28.4.24 - 22. Genusslauf in Müllheim/Baden

Fritz Koch gewinnt zum siebten Mal / Stefanie Doll gewinnt zum dritten Mal

von Winfried Stinn 

Beim 22. Genusslauf, der bei guten Laufbedingungen in Müllheim/Baden ausgetragen wurde, stellten sich rund 1250 Läuferinnen und Läufer, einschließlich des Kinderlaufes, dem Starter.

 

Dabei gab es durch Fritz Koch (LSF Münster) und Stefanie Doll (SV Kirchzarten)die erwarteten Siege beim Halbmarathon. Über 10 km waren Manuel Brucker (Lauftreff Kandern und Binka Glatt (Konstanz) erfolgreich. Der Genusslauf in Müllheim, veranstaltet vom "Genusslauf Dreyeckland", gehört seit vielen Jahren als einzige deutsche Veranstaltung zu der internationalen Laufserie "Challenge de la Convivialité", ein Zusammenschluss von 21 genussbetonte Breitensportereignisse.

Banner anklicken - informieren
LR-Info Baden- Marathon Karlsruhe HIER

Müllheimer Genusslauf mit Halbmarathon und ... ... Viertele-Marathon
Ausführliche und einladend präsentierte Laufankündigungen im LaufReport HIER

 

Die zweitägige Laufveranstaltung begann am Samstag mit dem traditionellen Lauf zur Degustation. Am Sonntag stand der Kinderlauf, an dem sich rund 150 Kids beteiligten, sowie die beiden Hauptläufe, der Halbmarathon über 21 km und der Viertelemarathon über 10,8 km, auf dem Programm. Start und Ziel waren im Eichwaldstadion. Beide Strecken führten durch Wälder und Reblandschaften, mit Ausblicken auf den Blauen, den Belchen, die Vogesen, die Rheinebene und auf kleine Winzerdörfer. Beim 10 km Lauf waren 145 Höhenmeter zu überwinden, beim Halbmarathon mussten 380 Höhenmeter gemeistert werden. Mehrere kurze Anstiege mit Gefällstrecken, langgezogene Anstiege und Flachpassagen wechselten ständig ab. Rund 1100 Läuferinnen und Läufer waren bei den beiden Hauptläufen am Start.

Banner anklicken - informieren
LR-Info Aletsch Halbmarathon HIER

Kinderläufe runden das Programm beim Müllheimer Genusslauf ab

Nach seinen bislang sechs Siegen in Müllheim war Fritz Koch natürlich Favorit. Und dieser Rolle wurde er gerecht. Nach einem taktisch klug eingeteilten Rennen erreichte er bei seinem sechsten Start in Müllheim zum siebten Mal als Sieger das Ziel.

 

Auf den letzten Kilometern hatte er noch so viel Reserven, dass er mit seiner Siegeszeit von 1:09:38 Stunden einen neuen Streckenrekord aufstellen konnte. Er verbesserte die 21 Jahre alte Bestmarke von Hartwig Potthin, der 2003 1:10:10 Stunden lief.

Banner anklicken - informieren
LaufReport-Info zum Gornergrat Zermatt Marathon HIER

Fritz Koch gewinnt zum 7. Mal den Halbmarathon des Müllheimer Genusslauf Nouredine Kechad läuft auf Platz 2

"Das ich einen neuen Streckenrekord aufgestellt habe ist natürlich supercool. Ich bin heute drei Minuten schneller gelaufen, als bei allen sieben Teilnahmen des Genusslaufs vorher", freute sich Koch nach dem Rennen. "Bei mir lief es heute richtig gut. Ich bin von Beginn an einfach meinen Rhythmus gelaufen, mittlerweile kenne ich die Strecke sehr gut und weiß wie ich mir die Anstiege einteilen muss. Ich freue mich sehr, dass ich nach der nicht so guten Marathon-Zeit in Freiburg vor drei Wochen (Anmerkung: Koch hatte Probleme mit der Hitze und lief als Zweiter mit 2:33:21 Stunden deutlich unter seinen Möglichkeiten) doch noch zeigen konnte, dass mein Winter-Training ganz gut war und ich in Freiburg einfach einen schwierigen Tag hatte", führte Koch weiter aus.

Manuel Brucker gewinnt den Viertele-Marathon vor ... ... Marcel Weber und ... ... Michael Difou

Auf Platz zwei kam Nouredine Kechad (Markgräfler Runnersclub) in 1:17:31 Stunden vor Roman Schneider (Freiburg) für den 1:23:08 Stunden gestoppt wurden. Erik Sütterlin (Markgräfler Runners Club) und Fabian Seidler (Schliengen) belegten die Plätze vier und fünf. Mannschaftssieger wurde der Markgräfler Runners Club mit Nouredine Keschad, Erik Sütterlin und Matteo Vogel.

Stefanie Doll auf dem Weg zu ihrem 3. Halbmarathonsieg in Müllheim Vorjahressiegerin Lena Wagner wird Zweite Miriam Köhler holt sich den letzten freien Podestplatz

Als Gesamtdritte des Halbmarathonfeldes feierte Stefanie Doll bei den Frauen einen überlegenen Start-Ziel-Sieg in 1:20:25 Stunden. Krankheitsbedingt war lange nicht klar, ob sie starten würde. "Aber ich wollte unbedingt hier laufen und habe mich kurzfristig für einen Start entschieden. Ich finde den Genusslauf als einen der schönsten Läufe in der Region. Top-Organisation, schöne Strecke, es macht einfach Spaß hier im Markgräfler Land zu laufen", schwärmte die Siegerin. "Ich habe in der letzten Zeit nicht mehr so konzentriert nach Trainingsplänen mit Tempoläufen, Bahnläufen usw. trainiert, sondern mehr nach Lust und bin froh, dass es heute so gut lief. Ich bin überrascht, dass ich immerhin noch eine Zeit von rund 1:20 Stunden gelaufen bin."

Die Vorjahressiegerin Binka Glatt wiederholt ihren Vorjahressieg beim Viertele-Marathon Stefanie Seidel läuft auf Platz 2 Julia Moll wird 3.

Auf Platz zwei kam mit der Zeit von 1:26:15 Stunden die Vorjahressiegerin Lena Wagner (TuS Lörrach-Stetten), die bei ihrer dritten Teilnahme zum dritten Mal einen Podestplatz erreichte. "Mit Platz zwei hinter Stefanie Doll bin ich mehr als zufrieden", äußerte sich die Zweitplatzierte. Auf Platz drei kam Miriam Köhler (LG Brandenkopf) in 1:32:08 Stunden. Vierte wurde die Siegerin von 2018 und Vorjahreszweite Stefanie von Mechow (SSC Berlin). Platz fünf errang Lisa Klaase (Markgräfler Runners Club).

Den Viertelemarathon über 10,8 km gewann nach spannenden Rennverlauf Manuel Brucker (Lauftreff Kandern) in 38:18 Minuten. "Ich wollte unter 40 Minuten laufen und einen Podestplatz belegen. Beides habe ich erreicht, so bin ich natürlich zufrieden". Marcel Weber (TSC Langenau) wurde in 38:34 Minuten Zweiter. Auf Platz drei kam der Franzose Michael Difou in 38:52 Minuten. Bei den Frauen wiederholte Bianca Glatt (Konstanz) ihren Vorjahressieg und gewann in 48:51 Minuten. Zweite wurde Stefanie Seidel (Merzhausen) in 51:47 Minuten. Den dritten Podestplatz erkämpfte sich die Schweizerin Julia Moll in 52:44 Minuten.

Genusslauf in Müllheim/Baden - ein Lauf für feierlustige Läufer und Läuferinnen Halbmarathon-Siegerpaar beim 22. Genusslauf in Müllheim/Baden: Stefanie Doll und Fritz Koch
Ausführliche und einladend präsentierte Laufankündigungen im LaufReport HIER

Für den Veranstalter "Genussläufer Dreyeckland" zog der Medienbeauftragte Albrecht Schönbucher eine positive Bilanz: "Die Stimmung rund um den Lauf war prächtig, zahlreiche erfreuliche und motivierende Rückmeldungen erreichten uns noch am Veranstaltungstag. Insbesondere wurden die hervorragende Organisation und der reibungslose und lockere Ablauf hervorgehoben. 120 ehrenamtlich Helfende trugen zum Gelingen des Lauf-Events bei. Mit 1100 gestarteten Läufer/innen und zusätzlich 150 Kindern beim Lauf gab es erneut eine deutliche Steigerung gegenüber dem Vorjahr. Nur in den drei Jahren vor Corona waren knapp 100 Starter mehr gemeldet. Auch sportlich fällt das Resümee positiv aus, bei idealen Laufbedingungen konnte Fritz Koch den Ur-Altstreckenrekord von Hartwig Potthin brechen."

Schönbucher zeigte sich auch begeistert von den kostümierten Läufer/innen: "Das bunte Bild bei diesem besonderen Lauf wurde nicht zuletzt von den vielen kostümierten Läufer/innen geprägt, die in großer Zahl dem diesjährigen Motto Zebra und andere Tiere gefolgt sind." Da fällt es Schönbucher leicht ein positives Gesamtfazit zu ziehen: "Abschließend fällt das Resümee des 22. Genusslaufs überaus positiv aus. Am letzten April-Wochenende 2025 wird ganz sicher die 23. Auflage stattfinden."

Bericht und Fotos von Winfried Stinn

Ergebnisse & Infos www.genusslaeufer.de

Zu aktuellen Inhalten im LaufReport HIER

© copyright
Die Verwertung von Texten und Fotos, insbesondere durch Vervielfältigung oder Verbreitung auch in elektronischer Form, ist ohne Zustimmung der LaufReport.de Redaktion (Adresse im IMPRESSUM) unzulässig und strafbar, soweit sich aus dem Urhebergesetz nichts anderes ergibt.

Datenschutzerklärung