Ein Traum wird wahr ...

Amerikanische Ultra Lauf Legende Scott Jurek
beim Montag Lauftreff im Frankfurter Laufshop

Einmal die amerikanische Ultra Lauf Legende Scott Jurek treffen, das wäre für viele Langstreckenläufer bestimmt das Größte und ein wohl einmaliges Erlebnis in ihrem (Läufer)Leben. Aber auch noch eine Runde gemeinsam mit ihrem Idol durch Frankfurt zu laufen, das wäre in der Tat ein Traum. Dieser Traum ging für über 50 Läuferinnen und Läufer am Montag Abend tatsächlich in Erfüllung.

Scott Jurek stand im Frankfurter LaufShop für zahlreiche persönliche Gespräche und Fotos zur Verfügung

Ermöglicht hat es ihnen Jost Wiebelhaus, Inhaber vom Frankfurter LaufShop, der erst vor Kurzem die alte Tradition des Montag Lauftreffs mit Start und Ziel vor seinem LaufShop in der Frankfurter Innenstadt wiederbelebt hat. Bei der Auftaktveranstaltung waren zahlreiche Laufgrößen aus dem Rhein-Main-Gebiet vertreten, u.a. Tinka Uphoff, Sören Kah sowie das erst seit Kurzem in Frankfurt ansässige Lauf-Ass aus Trier und neuer LaufShop Mitarbeiter, Florian Neuschwander. Der Lauftreff findet jeden Montag um 19:30 am Frankfurter LaufShop statt, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Scott Jurek hat viele seiner legendären Erfolge in "BROOKS" Laufschuhen erzielt und wurde vom Sportartikelhersteller am Wochenende zum Berlin Marathon eingeladen, wo am Samstag ebenfalls eine "meet and run" Veranstaltung mit ihm stattfand. Den Marathon am Sonntag ist er nebenbei auch mitgelaufen, aber eher als Tourist und mit "sightseeing" Genussfaktor in gemütlichen 3:23 Stunden. Da sein Rückflug nach Amerika vom Flughafen Frankfurt erfolgte und Jurek vorher gerne noch einen deutschen Sportladen besuchen wollte, packte Jost Wiebelhaus die einmalige Gelegenheit beim Schopf und lud ihn zum Montag Lauftreff ein. "BROOKS" unterstützte das Vorhaben tatkräftig und so stand einem gemeinsamen Lauf am Main entlang nichts mehr im Weg.

Die deutsche Ausgabe seines Buches „eat and run“ haben einige gekauft und sich gleich eine persönliche Widmung reinschreiben lassen - siehe auch Buchbesprechung im LaufReport Lesezirkel (unter E) HIER

Warum der 40-jährige Scott Jurek bereits zu Lebzeiten als die amerikanische Ultra Lauf Legende schlechthin gilt, wird durch einen Blick auf seine Biographie klar. Er hat von 1999 bis 2006 den "Western States 100 Miles Endurance Run", der zu den härtesten Nonstop-Ultramarathons der Welt zählt, sieben Mal in Folge gewonnen. Dreimal in Folge, von 2006 bis 2009, gewann er den "Spartathlon" einen 246-Kilometer-Lauf von Athen nach Sparta. Im Alter von 38 Jahren krönte er 2010 seine Leistungen, indem er mit 266,7 Kilometern einen neuen amerikanischen Rekord im 24-Stunden-Lauf aufstellte. Diese Aufzählung, die nur seine größten Erfolge enthält, könnte man noch beliebig lange fortsetzen.

Frankfurter LaufShop Mitarbeiter Florian Neuschwander (links) und Ultra Lauf Legende Scott Jurek Voller Erfolg, Über 50 Teilnehmer kamen zum Lauftreff

Das Erstaunliche an dem Menschen und Läufer Scott Jurek ist, dass er all diese außergewöhnlichen Leistungen als "Veganer" erzielt hat. Darüber hat er ein Buch geschrieben. Seine Biographie "Eat & Run" handelt daher auch von den beiden Dingen, die ihn in seinem Leben am stärksten geprägt haben, vom Laufen und von der Ernährung und natürlich davon, wie beides zusammenhängt.

Genug Gesprächsstoff also für die über 50 Teilnehmer am Montag Lauftreff, die begeistert waren, ihrem Idol so nahe zu kommen. Aber auch Scott Jurek war vom großen Zuspruch beeindruckt. Jost Wiebelhaus hat ihn spontan eingeladen, seinen 41. Geburtstag am 26. Oktober in Frankfurt zu feiern, just am Tag des Frankfurt Marathons. Eine weitere Gelegenheit für Jurek zu einem "sightseeing" Marathon vor eindrucksvoller Kulisse. Er hat zumindest versprochen, ernsthaft darüber nachzudenken.

Bericht von Reinhold Daab - Fotos von Jost Wiebelhaus

Zu aktuellen Inhalten im LaufReport HIER

© copyright
Die Verwertung der Texte und Fotos, insbesondere durch Vervielfältigung oder Verbreitung auch in elektronischer Form, ist ohne Zustimmung der LaufReport Redaktion (Adresse siehe unter IMPRESSUM) unzulässig und strafbar, soweit sich aus dem Urhebergesetz nichts anderes ergibt.