21.1.24 - 32. Teninger Allmendlauf

Beste Laufbedingungen und strahlende Gesichter bei Teilnehmern und Organisatoren

Omar Tareq beim erneuten Sieg ganz nah am Uralt-Streckenrekord dran

Meike Freudenreich gewinnt bei ihrem Debüt in Teningen

von Karl-Hermann Murst 

Der Start in die neue Laufsaison, der jedes Jahr beim Allmendlauf in Teningen für die Region stattfindet, war erneut ein riesiger Erfolg für den Veranstalter TuS Teningen. Das Organisationsteam um Abteilungsleiterin Leichtathletik Annette Ehrler leistete wieder hervorragende Arbeit. Bei herrlichem Winterwetter, zunächst bei den Schülerläufen noch ein Grad Celsius unter null, stieg das Thermometer bis zum 10 km Lauf um 11:15 Uhr über die Nullgradgrenze, sodass die 555 Teilnehmer, einschließlich 112 Teilnehmern bei den Schülerläufen, bei Sonnenschein beste Bedingungen vorfanden.

 

Wie von Rolf Ehrler, Chef im Wettkampfbüro, zu erfahren war, schoss die Teilnehmerzahl kurz vor Meldeschluss dermaßen in die Höhe, dass das Starterkontigent nur noch wenige Nachmeldungen für den Hauptlauf zugelassen hätte.

Banner anklicken - informieren
LaufReport Info zum Schluchseelauf HIER

Der 10-Kilometer-Lauf führt durch das Erholungsgebiet Teninger Allmend, einem der größten Auenwälder in der Oberrheinebene
Ausführliche und einladend präsentierte Laufankündigungen im LaufReport HIER

Der Rundkurs durch das Naherholungsgebiet Allmend wurde wieder von Joachim Binkert und Linn Hog hervorragend präpariert. So war mit dem guten Wetter und den hartgefrorenen Waldwegen sowie den vielen Spitzen- und Freizeitläufern alles angerichtet, um zum Jahresbeginn zu schnellen persönlichen Bestzeiten zu laufen.

 

Eine Vielzahl der Teilnehmer sah man nach dem Zielstrich auf die Uhr schauen und ein Lächeln übers Gesicht huschen oder gar jubeln. Allen voran Omar Tareq von den Lauffreunden in Freiburg, der in Teningen seit Jahren Dauergast ist und den Allmendlauf einem Lauf in seiner Heimatstadt Laufenburg vorzog.

Banner anklicken - informieren
LaufReport-Info zum Volksbank Münster Marathon HIER

Wie gewohnt übernahm er sehr früh die Führung des riesigen Läuferpulks und schlug ein schnelles Tempo an. Bei Kilometer eins folgten mit Lukas Borghardt (TV Bad Säckingen), Sieger beim Staufener Altstadtlauf und Vierter in Britzingen, und Enoque Buchegger, den niemand kannte, zwei weitere starke Läufer.

Vor dem Hauptlauf fanden die Schülerläufe statt. Beim gemeinsamen Rennen über 2200 Meter gewannen Linnea Wendt (Team Zephyr & Otchum; vorn 665) vor Ann-Sophie Drescher (Lauffreunde in Freiburg; in Gelb daneben) und Oliver Dunkel (TV Neustadt; in Rot dahinter 640) vor Robin Heise (TSCH Langenau / TVG 05; in Weiß vorne rechts 652) Bei Kilometer 1 führt Omar Tareq die Spitzengruppe an

Mit dem 27-jährigen Lehramtsstudent Enoque Buchegger aus Freiburg, der bis vor kurzem noch in der zweiten Mannschaft von PTSV Jahn Freiburg kickte und seine Lauferei erst vor einem Jahr beim Freiburg Halbmarathon anfing, wo er auf Anhieb beachtliche 1:20 Stunden lief, bekommt die Region einen weiteren hochtalentierten Läufer. Wie von ihm im Gespräch mit der Badischen Zeitung zu erfahren war, will er sich der Läufergruppe des LAC Freiburg anschließen, die ihn im Ziel hochleben ließ. Seine weiteren Ziele sind bescheiden. Er will sich step by step verbessern.

 

Selbst Omar Tareq kannte den Freiburger nicht und wunderte sich, dass er so einen hartnäckigen Läufer immer auf Sichtweite hinter sich hatte. Tareq gewann am Ende mit persönlicher Teningen-Bestzeit in 31:19 Minuten und knapperte am uralten Streckenrekord von 30:56 min aus dem Jahre 2007. "Vor dem Lauf sprachen wir kurz miteinander. Da erfuhr ich, dass Enoque mittlerweile über Halbmarathon 1:14 Stunden und beim Silvesterlauf in Tuttlingen starke 31:53 über zehn Kilometer gelaufen ist". Durch den starken Gegner und den top Bedingungen lief es für Tareq, der in diesem Jahr seine schnellen Carbon-Schuhe aus dem Schrank holen konnte, wie noch nie in Teningen.

Banner anklicken - informieren
LR-Info Heilbronn Trollinger Marathon HIER

Omar Tareq läuft knapp am Streckenrekord vorbei Zweiter wird Enoque Buchegger, hier vor dem Dritten Lukas Borghardt Valentin Gutknecht läuft auf Rang Vier

Beide bestätigten die optimalen Verhältnisse an diesem Sonntag. Beide empfehlen den Lauf jedem Laufbegeisterten. Buchegger pulverisierte seine persönliche Bestzeit auf sehr starke 31:28 Minuten und meinte: "Ich denke, es geht noch schneller in diesem Jahr." Sein nächstes Ziel sind die deutschen Meisterschaften über zehn Kilometer Anfang März in Leverkusen. Auf Platz drei lief Lukas Borghardt ebenfalls in guten 32:20 Minuten vor Valentin Gutknecht (TV Riehen/Schweiz - 32:47) und Yannik Fuchs (Drescher Running Qutdoor - 32:57).

Jonas Lehmann (6.) vor Anton Adler (7.) Jonas Walliser, Schnellster vom Veranstalter TuS Teningen, erreicht Platz 18 Meike Freudenreich gewinnt das Rennen bei den Frauen

Bei den 130 Frauen, die an der Startlinie standen, sah es lange Zeit nach einem Zweikampf um den Sieg zwischen Meike Freudenreich von den Roadrunners Südbaden und Nina Albers vom LAC Freiburg aus. Bei zirka fünf Kilometer liefen beide dicht zusammen, ehe sich bei Kilometer acht Meike Freudenreich, die aus Schutterwald kommt, absetzten konnte und am Ende in der guten Zeit von 37:52 Minuten siegte. "Ich bin zum ersten Mal hier gelaufen und bin begeistert von der wunderschönen Strecke. Zwar war es am Anfang kalt, aber danach ging es wunderbar durch den herrlichen Winterwald."

Nina Albers läuft auf Rang 2 bei den Frauen Läufergruppe bei km 3, mit der Nummer 4 Kira von Boehmer, die 4. bei den Frauen wird Julia Pieper läuft auf Platz 5

Ebenfalls begeistert von der tollen Kulisse war die zweitplatzierte Nina Albers vom LAC Freiburg, die wenig später in 38:18 Minuten das Ziel erreichte und meinte: "Ich komme aus Hamburg, da ist alles ziemlich flach. Deshalb habe ich hier den Lauf richtig genießen können, bei diesen idealen Verhältnissen. Letztes Jahr war es ja regnerisch und teilweise matschig."

Auf den Plätzen folgten Hannah Marquard (ohne Vereinsangabe - 38:46), Kira von Boehmer (LAC Freiburg - 39:28) und Julia Pieper (Markgräfler Runners Club - 40:49).

Gruppendynamik auf dem letzten Kilometer
Ausführliche und einladend präsentierte Laufankündigungen im LaufReport HIER

Den gemeinsamen Schülerlauf über 2200 Meter gewannen Linnea Wendt (Team Zephyr & Otchum) vor Ann-Sophie Drescher (Lauffreunde in Freiburg) und Oliver Dunkel (TV Neustadt) vor Robin Heise (TSCH Langenau / TVG 05).

Bericht und Fotos von Karl-Hermann Murst

Ergebnisse my.raceresult.com Info allmendlauf.de

Zu aktuellen Inhalten im LaufReport HIER

© copyright
Die Verwertung von Texten und Fotos, insbesondere durch Vervielfältigung oder Verbreitung auch in elektronischer Form, ist ohne Zustimmung der LaufReport.de Redaktion (Adresse im IMPRESSUM) unzulässig und strafbar, soweit sich aus dem Urhebergesetz nichts anderes ergibt.

Datenschutzerklärung