22.10.17 - Berghausen Pfinztallauf

Herbstlauf par excellence

Guter Ruf verteidigt

von Hannes Blank

Jannik Arbogast hat den 40. Pfinztallauf des TSV Berghausen gewonnen und gleichzeitig Werbung für das Laufen in und rund um das Pfinztal gemacht. Die Pfinz ist ein kleines Flüsschen, an dem auch Teile des Durlacher Turmberglaufs und des Stadtlaufs Blankenloch stattfinden und der auch die Wettkampfstrecke des Spargellaufs in Graben prägt.

Der 25-jährige KIT-Student Arbogast ließ es nicht dabei bewenden, sich verbal für die Laufsportbegeisterung im Pfinztal auszusprechen, er gewann den Pfinztallauf im Trikot der Laufgruppe Pfinztal und auch offiziell für die LG Pfinztal startend. Dabei war er das erste Mal beim Pfinztallauf dabei, "just for fun", wie er bemerkte, oder auch "Ihr quält euch, ich quäle mich", was in Läuferkreisen oft gleichbedeutend ist. Nach seiner erfolgreichen Teilnahme an der topp-besetzten "Berlin Grand 10" am 8. Oktober (Platz 19 in 30:17min) freute er sich vor allem über seine beschwerdefreien zurückliegenden Trainingswochen und lässt die Saison nun ausklingen. Konkrete Wettkampfpläne für den Winter 2017/2018 hat er nicht, aber ein Crosslauf darf dabei sein.

Startaufstellung für Schüler über 3,1 km, an gleicher Stelle werden 20min später auch die 10km-Läufer loslaufen Das Ziel für alle im Stadionrund beim TSV Berghausen
Ausführliche und einladend präsentierte Laufankündigungen im LaufReport HIER

Beim Pfinztallauf hielt bis Streckenkilometer 8 Holger Körner mit, ein Klubkollege Arbogasts bei der LG Region Karlsruhe. Körner als Zweiplatzierter brauchte mit einer Zeit von 34:56min 17 Sekunden länger als der Sieger. Rang 3 ging an Henrik Hammer vom TV Nöttingen in 36:59min. Die Tageszeitung "Badische Neuste Nachrichten" (BNN) nennt in ihrer Ausgabe einen Tag nach dem Pfinztallauf den viertplatzierten Ben Witt (NetPlan Runners) als Dritten. Das kommt daher, dass die BNN unter Zeitdruck nur über eine vorläufige Ergebnisliste verfügte. Womit die Leistung von Ben Witt (37:07min) hinter Henrik Hammer (36:59min) nicht geschmälert werden soll, denn der starke Wind machte an diesem Sonntagvormittag vielen Pfinztallauf-Teilnehmern zu schaffen, auch wenn sonst entgegen der Wettervorhersage die Sonne schien und für angenehme Herbsttemperaturen sorgte.

Den 3,1 Kilometer langen Schülerlauf gewinnt Konrad Stamer (Preetzer TSV)

"Der Wind war nicht ohne!", sagte auch Martina Kugele, die in 40:39min Zweite wurde. "Wir haben uns gegenseitig gepusht", ergänzte sie und meinte damit Siegerin Svenja Mann. Die 39jährige Kaufmännische Leiterin für Chemiebedarf war mit ihren Kindern zum Pfinztallauf gekommen, weil es mit dem 200m- und 400m-Lauf für Schüler und Bambini direkt im Berghausener Stadionrund (wo sich das 10km-Ziel befindet) auch ein Angebot für die Kleinsten gibt.

 

Banner anklicken - informieren
LR-Info Gutenberg Marathon Mainz HIER

Sie, die beim diesjährigen Mitteldistanz-Triathlon in südbadischen Malterdingen Dritte geworden war, lief den Pfinztallauf 11 Sekunden schneller als die LT Altburg-Starterin Kugele, die nur durch ein Seitenstechen auf dem letzten Kilometer gebremst wurde. Auf Rang 3 kam Natascha Bischoff (LSG Karlsruhe) in 41:19min.

Jannik Arbogast erreicht als Erster das Stadion ... gefolgt von Holger Körner

Allerdings waren Arbogast und Mann streng genommen nicht die ersten Sieger im Ziel auf der Tartanbahn. 20 Minuten vor dem 10km-Hauptlauf durften Schüler auf einer 3,1km lange Strecke starten, die Teil der 10km-Runde war, also kein Stadionlauf, sieht man von den finalen 200m nach Durchschreiten des Stadioneingangs ab. Eine Neuerung, nachdem es nur ganz zu Anfang so einen Schülerlauf gegeben hatte. 2017 siegte das Geschwisterpaar Konrad und Annika Stamer vom Preetzer TSV aus der Nähe von Kiel. Die beiden waren zu Besuch bei ihrem Großvater und aus diesem Grund im südwestdeutschen Baden. Der 14jährige Konrad ist eigentlich Orientierungsläufer und möchte eine Woche nach dem Pfinztallauf noch an einem Orientierungslauf in Wiesbaden teilnehmen. Während Konrad einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg mit genau einer Minute Vorsprung vor Peter Kalvora schaffte, musste seine Schwester bis zuletzt kämpfen. Sie konnte erst auf den letzten Metern im Stadion noch Nina Kunze (TV Mörsch) überholen.

Sieger Jannik Arbogast (Nr. 1) von der LG Pfinztal und der3. Henrik Hammer vom TV Nöttingen im Ziel Holger Körner von der LG Region Karlsruhe belegt Platz 2 Die beiden schnellsten Läuferinnen 2017: Svenja Mann und Martina Kugele (187) vom LT Altburg
Ausführliche und einladend präsentierte Laufankündigungen im LaufReport HIER

Fazit

Der Pfinztallauf feiert in seinem 41. Jahr die 40. Durchführung, weil in den Anfangszeiten einst ein Lauf ausfiel, rein rechnerisch käme man in diesem Jahr auf 41 Pfinztalläufe. 2017 ist ein leichter Teilnehmerrückgang im Vergleich zum Vorjahr zu verzeichnen (-20,) der wahrscheinlich auf die schlechte Wettervorhersage für diesen Tag zurückgeht. Ein toller Erfolg war das Debüt des 3,1km langen Schülerlaufs auf der Original-Pfinztallauf-Strecke (und eben nicht nur im Stadion) mit gleich dreistelliger Teilnehmerzahl. Das neben dem Stadion gelegene Ludwig-Marum-Gymnasium nahm den Lauf sofort an, anfangs standen die Teilnehmer nur mit ihrer Klassenbezeichnung in der Ergebnisliste. Außerdem nahmen einige Schüler der umliegenden Sportvereine an diesen Lauf teil, der somit Aufmerksamkeit aus direkten Umgebung als auch aus der Region rund um Berghausen gefunden hat.

Erstaunlich ist, dass dem TSV Berghausen als Verein mit Schwerpunkt Basketball und Turnen die Organisation eines Volkslaufs gelingt, der in der Karlsruher Laufszene einen guten Ruf hat und nach der neusten Ausgabe sicherlich behalten wird. Selbst wenn die Feuerwehr mit ihrem schicken Einsatzwagen kurz vor dem Startschuss unter dem Startbanner hindurchfährt und dieses beschädigt - es waren sofort helfende Hände mit einer Leiter zur Stelle, die das sogleich wieder in Ordnung brachten.

Bericht und Fotos von Hannes Blank

Ergebnisse www.laufinfo.eu - Info www.tsv-berghausen.de

Zu aktuellen Inhalten im LaufReport HIER

© copyright
Die Verwertung von Texten und Fotos, insbesondere durch Vervielfältigung oder Verbreitung auch in elektronischer Form, ist ohne Zustimmung der LaufReport.de Redaktion (Adresse im IMPRESSUM) unzulässig und strafbar, soweit sich aus dem Urhebergesetz nichts anderes ergibt.