31.12.17 - 33. Britzinger Silvesterlauf

Omar Tareq wiederholt Vorjahressieg

Gertrud Wiedemann gewinnt zum ersten Mal

Frühlingshafte Temperaturen

von Winfried Stinn

Informationen zum Lauf 2018 - siehe Ankündigung im WO LÄUFT`S WIE?

In Britzingen, einem kleinen Winzerort im Markgräfler Land, rund 30 km südlich von Freiburg gelegen, findet seit mehr als 30 Jahren der Britzinger Silvesterlauf statt. Für viele Läufer, nicht nur aus der südbadischen Region, Anlass, bei dem vom TV Britzingen veranstalteten Event, kurz vor dem Jahreswechsel, noch einmal die Laufschuhe zu schnüren.

Im Vorjahr erreichten beim 10 km Hauptlauf 963 Läuferinnen und Läufer das Ziel und stellten einen neuen Finisherrekord auf. 1250 Läuferinnen und Läufer (einschließlich Bambinis und Schülerklassen) sorgten nun im Vorhinein zur Freude des Veranstalters für einen neuen Melderekord.

 

Banner anklicken - informieren
LaufReport-Info zum Schwarzwald Marathon HIER

"So viele Meldungen haben wir noch nie gehabt. Wir sind überwältigt von der Meldeflut und freuen uns sehr, dass wir von den Teilnehmerrückgängen, wie bei vielen anderen Veranstaltungen , nicht betroffen sind", schwärmt Herbert Hebek am Sonntag, der das Event, gemeinsam mit Britzingens Ortsvorsteher Armin Imgraben, seit vielen Jahren federführend organisiert. "Wenn wir diese Mega-Läuferanzahl sehen, macht es noch mehr Freude viel Zeit und Herzblut für den Silvesterlauf zu investieren. Wir sind dieses Jahr so bunt wie noch nie mit vielen Teilnehmern aus der Schweiz und Frankreich, aber auch Läufer aus Kamerun, Australien, Ukraine und Somalia ergänzen das Feld. Wir sind begeistert", führt Hebek weiter aus.

Start vor der Britzinger Kirche zum 33. Britzinger Silvesterlauf
Ausführliche und einladend präsentierte Laufankündigungen im LaufReport HIER

Für einen neuen Finisherrekord machte ausgerechnet ein eigentlich tolles Wetter einen Strich durch die Rechnung. Frühlingshafte Temperaturen um 15 Grad Celsius, strahlender Sonnenschein waren die äußeren Voraussetzungen. Für Frühling und Sommer ideale Voraussetzungen für eine Laufveranstaltung. Aber mit den für Dezember ungewohnt hohen Temperaturen hatten doch viele Läufer/innen Probleme. 55 von ihnen mussten dem zu warmen Wetter Tribut zollen und aufgeben; so dass von den beim 10 km langen Hauptlauf 1010 gestarteten Läuferinnen und Läufer nur 955 das Ziel erreichten. Damit wurde der "Finisherrekord" aus dem Vorjahr knapp verfehlt.

Sieger des 33. Internationalen Silvesterlauf es wurden Omar Tareq (TUS Lörrach-Stetten) und Gertrud Wiedemann (Bad Krozingen).

Die 10 km lange Strecke, mit Start und Ziel bei der Britzinger Kirche, führte durch Reben und Wiesen von Britzingen über Güttigheim nach Sankt Ilgen, Buggingen, Dattingen und zurück nach Britzingen. Durch einige Steigungen ist die Strecke recht anspruchsvoll. Diesmal kam noch, neben den hohen Temperaturen, ein starker Wind, vor allem auf der zweiten Streckenhälfte, dazu.

Nach einem Kilometer führt OmarTareq (Nr. 1) vor Yemane Gebrezgher (Nr. 6) das Feld an 2016 mit viel Schnee, 2017 fast schon ein Frühlingslauf

Als Favorit ging Omar Tareq an den Start. Nachdem er im Vorjahr, nach mehreren Podestplätzen erstmals gewinnen konnte, war er schon vor dem Rennen sehr zuversichtlich. "Ich will heute gewinnen und unter 32 Minuten laufen", sagte er vor dem Rennen. Dass er seine Form richtig eingeschätzt hat, bewies er gleich nachdem Startschuss. Mit hohem Tempo lief er gleich an die Spitze des Feldes und untermauerte seinen Siegeswillen. Nur auf den ersten beiden Kilometer hielten seine stärksten Konkurrenten, wie Yemane Gebrezgher (LAC Freiburg), der mehrfache Luxemburger Meister im Triathlon und Duathlon Yannik Lieners, der Führende in der Markgräfler Cup-Wertung Raffael Schaffrik (SV Waldkirch) und Bruno Schumi (LG Brandenkopf) das hohe Tempo des Favoriten mit.

Nach dem zweiten Kilometer setzte sich Tareq von seinen Konkurrenten ab, vergrößerte zunehmend seinen Vorsprung und lief einen sicheren Sieg entgegen. Die 5 km Marke durchlief Tareq in 15:20 Minuten, da lag er noch gut im Zeitplan. Doch auf der zweiten Hälfte konnte er sein hohes Tempo nicht halten und passierte nach 32:37 Minuten unter dem Jubel der Zuschauer zum zweiten Mal in Britzingen als Sieger die Ziellinie. "Ich wollte gewinnen, das habe ich geschafft. Mit der Zeit bin ich nicht zufrieden. Vor allem auf der zweiten Streckenhälfte hatte ich Probleme mit den hohen Temperaturen und dem Wind. Zudem musste ich acht Kilometer alleine laufen", so der Sieger nachdem Zieleinlauf.

Bis Kilometer zwei hielt Nachwuchsläufer Yemane Gebrezgher das hohe Tempo von Omar Tareq mit Omar Tareq setzt sich aber alsbald ab und gewinnt souverän den 33. Britzinger Silvesterlauf Der Luxemburger Yannick Lieners läuft auf Rang 2

Den zweiten Platz belegte in exakt 34 Minuten Yannik Lieners. Da er in Basel bei Freunden Silvester feierte, hat er nach einem Silvesterlauf in der Nähe von Basel gesucht und ist im Internet auf den Britzinger Silvesterlauf gestoßen. "Die Entscheidung in Britzingen zu laufen habe ich nicht bereut. Das war ein toller Lauf, vor allem die Stimmung beim Zieleinlauf war super. Die Strecke ist sehr anspruchsvoll, vor allem mit den Steigungen hatte ich Probleme, daher bin ich mit Platz zwei sehr zufrieden", äußerte sich der erfolgreiche Triathlet, der für den Bundesligaverein TuS Griesheim startet und auch schon bei einigen internationalen Meisterschaften dabei war. Dritter wurde der diesjährige Gesamtsieger des Schwarzwald Berglauf Pokals Bruno Schumi. "Nachdem ich im Vorjahr als Vierter knapp das Podest verpasst habe, freue ich mich, dass es als Dritter diesmal zum Podestplatz gereicht hat. Das war für mich ein schöner Abschluss einer erfolgreichen Saison."

Bruno Schumi gewinnt als 3. die M30 Raffael Schaffrik wird 4. und Gesamtsieger des Markgräfler Cup Yemane Gebrezgher gewinnt als 5. die U20 Sven Bockstatt wird 6. und Sieger der U23

Mit dem Sieger Omar Tareq der aus Irak stammt, dem Zweiten Yannick Lieners aus Luxemburg und dem Dritten, Bruno Schumi, der neben der deutschen auch die österreichische Staatsbürgerschaft hat, war das Podium international vertreten. Platz vier erkämpfte sich Raffael Schaffrik. Fünfter wurde Yemane Gebrezgher, der damit auch die Klasse U20 überlegen gewann. Sven Bockstatt (TNB Malterdingen) gewann als Sechster die U23. Sebastian Groteloh (TSV Hirschau) und Dominik Meier (TuS Badenweiler) belegten die Plätze sieben und acht.

Die Mannschaftswertung gewann der TuS Lörrach-Stetten mit Omar Tareq, Sebastian Retzlaff und Sebastian Mauch vor dem SV Waldkirch mit Raffael Schaffrik, Kevin Götz und Yannik Wolfrath. Auf Platz drei kam der TuS Badenweiler (Dominik Meier, Ludger Scheper, Felix Odebrecht).

Nachdem die Vorjahressiegerin und Streckenrekordinhaberin Svenja Abel (LC Breisgau) nicht gemeldet hatte, war die Favoritenfrage offen. Gertrud Wiedemann, die seit mehr als zehn Jahren Stammgast beim Britzinger Silvesterlauf ist und im Vorjahr als Dritte erstmals einen Podestplatz erreichte, nutzte die Gunst der Stunde und feierte in 40:18 Minuten erstmals einen Sieg in Britzingen.

Gertrud Wiedemann gewinnt den 33. Britzinger Silvesterlauf und wird Siegerin des Markgräfler Cup U23 Siegerin Nadja Kehrle wird 2. Die 3. Kim Erat wird 2. der U23 Sonja Koglin läuft auf Rang 4 Sabine Schmey wird 5.

"Ich habe in der vergangenen Woche jeden Tag auf den Langlaufskiern gestanden, das war wohl die optimale Vorbereitung für den Silvesterlauf. Da mir für die Markgräfler Cupwertung noch ein Lauf fehlte, war für mich das erstranginge Ziel durch eine vordere Platzierung die Cupwertung zu gewinnen. Da ich beruflich bedingt demnächst in der Schweiz wohnen werde, war das auch heute mein Abschiedslauf in der Heimat. Daher war es, als ich als Siegerin durchs Ziel lief, ein besonders emotionaler Moment für mich."

Die Plätze zwei und drei gingen an die Nachwuchsläuferinnen Nadja Kehrle (Schweiz/42:18) und Kim Erat (Freiburg/42:31). Beide belegten die Plätze eins und zwei in der U23-Wertung. Vierte wurde Sonja Köglin (TuS Lörrach-Stetten) vor Sabine Schmey und Bettina Joa (Tri Team Freiburg), Lea Wagner (TuS Lörrach-Stetten) und Samantha Dokter (LG Buggingen Seefelden). Die Mannschaftswertung gewann das gastgebende Team des TV Britzingen mit Nadine Erhardt, Lina Becker und Barbara Imgraben, vor dem TuS Lörrach-Stetten (Sonja Köglin, Lena Wagner, Kerstin Mauch). Auf Platz drei kam Tri-Team Freiburg in der Besetzung Bettina Joa, Elodie Robert und Pia Galuschka.

Zieleinlauf vor zahlreichem Publikum Siegerehrung in der vollbesetzten Neuenfelshalle
Ausführliche und einladend präsentierte Laufankündigungen im LaufReport HIER

Mit dem Britzinger Silvesterlauf wurde die aus sechs Läufen bestehende Markgräfler-Cup-Serie abgeschlossen. bei den Männern gewann Raffael Schaffrik knapp vor Yemane Gebrezgher und Balthasar Larisch. Bei den Frauen konnte Gertrud Wiedemann durch ihren Sieg in Britzingen zum sechsten Mal die Cup-Wertung gewinnen. Auf Platz zwei kam Stephanie Morath (Freier Lauftreff Attila) vor Bettina Joa.

Herbert Hebek zieht zum Abschluss des 33. Internationalen Silvesterlaufs ein positives Fazit. "Wir haben einen der stimmungsvollsten und schönsten Silvesterläufe bei Traumwetter erleben dürfen. Das war schon gigantisch, was da in und rund um Britzingen an der Strecke los war. So viele Zuschauer wie noch nie, die meisten Anmeldungen seit Bestehen des Laufes und als wir kurz vor dem Start die Anzahl von 1010 abgeholten Startnummern erfuhren, träumten wir kurz davon einmal die 1000-Finisher-Marke zu knacken. Aber das Wetter verlangte seinen Tribut: 55 Teilnehmer mussten unterwegs aufgeben, weil es einfach zu warm war, sodass wir mit 955 Läuferinnen und Läufer im Ziel "nur" die zweithöchste Finisherzahl aller 33 Silvesterläufe feiern durften. Da das bisherige Feedback der Teilnehmer und Besucher von vielen, vielen positiven Eindrücken geprägt war, sind wir super zufrieden, glücklich und stolz."

Bericht und Fotos von Winfried Stinn

Ergebnisse www.silvesterlauf-britzingen.de
und Markgräfler Cup www.markgraefler-cup.de

Zu aktuellen Inhalten im LaufReport HIER

© copyright
Die Verwertung von Texten und Fotos, insbesondere durch Vervielfältigung oder Verbreitung auch in elektronischer Form, ist ohne Zustimmung der LaufReport.de Redaktion (Adresse im IMPRESSUM) unzulässig und strafbar, soweit sich aus dem Urhebergesetz nichts anderes ergibt.

Datenschutzerklärung