Im Frankfurter Laufshop präsentiert

Herbert Steffny

Highlight nach Neueröffnung

von Walter Wagner im März 2011

Frankfurter Laufshop weihte sein "Wohnzimmer" ein. Nach einer Totalrenovierung präsentiert Inhaber Jost Wiebelhaus und sein Team nicht ohne Stolz das moderne Geschäft im Zentrum der Bankenmetropole. Hochwertige Ware in attraktiver Einrichtung. Da blieb beim Umbau kaum ein Stein auf dem anderen. Neuer Fußboden, höhere Decke mit neuer Beleuchtung. Der Laufspezialist in Frankfurt verspricht ein völlig neues Raumgefühl. Seit 1. März sind die Kunden, zu denen neben Läufern, Walker und Triathleten zählen, zum Shopping in das in neuem Glanz erstrahlende Fachgeschäft eingeladen. Viele neue Schuhmodelle und die Frühjahrskollektion an funktioneller Laufbekleidung fanden rechtzeitig den Weg in die Regale. Kernstück eines Laufsport-Fachgeschäftes ist natürlich die Beratung. Hervorzuheben ist im Frankfurter Laufshop, viele Jahre Erfahrung digitaler Laufanalyse auf dem Laufband. Alternativ wurde dafür nun auch eigens eine Kunststoffbahn verlegt.

Der Knaller: die Tartan-Laufbahn! Alexandra Ilickovic testet hier noch ihr neues Laufschuhpaar. Die ehemalige Kunstturnerin läuft seit 1,5 Jahren bis Halbmarathon. Evt. läuft sie in Frankfurt ihren ersten Marathon. Die "junge" Läuferin veranstaltet den 1. Mühlheimer Fackellauf
Digitale Laufanalyse zur
Bestimmung des individuellen Laufstils auf der Tartan-Laufbahn
Natürlich ist auch das
Laufband weiterhin im Einsatz

Der Frankfurter Laufshop konnte auf die Neugier der Kundschaft vertrauen. Überraschungsgeschenke lockten in der ersten Woche zudem zum Besuch. In der zweiten Woche wurde unter dem Motto "Sportstars im Frankfurter Laufshop" die Hochspringerin der absoluten Weltspitze, Ariane Friedrich, präsentiert. Gelegenheit, die Frankfurter Profisportlerin ganz persönlich kennen zu lernen.

Der absolute Höhepunkt zur Neueröffnung nach Umbau stand nun in der dritten Woche auf dem Programm: "Fit für den (Frankfurter) Marathon". Dabei ist vorweg zu schicken, dass sich in der heimlichen Hauptstadt Hessens, in der Deutschlands ältester Stadtmarathon beheimatet ist, das Marathonfieber ausgebrochen scheint. Das vielmals zitierte Ende vom Boom lässt sich in Frankfurt nicht herbeireden. Der Frankfurter Laufshop begleitet den BMW Frankfurt Marathon als offizieller Partner, tritt bei vielen weiteren Sportveranstaltungen, etwa dem Rosbacher Mainlauf-Cup als Sponsor auf, und ist involviert in verschiedene Trainings- und Laufkursangebote. Marathon hat schließlich eine lange Vorlaufzeit und man ist gut beraten, schon auf dem Weg dorthin alles richtig zu machen. Die Fäden diverser Kursangebote speziell für Interessierte aus dem Frankfurter Großraum laufen seit Jahren auch im Frankfurter Laufshop zusammen.

Der 3-fache Frankfurt Marathon-Sieger Herbert Steffny bei seinem Vortrag im Frankfurter
Laufshop zum Thema "Fit für den (Frankfurt)-Marathon". Auch ist er seit vielen Jahren bekannt als Fernseh-Kommentator beim HR3 zum Frankfurt Marathon

Herbert Steffny gewährte den Blick in die Trickkiste

Den dreifachen Marathonsieger von Frankfurt ansagen zu können, freute den Gastgeber sichtlich, zumal es im Frankfurter Laufshop nach Einschätzung von Jost Wiebelhaus in all den Jahren noch nie so beengt zugegangen war. Rund 80 Läuferinnen und Läufer ließen sich die Gelegenheit nicht entgehen, sich vom anerkannten Fachmann entscheidende Hinweise zu holen. Immerhin war der überwiegende Teil in Sachen Marathon unerfahren, zumindest noch nie selbst die klassische Distanz gelaufen.

Der Biologe, Wahl-Titiseer mit Trierer Wurzeln, ist als Lehrmeister ein Routinier. Er kann auf Tausende von Seminaren und Laufwochen mit unzähligen Teilnehmern zurückblicken, kennt die Sorgen und Nöte der Debütanten in allen Facetten. Er begleitet seit Jahren Läuferinnen und Läufer nicht nur bis zum Start, sondern - unvergessen die Bilder mit Herbert Steffny an der Seite von Joschka Fischer - auch während des Marathons.

Herbert Steffny war als Gewinner der Bronzemedaille bei der Europameisterschaft 1986 der erste Medaillenträger im Westen des damals noch geteilten Deutschlands über Marathon. Als kompetenter Kenner der Eliteläufer ist er auch seit Jahren Fernseh-Kommentator. Zu erwähnen sind eine ganze Reihe von Fachbüchern und Ratgebern des ebenfalls als Autor sehr erfolgreichen früheren Berufsportlers.

Gerade zurück von einem Aufenthalt in Kenia nahm Herbert Steffny hier den Faden auf. Wie trainieren die Besten der Welt? Diese Frage mag zunächst ohne Interesse sein, will jemand erstmals 42 Kilometer am Stück laufen. Doch Steffny spannt anschaulich und überzeugend den Bogen, der aufzeigt, dass genau den Kardinalfehler "zu schnell zu laufen", die Schnellsten der Welt nicht machen.

"Full House" beim Frankfurter Laufshop. Bis zu 80 Gäste lauschten gespannt den Marathon Tipps von Herbert Steffny
Im Anschluss konnten dieTeilnehmer handsignierte Laufbücher von Herbert Steffny erwerben

Doch wie schnell ist richtig? Wie trainiert man am besten, wenn man in erster Linie gesund das Ziel erreichen will? Was wird im Körper durch Laufen ausgelöst? Warum wird zu schnell trainiert? Warum ist es falsch sich zu überfordern und was sind dabei die negativen Folgen? Wie steuere ich mein Training mit Hilfe von Herzfrequenz und Laktatmessung? Welche Alternative gibt es dazu? Warum muss ein Training trotz bewährtem Plan individuell eingestellt werden? Was ist Belastungsintensität und wie sollte die sein?

Ja, das war Abendschule nach Feierabend. Mit Schaubildern und Tabellen wurden die Aussagen visuell untermauert. Doch vielen wurde nur zu deutlich, die Materie scheint so umfangreich wie der Marathon lang ist. Dann doch lieber noch rasch "Das Große Laufbuch", der Klassiker von Herbert Steffny, bei dem Anlass sogar mit persönlicher Widmung, erstanden. Denn sobald man den Marathon noch mit einem Zeitziel verbindet, kann man enorm viel falsch machen. Noch wichtiger werden dann: die Ernährung, die Ausstattung, die Wochen vor dem Marathon und dann erst der D-Day, um nur ein paar weitere Themen des Vortrags zu nennen.

Noch rasch wurden ein paar Fragen zugelassen und beantwortet, doch dürfte der Wissensdurst fürs Erste gestillt gewesen sein. "Das habe ich beim Vortrag von Herbert Steffny gehört", wird man sich in den Monaten bis zum Frankfurt Marathon nun vorgewarnt immer wieder erinnern. Es geht leichter mit Humor und auch der fand seinen Platz im kurzweiligen Vortrag. Das ein Marathon eine körperliche Herausforderung ist, die angemessener Vorbereitung bedarf, davon dürften die meisten Vortagsbesucher ausgegangen sein. Das Wie, beantwortete der mit viel Applaus verabschiedete Herbert Steffny im Frankfurter Laufshop.

Auf Ihren Besuch freut sich Ihr Team von
  Große Friedberger Str. 37-39, Nähe Konstablerwache
60313 Frankfurt/Main, Telefon: 069 / 48 98 28 33
info@frankfurter-laufshop.de, www.frankfurter-laufshop.de
Öffnungszeiten: Mo-Fr: 10.00-19.00 Uhr, Sa: 10.00-16.00 Uhr

Bericht und Fotos von Walter Wagner

Zu weiteren Beiträgen der Rubrik UNTERHALTUNG

Zu aktuellen Inhalten im LaufReport HIER

© copyright
Die Verwertung von Texten und Fotos, insbesondere durch Vervielfältigung oder Verbreitung auch in elektronischer Form, ist ohne Zustimmung der LaufReport.de Redaktion (Adresse im IMPRESSUM) unzulässig und strafbar, soweit sich aus dem Urhebergesetz nichts anderes ergibt.