11.11.17 - 7. Crosslauf des SC Magdeburg

Crossmeisterschaften des SC Magdeburg - Laufen auf der "Wallstreet"

von Almuth Steinhoff

Herbstzeit ist Crosszeit. In den Monaten Oktober und November bitten die Trainer vermehrt ins Gelände, um diese spezielle Form der Kraftausdauer zu trainieren. Jürgen Eberding, erfahrener und erfolgreicher Lauftrainer beim SC Magdeburg, macht wegen der Trainingsmöglichkeiten keine großen Umstände; mit bekannten rot-weißen Bändern ist binnen einer Stunde auf den Wällen rund um das Leichtathletikstadion am Olympiastützpunkt "angerichtet". Soll heißen, eine zirka siebenhundert Meter lange Runde zuzüglich kurzer Anstiege bot auch am vergangenen Wochenende den Crossliebhabern eine willkommene Trainings-und Wettkampfvariante.

Beim 7. Crosslauf des SC Magdeburg wurden auch offene Crossmeisterschaften ausgetragen
Nichts für reine Asphalt-Cowboys:
Berglauf & Trail-Run im LaufReport HIER

Auch der Wettergott hatte ein Läuferherz, der Regen setzte erst nach der letzten Siegerehrung ein, so dass die ca. 120 Aktiven fast optimale Bedingungen vorfanden. Die Organisatoren vom SC Magdeburg hatten neben den traditionellen Rundenwettbewerben auch einen Sprintwettkampf ausgeschrieben. In Zeitaddition wurden zwei zirka siebenhundertfünfzig Meter lange Runden gewertet. Für diese spezielle Form des Cross` hatten dann auch "echte Sprinter" gemeldet, so dass im Teilnehmerfeld Athleten mit durchaus unterschiedlichen Ambitionen zu finden waren.

Die Gesamtsieger des Sprints, Markus Kostelack (U20) und Maren Smoljuk (U18), trainieren beim gastgebenden Sportclub. Während Markus` Vorliebe den mittleren bis längeren Distanzen gehört und der kurze Cross neue Trainingseffekte bringen kann, nutzt Maren in ihrem Training schon ähnliche Methoden. Die Langhürdlerin kann auf ihr bisher erfolgreichstes Trainingsjahr zurückblicken. Waren es doch die zehn Hürden auf der Stadionrunde, die die vielseitige Athletin zu Höchstleistungen anspornten: Silber bei den Deutschen Meisterschaften und Silber beim European Youth Olympic Festival (EYOF) im ungarischen Györ.

Eine schöne Geste der Trainingsgruppe: aufgrund technischer Schwierigkeiten verzögerten sich die Siegerehrungen. Während andere Athleten sich schon längst auf dem Nachhauseweg befanden, warteten die Sportler bescheiden auf ihre Urkunden, ohne zu drängeln oder ständig nachzufragen.

Alessa Hanke vom Haldensleber SC belegt Platz drei bei den achtjährigen Mädchen Lucy Achtel (W11) vom TuS Leitzkau siegt deutlich Sieger M10: Tom Weber vom SC Magdeburg

Ganz stark (nur fünf Sekunden hinter Maren) präsentierte sich auch Fränze Grellmann (U16) vom Haldensleber SC. Vor kurzem erst überzeugte sie bei den Mitteldeutschen Crossmeisterschaften in Sangerhausen als Gesamtzweite über zwei Kilometer. Trainingskamerad Janne Martin Kloß sicherte sich Platz zwei in der männlichen Gesamtwertung. Auch er hat schon mindestens einen Cross auf Wettkampfbasis in den Beinen: in Sangerhausen belegte er in seiner Altersklasse den fünften Platz.

Einen starken Spurt ins Ziel lieferten sich Maike Jacob (1./ W12) und Mika Sachtleben (1./M12) Franz Duckstein (links) belegt Platz zwei, dahinter der spätere Sieger M14, Justus Wrede

Vielseitigkeit ist ein Markenzeichen von Lara-Noelle Steinbrecher. Die Vierzehnjährige spulte den Sprint locker, aber trotzdem konzentriert herunter. Vor zwei Jahren ist sie von Niedersachsen an die Elbe gewechselt und beweist mit ihren Leistungen, dass sie auf das Training hier gut anspricht. Die Deutsche Meisterin im Blockwettkampf Lauf und Führende in der Bestenliste über 100m gewinnt auf der "Wallstreet" die Altersklassenwertung. Fünf Sekunden schneller war der vierzehnjährige Ole Ehrhardt. Das "Geläuf", also der Rasen, ist dem schnellen jungen Mann nicht unbekannt. Jahrelang spielte Ole Fußball, wo man auf den antrittsschnellen Sportler aufmerksam wurde. Nach knapp zwei Jahren Leichtathletiktraining ist der Magdeburger aktuell zweitschnellster Sprinter Deutschlands.

Der Sprintsieger Markus Kostelack (links im Bild) und der zweitplatzierte Tim Scheschonk (279) trainieren in der Laufgruppe von SCM-Trainer Jürgen Eberding. Mit der Startnummer 206 - der Sieger der AK M14: Janne Martin Kloß vom Haldensleber SC Gesamtsiegerin im Cross-Sprint: Maren Smoljuk vom gastgebenden SC Magdeburg Lara-Noelle Steinbrecher gewinnt den Sprint bei den vierzehnjährigen Mädchen, dahinter die Zweitplatzierte, Cecilia Maralla (321)

Die Runde für die Sprinter war gleichzeitig auch die Crossrunde für die jüngsten Läuferinnen und Läufer (Altersklassen U08/ U10). Philipp Beneke (SCM) und Natalie Albrecht (SV Kali Wolmirstedt) hatten hier die schnellsten Beine. Weitere schnelle Mädchen aus Wolmirstedt konnten als Siegerinnen in ihren Altersklassen geehrt werden: Darleen Osinsky (W09) und Marta Herms (W10). Unschlagbar auf der doppelten Crossrunde waren jedoch die Achtel-Zwillingsmädchen vom TuS Leitzkau. Lucy und Sally Achtel ließen der Konkurrenz nicht wirklich eine Chance, eine halbe Minute Vorsprung ist auf dieser Länge schon eine beachtlich Größe. Und auch der Sieger in der Altersklasse M11, Trainingskamerad Max Metzger, hatte gegenüber dem schnellen Mädchen-Duo das Nachsehen.

Maike Jacob, ebenfalls vom SV Kali Wolmirstedt, überzeugte über drei "Wallstreet"-Runden. Mit Mika Sachtleben, Sieger bei den zwölfjährigen Jungen, hatte sie einen starken zugkräftigen Wettkampfpartner. Auf der Zielgeraden lieferten sich beide einen tollen Schluss-Spurt; Ergebnis: eine starke Zeit für die Zwölfjährige (8:29min), die vor kurzem die Offenen Landesmeisterschaften im Crosslauf gewinnen konnte. Mit einer konzentrierten Leistung wurde Lillemor Braun (W13/SCM) gute Zweite. Justus Wrede (M13/SCM) konnte sich mit deutlichem Vorsprung den Gesamtsieg auf dieser Strecke sichern.

Nachwuchsleichtathletinnen aus Magdeburg: Marie Trowe, Frida Mackel, Lucia Wegener, Patricia Schüler, Maya Möwes und Charline Rost (v.l.n.r.)
Letzter Start des Tages pünktlich zwölf Uhr

Im Hauptlauf über 4,2 Kilometer registrierten die Organisatoren erfreulicherweise noch einige Nachmeldungen, unter anderem von dem Möseraner Uwe Neumann. Der Vielstarter auf den regionalen Volksläufen nutzte die Wallrunden zum Einlaufen für den Cross in Tangerhütte, der tags drauf stattgefundenen hatte (den er übrigens als Erster seiner Altersklasse M55 abschloss).

Lukas Lembcke, erfolgreicher U20-Läufer aus Wolmirstedt, rockte das überschaubare Teilnehmerfeld und sicherte sich mit großem Vorsprung den Sieg (leider nicht in der Ergebnisliste eingepflegt). Die Kamera aber lügt nicht; der schnelle junge Mann ist nachweisbar im Bild festgehalten! Sven Schenk, Triathlet aus Magdeburg, startete sowohl im Sprint als auch im Hauptlauf und nutzte die "Wallstreet" als äußerst intensive und auch erfolgreiche Trainingseinheit.

 
Banner anklicken - informieren
LaufReport-Info zum EAM Kassel Marathon HIER

Lukas Lembcke gewinnt den Cross bei den Männern Triathlet Sven Schenk wird Zweiter Vor der letzten Runde: Uwe Neumann (links), Paula Sommer, Mike Höpfner
Ausführliche und einladend präsentierte Laufankündigungen im LaufReport HIER

Ein großer Dank für die gelungene Laufveranstaltung geht an die Organisatoren, die ehrenamtlich und ohne Aufwandsentschädigung in Sachen Leichtathletik tätig waren. Vielleicht sollten einige Eltern, die allzu ungeduldig ob der nicht gleich ausgehangenen Ergebnisse und Siegerehrungen waren, diesen Arbeitsaufwand zumindest mit einem Abwarten honorieren. Für die Aktiven bietet der Magdeburger Stadionwall sicher auch im kommenden Jahr die Möglichkeit, sich im Crosslauf auszupowern.

Bericht und Fotos von Almuth Steinhoff

Ergebnisse ladv.de

Zu aktuellen Inhalten im LaufReport HIER

© copyright
Die Verwertung von Texten und Fotos, insbesondere durch Vervielfältigung oder Verbreitung auch in elektronischer Form, ist ohne Zustimmung der LaufReport.de Redaktion (Adresse im IMPRESSUM) unzulässig und strafbar, soweit sich aus dem Urhebergesetz nichts anderes ergibt.

Datenschutzerklärung