8.3.20 - 18. Frankfurter Mainova Halbmarathon

Keine Absage aufgrund des Coronavirus

von Markus Heidl 

Viele weitere Bilder in den Foto-Impressionen im LaufReport HIER

Als Spiridon Frankfurt den Versand der Startunterlagen abgeschlossen hatte, ahnte niemand, dass es noch verrückter werden würde, als 8500 Pakete bei der Post abzugeben.

Eine kleine Krone sorgte im Februar für Hamsterkäufe und die Absage anderer großer Laufveranstaltungen wie den Tokio-Marathon (außer für die Elite) oder den Pariser Halbmarathon.

Neue Streckenführung: der Frankfurter Halbmarathon wird "andersherum" gelaufen und ist dadurch nicht nur zu Beginn mit weniger Engstellen bestückt, sondern außerdem auch schneller!
Ausführliche und einladend präsentierte Laufankündigungen im LaufReport HIER

Auch die Verantwortlichen von Spiridon Frankfurt, die in ehrenamtlicher Arbeit einen der größten City-Läufe Deutschlands ausrichten, mussten sich mit der Problemstellung von Risikobewertung und Ansteckungsgefahr auseinandersetzen, schließlich würden mehrere tausend Läuferinnen und Läufer am Veranstaltungstag teilweise auf engem Raum beieinander stehen und laufen.

Doch das zuständige Gesundheitsamt der Stadt Frankfurt riet in keiner Weise von der Durchführung des Halbmarathons ab, sodass man sich auf den Rat der Experten verließ und den Auftakt in die Mainlaufcup-Saison 2020 nicht absagte. Darüber zeigten sich Läuferinnen und Läufer hocherfreut!

Christian Flügel vom TSV 1866 Kandel wurde am Start mit Kinderwagen für eine 1h10 angekündigt. Dafür reichte es nicht, dennoch lief er 1h16'01 - schiebend Wem reicht schon ein Kind im Wagen? Dr. Sevim Haaß schiebt gleich drei Kinder

Dennoch fanden die hygienischen Standards besondere Beachtung, um Risiken zu minimieren. Am Ende bleibt es auch eine persönliche Entscheidung, ob man zu einer Großveranstaltung fährt oder nicht. Diese Diskussion muss allerdings nicht erst seit pandemischen Viren geführt werden, sondern spätestens seit sich häufenden Terroranschlägen. Als Nebenbemerkung sei der NDR-Podcast "Corona Update" für diejenigen empfohlen, die wirklich fachkundige und aktuelle Informationen über die aktuelle Debatte wollen.

Viel gesehen sind auch wieder die schnellen Wunderschuhe

Neuerungen beim Frankfurter Mainova Halbmarathon

Nun zurück zu den erfreulichen Gedanken. Immerhin hatte man sich seitens Spiridon Frankfurt große Mühe gegeben, die Veranstaltung weiterzuentwickeln.

In den letzten Jahren hatte man die Anzahl der Voranmeldungen ob einiger Engstellen zu Beginn der Strecke auf zuletzt 6500 Läuferinnen und Läufer begrenzen müssen, sodass die verfügbaren Startplätze oft früh ausgebucht waren. Deshalb wurde eigens die Laufrichtung gedreht und die Verpflegungsstände vergrößert, sodass 2020 8500 Voranmeldungen zugelassen wurden.

 
Banner anklicken - informieren
LR-Info ING Night Marathon Luxembourg HIER

Dennoch war die Veranstaltung wieder bereits noch im Januar ausgebucht. Den Spätentschlossenen blieben wie gewohnt 500 verfügbare Nachmeldungsplätze.

In vielen Gruppen wird für schnelle Zeiten zusammengearbeitet

Der Anteil derer, die sich vorher online anmelden, aber dann doch nicht an den Start gehen - sei es wegen Verletzung, Krankheit oder anderer Termine -, lag immer bei rund 20 Prozent.

Über die sozialen Medien koordiniert der austragende Verein die Weitergabe von Startnummern, dennoch könnte die Zahl der Nichtstarter in diesem Jahr durch das Coronavirus höher ausfallen.

 
Banner anklicken - informieren
LaufReport-Info innogy Marathon „Rund um den Baldeneysee" HIER

Die Strecke wurde zudem nach dem höchsten Vermessungsstandard neu vermessen, sodass "jetzt endlich auch Weltrekord gelaufen werden" kann, wie der Vereinsvorsitzende Dr. Thomas Rautenberg schmunzelnd der Presse verkündet. Dazu wird es aller Wahrscheinlichkeit nach nicht kommen, dennoch war ein großes Elitefeld mit über 100 Läuferinnen und Läufern gemeldet. Und es wurde schnell gelaufen!

Eine neue Bestzeit für Tim Brähler (OCR Frankfurt) 1:19:30 ... ... und auch eine neue Bestzeit für Daniel Roth in 1:22:28 ... ... und eine neue Bestzeit für Brhane Okbay von Spiridon Frankfurt 1:12:26 Anna Herzberg wird insgesamt achte Frau und gewinnt die Kreismeisterschaft

Ein großes Feld

Angekündigt hatten sich beispielsweise die schnellen Zwillinge Julian und Philipp Häßner, die von Marcel Bräutigam bei ihrem Ziel, unter 70 Minuten zu bleiben, Unterstützung bekommen würden. Marcel hatte den Frankfurter Halbmarathon 2013 gewinnen können und ist amtierender Deutscher Meister über die 50 km. Auch gemeldet war unter anderen die Vorjahressiegerin Hindiyaa Mohamed. Hindiyaa (25) arbeitet in einem Krankenhaus, macht nebenbei noch einen Deutschkurs und rennt dabei ziemlich schnell: In 2019 räumte sie das Feld in 1h19'38 ab. Für 2020 strebte sie eine Zeit von 1h17-1h18 an. Die ganz große Show lieferten aber andere ab.

 
Banner anklicken - informieren
LR-Info iWelt-Marathon Würzburg HIER

Bei den Frauen lag Hindiyaa zwar lange vorne, musste am Ende aber ein paar Federn lassen. Ausnutzen konnte das die für Budapesti Honvéd Sportegyesület startende Ungarin Anna Bognár. Auch sie wurde auf den letzten harten Kilometern zwar einen Hauch langsamer, überzeugte aber dennoch in starken 1h19'33. In fast der gleichen Zeit hatte sie im letzten Jahr auch den Budapester Halbmarathon gewonnen.

Die Ungarin Anna Bognár gewinnt das Frauenrennen
Hindiyaa Mohamed vom TV Alzey wird im Elitelauf 2. Frau, Gesamtrang 3 Gesamtrang 4 für die 3. Frau im Elitelauf: Annalena Hofele

In der Ergebnisliste taucht noch eine weitere Läuferin vor Hindiyaa auf: Petra Wassiluk vom Team Main-Lauf-Cup startet nie aus dem Elitefeld, sondern läuft lieber auf Zeit statt um die Platzierung. Hier konnte die Olympiateilnehmerin stark mitrollen und lief ebenso unter 1h20: 1h19'47 wurden netto für sie gestoppt. Hindiyaa Mohamed (TV Alzey / Laufteam Gasser) folgt mit einer Zeit von 1h20'10 auf Gesamtrang drei, vor der ebenso stark laufenden vereinslosen Annalena Hofele (1h20'16).

 
Banner anklicken - informieren
LaufReport-Info EAM Kassel Marathon HIER

Allein an diesen Zeiten deutet sich an, dass die Strecke eine schnelle ist. Einhellig begrüßt wurde die neue Streckenführung, im Ziel tummelten sich die lächelnden Gesichter, überall hörte man "Bestzeit!"

Der neue Streckenrekordler Mitku Seboka vom LAC Quelle Fürth (rechts) und der später Zweitplatzierte Abdi Uya vom TSV Schott Mainz (10150) Marcel Bräutigam (10077) vom GutsMuths-Rennsteiglaufverein (6.) und die Zwillinge Julian Häßner (106), der 3. wird und Philipp Häßner (107), der 7. wird, beide vom sc impuls erfurt. Jochen Uhrig von der TSG Weinheim läuft auf Rang 4 Dejen Atanaw-Ayele vom ASC Darmstadt läuft auf Rang 5

Ein neuer Streckenrekord

Zu einer neuen persönlichen Bestzeit reichte es für den Sieger der Männer nicht, wenn auch denkbar knapp. In den Flash-News des Tages schreibt leichtathletik.de "Der 32-Jährige legte die Strecke in 65:14 Minuten zurück und blieb nur neun Sekunden hinter seiner Bestzeit aus dem Jahr 2016", über Mitku Seboka vom LAC Quelle Fürth, der bereits Deutscher Meister über 10.000 m und im Halbmarathon geworden war. Diese Zeit bedeutete neuen Streckenrekord auf der Frankfurter Strecke, die bereits im Vorfeld zu den schnellen Strecken zählte, jetzt aber durchaus als bestzeitverdächtig bezeichnet werden kann.

Zu Beginn lief noch der ehemalige Spitzenmittelstreckler Abdi Uya vom TSV Schott Mainz neben Mitku, musste diesen aber ziehen lassen. Auf Rang zwei lief er nach 1h06'36 dennoch deutlich! Auf Rang drei lief dahinter der bereits erwähnte Julian Häßner (SC Impuls Erfurt) mit starker neuer Bestzeit von unter 68 Minuten: 1h07'58. Sein Zwillingsbruder Philipp folgte auf Gesamtrang 7 (1h08'21).

 
Banner anklicken - informieren
LR-Info zum CityLauf Aschaffenburg HIER

Zwischen die beiden schoben sich der stets beim Frankfurter Halbmarathon stark laufende Jochen Uhrig (TSG Weinheim, 1h08'04), Dejen Atanaw-Ayele (ASC Darmstadt, 1h08'07) und Marcel Bräutigam (GutsMuths Rennsteiglaufverein, 1h08'09).

Zurück am Stadion entfällt dann die lange Extraschleife, mit der neuen Streckenführung wird direkt ins Stadion gelaufen Hallo zum Frühling. Beim Frankfurter Halbmarathon herrschten mit 8 °C die perfekten Laufbedingungen, oft sah man an der Strecke schon erste Frühlingsblühten
Ausführliche und einladend präsentierte Laufankündigungen im LaufReport HIER

Ein Hoch auf uns!

Ins Ziel liefen schließlich 6365 Läuferinnen (1897) und Läufer (4468), was einen weiteren neuen Rekord bedeutete (bisher 5.388).

Inklusive der Nachmelder gab es allerdings 9000 Voranmeldungen, sodass die Quote der Nichtstarter mit knapp 30 % doch wie erwartet höher ausfiel als sonst.

 
Banner anklicken - informieren
LaufReport-Info zum Mainova Frankfurt Marathon HIER

Insgesamt war es wieder eine tolle Laufparty in und um die Commerzbank Arena. Es wäre wirklich schade gewesen, hätte man sie absagen müssen. Nicht nur der vielen Bestzeiten wegen, sondern auch aus Tradition!

Bericht von Markus Heidl - Fotos von Svenja Heidl

Foto-Impressionen im LaufReport HIER
Ergebnisse www.frankfurter-halbmarathon.de
Zu aktuellen Inhalten im LaufReport HIER

LaufReport ist für Leser gratis. Finanzierbar werden die Reportagen dank der eingefügten Bannerwerbung.
Hier im Überblick alle Werbeflächen dieses Beitrags im Miniaturformat direkt zum Anklicken:

© copyright
Die Verwertung von Texten und Fotos, insbesondere durch Vervielfältigung oder Verbreitung auch in elektronischer Form, ist ohne Zustimmung der LaufReport.de Redaktion (Adresse im IMPRESSUM) unzulässig und strafbar, soweit sich aus dem Urhebergesetz nichts anderes ergibt.

Datenschutzerklärung