13.6.17 - J.P. Morgan Corporate Challenge

Weltfinale in Frankfurt

Sensationserfolg für das Männer Team Frankfurter LaufShop
bei der erstmals in Frankfurt ausgetragenen Championship

Bei der J.P. Morgan Corporate Challenge 2016 stellte der "Frankfurter LaufShop" das schnellste Männer Team und qualifizierte sich damit für die Championship Wertung. Im internationalen Ranking der weltbesten Frauen- , Männer- und Mixed-Teams aus den 13 weltweiten Rennen belegte das Team "Frankfurter LaufShop" mit den Läufern Aaron Bienenfeld, Florian Neuschwander, Dennis Mickel und Thomas John in einer Gesamtzeit von 1:13:41 Std. einen hervorragenden vierten Platz. Das schnellste Team 2016 stellte mit 1:04:18 Std. die Firma Google, San Francisco.

Etwa bei der Hälfte der 5,6 km langen Strecke liegt Aaron Bienenfeld auf der Mainzer Landstraße in Höhe der Alten Oper bereits deutlich in Führung Teammitglied Florian Neuschwander folgt auf Platz zwei Mit nur wenigen Sekunden Abstand sitzt den beiden Deutschen eine internationale Verfolgergruppe im Nacken

Bereits zum 34. Mal hatte das Unternehmen J.P. Morgan die siegreichen Teams eingeladen, um unter ihnen die weltbesten Teams zu ermitteln. Die Championship fand zum ersten Mal 1983 in New Jersey statt. Seit 2010 wird die Championship jedes Jahr an einen anderen der 13 Austragungsorte vergeben. In diesem Jahr wurde Frankfurt auserkoren, wie das Unternehmen im Januar bekannt gab. Eine ganz besondere Ehre für die Mainmetropole, die in diesem Jahr das 25. Jubiläum des größten Firmenlaufs der Welt feiern konnte.

Das bedeutete Pech und Glück zugleich für das Männer Team vom "Frankfurter LaufShop". Pech, weil das Team von LaufShop-Inhaber Jost Wiebelhaus durch die Vergabe der Championship nach Frankfurt auf eine außergewöhnliche Reise in eine der Weltmetropolen, wie z.B. Johannesburg, Singapur, San Francisco, um nur einige zu nennen, verzichten musste. Aber gleichzeitig natürlich auch Glück, weil der Heimvorteil für dieses spezielle Rennen eine nicht zu unterschätzende Rolle spielen konnte.

Bei den Frauen hat Trisha Byler die Führung übernommen und gibt diese bis ins Ziel nicht mehr ab Kaitlin Sheddy stürmt als zweite Frau ins Ziel Stephanie Pancoast (263) wird Dritte und Ana Johnson läuft noch zeitgleich auf Rang vier

Denn dem schnellsten Männer-Team vom "Frankfurter LaufShop" gehörten im vergangenen Jahr mit Aaron Bienenfeld (16:44 min.) und Florian Neuschwander (17:05 min.) gleichzeitig auch der Sieger und Zweitplatzierte des Firmenlaufs an.

Die Championship mit 156 Läuferinnen und Läufer wurde um 18:45 Uhr gestartet, 45 Minuten vor dem eigentlichen Firmenlauf mit fast 64.000 Teilnehmern und zwar mit einer Besonderheit: Die Championship-Teilnehmer legten die 5,6 km lange Laufstrecke in entgegengesetzter Richtung zurück, d.h. der Start erfolgte in der Senckenberganlage und das Ziel befand sind in der Hochstraße, direkt gegenüber der Alten Oper.

Tom Jervis wird Dritter bei der Championship Dennis Mickel und Thomas John sorgen dafür, dass das Team "Frankfurter LaufShop" den siebten Platz belegt

Etwa nach der Hälfte der Strecke kamen die Läuferinnen und Läufer auf der Mainzer Landstraße an der Alten Oper vorbei. Angekündigt von einem Tross von Polizeifahrzeugen waren in der Ferne ein rotes Trikot zu erkennen und gleich dahinter noch ein weiteres. War das spannend, das Team vom "Frankfurter LaufShop" trug nämlich rote Trikots! Der führende Läufer war kein geringerer als Vorjahressieger Aaron Bienenfeld, dessen Vorsprung auf sein Teammitglied Florian Neuschwander etwa 12 Sekunden betrug. Weitere 5 Sekunden dahinter folgte eine Gruppe mit vier Verfolgern.

Eine Sensation bahnte sich an. Im Zielbereich war die Spannung auf dem Siedepunkt, hr-Moderator Volker Hirt brachte die Information unters Publikum. In wenigen Augenblicken fiel die Entscheidung. Aaron Bienenfeld hatte seinen Vorsprung auf der zweiten Streckenhälfte weiter ausgebaut und krönte seine Leistung in bärenstarken 16:30 min. mit dem Sieg der Championship. Und das nur drei Tage nach seinem famosen 4. Platz bei den Deutschen Berglaufmeisterschaften. Keine Frage, der Sieg beim Weltfinale ist der bislang größte Erfolg in der noch so jungen Laufkarriere von Aaron Bienenfeld. Mit seinem hart erkämpften zweiten Platz, den er in 16:53 min. vor dem heranstürmenden Tom Jervis (16:55 min., BP-London) ins Ziel retten konnte, setzte Florian Neuschwander der Erfolgsgeschichte vom Team "Frankfurter LaufShop" die Krone auf. Platz eins und zwei bei der Championship, mehr geht fast nicht.

Sensationserfolg für das Team "Frankfurter LaufShop", Aaron Bienenfeld gewinnt die Chamionship bei seinem Heinrennen in Frankfurt Florian Neuschwander sorgt als Zweiter für einen Doppelerfolg vom Team "Frankfurter LaufShop" Das erfolgreiche Team vom "Frankfurter Laufshop" mit Florian Neuschwander, Dennis Mickel, Thomas John und Championship-Sieger Aaron Bienenfeld (Foto Frankfurter Laufshop)

Die beiden weiteren Teammitglieder Dennis Mickel und Thomas John kamen kurz nacheinander in 20:52 min. bzw. 21:01 min. ins Ziel und sorgten mit diesem Ergebnis dafür, dass das Männer Team "Frankfurter LaufShop" in der Gesamtwertung mit 1:15:16 Std. den siebten Platz belegte. Es siegte das Männer Team von Google, San Francisco, mit 1:09:42 Stunden. Schnellste Frau bei der Championship war Trisha Byler (19:03 min., DUPONT, Rochester). Morgan Stanley, New York, stellte in 1:27:13 Std. das schnellste Frauen Team.

Wenn man bedenkt, auf welches Potential die großen, namhaften Firmen mit tausenden von Mitarbeitern zurückgreifen können, dann hat der kleine "Frankfurter LaufShop" von Jost Wiebelhaus mit seinen wenigen, dafür aber um so schnelleren Mitarbeitern in der Tat am Dienstagabend bei seinem Heimrennen in Frankfurt Großartiges geleistet und für eine kleine Sensation gesorgt.

J.P. Morgan Chase Corporate Challenge LaufReport Bericht klick HIER

Bericht und Fotos von Reinhold Daab
1 Foto Frankfurter Laufshop

Frankfurter Laufshop www.frankfurter-laufshop.de

Zu aktuellen Inhalten im LaufReport HIER

© copyright
Die Verwertung der Texte und Fotos, insbesondere durch Vervielfältigung oder Verbreitung auch in elektronischer Form, ist ohne Zustimmung der LaufReport Redaktion (Adresse siehe unter IMPRESSUM) unzulässig und strafbar, soweit sich aus dem Urhebergesetz nichts anderes ergibt.