3.10.17 - Staufener Altstadtlauf

Sehr schönes Herbstwetter lockt sehr viele Zuschauer an die Laufstrecke

von Karl-Hermann Murst

Als Sieger der 31. Auflage des Staufener Altstadtlaufes und fünften Lauf zum Markgräfler Volkslauf Cup über zirka sechs Kilometer gingen der Vorjahreszweite Filmon Teklebrhan (LAC Freiburg) und die aus Heitersheim stammende Lea Düppe hervor. Insgesamt kamen 307 Teilnehmer ins Ziel. Den Hauptlauf über sechs Kilometer bewältigten 169 Teilnehmer erfolgreich.

Schüler und Bambini eröffneten den Altstadtlauf in Staufen in der historischen Altstadt Auf dem Marktplatz war Zieleinlauf und Streckensprecher Peter (Pit) Jenniches, der Zuschauer und Teilnehmer fachkundig informierte
Ausführliche und einladend präsentierte Laufankündigungen im LaufReport HIER

Herrliches Herbstwetter, bis zu 19 Grad Celsius, lockte am Tag der deutschen Einheit wieder sehr viele Touristen in die Historische Altstadt von Staufen, die die Straßencafes und die Weinlauben rund um den zirka ein Kilometer langen Rundkurs füllten. Gratis gab es dazu hervorragenden Laufsport zu sehen, von den fünfzig Bambini bis zu den 169 (im Ziel) Teilnehmern am Hauptlauf bei der 31. Auflage dieses einmaligen Laufevents im Markgräflerland.

 

Banner anklicken - informieren
LR-Info zum Hockenheimring-Lauf HIER

Die Altstadt glich einer großen Sportarena, wo die Zuschauer auf der langen Zielgeraden und auf dem Marktplatz beim Zieleinlauf sehr dicht standen und eine Atmosphäre schufen, wie in einem großen Fußballstadion. Hinzu kam der Streckensprecher Peter (Pit) Jenniches aus Freiburg, der es verstand die Zuschauer und die Läuferinnen und Läufer mitzunehmen und immer über den Rennverlauf sachlich informierte. Der Lauf, welcher der 5. Lauf zum Markgräfler Cup war, wird wiederum als sehr gelungen bei den Teilnehmern und Zuschauern in Erinnerung bleiben.

Vor dem Hauptlauf startete noch der Jugendlauf über 1,6 km, den Jonathan Göppert (217) vom WSC Staufen Breisgau in 5:58 min bei den Jungs und Karla Ruh (212) vom RMSV Ehrenkirchen in 6:41 min bei den Mädchen gewinnen wird

Sehr stark besetzter Hauptlauf bei Männer und Frauen

Der Hauptlauf über zirka sechs Kilometer war in diesem Jahr bei den Frauen und bei den Männern erneut zahlenmäßig und von der Klasse der Läuferinnen und Läufer stark besetzt.

Bei den Frauen waren außer der Vorjahressiegerin Svenja Abel (LC Breisgau) und Anja Roettinger (Sexau) fast die gesamten Top-Läuferinnen aus der Region am Start. Hinzu kam Lea Düppe, die aus Heitersheim stammt und für die MTG Mannheim startet, wo sie studiert. In der ersten Runde liefen die Favoritinnen für die Podestränge, Lea Düppe, Gertrud Wiedemann (Bad Krozingen), Karen Sauter (SV Waldkirch) und Constance Posanski (TV Tiengen), gemeinsam um den Rundkurs.

 
Banner anklicken - informieren
LaufReport-Info zum Alb Marathon HIER

Im Hauptlauf über 6 Kilometer setzen sich Filmon Teklebrhan und Yemane Gebrezgher (183) an die Spitze Lea Düppe (199), Gertrud Wiedemann (25) und Constance Posanski vom inmitten des Männerfeldes

Aber schon bald bildeten sich zwei Duos. Vorne weg Getrud Wiedemann, die lange Zeit die Führungsarbeit leistete, dahinter Lea Düppe. Mit Abstand das zweite Duo mit Constance Posanski und Karen Sauter. In der letzten Runde, als es immer näher dem Ziel entgegen ging, übernahm Lea Düppe die Führung und lief in 22:42,5 Minuten drei Sekunden vor Gertrud Wiedemann ins Ziel. Constance Posankski belegte den dritten Podestplatz vor Karen Sauter, dahinter Linda Becker (TV Britzingen) und Nadina Eckhardt (Heitersheim).

Filmon Teklebrhan zeigt sein bisher bestes Rennen

Mit seiner bisher besten taktischen und läuferischen Laufleistung konnte der Vorjahreszweite Filmon Teklebrhan (LAC Freiburg) einen souveränen Sieg herauslaufen. Vorjahressieger Fritz Koch (Freiburg/Münster) war nicht am Start.

Balthasar Larisch vom SV Waldkirch läuft auf Platz 3 Benjamin Hill von der Freiburger Turnerschaft 1844 wird 4. Schnell unterwegs die Jugendlichen Magnus Männer (167) von der Turnerschaft Langenau der 2. der U20 wird und Elias Feuersänger (172) vom LAC Freiburg, der die U18 gewinnt

Zu Beginn des Laufes bildete sich zunächst eine Kopfgruppe von drei Läufern des LAC Freiburg mit Filmon Teklebrhan, Yemane Gebrezgher und Ayoub Kabriti. Dahinter folgten Benjamin Hill (FT Freiburg) und Balthasar Larisch (SV Waldkirch) sowie der jugendliche Elias Feuersänger (LAC Freiburg) und Magnus Männer (TSCH Lagenau).

Bereits nach einer Runde sprengte Filmon Teklebrhan, die Gruppe und legte wiederum ein sehr schnelles Tempo vor. Der Unterschied zum Dorflauf in Bad Krozingen-Schlatt eine Woche zuvor war, dass der Eritreer, der zurzeit eine Metallfachschule als Vorbereitung für seine Berufsausbildung macht, das Tempo souverän durchhielt. "Bei mir lief es heute super, ich hatte keine Probleme. Ich bin sehr glücklich und zufrieden. So kann es weitergehen", sagte der Sieger im Ziel.

 
Banner anklicken - informieren
LR-Info Luzern Marathon HIER

Der Vater der Siegerin Hendrik Düppe (56) belegte für den TuS Badenweiler Platz 4 in der M50 Constance Posanski (30) vom TV Tiengen erreicht als 3. Frau das Ziel, Karen Sauter (174) vom SC Kandel läuft einen Platz dahinter ein

Auf Position zwei ebenso unangefochten, jedoch mit einer Minute Rückstand auf seinen Vereinskamerad Filmon Teklebrhan lief Yemane Gebrezgher. Dahinter lieferten sich Benjamin Hill und Balthasar Larisch ein Privatduell, dass der Waldkircher am Ende deutlich für sich entscheiden konnte. Auf den Plätzen hinter Hill liefen die jugendlichen Elias Feuersänger und Magnus Männer ins Ziel.

Den Jugendlauf U14/U16 gewannen Karla Ruh (RMSV Ehrenkirchen) und Jonathan Göppert (WSC Staufen-Breiusgau).

In den hohen Altersklassen waren Erika Regitz (33) vom TV Denzlingen als W70 Siegerin erfolgreich ... ... und Walter Blessing (196) vom LT Unterkirnach in der M75
Ausführliche und einladend präsentierte Laufankündigungen im LaufReport HIER

"Wir sind absolut zufrieden mit der Veranstaltung! Der Ablauf hat reibungslos geklappt, das Wetter hat sich perfekt entwickelt, die Läufer waren gut drauf und dadurch war die Atmosphäre insgesamt einfach toll. Wir freuen uns sehr, dass es über 300 Läufern ermöglicht haben, an diesem schönen Feiertag sportlich unterwegs zu sein. Zudem waren wieder sowohl die Freizeitsportler dabei und konnten die tolle Atmosphäre genießen als auch viele Spitzenläufer der Region, so gab es tolle Zeiten und vor allem bei den Frauen auch Spannung. Die Moderation war gelungen und auch zur Siegerehrung kamen gefühlt so viele Sportler wie noch nie! Wir sind sehr glücklich", sagte Maria Schreiner vom TV Staufen.

 

Banner anklicken - informieren
LR-Info Gornergrat Zermatt Marathon

Bericht und Fotos von Karl-Hermann Murst

Ergebnisse tv-staufen-leichtathletik.npage.de

Zu aktuellen Inhalten im LaufReport HIER

LaufReport ist für Leser gratis. Finanzierbar werden die Reportagen dank der eingefügten Bannerwerbung.
Hier im Überblick alle Werbeflächen dieses Beitrags im Miniaturformat direkt zum Anklicken:

© copyright
Die Verwertung von Texten und Fotos, insbesondere durch Vervielfältigung oder Verbreitung auch in elektronischer Form, ist ohne Zustimmung der LaufReport.de Redaktion (Adresse im IMPRESSUM) unzulässig und strafbar, soweit sich aus dem Urhebergesetz nichts anderes ergibt.