Banner anklicken - informieren & anmelden
LR-Info zum Marathon Eindhoven HIER LR-Info zum Amsterdam Marathon HIER

Frauen-Weltrekord im 50 km Gehen bestätigt

Die IAAF hat heute mitgeteilt, dass der Weltrekord bei den Frauen über 50km Gehen von 4:04:36 h, aufgestellt von der Chinesin Liang Rui am 5. Mai 2018 in Taicang (China), ratifiziert wurde. Den alte Weltrekord hielt Inês Henriques (Portugal), aufgestellt am 13. August 2017 mit 4:05:56 h in London.

wawa, 20.6.18

Virgin Money London Marathon am 22.04.2018

Men's Race - Finish time

1.

Eliud KIPCHOGE (KEN)

2:04:17

2.

Tola Shura KITATA (ETH)

2:04:49

3.

Mo FARAH (GBR)

2:06:21

4.

Abel KIRUI (KEN)

2:07:07

5.

Bedan KAROKI (KEN)

2:08:34

Women's Race - Finish time

1.

Vivian CHERUIYOT (KEN)

2:18:31

2.

Brigid KOSGEI (KEN)

2:20:13

3.

adelech BEKELE (ETH)

2:21:30

4.

Gladys CHERONO (KEN)

2:24:10

5.

Mary KEITANY (KEN)

2:24:27

122. Boston Marathon 2018

Herren

  1. Yuki Kawauchi JAP 02:15:58
  2. Geoffrey Kirui KEN 02:18:23
  3. Shadrack Biwott USA 02:18:35
  4. Tyler Pennel USA 02:18:57
  5. Andrew Bumbalough USA 02:19:52

Damen

  1. Desiree Linden USA 02:39:54
  2. Sarah Sellers USA 02:44:04
  3. Krista Duchene CAN 02:44:20
  4. Rachel Hyland USA 02:44:29
  5. Jessica Chichester USA 02:45:23

Rotterdam Marathon

Männer

  1. Kenneth Kipkemoi (KEN) 2:05:44
  2. Abera Kuma (KEN) 2:05:50
  3. Kelkile Gezahegn (ETH) 2:05:56

Frauen

  1. Visiline Jepkesho (KEN) 2:23:47
  2. Biruktayit Eshetu (ETH) 2:26:56
  3. Sentayehu Lewetegn (ETH) 2:30:29

Rom Marathon

Männer

  1. Cosmas Jairus Kipchoge Bireech (KEN) 2:08:03
  2. Ibrahim Abdo Abdi (BRN) 2:08:32
  3. Paul Kios Kangogo (KEN) 2:09:20

Frauen

  1. Rahma Tusa Chota (ETH) 2:23:46
  2. Abulkadir Gosa Dalilia (BRN) 2:26:46
  3. Alice Jepkemboi Kibor (KEN) 2:28:19

Paris Marathon

Männer

  1. Paul Lonyangata (KEN) 2:06:25
  2. Mathew Kisorio (KEN) 2:06:36
  3. Ernest Ngeno (KEN) 2:06:41

Frauen

  1. Betsy Saina (KEN) 2:22:56
  2. Ruth Chepngetich (KEN) 2:22:59
  3. Gulume Chala (ETH) 2:23:06

wawa, 8.4.18 / 16.4.18

IAAF ratifiziert den Halbmarathon Weltrekord der Frauen

Damit sind die 1:04:51 h von Joyciline Jepkosgei (KEN), gelaufen in Valencia am 22. October 2017 die neue Bestmarke und lösen die 1:04:52 h ab, die ebenfalls Joyciline Jepkosgei am 1. April 2017 in Prag lief.

wawa, 22.3.18

Halbmarathon in Barcelona am 11. Februar 2018

Bestzeiten, Landesrekord und EM-Leistungsnachweis

Was die Athleten der LG Telis Finanz Regensburg vor einer Woche beim Johannesbad Thermen-Marathon in Bad Füssing mit Streckenrekorden über 10 Kilometer andeuteten, bestätigten sie in Barcelona nun über Halbmarathon. Dass Miriam Dattke wegen Klausuren auf eine Teilnahme verzichten musste, dürfte der Jurastudentin nun im Rückblick noch schwerer gefallen sein. Doch vertraten ihre Vereinskameraden sie in bester Manier.

Corinna Harrer, deren Bestzeit aus dem Oktober 2013 mit 1:14:04 h aus ihrer Sicht nicht mehr ihren derzeitige Leistungsstand wiedergab, verbesserte sich in der katalonischen Hauptstadt auf 1:13:21 h und wurde Zehnte. Katharina Heinig (LG Eintracht Frankfurt) erbrachte den geforderten Leistungsnachweis für ihre angestrebte Teilnahme am Europameisterschaftsmarathon in Berlin. Sie lief nach 1:14:18 h als Fünfzehnte ins Ziel. Mit Isabelle Teegen vom SC Rönnau 74 auf Rang 23 in 1:17:10 h und Victoria Brandt (LAC Olympia 88 Berlin) auf Rang 26 in 1:17:53 h kamen weitere Deutsche auf den vorderen Rängen ins Ziel.

Tagesschnellste war Tejitu Daba, die in 1:08:36 h eine Sekunde vor ihrer äthiopischen Landsfrau Dibabe Kuma die Ziellinie überquerte. Dritte wurde Salomé Nyirarukundo aus Runda in 1:08:48 h.

Persönliche Bestzeiten gab es auch bei den Regensburger Männern zu feiern. Als Elfter im Zieleinlauf verbesserte Philipp Pflieger seine alte Marke auf 1:03:44 h. Dominik Notz wurde in 1:04:23 h Siebzehnter und Tim Ramdane Cherif blieb in 1:04:53 h als 22. ebenfalls noch unter 65 Minuten.

Bei den Männern siegte Mule Wasihun aus Äthiopien in 59:44 min. Schon auf Rang 2 folgte in nationaler Rekordzeit von 1:00:09 Julian Wanders vom Leichtathletikverein Stade Genève, der mit Jahrgang 1996 noch in der U23 startet. Moses Kurong aus Uganda wurde in 1:00:10 h Dritter.

wawa, 11.02.2018

Anja Scherl wird in 2:29:29 h Vierte beim Osaka-Marathon

Erst Mitte November 2017 glänzte Anja Scherl von der LG Telis Finanz Regensburg als Fünfte des 37th Trinidad Alfonso EDP Valencia Marathons in 2:28:54 h. Mit einem vierten Platz beim Osaka-Marathon bestätigte sie nun ihr anhaltend hohes Niveau auf der Marathondistanz. Mit 2:29:29 h lief sie ihren bisher drittschnellsten Marathon.

Im reinen Frauenmarathon siegte Mizuki Matsuda in 2:22:44 h vor Honami Maeda (2:23:48) und Yuka Ando (2:27:37), alle drei aus Japan.

Ihre Bestzeit erzielte Anja Scherl 2016 in Hamburg mit 2:27:50 h.

wawa, 28.1.18

Neuer Marathon-Europarekord: 2:05:48 Stunden

Im japanischen Fukuoka sorgte der Norweger Sondre Nordstad Moen für eine Sensation. Er siegte vor Olympiasieger (London) Stephen Kiprotich in neuer Europarekordzeit von 2:05:48 h. Er löste damit den für die Türkei laufenden Kenianer Kaan Kigen Özbilen ab, der seit März 2016 die Europabestenlisten mit 2:06:10 angeführt hatte.

wawa, 3.12.17

Luxusproblem für den EM Frauen-Marathon bahnt sich an

Anja Scherl läuft in Valencia die A-Norm

Bereits sieben Läuferinnen haben die A- oder B-Norm für die Teamwertung erfüllt. Anja Scherl von der LG Telis Finanz Regensburg beendete heute den 37th Trinidad Alfonso EDP Valencia Marathon in 2:28:54 h auf Rang 5.

Mit diesem sensationellen Comeback bahnt sich für Marathon-Bundestrainerin Katrin Dörre-Heinig ein Luxusproblem an. Die A-Norm erbrachten neben Anja Scherl bereits Anna Hahner (Berlin, 2:28:32), Fate Tola (Frankfurt, 2:30:12) und Katharina Heinig (Frankfurt, 2:29:29). Letztgenannte wird als Deutsche Meisterin bevorzugt nominiert werden. Dies gilt auch für die Titelgewinnerin der Deutschen Meisterschaften 2018, die im April in Düsseldorf stattfinden werden, sofern diese ebenfalls die Normvorgabe von 2:32:00 Stunden erfüllen sollte. Gleich 3 Nachwuchsläuferinnen haben bereits die B-Norm von unter 2:35 Stunden im Nominierungszeitraum unterboten, Fabienne Amrhein (Berlin, 2:34:14), Laura Hottenrott (Frankfurt, 2:34:43) und Franziska Reng (Frankfurt, 2:34:57).

 
Anja Scherl bei ihrem Marathon-Debüt 2014 in Hamburg - Foto © LaufReport

Für die Europacup-Nominierung ist bei Normerfüllung 2017 ein 2018 zu erbringender Leistungsnachweis vorgesehen. Festgesetzt ist ein AIMS-vermessener Halbmarathon bis zum 20. Mai in 1:16:00 h.

Sabrina Mockenhaupt, Lisa Hahner und Mona Stockhecke zählen zu den bekannten Marathon-Läuferinnen, denen die Qualifikation noch gelingen sollte. Welche Läuferinnen am Ende tatsächlich einen Platz im DLV-Team beanspruchen werden, ist aber auch längst noch nicht sicher.

19.11.17, wawa

IAAF ratifiziert den 10 km Weltrekord der Frauen

Die IAAF hat den Weltrekord von Joyciline Jepkosgei (KEN) über 10 km anerkannt. Joyciline Jepkosgei lief am 9. September 2017 beim Birell Prague Grand Prix in 29:43 min und verbesserte ihre alte, ebenfalls in Prag gelaufene Bestmarke vom 1. April 2017 (30:04).

wawa, 15.11.17

Joyciline Jepkosgei verbessert am 22.10.17 in Valencia ihren Halbmarathon-Weltrekord

Erst im April konnte die 23jährige Kenianerin den Halbmarathon Weltrekord auf 1:04:52 h verbessern. Ihre Durchgangszeiten in Prag waren im Frühjahr zudem Weltrekorde über 10 km (30:05) und über 15 km (45:37). Im September steigerte sie wiederum in Prag den 10 km Weltrekord auf fantastische 29:43 Minuten. Nun verbesserte sie in Valencia erneut den Halbmarathon-Weltrekord um eine Sekunde auf 1:04:51 h. Im Dezember feiert Jepkosgei ihren 24. Geburtstag. Zweite im schnellen Rennen wurde Fancy Chemutai in 1:05:36 h vor der erst 19jährigen Lucy Cheruiyot in 1:07:31 h.

wawa, 23.10.17

Hendrik Pfeiffer hat es geschafft!

Als erster Deutscher seit 1998 gewinnt der Langstreckler des TV Wattenscheid 01 den Köln-Marathon und holt in 2:13:39 Stunden gleichzeitig die Norm für die Europameisterschaften im nächsten Jahr in Berlin.

Dabei waren Sieg und Norm-Erfüllung für den jungen Wattenscheider an diesem Sonntag-Vormittag alles andere als selbstverständlich: "Das war die größte Strapaze meines Lebens", sagte Hendrik Pfeiffer nach dem Rennen, "ich war so unfassbar erschöpft, als ich ins Ziel lief. Ich bin nicht nah am Wasser gebaut, aber als ich die Ziellinie erreicht habe, bin ich in Tränen ausgebrochen. Ich bin heilfroh, dass es geklappt hat, dass ich die EM-Norm geschafft habe. Die ist für mich wertvoller als die Olympia-Norm im letzten Jahr."

Die Erschöpfung hatte einen Grund. Hendrik Pfeiffer war ab Kilometer 28 allein in den Straßen Kölns unterwegs: "Da ist der letzte Tempomacher rausgegangen, wir waren schnell angegangen, da habe ich dann eine Krise bekommen, 14 Kilometer Rest-Strecke sind dann noch ein langer Weg, das hat mir den Saft abgedreht. Der zweite Marathon gilt nicht umsonst als der schwerste, weil man da was beweisen muss."

Dazu kam ein steter Wind in der Rhein-Metropole, der dem leichtgewichtigen Pfeiffer zu schaffen machte: "Als die Pacer weg waren, fing es erstmal so richtig an zu blasen, ab Kilometer 30 bin ich nur noch auf der Felge gelaufen, meinen Tiefpunkt hatte ich bei Kilometer 36, da bin ich, glaube, meinem Schöpfer gegenübergetreten. Was mich dann gerettet hat, war die Stimmung an der Strecke, Überall bekannte Gesichter, auch auf den Begleit-Fahrrädern, alles war voll mit Freunden, die mich angefeuert haben. Es war die richtige Entscheidung, Köln auszusuchen, wegen der Stimmung."

Pressemeldung vom 1.10.17 - Ingo Knosowski (TV Wattenscheid 01)

Ausführlicher Beitrag im LaufReport von Michael Schardt zum RheinEnergieMarathon Köln HIER

8. - 9. Juli 2017 - 117. Deutsche Meisterschaften im Steigerwaldstadion Erfurt

5000 m (die ersten 8) - Erfurt Deutsche Meisterschaften 2017

MEISTERSCHAFTSREKORD 15:09.39 MOCKENHAUPT Sabrina Wattenscheid (GER) 2. Juli 2005
DEUTSCHER REKORD 14:42.03 MIKITENKO Irina Berlin (GER) 7. Sep 1999
WM-NORM 15:22.00 2017
Frauen Verein Zeit

KRAUSE Gesa Felicitas

Silvesterlauf Trier

16:20.10

KLEIN Hanna

SG Schorndorf

16:20.24

HARRER Corinna

LG TELIS FINANZ Regensburg

16:27.34

PAUER Nada

VfB LC Friedrichshafen

16:30.79

HEIM Thea

LG TELIS FINANZ Regensburg

16:35.31

SCHÖNEBORN Deborah

LG NORD BERLIN

16:41.32

AMRHEIN Fabienne

MTG Mannheim

16:46.28

AL-SAYAD Mayada

1.VfL Fort. Marzahn

16:46.99

5000 m (die ersten 8)- Erfurt Deutsche Meisterschaften 2017

MEISTERSCHAFTSREKORD 13:19.08 BAUMANN Dieter Frankfurt (GER) 28. Juni 1997
DEUTSCHER REKORD 12:54.70 BAUMANN Dieter Zürich (SUI) 13. Aug 1997
WM-NORM 13:22.60 2017
Männer Verein Zeit

RINGER Richard

VfB LC Friedrichshafen

14:15.90

BOCH Simon

LG TELIS FINANZ Regensburg

14:21.41

BAAR Philipp

ART Düsseldorf

14:27.04

PFEIFFER Hendrik

TV Wattenscheid 01

14:29.90

REINWAND Sebastian

ART Düsseldorf

14:30.99

MEIER Karsten

LG Braunschweig

14:31.95

RAMDANE Cherif Tim

LG TELIS FINANZ Regensburg

14:32.15

EISELE Lukas

LG Filder

14:33.27

3000 m Hindernis (die ersten 8) - Erfurt Deutsche Meisterschaften 2017

MEISTERSCHAFTSREKORD 9:31.00 KRAUSE Gesa Felicitas 18. Juni 2016
DEUTSCHER REKORD 9:15.70 KRAUSE Gesa-Felicitas Doha (QAT) 5. Mai 2017
WM-NORM 9:39.00 2017
Frauen Verein Zeit

KRAUSE Gesa Felicitas

Silvesterlauf Trier

9:25.81 MR

SUSSMANN Jana

LT Haspa Marathon Hamburg

9:57.59

GRIESCHE Cornelia

LG TELIS FINANZ Regensburg

10:12.59

VOGELGESANG Lisa

Eintracht Hildesheim

10:19.58 PB

HANLE Leah

TSV Holzelfingen

10:19.76

BÖHRER Ronja

SC DHfK Leipzig

10:25.25

WREDE Linda

LT DSHS Köln

10:30.32

SVENSSON Amélie

LG Region Karlsruhe

10:38.83

3000 m Hindernis (die ersten 8)- Erfurt Deutsche Meisterschaften 2017

MEISTERSCHAFTSREKORD 8:20.47 ILG Patriz Stuttgart (GER) 3. Aug 1985
DEUTSCHER REKORD 8:09.48 KALLABIS Damian Zürich (SUI) 11. Aug 1999
WM-NORM 8:27.00 2017
Männer Verein Zeit

STEGEMANN Tim

LAC Erfurt

8:43.40

GRAU Martin

LSC Höchstadt/Aisch

8:43.42

CLARKSON Fabian

SCC Berlin

8:46.34

WEDEL Konstantin

LAC Quelle Fürth

8:48.69

KARL Patrick

TV Ochsenfurt

8:51.47

REINHARDT Philipp

LC Jena

8:52.78

SONNENBERG Nico

LG Eintracht Frankfurt

8:58.63

UNTERHOLZNER Valentin

LG Region Landshut

9:01.58

1500 m (die ersten 8)- Erfurt Deutsche Meisterschaften 2017

MEISTERSCHAFTSREKORD 4:06.5 MERRILL Jane Hamburg (GER) 7. Aug 1977
DEUTSCHER REKORD 3:57.71 WARTENBERG Christiane Moskau (RUS) 1. Aug 1980
WM-NORM 4:07.50 2017
Frauen Verein Zeit

KLOSTERHALFEN Konstanze

TSV Bayer 04 Leverkusen

3:59.58 MR

SUJEW Diana

LG Eintracht Frankfurt

4:10.71

KICK Julia

LG TELIS FINANZ Regensburg

4:10.90 PB

BURKARD Elena

LG farbtex Nordschwarzwald

4:10.92 PB

KREBS Denise

TV Wattenscheid 01

4:13.21

TROST Katharina

LG Stadtwerke München

4:14.41 PB

GRANZ Caterina

LG NORD BERLIN

4:14.79

KLAASSEN Lena

TSV Bayer 04 Leverkusen

4:21.45

1500 m (die ersten 8)- Erfurt Deutsche Meisterschaften 2017

MEISTERSCHAFTSREKORD 3:37.0 WESSINGHAGE Thomas Hamburg (GER) 6. Aug 1977
DEUTSCHER REKORD 3:31.58 WESSINGHAGE Thomas Koblenz (FRG) 27. Aug 1980
WM-NORM 3:36.00 2017
Männer Verein Zeit

BENITZ Timo

LG farbtex Nordschwarzwald

3:38.77

TESFAYE Homiyu

LG Eintracht Frankfurt

3:40.09

FEHR Marcel

SG Schorndorf

3:40.49

HETTICH Stefan

TSV Gomaringen

3:41.74

KEINER Sebastian

LAC Erfurt

3:42.29

KUK Viktor

LG Braunschweig

3:44.36 PB

LANGE Andreas

LG Braunschweig

3:44.46 PB

HOENIG Tim

Hamburg Running

3:45.78

800 m (die ersten 8)- Erfurt Deutsche Meisterschaften 2017

MEISTERSCHAFTSREKORD 1:58.45 FALCK Hildegard Stuttgart (GER) 11. Juli 1971
DEUTSCHER REKORD 1:55.26 WODARS Sigrun Rom (ITA) 31. Aug 1987
WM-NORM 2:01.00 2017
Frauen Verein Zeit

HERING Christina

LG Stadtwerke München

2:04.05

SPILL Tanja

LAV Bayer Uerdingen/Dormagen

2:05.37

KALIS Mareen

LG Stadtwerke München

2:06.29

HOFFMANN Vera

ASV Köln

2:08.26

GESS Christine

LG Stadtwerke München

2:08.80

ACKERS Rebekka

TSV Bayer 04 Leverkusen

2:08.99

SAUTER Martha

LG NORD BERLIN

2:09.01

ZWIRNER Christina

TV Wattenscheid 01

2:09.48

800 m (die ersten 8)- Erfurt Deutsche Meisterschaften 2017

MEISTERSCHAFTSREKORD 1:44.9 KEMPER Franz-Josef Hannover (GER) 7. Aug 1966
DEUTSCHER REKORD 1:43.65 WÜLBECK Willi Helsinki (FIN) 9. Aug 1983
WM-NORM 1:45.90 2017
Männer Verein Zeit

HUBER Benedikt

LG TELIS FINANZ Regensburg

1:48.21

RIEDEL Jan

Dresdner SC

1:48.24

STADLER Kevin

LAC Erfurt

1:49.01

BÄUERLE Denis

LG farbtex Nordschwarzwald

1:49.02

KLEYER Pascal

LG Region Karlsruhe

1:49.42

KÖRNER Holger

LG Region Karlsruhe

1:50.02 PB

KÖNIG-RANNENBERG Adrian

LG Stadtwerke München

1:50.31 PB

KÜRZDÖRFER Marco

LSC Höchstadt/Aisch

1:50.84

IAAF hat folgende Weltrekorde anerkannt:

30 km Frauen*: 1:36:05 h Mary Keitany (KEN). London am 23. Apr. 17
Alter Rekord: 1:39:11 h Mary Keitany (KEN). London 17. Apr. 11

Marathon Frauen: 2:17:01 h Mary Keitany (KEN). London am 23. Apr. 17
Alter Rekord: 2:17:42 h Paula Radcliffe (GBR). London 17. Apr. 05

*Durchgangszeit bei einem Marathon

wawa 17.6.17

50 km Gehen Frauen: 4:08:26 Ines Henriques (POR). Porto de Mos am 15.1.17
Neu: Erster Rekord

10 km Frauen*: 30:04 min Joyciline Jepkosgei (KEN). Prag am 1. April 17
Alter Rekord: 30:21 min Paula Radcliffe (GBR). San Juan 23. Febr. 03

15 km Frauen*: 45:37 min Joyciline Jepkosgei (KEN). Prague am 1. April 17
Alter Rekord: 46:14 min Florence Kiplagat (KEN). Barcelona 13. Febr. 15

20 km Frauen*: 1:01:25 h Joyciline Jepkosgei (KEN). Prag am 1. April 17
Alter Rekord: 1:01:40 h Peres Jepchirchir (KEN). Ras Al-Khaimah 10. Febr. 17

Halbmarathon Frauen: 1:04:52 h Joyciline Jepkosgei (KEN). Prag 1. April 17
Alter Rekord: 1:05:06 h Peres Jepchirchir (KEN) Ras Al-Khaimah 10. Febr. 17

*Durchgangszeit bei einem Halbmarathon

wawa, 1.6.17

Gesa Felicitas Krause verbesserte den deutschen Rekord

Gesa Felicitas Krause (Trierer Silvesterlaufverein) verbesserte beim Auftakt der Diamond League-Meetings den deutschen Rekord über 3000m Hindernis. Die 24jährige Frankfurterin, die von Wolfgang Heinig trainiert wird, wurde im Rennen mit den Weltbesten in Doha, das Hyvon Kiyeng KEN in 9:00,12 min gewann, Siebte in 9:15,70 min und verbesserte damit ihren alte Rekordmarke von (9:18,41 min), aufgestellt beim Olympiafinale 2016, um fast drei Sekunden.

wawa, 5.5.2017

Rekordläufer Ed Withlock starb im Alter von 86 Jahren

Am Montag, den 13. März 2017, starb Ed Whitlock im Alter von 86 Jahren ein Jahr nach dem er in Toronto den Altersrekord der 85jährigen auf unvorstellbare 3:56:38 Stunden verbesserte.

Er hat über verschiedene Distanzen von 1500m bis Marathon Altersklassen-Weltrekorde aufgestellt, bekannt sind seine Marathonbestzeiten in der M75 von 3:04:54 h oder in der M80 von 3:15:54 h. Ein weiterer Altersklassenrekord in der M85 über 10.000 m wurde von ihm mit 51:07,53 min aufgestellt. Im Jahr 2000, im Alter von 69 Jahren, wurde er der Älteste unter 3-Stunden-Marathonläufer mit einer Zeit von 2:52:47 h und verbesserte in der M70 den eigenen Weltrekord im Alter von 74 Jahren auf 2:58:40. Am Montag erlag der 1931 in London geborene Kanadier einer Krebserkrankung nur eine Woche nach seinem 86. Geburtstag.

wawa, 14.3.17

Brigitte Zypries zur Compliance-Beauftragten beim DLV berufen

Der Verbandsrat des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) hat beschlossen, die Bundestagsabgeordnete Brigitte Zypries als Compliance-Beauftragte für Ethik-Fragen zu berufen. Die frühere Justizministerin (2002-2009) der Bundesrepublik Deutschland hat vor kurzem die Berufung angenommen. "Wir freuen uns, mit Brigitte Zypries eine herausragende Persönlichkeit des öffentlichen Lebens für dieses Amt gewonnen zu haben", sagte DLV-Präsident Clemens Prokop.

Brigitte Zypries ist künftig Ansprechpartnerin für alle Fragen, die sich am Ethik-Kodex des Leichtathletik-Weltverbandes IAAF orientieren.

"Sehr gerne stehe ich beim Deutschen Leichtathletik-Verband als Ansprechpartnerin für Fragen der Transparenz, Integrität, Fairness und Gleichberechtigung zur Verfügung und ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit!", sagte Brigitte Zypries.

DLV Referat Public Relations/Medien - Peter Schmitt - 11.11.2016

© copyright
Die Verwertung von Texten und Fotos, insbesondere durch Vervielfältigung oder Verbreitung auch in elektronischer Form, ist ohne Zustimmung der LaufReport.de Redaktion (Adresse im IMPRESSUM) unzulässig und strafbar, soweit sich aus dem Urhebergesetz nichts anderes ergibt.

Datenschutzerklärung