12.6.22 - 32. Festungslauf des LT Philippsburg

Die Favoriten Sophia Kaiser und Johannes Ullrich siegen über 10 Kilometer

Den 5,7km-Lauf dominieren Annika Brauch und Can Lennart Colak

Die Sieger im Halbmarathon heißen Pia Winkelblech und Raivo Alla

von Holger Czäczine 

Insgesamt 206 Finisher zählten die Veranstalter des Lauftreffs Philippsburg auf den drei Distanzen 5,7km, 10km und Halbmarathon im Ziel an der Konrad-Adenauer-Realschule. 105 Läuferinnen und Läufer nahmen die 10 Kilometer unter ihre Sohlen, 31 liefen und walkten die 5,7 Kilometer und 70 erreichten das Halbmarathonziel.

 

Nach 2 Jahren Coronapause betonte die Organisationsleiterin Daniela Rudt mir gegenüber, dass es nicht einfach war, wieder ein schlagkräftiges Helferteam zusammenzustellen. Von Seiten der Stadtverwaltung Philippsburg gab es eine sehr gute Unterstützung. Neben der Realschule konnte auch das daneben liegende Pfinzbad zum Duschen genutzt werden. So war eine gute Logistik für die 32. Laufveranstaltung der Philippsburger vorbereitet. Und auch das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite mit Sonne pur, wobei es für die Halbmarathonis mit 28°C vielleicht am Ende etwas zu warm war.

Banner anklicken - informieren
LR-Info zum Maare Mosel Lauf HIER

Die Läuferinnen und Läufer machten sich beim 32. Philippsburger Festungslauf um 9 Uhr mit einem gemeinsamen Start der Distanzen 5,7km, 10km und Halbmarathon auf den Weg in den nahen schattigen Wald
Ausführliche und einladend präsentierte Laufankündigungen im LaufReport HIER

Punkt 9 Uhr erfolgte der Startschuss für alle 3 Strecken in der Lessingstraße unweit des Zielareals am Schulcampus.

 

Schnellste Frau über 5,7 Kilometer war Annika Brauch von der SG Lobbach in 27:27 Minuten vor den beiden Läuferinnen der United Runners of Pfalz Ponaam Ahuja in 31:39 und Klementina Kovac 31:54. Bei männlichen Kurzstrecklern machte Can Lennart Colak vom TSV 05 Rot in 25:28 Minuten das Rennen vor Andreas Bühler vom SV Philippsburg in 31:36 und Thomas Rothermel vom TV Waibstadt in 33:19.

Banner anklicken - informieren
LaufReport-Info zum Outdoorfestival
"Draussen am See" in Losheim HIER

Can Lennart Colak vom TSV 05 Rot gewinnt den 5,7km-Lauf ... ... vor Frauensiegerin Annika Brauch von der SG Lobbach Andreas Bühler vom SV Philippsburg folgt auf Rang 2 bei den Männern. Direkt hinter ihm laufen Poonam Ahuja (913) und Klementina Kovac (928) von United Runners of Pfalz auf den 2. und 3. Frauenrang

Im 10km-Lauf waren mit Isabel Leibfried vom TSV Heilbronn und Sophia Kaiser von der LG Region Karlsruhe 2 ambitionierte Läuferinnen aus der Region am Start. Wer würde von den beiden am Ende die bessere sein? Die Antwort bekam ich im Philppsburger Neubaugebiet etwa 1km vor dem Ziel.

 

Sophia hatte sich mit ihrem Vereinskollegen Holger Körner für den Lauf im Norden des Landkreises Karlsruhe einen eigenen Tempomacher engagiert. Gerade vom Auslandssemester in Göteborg wieder in heimische Gefilde zurückgekehrt, zeigte sie sich bestens aufgelegt und kam schon als Gesamtdritte in guten 35:09 Minuten an der Seite ihres "Edelhasen" ins Ziel. Die BWL-Studentin an der Uni Mannheim entschied das Rennen klarer als erwartet für sich.

Banner anklicken - informieren
LaufReport-Info Atruvia Baden-Marathon Karlsruhe HIER

Zweite wurde nicht wie von mir erwartet Isabel Leibfried, sondern Sophias Karlsruher Klubkameradin Celine Kistner in 35:56 Minuten. Die Heilbronnerin komplettierte dann das Damenpodest in 36:31 Minuten vor Saskia Haug von den Karlsruher Lemmingen in 39:56, der Vereinslosen Annalena Albicker in 43:11 und Stefanie Donath vom Judoteam Bruchsal in 50:32 Minuten. Die 31jährige Heilbronnerin Isabel Leibfried arbeitet schon seit einigen Jahren bei einer großen Baufirma in Böblingen in der Projektsteuerung. In diesem Frühjahr konnte sie verletzungsbedingt nicht wie gewohnt trainieren. Für den Herbst hat sie aber noch einen Marathonstart angepeilt.

Stefan Eich von der LSG Karlsruhe verpasst über 10km knapp das Podium und wird Vierter (Sieger M35). Celine Kistner (LG Region Karlsruhe) belegt bei den Frauen Platz 2 Isabel Leibfried von der TSG 1845 Heilbronn läuft auf Rang 3 über 10km der Frauen Die unverwüstliche Erika Krüger von der LSG Karlsruhe dominiert die Altersklasse W80 über 10 Kilometer

Bei den Männern siegte über 10 Kilometer der 24jährige Dierbacher Bundespolizist Johannes Ullrich im blauen Trikot des TV Bad Bergzabern in 34:43 Minuten vor dem Heidelberger Lars Tapken in 35:03 und dem bereits erwähnten Karlsruher ehemaligen Mittelstreckler Holger Körner in 35:10 Minuten. Johannes Ullrich, der von Altmeister Hans-Jürgen "Eichi" Eichberger trainiert wird, hat seinen nächsten 10km-Start Anfang Juli bei den Pfalzmeisterschaften in Maximiliansau geplant. Mit entsprechender Konkurrenz kann ich mir durchaus vorstellen, dass er dort unter 34:30 laufen kann. Für den Heidelberger Studenten der Computerlinguistik Lars Tapken, der aus Duisburg stammt und früher nur Sprint und Leichtathletik-Dreikampf bestritt, war der 10er beim Festungslauf ein sehr gelungenes Volkslaufdebüt. Die Plätze 4 bis 6 bei den Männern sicherten sich der Karlsruher LSGler Stefan Eich in 35:55, der Heilbronner Pascal Schäfer in 36:17 und Dominik Beck von den Lemmingen aus Karlsruhe in 36:37 Minuten.

10km-Sieger Johannes Ullrich in 34:43 Minuten vom TV Bad Bergzabern auf dem letzten Kilometer Lars Tapken von der TSG 78 Heidelberg wird Zweiter über 10 Kilometer vor Holger Körner (ganz links) von der LG Region Karlsruhe Frauensiegerin Sophia Kaiser (LG Region Karlsruhe)

Den Halbmarathon beim 32. Philippsburger Festungslauf dominierte überlegen der 40jährige Este Raivo Alla vom EMBL Running Club in 1:14:36 Stunden. Raivo Alla lebt seit 6 Monaten in Heidelberg und arbeitet dort in einem molekularbiologischen Labor. Der Wahl-Heidelberger lobte die Philippsburger Strecke, die sowohl aus weichen Waldwegen als auch aus asphaltierten Wirtschaftswegen bestand. Der Wald spendete außerdem bei den hohen Temperaturen von knapp 30°C viel Schatten. Mit seiner Zeit war er als Solist an diesem Sonntag sehr zufrieden. Vor gut 5 Jahren lief er mal in Estland eine Zeit von 1:09 Stunden, damals trainierte er noch etwas ambitionierter.

Raivo Alla (EMBL Running Club) führt das Halbmarathonfeld an Marius Seith von der LSG Karlsruhe folgt auf Rang 2 Halbmarathonsiegerin Pia Winkelblech vom TSV Kandel läuft nach 1:30:28 Stunden ins Ziel an der Philippsburger Realschule Auf Platz 2 läuft Theresa Maier-Kraus

Platz 2 im Halbmarathon sicherte sich Marius Seith von der LSG Karlsruhe in 1:17:52 Stunden vor Tobias Scholl von der LG Region Karlsruhe in 1:20:13 Stunden. Der von Moderator Wolfgang Behr als Favorit gehandelte Lars Kegler aus Speyer landete schließlich in 1:21:43 auf Rang 4 vor dem Vereinslosen Sebastian Lichti in 1:22:53 und dem Vielstarter in Oranje Dominic Marquedant vom LT Rheinhessen-Pfalz in 1:23:08 Stunden.

Moderator Wolfgang Behr begrüßt den Halbmarathon-Sieger Raivo Alla aus Estland im Ziel, der bei sommerlichen Bedingungen im Alleingang 1:14:36 Stunden lief Frisches Obst und kühle Getränke wurden unter dem schattigen Pavillon von den Helferinnen des LT Philippsburg serviert 5,7km-Sieger Can Lennart Colak vom TSV 05 Rot präsentiert seine Auszeichnungen

Bei den Frauen siegte die Kandeler Ultraspezialistin Pia Winkelblech souverän im Halbmarathon in 1:30:28 Stunden. Pia bereitet sich gerade auf die Weltmeisterschaften im 100km-Lauf vor, die Ende August in Bernau vor den Toren Berlins stattfinden werden. In Kürze wird sie erfahren, ob sie im Deutschen Nationalteam an den Start geht. Als Dritte der DM in Upstadt-Weiher hat sie gute Chancen für den Start im deutschen Team, ansonsten besteht noch die Möglichkeit als Einzelstarterin dabei zu sein. Platz 2 über 21,1 km ging an Theresa Maier Kraus in 1:44:28 vor Julia Gehrig vom TSV Mannheim-Schönau in 1:44:57. Die Plätze 4 bis 6 holten sich bei den Frauen Kathleen Vogel in 1:45:07 vor Martina Manz von der LSG Weiher in 1:46:49 und Misaki Yoshinaga vom LT Rheinhessen-Pfalz in 1:50:01 Stunden.

10km-Siegerehrung v.l.: Siegerin Sophia Kaiser, Dritte Isabel Leibfried, Dritter Holger Körner, Sieger Johannes Ullrich und Zweiter Lars Tapken Die schnellsten Halbmarathonis beim Festungslauf v.l.: Dritter Tobias Scholl, Sieger Raivo Alla und Zweiter Marius Seith Mit einem strahlenden Siegerlächeln präsentieren sich die Halbmarathondamen v.l.: Dritte Julia Gehrig, Siegerin Pia Winkelblech und Zweite Theresa Maier-Kraus
Ausführliche und einladend präsentierte Laufankündigungen im LaufReport HIER

Mein Fazit über den 32. Festungslauf des Lauftreffs Philippsburg fällt sehr positiv aus. Nach 2 Jahren Coronapause war die Veranstaltung perfekt vom Orga-Team organisiert. Die Zeitnahme hatte das br-Timing Team um Bernd Rollar übernommen. Der unverwüstliche Moderator Wolfgang Behr aus Bellheim sorgte wie immer mit fachkundigen Kommentaren für gute Unterhaltung am Ziel und bei der Siegerehrung.

Auf ein Wiedersehen im Juni 2023 beim 33. Festungslauf!

Holger Czäczine

Bericht von Holger Czäczine
Fotos von Holger Czäczine & Ekkehard Gübel

Ekkehard Gübel
Foto-Impressionen im LaufReport HIER
Ergebnisse www.br-timing.de - Info www.lauftreff-philippsburg.de
Zu aktuellen Inhalten im LaufReport HIER

© copyright
Die Verwertung von Texten und Fotos, insbesondere durch Vervielfältigung oder Verbreitung auch in elektronischer Form, ist ohne Zustimmung der LaufReport.de Redaktion (Adresse im IMPRESSUM) unzulässig und strafbar, soweit sich aus dem Urhebergesetz nichts anderes ergibt.

Datenschutzerklärung