27.4.24 - 34. Bad Bergzaberner Kurstadtlauf

Frühlingswetter animiert viele Volksläufer zum Start auf 4 Distanzen

Heidi und Ernst Brauer feiern ihr 30jähriges Jubiläum an der Spitze des Orga-Teams

von Holger Czäczine 

 

Die beiden Cheforganisatoren Heidi und Ernst Brauer haben einen langen Atem bewiesen. Sie organisierten unter ihrer Ägide nicht nur 30 Kurstadtläufe sondern weiterhin noch 25 Weinstraßenläufe zwischen Wissembourg und Bad Bergzabern und 17 Volkscrossläufe, die in Schweigenhofen und Birkenhördt stattfanden.

Banner anklicken - informieren
LR-Info zum Monschau-Marathon HIER

An diesem sonnigen Frühlingssamstag mit Temperaturen von über 20°C war das Veranstaltungsgelände am Bad Bergzaberner Schloss wieder voll in der Hand der Volksläuferinnen und -läufer sowie ihres läuferischen Nachwuchses auf der 800m-Altstadtrunde.

Mit dem Altstadt Grand Prix beginnt der 34. Bad Bergzaberner Kurstadtlauf Mini (8 km), Midi (15,6 km) und Maxi (23,2 km) starten gemeinsam in die Landschaft
Ausführliche und einladend präsentierte Laufankündigungen im LaufReport HIER

Altstadt Grand Prix über 4,4 Kilometer

 

Um 15 Uhr schickte Moderator Wolfgang Behr aus Bellheim 45 Läuferinnen und Läufer auf die gut 1 km lange Runde durch die Altstadt von Bad Bergzabern. Schon nach der ersten von 4 zu laufenden Runden hatte sich der 26jährige Bundespolizist Johannes Ullrich vom TV Bad Bergzabern souverän an die Spitze gesetzt.

Banner anklicken - informieren
LaufReport-Info zum Trierer Stadtlauf HIER

Mit komfortablem Abstand folgte eine Verfolgergruppe mit seinem Bergzaberner Teamkameraden Marc Brenckle und den beiden Elsässern Alexis Schneider und Olivier Vollmer. Knapp dahinter lief der Badener Dominik Behringer vor der ersten Frau Vaude Vollmer (RT Schweighouse). Auf Platz 2 bei den Frauen lag hier Guiliana Haas vom TV Bad Bergzabern vor der U20-Läuferin Nina Berger vom LAC Pirmasens.

Lokalmatador Johannes Ullrich gewinnt souverän den Altstadt Grand Prix Die Verfolger des Grand Prix Siegers werden in dieser Reihenfolge auch Zweiter, Dritter und Vierter: Alexis Schneider (140) von RT Schweighouse, Marc Brenckle (163) vom TV Bad Bergzabern und Olivier Vollmer von RT Schweighouse (von links) Schattenspiele in der Altstadt von Bad Bergzabern

Auf dem engen Altstadtkurs gab es auf den nächsten Runden einige Positionskämpfe. Nach 13:18 Minuten lief der Lokalmatador Johannes Ullrich als Sieger ins Ziel. Ihm folgte Alexis Schneider von RT Schweighouse in 14:01 auf Platz 2 vor Marc Brenckle vom TV Bad Bergzabern, der nach 14:11 Minuten vom BR-Timing Zeitnahme-Team erfasst wurde. Olivier Vollmer wurde in 14:29 Vierter vor Dominik Behringer in 14:58 und Sebastien Bocquilion aus Schirrhein in 15:15 Minuten.

Die Elsässerin Aude Vollmer von RT Schweighouse gewinnt bei den Frauen den Grand Prix Guiliana Haas vom TV Bad Bergzabern wird Zweite über 4,4 Kilometer Dritte im Grand Prix und Siegerin der W20 wird Nina Berger vom LAC Pirmasens Stammgast in der Kurstadt und heutige 4. ist LaufReporterin Birgit Schillinger vom TV Schwetzingen

Bei den Frauen siegte die 40jährige Bankangestellte Vaude Vollmer vom Running Team Schweighouse in 15:08 Minuten in der Altstadt der Kurstadt. Ihre Lieblingsdistanzen sind die 5 und 10 Kilometer. Platz 2 und 3 gingen bei den Frauen auf das Konto von Guiliana Haas vom TV Bad Bergzabern in 16:38 Minuten und an die junge Nina Berger aus Pirmasens in 17:33 Minuten.

Schülerläufe der Mädchen und Jungen über 800 Meter

Insgesamt 151 Mädchen waren bei bestem Laufwetter auf der 800m Runde durch die historische Altstadt von Bad Bergzabern unterwegs. Zu Siegerehren kam die 14jährige Sylvie Bode vom TSV Kandel in 2:59 Minuten vor ihren beiden Klubkameradinnen Ines Garbija in 3:09 Minuten und Emma Holle in 3:18 Minuten.

Vor der Kulisse des Bad Bergzaberner Schlosses sind die Schülerinnen über 800 Meter unterwegs Auch die Buben waren mit viel Eifer und Einsatz in ihrem 800m Wettbewerb dabei

Das Rennen der Jungen dominierte der 15jährige Diego Moor vom TV Bad Bergzabern in 2:50 Minuten vor Julian Fried vom TV Offenbach in 2:53 Minuten und Till Holle vom TSV Kandel in 3:05 Minuten. Hier finishten insgesamt 123 Nachwuchsläufer vor der Schlosshalle in Bad Bergzabern.

Landschaftsläufe Mini (8km), Midi (15,6km) und Maxi (23,2km)

Kurz nach 16 Uhr fiel der Startschuss für die Läuferinnen und Läufer, die sich nach einer Einführungsrunde durch die Altstadt auf den Weg auf die schönen Trails im nahen Pfälzer Wald machten. Da es an diesem Samstag nach den frischen regnerischen letzten Tagen relativ abrupt warm wurde, war es im schattenspendenden Wald für die Aktiven ganz angenehm. Gut 160 Volksläufer gingen auf diesen 3 Distanzen an den Start.

Die Rülzheimerin Tanja Hellmann gewinnt souverän die 8km-Kurzdistanz vor allen männlichen Kontrahenten "Augen zu und durch" heißt die Devise von Patrick Roth (TSV Kandel), der Sieger im Mini Der Elsässer Yannick Zimmermann von ANA Bischwiller läuft auf Rang 2 über 8 Kilometer

 

Ich machte mich, nachdem die Läuferinnen und Läufer Richtung Wald unterwegs waren, auf den Weg oberhalb des Bad Bergzaberner Krankenhauses. Hier fand ich im Weinberg unterhalb des ehemaligen Klosters eine gute Fotoposition. Es dauerte nicht lange und die Führende des 8km-Laufes Tanja Hellmann von der LG Rülzheim kam mir mit großem Vorsprung entgegen. Die 32jährige Mutter eines 4 und eines 2jährigen Buben nutzte den Landschaftslauf nur als Vorbereitung für den 10km Energie Südwest Cup (1. Platz in 37:21), der am nächsten Morgen in Landau stattfand.

Banner anklicken - informieren
LR-Info Baden- Marathon Karlsruhe HIER

Lächelnd läuft Cederic Heyrich (ANA Lauterbourg) auf Platz 3 in 35:50 Minuten auf der Mitteldistanz 2. Frau wird Marie Löhlau vor ... ... Amelie Hahn

Tanja lief nach 32:26 Minuten als absolute Siegerin vor allen Männern in Bad Bergzabern ins Ziel. Ihr am nächsten kam Patrick Roth vom TSV Kandel, der nach 33:21 Minuten seine Uhr stoppte. Nach Patrick folgten mit Yannick Zimmermann von ANA Bischwiller in 34:57 Minuten, Cederic Heyrich (ANA Lauterbourg) in 35:50 Minuten und Laurent Zerr von OH Morsbronn in 35:57 Minuten lauter Gäste aus dem nahen Elsass. Marie Löhlau aus Frankfurt am Main finishte bei den Frauen in 39:13 Minuten über 8 Kilometer auf Platz 2 vor Amelie Hahn vom SV Spirkelbach in 42:36 Minuten.

Nach einer Altstadtrunde laufen die Brüder Johannes (360), der nach dem Grand Prix auch noch den Midi gewinnen wird, und Philipp Ullrich, der Zweiter im Maxi wird, Seite an Seite Aymeric Chagnas (301) und Romain Schilling (beide von ANA Lauterbourg) laufen auf Platz 2 und 3 auf der 15,6km-Mitteldistanz Altmeister und Pfalz-Marathonrekordler Hans-Jürgen "Eichi" Eichberger mit seinem Schützling und Doppelsieger Johannes Ullrich und seinem Sohn Dirk Eichberger (Achter im Mini)

Im 15,6km-Wettbewerb holte sich der Grand Prix Sieger Johannes Ullrich in 1:02:37 Stunden den zweiten Tagessieg. Bis km 5 lief er an der Seite seines älteren Bruders Philipp, der auf der Maxi-Distanz unterwegs war. Dann beschleunigte Johannes etwas und lief sein Rennen als Solist bis ins Ziel nach Hause. Johannes Ullrich, der früher in seinem Heimatort Dierbach Fußball spielte, war nach einer hartnäckigen Bänderdehnung gerade wieder fit für den Kurstadtlauf geworden. Sein nächster Wettkampf wird ein 5000m-Lauf auf der Bahn zu Pfingsten in Edenkoben sein. Die Trainingsplanung der beiden Ullrich-Brüder liegt in den Händen von Hans-Jürgen Eichberger, der immer noch den Pfalzrekord im Marathon hält. Die Plätze 2 und 3 auf der Bergzaberner Mitteldistanz gingen an die beiden Elsässer Aymeric Chagnas und Romain Schilling (beide von ANA Lauterbourg) in 1:03:20 und 1:04:25 Stunden.

Das Midi-Rennen der Frauen gewinnt Sarah Schmitt Ines Ditz läuft auf Rang 2 Catherine Bayer-Klier wird 3.

Das Midi-Rennen der Frauen gewann die 36jährige Sarah Schmitt vom FSV Freimersheim in 1:20:55 Stunden vor Ines Ditz aus Schweigen-Rechtenbach in 1:27:04 und Catherine Bayer-Klier vom TV Herxheim in 1:32:39.

Die Königsdistanz der Landschaftsläufe beim 34. Bad Bergzaberner Kurstadtlauf war eine klare Sache für den 35jährigen Jonas Lehmann vom TV Heltersberg. Der studierte Maschinenbauer arbeitet bei Bosch in Homburg und lebt im saarländischen Limbach. Jonas, der Anfang April beim Halbmarathon des Marathon Deutsche Weinstraße als Zweiter finishte, wurde nach 1:26:03 Stunden von Moderator Wolfgang Behr im Ziel begrüßt. Philipp Ullrich folgte nach 1:37:10 als Zweiter vor dem Elsässer Antoine Delrue in 1:39:08 Stunden.

Der Westpfälzer Berglauf-Spezialist Jonas Lehmann vom TuS Heltersberg gewinnt überlegen die 23,2 km Maxi-Distanz beim 34. Kurstadtlauf in Bad Bergzabern Philipp Ullrich folgt als Zweiter vor ... ... den Elsässern Antoine Delrue und ... ... Raphael Lengert

Frauensiegerin über 23,2 profilierte Kilometer wurde die Hannoveranerin Kathrin Augenstein in 1:57:58 vor der Mussbacherin Ester Bruno in 1:59:40 und der Lauterbourgerin Isabelle Moosbrugger in 2:00:40 Stunden.

Kathrin Augenstein gewinnt das 23,2 km lange Maxi-Rennen Das Team TVB Schlussläufer bilden Anita Müller und Elke Weber
Ausführliche und einladend präsentierte Laufankündigungen im LaufReport HIER

Fazit

Nachdem im Vorjahr beim Neustart nach der Coronapause nur der Midi-Landschaftslauf im Programm war, ging das Orgateam um Heidi und Ernst Brauer in diesem Jahr wieder zum altbewährten Konzept mit 3 Naturläufen zurück. Der Erfolg gibt den Machern vom TV Bad Bergzabern Recht. Ernst Brauer hätte sich noch ein paar mehr Teilnehmer gewünscht, aber viele Laufveranstaltungen am letzten Aprilwochenende (u.a. Heidelberg-HM, Donnersberg-Trail und Energie Südwest Cup in Landau) gehen auf Kosten der Starterzahlen.

Herzlichen Dank an die fleißigen Helferinnen und Helfer beim 34. Kurstadtlauf.

Auf ein Wiedersehen im April 2025!

Holger Czäczine

Bericht von Holger Czäczine
Fotos von Ekkehard Gübel & Holger Czäczine

Ekkehard Gübel
Foto-Impressionen im LaufReport HIER
Ergebnisse www.br-timing.de - Info volkslauf-bad-bergzabern.de
Zu aktuellen Inhalten im LaufReport HIER

© copyright
Die Verwertung von Texten und Fotos, insbesondere durch Vervielfältigung oder Verbreitung auch in elektronischer Form, ist ohne Zustimmung der LaufReport.de Redaktion (Adresse im IMPRESSUM) unzulässig und strafbar, soweit sich aus dem Urhebergesetz nichts anderes ergibt.

Datenschutzerklärung