2.12.17 - 32. Nikolauslauf in Badenweiler

Raffael Schaffrik und Lea Doppe gewinnen

von Winfried Stinn

Der Kurort Badenweiler, rund 30 Kilometer südlich von Freiburg gelegen, war zum 32. und vorerst letzten Mal Gastgeber des beliebten Nikolauslaufes. Mehr als 300 Läuferinnen und Läufer, einschließlich der Schüler und Bambini, stellten sich bei Temperaturen um den Gefrierpunkt, aber trockenem Wetter, dem Starter. Den abschließenden Hauptlauf gewannen Raffael Schaffrik (SV Waldkirch) und Lea Düppe (MTG Mannheim). Die beiden Vorjahressieger Yemane Gebrezgner (LAC Freiburg) und Gertrud Wiedemann (Bad Krozingen) wurden jeweils Zweite.

Erstmals ging es bei dem vom TuS Badenweiler veranstalteten Lauf auch um Wertungspunkte für den aus sechs Wertungsläufen bestehenden Markgräfler-Cup. Ebenfalls zum ersten Mal fand der Nikolauslauf diesmal auf der Strecke des Feierabendlaufes statt. So waren Start und Ziel, nicht wie bislang beim Kurhaus am Fuße der Burgruine, sondern bei der René-Schickele-Schule.

Die 9,7 km lange Strecke, die in zwei Runden absolviert werden musste, ist durch bergauf, bergab und flache Passagen sehr abwechslungsreich. So galt es gleich nach dem Start eine Steigung von fast 100 Meter Höhendifferenz auf dem ersten Kilometer zu bewältigen.

Der Nikolaus führt die jüngsten Läufer über eine ca. 500m lange Strecke 9,7 Kilometer ist der Hauptlauf lang
Ausführliche und einladend präsentierte Laufankündigungen im LaufReport HIER

Nach dem Bambinilauf und verschiedenen Schülerlaufen ertönte pünktlich um 15.00 Uhr der Startschuss für den Hauptlauf, an dem sich fast 200 Läuferinnen und Läufer beteiligten. Recht schnell nach dem Start lief der Vorjahressieger Yemane Gebrezgner an die Spitze des Feldes und hatte sich schnell einen großen Vorsprung auf die Konkurrenz erkämpft. Nach der Hälfte der Strecke führte der aus Eritrea stammende Läufer mit einem Vorsprung von rund 30 Metern auf Rafael Schaffrik. Dahinter versuchten Timo Hoberg (MTG Mannheim), Kevin Götz (SV Waldkirch) und Dominik Meier Anschluss an die Führenden zu halten.

In der zweiten Runde lief Schaffrik vor allem als es zum zweiten Mal bergauf ging, immer mehr auf den Führenden auf. Zwei Kilometer vor dem Ziel lief Schaffrik an die Spitze. Gebrezgner ließ nicht locker und kämpfte weiter um den Sieg. Doch gegen den langgezogenen und energischen Endspurt von Raffael Schaffrik hatte Yemane Gebrezgner keine Chance. Raffael Schaffrik siegte in 33:17 Minuten und verwies den Vorjahressieger mit einem Vorsprung von nur zwei Sekunden auf Platz zwei.

Raffael Schaffrik gewinnt den 32. Nikolauslauf in Badenweiler Yemane Gebrezgner wird 2. und Sieger der U20 Dominik Meier (126) wird 3., Kevin Götz läuft auf Rang 4

Letztendlich war auch die bessere Renneinteilung von Schaffrik für den Sieg mit entscheidend. "Ich wollte heute durch eine vordere Platzierung mir auch einen vorderen Platz im Markgräfler Cup sichern. Dass ich durch den heutigen Sieg nun auch Chancen auf den Gesamtsieg habe, freut mich besonders. Nachdem Yemane zwischenzeitlich einen so großen Vorsprung hatte, habe ich nicht mehr an einen Sieg geglaubt." Yemane Gebrezgner "Ich habe gekämpft um dran zu bleiben, aber es hat nicht gereicht. Beim letzten Bergablaufen taten mir die Beine weh und ich hatte Seitenstechen. Am Anfang bin ich zu schnell gelaufen", so der Zweitplatzierte, der sich aber über den Sieg in der U20 freuen konnte. Dritter wurde Dominik Meier in 34:30 Minuten vor Kevin Götz, Timo Hoberg und Volker Teuber (LG Hohenfels).

Die Mannschaftswertung gewann der SV Waldkirch mit Raffael Schaffrik, Kevin Götz und Yannick Wolfrath vor dem gastgebenden Team des TUS Badenweiler und der LG Sulzburg-Laufen.

Bei den Frauen liefen Lea Düppe und Gertrud Wiedemann bis Kilometer zwei zusammen. Als es nach der langezogenen Steigung wieder bergab ging, konnte sich Lea Düppe von Gertrud Wiedemann absetzen und in 36:59 Minuten gewinnen. Gertrud Wiedemann, für die 37:28 Minuten getoppt wurden, musste sich, nach Siegen 2015 und im Vorjahr, diesmal mit Platz zwei begnügen.

Lea Düppe gewinnt den 32. Nikolauslauf in Badenweiler bei den Frauen. Neben ihr M50-Sieger Gerhard Kelter Auf Platz 2 läuft Gertrud Wiedemann Sabine Schmey wird 3.

"Lea war einfach schneller als ich und hat verdient gewonnen, deshalb bin ich auch mit dem zweiten Platz zufrieden. Schon nach zwei Kilometer habe ich gewusst, dass ich heute nicht gewinnen werde. Ich habe zunächst gekämpft, hatte aber keine Chance dran zu bleiben", so die Zeitplatzierte. Lea Düppe: "Der Lauf hat mir Spaß gemacht. Ich bin ohne große Erwartungen an den Start gegangen. Ich bin kürzlich von Mannheim nach Basel umgezogen. Da hat das Training ein wenig drunter gelitten." Auf Platz drei kam Sabine Schmey vor Philine Wernke (Tri Team Freiburg) und Simone Ladenberger (Lauftreff TSG Schopfheim).

Beim Nachwuchs gewannen Jonathan Göppert (WSC Breisgau-Staufen) und Manuela Kiefer (TuS Schönau) die Klasse U16, Lino Paradelo (SV Waldkirch) und Ronja Braun (TuS Badenweiler) die U14/12, sowie Lasse Riesterer (SC Münstertal) und Pauline Ihme (TV Gundelfingen) die Klasse U10.

Die 32. Auflage war zugleich auch die letzte des beliebten Nikolauslaufs in Badenweiler Der Nikolaus, Schutzpatron der Kinder, wird seiner Rolle gerecht
Ausführliche und einladend präsentierte Laufankündigungen im LaufReport HIER

Schon im Vorfeld war bekannt, dass der TuS Badenweiler den Nikolauslauf nicht mehr durchführen wird. So zieht Ludger Scheper vom Veranstalter zum letzten Mal ein positives Fazit: "Der 32. Nikolauslauf verlief so wie erwartet, auch was die Teilnehmerzahl von etwas mehr als 300 betrifft, und dass es nicht geregnet oder geschneit hat. Bei Schnee und Glätte hätten wir auf der Strecke Probleme bekommen. Obwohl es heute wieder gut lief, bleiben wir bei unserem Entschluss, den Nikolauslauf nicht mehr anzubieten. Es ist nicht das Problem, dass wir am Tag genügend Helfer haben, das funktioniert eigentlich sehr gut. Aber die Vorbereitungen im Vorfeld waren für unser kleines Team nicht mehr leistbar. Da ist jetzt schon Wehmut bei, aber die Erleichterung, die Verantwortung nicht mehr zu tragen, überwiegt. Bei der Gelegenheit möchte ich mich bei allen Helfern bedanken. Und sollte jemand den Nikolauslauf veranstalten, werde ich das Team unterstützen", so Scheper nach der Veranstaltung.

Bei den Läufern wurde die Entscheidung bedauert. Wolfgang Bronner, Vorsitzender des Leichtathletikkreises Freiburg, Veranstalter des Sulzburger Frühlingslaufes und Läufer: "Ich finde es sehr schade, dass der Nikolauslauf künftig nicht mehr stattfindet. Der Lauf ist bzw. war sehr beliebt und bei 32 Auflagen eine Traditionsveranstaltung. Ich bin heute aus Nostalgiegründen extra nochmals hier gelaufen. Ich habe gute Erinnerungen an den Nikolauslauf, vor rund 25 Jahren habe ich hier auch mal gewonnen. Besonders bedauerlich ist, dass nun, nachdem auch der Feierabendlauf gestrichen wurde, künftig kein Lauf mehr in Badenweiler stattfindet."

Bericht und Fotos von Winfried Stinn

Ergebnisse www.tus-badenweiler.de

Zu aktuellen Inhalten im LaufReport HIER

© copyright
Die Verwertung von Texten und Fotos, insbesondere durch Vervielfältigung oder Verbreitung auch in elektronischer Form, ist ohne Zustimmung der LaufReport.de Redaktion (Adresse im IMPRESSUM) unzulässig und strafbar, soweit sich aus dem Urhebergesetz nichts anderes ergibt.

Datenschutzerklärung