21.10.18 - 20. Herbstlauf in Bad Krozingen

Henrich Kolkhorst und Theresa Lowinus gewinnen den Halbmarathon

900 Läuferinnen und Läufer starten bei nebligem Herbstwetter

von Winfried Stinn 

Beim 20. Herbstlauf in Bad Krozingen, bei dem am Sonntag bei nebligem Herbstwetter rund 900 Läuferinnen und Läufer starteten, gewannen den abschließenden Halbmarathonlauf über 21,1 km Henrich Kolkhorst (AHS Freiburg) und Theresa Lowinus (Tri-Team Freiburg). Mit den beiden Siegern setzten sich erfolgreiche Triathleten durch. Henrich Kolkhorst wiederholte seinen Vorjahressieg. "Herbstlauf durchs Herbstlaub" und "Mensch in Bewegung", so heißt es nun schon seit zwei Jahrzehnten in Bad Krozingen. Dabei steht der Breitensport im Mittelpunkt bei den Läufen durch die herbstliche Landschaft. Ins Leben gerufen wurde das Lauf-und Walkingfest 1999 von der Bad Krozinger Organisation "Beruf und Gesundheit". 2011 übernahm die Eventfirma Evorhei die beliebte Veranstaltung.

Herbstliche Stimmung beim 20. Herbstlauf in Bad Krozingen
Ausführliche und einladend präsentierte Laufankündigungen im LaufReport HIER

Neben dem Halbmarathon standen traditionell 5 km, 10 km, ein Bambinilauf sowie Nordic Walking über 5 und 10 km auf dem Programm. Start und Ziel waren im Bad Krozinger Kurpark. Beim 10 km Lauf und dem Halbmarathon führte die Strecke zunächst durch den Kurpark, vorbei an einem kleinen See im Freizeitareal in die Biengener Rebberge. Von dort ging es zurück in den Kurpark zum Ziel. Die Läuferinnen und Läufer über die Halbmarathon-Strecke durchliefen den durch Steigungen anspruchsvollen, aber landschaftlich reizvollen Rundkurs zweimal.

Die Bambini starten durch

Mit Henrich Kolkhorst setzte sich bei den Männern über die Halbmarathon-Distanz der Favorit durch und feierte, wie im Vorjahr, einen überlegenen Start-Ziel-Sieg. Nachdem er den ersten Kilometer in flotten 3:25 Minuten angegangen war und er schon nach der ersten von zwei Runden einen komfortablen Vorsprung auf die Konkurrenz hatte, ließ er es in der zweiten Runde etwas langsamer angehen. Mit seiner diesjährigen Siegerzeit von 1:18:53 Stunden war er mehr als drei Minuten langsamer als bei seinem Vorjahressieg.

Henrich Kolkhorst gewinnt den HM und wiederholt seinen Vorjahressieg Sebastian Durand wird zweiter vor ... ... Matthias Heitzmann

Dennoch war Kolkhorst mit seiner Leistung zufrieden. "Die Zeit vom Vorjahr hatte ich erst gar nicht im Visier, da ich derzeit nicht die Form des vergangenen Jahres habe. Daher bin ich mit meiner Leistung, dem Sieg und der Zeit mehr als zufrieden", so der Sieger nach dem Rennen. Zum zweiten Mal kam der Freiburger Sebastian Durand auf Platz zwei. Für ihn blieben die Uhren bei 1:20:56 Stunden stehen. Platz drei in 1:23:40 Stunden erkämpfte sich der Sieger von 2016 Matthias Heitzmann (AHS Freiburg). Vierter wurde Joachim Roll (Freiburg/1:24:13) vor Ralf Grommek (LG Sulzburg-Laufen/ 1:24:23).

Theresa Lowinus gewinnt den Halbmarathon bei den Frauen vor ... ... Miriam Weerts und ... ... Irisw Kruza

Auch die Frauensiegerin Theresa Lowinus feierte einen Start-Ziel-Sieg. Die zweite des diesjährigen Schluchsee-Triathlons siegte in 1:37:06 Stunden. "Trotz des Nebels war es ein toller Lauf. Der abwechslungsreiche Kurs mit mehreren Steigungen kam mir entgegen. Platz eins ist natürlich ein super Ergebnis. Durch die Läufe bei Wettkämpfen will ich meine Laufleistung im Triathlon verbessern", so die Siegerin nach dem Rennen. Zweite wurde Miriam Weerts (Bad Krozingen/ 1:45:36) vor den beiden Freiburgerinnen Iris Kruza (1:50:44) und Saskia Löffler(1:51:02).

Dominik Meier gewinnt den 10 km Lauf
Ralf Leonhardt vorne wird 2., rechts etwas verdeckt Jonathan Göppert 3. und links Simeon Göppert 4. Steffy Häberl gewinnt den 10km Lauf bei den Frauen

Den 10,6 km Lauf gewann der diesjährige Dritte des Schwarzwald Berglauf Pokals Dominik Meier (TuS Badenweiler) in 38:58 Minuten. Ralf Leonhardt (TNB Malterdingen) belegte in 40:04 Minuten den zweiten Platz. Die Plätze drei und vier gingen an die beiden Nachwuchsläufer vom WSC Breisgau-Staufen, dem U18-Sieger Jonathan Göppert und dem U20-Sieger Simeon Göppert, die zeitgleich mit 40:08 Minuten die Ziellinie überquerten. Bei den Frauen gewann die Vorjahreszweite und U23-Siegerin Steffi Häberli (LC Uster) in 45:56 Minuten vor der Vorjahressiegerin Diana Dertinger (Freiburg/ 46:12). Dritte wurde Clara Gadatsch (47:03).

Beim 5 km Lauf setzte sich Gerd Günther (Ehrenkirchen) in 16:12 Minuten gegen den U23-Sieger Till Hagern Friedrich) und den U18-Sieger Thibaut Felber (Staufen) durch. Frauensiegerin wurde Simone Götz in 22:01. Die Plätze zwei und drei belegten die beiden Erstplatzierten der U14 Sophia Lehrmann und Olivia Vetter (SC Ballrechten-Dottingen).

Die beiden Ersten über 5km Gerd Günther und Till Hagern Friedrich
Die 5km Siegerin Simone Götz
Die Zweite über 5 km Sophia Lehrmann gewinnt die U14
Ausführliche und einladend präsentierte Laufankündigungen im LaufReport HIER

Mit dem Verlauf der Jubiläumsveranstaltung zeigte sich Bernd Achtnich vom Veranstalter mehr als zufrieden. "Mich freut besonders der Zuspruch beim Bambinilauf. Mehr als 100 Kinder waren am Start. Aber auch ansonsten bin ich rundum zufrieden. Wir haben ein gut eingespieltes Team, so dass auch heute organisatorisch alles geklappt hat. Die Teilnehmerzahl pendelt sich auf rund 900 bis 1000 ein. Das ist für uns so in Ordnung. Erfreulich auch, dass heute so gute Zeiten gelaufen wurden. Das zeigt, dass beim Herbstlauf, der ja eigentlich als Breitensportveranstaltung ausgeschrieben ist, auch immer wieder Top-Läufer aus der Region den Weg nach Bad Krozingen finden. Das Konzept wird weiterhin so bleiben. Voraussichtlich werden wir für die Schüler und Jugendlichen noch einen eigenen Lauf ins Programm aufnehmen. Da starten beim 5 km Lauf so viele aus diesen Altersklassen, so dass ein Schüler- und Jugendlauf Sinn macht."

Bericht und Fotos von Winfried Stinn

Ergebnisse www.herbstlauf.org

Zu aktuellen Inhalten im LaufReport HIER

© copyright
Die Verwertung von Texten und Fotos, insbesondere durch Vervielfältigung oder Verbreitung auch in elektronischer Form, ist ohne Zustimmung der LaufReport.de Redaktion (Adresse im IMPRESSUM) unzulässig und strafbar, soweit sich aus dem Urhebergesetz nichts anderes ergibt.

Datenschutzerklärung