15.10.22 - 36. Oberwaldlauf in Karlsruhe-Rüppurr

"Völlig zufrieden mit den Anmeldezahlen"

Der TuS Rüppurr hatte Spaß an der Orga ihres Oberwaldlaufs, die Teilnehmer ebenso

von Hannes Blank 

Der Oberwaldlauf kommt nicht aus der Corona-Pause, denn 2021 gab es eine Ausführung. Vielleicht fanden deswegen recht viele Läuferinnen und Läufer den Weg ans TuS-Vereinsheim in Karlsruhe-Rüppurr: Wer sich was traut, dem wird vertraut.

 

Denn Wetter und Streckenbeschaffenheit können es nicht gewesen sein: Ersteres war mit leichtem Nieselregen nicht das allerbeste und letztere ist im feuchten Oberwald immer eher was für Läufer, die einen sehr abwechslungsreichen Untergrund schätzen. Schön asphaltierte Geradeaus-Strecken gibt es beim Oberwaldlauf nicht. Insgesamt (5er und 10er zusammen gerechnet) 341 Läuferinnen und Läufer nahmen am 36. Oberwaldlauf des TuS Rüppurr teil.

Banner anklicken - informieren
LR-Info zum Mein Freiburg Marathon HIER

Neu: Die Startblockempfehlungen am Start zum Oberwaldlauf Endlich Start frei für die 10km-Läufer, 216 machten mit, dazu kamen noch 125 5km-Läufer und Walker, die 15min später starteten
Ausführliche und einladend präsentierte Laufankündigungen im LaufReport HIER

LG Region Karlsruhe dominiert die Ergebnislisten

Der TuS Rüppurr ist ein wichtiges Mitglied der Leichtathletikgemeinschaft Region Karlsruhe: Der Verein engagiert sich sehr in der leichtathletischen Grundausbildung von jungen Läuferinnen und Läufern, ein eigens ausgerichteter Schüler- und Zwergenlauf ist Ausdruck dieses Engagements. Zudem ist der TuS der führende Verein in Karlsruhe, was die Sportart Orientierungslauf betrifft. Wie dem auch sei, die Athletinnen und Athleten der LGR kamen und kommen gerne zum Oberwaldlauf - und dominieren dann die vorderen Plätze in den Ergebnislisten.

Manche ließen schon den Start vor dem Vereinsheim des TuS entspannt angehen Kleiner Zuschauer-Hotspot ca. bei Streckenkilometer 2,3

"LG Region Karlsruhe" hieß es dann auch 2022, was die ersten drei Plätze betrifft - sowohl bei den Frauen, als auch bei den Männern, beim 10km- und auch beim 5km-Wettbewerb. Markus Görger startete eine Viertelstunde vor den 5km-Läufern und war deutlich vor 5km-Sieger Jonas Roth im Ziel. Bei 30:02min blieb die Uhr für den 24jährigen Student der Kunstgeschichte stehen, etwa eine Minute langsamer war diese Zeit als jene bei seinem Oberwaldlaufsieg im Vorjahr. "Es lief zäh, die Woche war anstrengend", sagte er, der im vollen Training für die kommenden Crossläufe steht und deshalb in Rüppur nicht frisch an der Startlinie stand. Nach 33:57min war Lucas Bittigkoffer im Ziel, auf Platz 3 kam Karsten Müller in 34:45min. Der beste Nicht-LGR-Läufer, Tim Weber (VfB Pfinzweiler) folgte in 35:33min auf Platz 4.

Markus Görger gewinnt nach 2021 wieder den Oberwaldlauf Lucas Bittigkoffer kommt über 10km auf Platz 2 Sophia Kaiser (1004) und Amélie Svensson (42) freuen sich über Platz 1 und 2 beim Oberwaldlauf über 10km

Auf Platz 5 dann wieder "LG Region Karlsruhe", aber das war dann schon Sophia Kaiser, die die 10kmin in 35:45min beendete. "Ich bin jetzt in meiner Mastersarbeit, da möchte ich nicht mehr streng nach Plan trainieren", sagte sie, "aber schön, dass wir hier als Gruppe auftreten können". Auf Platz 2 kam Kaisers Klubkollegin Amélie Svensson in glatten 37 Minuten, bevor Tanja Hellmann in 38:58min das LGR-Siegertreppchen-Trio vervollständigte.

5km-Lauf: Kein Walking-Sieg für die LGR

LGR-5km-Sieger Jonas Roth war wesentlich schneller als im Vorjahr (18:09min), der 17-Jährige sprang in 16:54min von Platz 10 (2021) auf Platz 1 in diesem Jahr. "Ich trainiere erst seit einem guten Jahr, aber es hat sich eine gute Leistungssteigerung gezeigt", stellte der Brettener Gymnasiast fest. Colin Haug (17:46min) und Linus Schaller (18:06min) folgten auf den Plätzen 2 und 3.

Adeline Haisch läuft als schnellste 5km-Läuferin ins Ziel Das Siegerduo über 5km: Jonas Roth und Adeline Haisch

Adeline Haisch wiederholte ihren Vorjahressieg in 18:52min, obwohl sie deutlich langsamer lief als 2021 - Michaela Stützel (20:26min) und Chiara Asfour (20:29 ´min) kamen dennoch nicht an sie heran.

Immerhin ging der Walking-Sieg nicht an eine Athletin oder einen Athleten der LGR, aber das ist auch nicht deren Metier: Es gewannen dort Ulla Held (LT Rheinhessen-Pfalz/parkrun) und Jaques Widmann (I2NOGOUD).

Zuschauerspalier auf der Naturbahn kurz vor dem Zielstrich, trotz des eher schmuddeligen Wetters
Ausführliche und einladend präsentierte Laufankündigungen im LaufReport HIER

Felix Neuser vom TuS Rüppurr aus dem Organisationsteam des Oberwaldlaufs stellte fest: "Es war ein voller Erfolg und wir sind völlig zufrieden mit den Anmeldezahlen. Auch die Helfer waren super, ich bin immer dankbar, wenn Mitglieder aus den eigenen Reihen helfen!"

Bericht und Fotos von Hannes Blank

Ergebnisse my.raceresult.com & Infos www.tus-rueppurr.de

Zu aktuellen Inhalten im LaufReport HIER

© copyright
Die Verwertung von Texten und Fotos, insbesondere durch Vervielfältigung oder Verbreitung auch in elektronischer Form, ist ohne Zustimmung der LaufReport.de Redaktion (Adresse im IMPRESSUM) unzulässig und strafbar, soweit sich aus dem Urhebergesetz nichts anderes ergibt.

Datenschutzerklärung