"Komm, wir laufen aus"

Lesung von Heidi Schmitt im Frankfurter Laufshop

Begibt man sich in den gemeinen Laufshop, so meist zum Kauf von neuen Laufschuhen, teils auch wegen einer neuen Laufklamotte. Der Frankfurter Laufshop hingegen hat mehr zu bieten: neben diversen weiteren Utensilien wie beispielsweise GPS-Uhren oder Massagerollen und einem qualifizierten Beraterteam gibt es zusätzlich den Montagslauftreff, in welchen sogar Intervalle integriert werden. Ungewöhnlich genug, doch Chef Jost Wiebelhaus geht noch einen Schritt weiter. Außerhalb der normalen Öffnungszeiten organisiert er Vorträge und Lesungen. Allein in diesem Jahr war einige Lauf-Prominenz im Laden vertreten. Dieter Baumann etwa, oder Scott Jurek. Kundenbindung nennt es der Chef, und alle haben etwas davon - so auch am heutigen Donnerstagabend.

Frauschmitt mit Shopinhaber Jost Wiebelhaus Auch vor der Lesung entspannt: die Autorin. Ob Schuhgröße 49 wohl passt?

Zu Gast im Laufshop ist Heidi Schmitt, im Laufzirkus durch ihren Blog und Beiträge in Laufzeitschriften besser bekannt als (laufen-mit-)frauschmitt, um ihr neues, zweites Buch vorzustellen. Oder besser gesagt, um daraus zu lesen bzw. um es in ihren Worten auszudrücken: einen Live-Schmittcast zu veranstalten. Denn wer noch nicht genug hat, kann sich auch zu Hause von frauschmitt vorlesen lassen, mittels so genannter Podcasts.

Frauschmitt hat schon ihr zweites Buch geschrieben und ist folgerichtig auch zum zweiten Mal zur Lesung im Laufshop. Sie hat damit aufgeschlossen zu Achim Achilles, der ebenso bereits zwei Mal Ähnliches veranstaltete. Aber das weibliche Pendant zu diesem ist sie nicht.

Der Abend geht gut los, denn kaum ist die Autorin im Laufshop, will auch schon jemand ihr Buch kaufen. Und die erste Kundin sollte nicht die einzige bleiben. Frauschmitt signiert sie alle gerne. Auch insgesamt herrscht bei Glühwein und Weihnachtsgebäck eine entspannte, familiäre Atmosphäre. Über 30 Gäste werden persönlich begrüßt. Und dann geht es auch schon los. Schlag auf Schlag. Sie liest ihre kolumnenartigen Texte abwechselnd mit ihrem neuen Läufer-Glossar ("ein solches wollte ich schon immer machen!"). Und wie der kindliche Spaß am Wettlaufen etwas mit uns Läufern macht, so macht die Rhetorik von frauschmitt etwas mit ihren ohnehin schon amüsanten Texten. Lebendig, noch witziger. Da gibt es zwischenzeitlich immer wieder Extraapplaus und in der entspannten Atmosphäre schämt sich auch niemand, so richtig laut zu lachen.

Fleißig werden die neuen Bücher signiert Die amüsanten Texte hautnah erleben

Bei den so wundervoll vorgetragenen Texten, in denen sich jeder mal mehr und mal weniger selbst wiederfindet, vergeht die Zeit wie im Fluge. Schon ist die Lesestunde vorbei. Es gibt Blumen. Und dann zum Glück auch noch eine Zugabe aus dem Glossar. "Z", wie Zugabe; "Z", wie Zieleinlauf. Der perfekte Abschluss.

Gleich vier Exemplare müssen es sein, drei werden verschenkt Blumen von Jost Wiebelhaus und Zugabe von Frauschmitt

Wieder also ein außergewöhnlicher Einsatz für einen Laufshop. Der gleich am Montag weitergeht. Wer Glühwein und Gebäck am Donnerstagabend verpasst hat, kann das beim Lauftreff nachholen. Wieder mit einem besonderen Gast, Kurt Stenzel, der eine Einführung ins Lauf-ABC geben wird und nach dem Duschen noch Übungen für die BlackRoll vorstellt.

Ein ereignisreiches Jahr im Frankfurter Laufshop - die Kundschaft dankt es!

Bericht und Fotos von Markus Heid

Zu aktuellen Inhalten im LaufReport HIER

© copyright
Die Verwertung der Texte und Fotos, insbesondere durch Vervielfältigung oder Verbreitung auch in elektronischer Form, ist ohne Zustimmung der LaufReport Redaktion (Adresse siehe unter IMPRESSUM) unzulässig und strafbar, soweit sich aus dem Urhebergesetz nichts anderes ergibt.