Aller guten Dinge sind 3: Toller Gesamt-Sieg bei der
Rheinzaberner Winterlaufserie für die junge Rülzheimerin...

Tanja Grießbaum

Eine talentierte und sehr ehrgeizige Südpfälzerin

von Holger Czäczine im Februar 2016

Mit einem beeindruckenden Sieg über die favorisierte Melina Tränkle von der LG Region Karlsruhe startete die 23-jährige Rülzheimerin Tanja Grießbaum Anfang Januar beim 15-km-Wettbewerb der Rheinzaberner Winterlaufserie in das Sportjahr 2016. Außerdem konnte sich die zierliche Läuferin aus der Südpfalz noch über eine neue persönliche Bestzeit von 53:58 Minuten freuen. Mit ihrem Sieg beim zweiten Durchgang der beliebten Laufserie übernahm Tanja mit 9 Sekunden Vorsprung die Führung in der Gesamtwertung vor der gleichaltrigen Karlsruherin.

Beim Serienfinale über 20km am 7. Februar belauerten sich Tanja und Melina auf der ersten Streckenhälfte. Nach 12 Kilometern konnte die Badenerin ihrer Südpfälzer Konkurrentin nicht mehr Paroli bilden. Die kleine Rülzheimerin baute ihren Vorsprung bis ins Ziel auf über eine Minute aus und konnte nun im dritten Anlauf endlich die prestigeträchtige Laufserie gewinnen. Überglücklich lief sie in persönlicher Bestzeit von 1:12:19 ins Ziel am Rheinzaberner Schulcampus. Jetzt waren alle Entbehrungen und Enttäuschungen der letzten Jahre vergessen und sie freute sich einfach nur von ganzem Herzen. Aller guten Dinge sind 3. Einmal machte ihr eine Erkrankung einen Strich durch die Rechnung und beim zweiten Anlauf auf den Seriensieg musste sie aufgrund einer Verletzung passen.

34. Rheinzaberner Winterlaufserie 15/16
v.l.: Melina Tränkle (2.), Tanja Grießbaum (1.), Veronica Hähnle-Pohl (3.)
Mit Andre Zschaubitz am Start des Silvesterlaufs Schifferstadt 2013 Tanja Grießbaum im Eliterennen beim Stadtlauf Ludwigshafen 2014

Tanja Grießbaum von der LG Rülzheim ist in Rheinzabern schon ein Stammgast. Bereits mit 13 Jahren lief sie im Dezember 2005 in Rheinzabern ihren ersten 10km-Lauf. Ihr großes Lauftalent unterstrich sie schon bei diesem 10er Debüt, indem sie mit der Zeit von 42:46 Minuten gleich die Pfalzrekorde in den 3 Jugendklassen W13 bis W15 verbesserte. Ihr damaliger Trainer Edmund Hamburger ließ meist seine komplette Mittelstreckengruppe über 10 Kilometer starten. Für ihn war das immer ein wichtiger Test, bevor es dann im Januar auf die 800 und 1500 Meter bei den Hallenwettkämpfen ging.

Tanja kam mit 6 Jahren zur Leichtathletik in Rülzheim. Parallel war sie bis zum 11. Lebensjahr noch beim Turnen und beim Tischtennis aktiv. Die ersten Jahre als Leichtathletin waren geprägt von einer vielseitigen Grundlagenausbildung. Neben dem leichtathletischen Dreikampf war Tanja auch bei Einzelwettbewerben, z.B. im Weitsprung, am Start. Ab dem Jahr 2003 (im Alter von 11 Jahren) wechselte Tanja in die Rülzheimer Leistungsgruppe von Edmund Hamburger. Das Training in dieser Gruppe machte Tanja sehr viel Spaß, obwohl ab jetzt sehr leistungsorientiert trainiert wurde. Es war eine tolle Gemeinschaft, sie hatte immer sehr gute Trainingspartner und es entwickelten sich Freundschaften, die teilweise heute noch bestehen. "Ede" Hamburger erkannte schnell Tanjas Talent für die Mittel- und Langstrecke. Er fand eine gute Mischung zwischen Tempo- und Ausdauertraining. Schnell stellten sich auch erste Erfolge bei Pfalz- und Rheinland-Pfalz-Meisterschaften auf der Bahn (800m bis 3000m), im Crosslauf sowie bei 5km-Straßenläufen ein. Auch bei den Deutschen Crosslauf-Meisterschaften war die LG Rülzheim alljährlich mit ihren besten Athleten am Start. Bald gehörte auch Tanja Grießbaum zu ihnen.

Als Tanja in die Aktiven-Klasse wechselte, wurden die 5000m und 10.000m zu ihren Lieblingsdistanzen auf der Bahn. In den Jahren 2011 und 2012 ging Tanja läuferisch ein paar neue Wege. Zum einen entdeckte sie ihre Liebe zum Berglauf und außerdem verlagerte sich ihr Wettkampfschwerpunkt von der Bahn mehr auf die Straße. Ihre Trainingspläne erstellte zu dieser Zeit ihr Vereinskollege Lars Draudt. Es bildete sich in diesem Zeitraum eine ambitionierte Langstreckentrainingsgruppe, der neben Tanja und Lars bis heute noch ihre Rülzheimer Laufkameraden Andre Zschaubitz und Stefan Birner sowie der Herxheimer Oliver Trauth angehören. Tanja Grießbaum selbst ist auch seit 2011 im Besitz der C-Trainerlizenz. Seit einiger Zeit koordiniert sie deshalb ihre Trainingsplanung nun auch selbst in Abstimmung mit Andre Zschaubitz. Weitere wertvolle Trainingstipps bekommt sie auch immer noch von Edmund Hamburger und Lars Draudt.

Ihren bisher größten Coup landete Tanja zweifelsohne im Oktober 2012. In Zell am Harmersbach wurde sie Deutsche Meisterin im Berglauf der Juniorinnen U23. Dieser Lauf am Brandenkopf war ein hervorragender Abschluss des starken Laufjahres 2012. Im Mai des gleichen Jahres wurde sie bereits sehr gute Fünfte der U23 bei der DM über 10.000m in Marburg in 36:26 Minuten. Das sind nur die wichtigsten Erfolge der kleinen sympathischen Läuferin aus dem Landkreis Germersheim. Es ließen sich noch eine Menge davon aufzählen.

Tanja Grießbaum nutzte die Auslandssemester während ihres Studiums und startete bei Crossläufen in Wales

Nach ihrem Abitur hat Tanja zunächst eine Ausbildung zur Europasekretärin in Karlsruhe gemacht. Später hat sie dann International Business Management studiert, davon zwei Semester (Herbst 2014 bis Sommer 2015) in Cardiff (Wales). Der einjährige Auslandsaufenthalt hat Tanja Grießbaum auch sportlich weiter gebracht. Die Wettkämpfe in Großbritannien haben neue Reize gesetzt und sie tempohärter gemacht.

Für diese Saison plant Tanja Grießbaum auch ihr Marathondebüt. Noch steht nicht ganz fest ob sie ihren ersten Marathon im März in Kandel oder im April in Bockenheim an der Weinstraße läuft. Wenn alles optimal läuft, möchte Tanja auch die Norm für die Europameisterschaft in Amsterdam erfüllen. Dort gibt es erstmals einen Halbmarathon und auch eine Teamwertung.

Seit September 2015 ist Tanja in ihrem Heimatverein in Rülzheim nun auch als Trainerin aktiv. Nachdem Edmund Hamburger 2013 als Trainer aufgehört hatte, war die Übungsleiterstelle der Leistungsgruppe unbesetzt. Nach ihrer Rückkehr von der Insel konnte Tanja nun auch etwas an ihren Verein zurückgeben. Viele Jahre hat sie die super Trainingsbedingungen der LG Rülzheim genutzt und davon sehr viel profitiert. Nun freut sie sich sehr, selbst als Trainerin der Rülzheimer Leistungsgruppe aktiv zu sein. 5 Mal pro Woche leitet sie jetzt das Training der aktuellen starken Gruppe, in der sowohl Sprinter als auch Mittel- und Langstreckler vertreten sind. In Tanjas Gruppe sind Athleten und Athletinnen ab 14 Jahren und eine 12 jährige Afrikanerin vertreten, die aufgrund ihrer Leistungsstärke sehr gut in die Trainingsgruppe passt. Auch ihre jüngste Schwester Leonie gehört nun zu Tanjas Schützlingen.

Tanja Grießbaum ist ihrem langjährigen Trainer Edmund Hamburger sehr dankbar. Er hat die Grundlagen für ihre tollen Lauferfolge gelegt. Die junge Rülzheimerin ist sich sicher, sie wäre ohne "Ede" nie so weit gekommen. Durch ihn lernte sie das Laufen lieben und hätte sich keinen besseren Trainer vorstellen können. Von ihrem Freund Lars Draudt und ihrer Familie bekommt Tanja natürlich auch unheimlich viel Unterstützung bei der Umsetzung ihres sehr ambitionierten Trainings.

Aktuelle Bestzeiten:

800m

2:22 min (2015)

 

10km

34:59 min 2015)

1500m

4:41 min (2011)

 

15km

53:58 min (2016)

3000m

9:59 min (2016)

 

20km

1:12:19 h (2016)

5000m

17:19 min (2013)

 

Halbmarathon

1:18:06 h (2015)

Das Porträt "Tanja Grießbaum" erstellte Holger Czäczine
Fotos © Holger Czäczine & privat

Zu weiteren Portraits bei LaufReport klick HIER

Zu aktuellen LaufReport-Inhalten klick HIER

© copyright
Die Verwertung der Texte und Fotos, insbesondere durch Vervielfältigung oder Verbreitung auch in elektronischer Form, ist ohne Zustimmung der LaufReport.de Redaktion (Adresse siehe unter IMPRESSUM) unzulässig und strafbar, soweit sich aus dem Urhebergesetz nichts anderes ergibt.