15.10.17 - 42. TCS Amsterdam Marathon

Sehr schnelle Zeiten in Amsterdam - fünf Läufer unter 2:06 Stunden

Niederländischer Rekord für Abdi Nageeye

von René van Zee

Der TCS Amsterdam Marathon und der Rotterdam Marathon sind die zwei größten Marathons Hollands Die Ausstrahlung von Amsterdam, der Hauptstadt der Niederlande ist sehr groß. Viele Touristen besuchen diese alte, multikulturelle Stadt.

Der 42. TCS Amsterdam Marathon ist mit einer Teilnehmerzahl von 44.937 Läuferinnen und Läufern der größte Marathon Hollands. 16.500 Marathonläufer, 20.247 Halbmarathonläufer sowie 7041 8km-Läufer und 2400 Kinder aus 127 Ländern hatten sich gemeldet! Am Samstag organisierte Le Champion einen Wandertag durch Amsterdam. Man konnte 12.000 Teilnehmer begrüßen.

 
Banner anklicken - informieren
LaufReport-Info zum Paderborner Osterlauf HIER

Start und Ziel imOlympiastadion
Ausführliche und einladend präsentierte Laufankündigungen im LaufReport HIER

Der TCS Amsterdam Marathon ist ein Breitensportevent mit 73 Eliteläufern. Es war ein großes Läuferfest an diesem Wochenende in Amsterdam mit Start und Ziel im Olympiastadion. Es gab eine live Fernseh-Übertragung in 190 Länder, mit 213 Millionen Zusehern. Am TSC Amsterdam Marathon nahmen dieses Jahr 20.000 Läufer aus dem Ausland teil. Die meisten kommen aus: Großbritannien 4037, Frankreich 3150, Belgien 1817, Deutschland 2001, Indien 1236, Italien 1125, Brasilien 601, Spanien 679, Dänemark 647, Norwegen 507, Israel 727, Schweden 363, USA 360, Schweiz 402, Russland 453, Polen 246, Österreich 263 und Slowenien 343.

Das Profil des Marathonläufers hat sich im Laufe der Jahre geändert: viele Läufer möchten gerne die Teilnahme an einem Marathon mit Kultur kombinieren und dafür ist Amsterdam sehr geeignet. Immer mehr deutsche Läufer nehmen an diesem Marathon teil. Dieses Jahr hatten sich 2001 deutsche Teilnehmer angemeldet. 62% der Teilnehmer sind Männer, 38% Frauen.

Der Amsterdam Marathon hat eine sehr große Entwicklung durchgemacht. Im Jahr 2000 waren 2241 Teilnehmer am Start, 2005 waren es 6473, 2010 hatte man schon 31.463, 2012 38.000 und in diesem Jahr 44.937.

Neben Marathonläufern besuchen auch viele Touristen Jahr für Jahr die multikulturelle Stadt Amsterdam

Der TCS Amsterdam Marathon wird seit dem Jahr 2000 von der Sporteventagentur Le Champion organisiert in Zusammenarbeit mit Global Sports Communication von Jos Hermens und Leichtathletikvereinen aus Amsterdam. Le Champion, einer der Veranstalter, organisiert jedes Jahr 80 Events (Laufen, Wandern und Radfahren), der Verein hat zurzeit 15.000 Mitglieder. Der TCS Amsterdam Marathon war hervorragend organisiert und trägt nicht umsonst das IAAF Gold Label. Die Organisation ist sehr erfahren, sie organisiert auch den Dam tot Damloop mit 75.000 Teilnehmern und den Egmond Halbmarathon.

 
Banner anklicken - informieren
LR-Info Rhein-Ruhr Marathon Duisburg HIER

Valentijn Trouw (Global Sports Communications) hatte auch dieses Jahr ein starkes Feld zusammengestellt. Mit Spitzenläufern wie Tesfaye Abera, Amos Kipruto und Lawrence Cherono war das Ziel 2:05:30 bis 2:50:40 zu laufen. Auch bei den Frauen gab es eine starke Besetzung mit u.a. Tadelech Bekele und Viola Kibiwot. Den Streckenrekord der Männer hält seit 2016 Daniel Wanjiro (KEN) mit 2:05:20. Bei den Frauen hält ihn seit 2012 Meseret Hailu (ETH) mit 2:21:09.

Die Wettervorhersage war sehr gut: wenig Wind, kein Regen und Temperaturen von 13 Grad am Start. Später am Tag sollten die Temperaturen auf 22 Grad steigen.

Große Teilnehmerfelder nahmen bei gute Bedingungen den 42. Amsterdam Marathon unter ihre Füße

Das Rennen:

Männer

Eine große Spitzengruppe von 18 Läufern blieb sehr lange zusammen. Die Zwischenzeit beim Halbmarathon war 1:02:57. Nach 27 Kilometern schied der letzte Tempomacher aus. Die Spitzengruppe wurde immer kleiner. Nach 35 km lagen noch fünf Athleten in Führung: Das Tempo wurde schon ab km 30 vor allem von Lawrence Cherono verschärft .Drei Läufer gingen in Führung Lawrence Cherono, der überraschende Norbert Kigen und Abraham Kiptum. Auf den letzten zwei Kilometern lief das Rennen um Platz eins nur noch zwischen Lawrence Cherono und Norbert Kigen. Cherono gewann in 2:05:09 vor Kigen in 2:05:13, für beide eine neue persönliche Bestzeit. Zudem bedeutete dies einen neuen Streckenrekord. Fünf Läufer blieben unter 2:06 und das ist international sensationell.

Lawrence Cherono gewinnt den 42. TCS Amsterdam Marathon in 2:05:09 Abdi Nageeye, der holländische Meister mit neuem holländischen Rekord in 2:08:16

Lawrence Cherono startete voriges Jahr bei vier Marathons: Er siegte in Honolulu und Prag, 2. wurde er in Hengshui und in Hongkong. Dieses Jahr wurde er in Rotterdam 2. in 2:06:21.

Norbert Kigen war eine große Überraschung nach seinem 4. Platz in Seoul und den 3. Platz in Eindhoven 2016.

Die Zwischenzeiten von Cherono: 5km 14:59, 10km 29:53, 15km 44:48, 20km 59:52, HM 1:02:51, 25km 1:14:43, 30km 1:29:52, 35km 1:44:22 , 40km: 1:58:45 und 2:05:09 - Streckenrekord und PB.

 

Banner anklicken - informieren
LR-Info zum HAJ Hannover Marathon HIER

Der TCS Amsterdam Marathon bekam international ein bemerkenswertes Ergebnis mit fünf Männern unter 2:06 und 6. Frauen unter 2:30. Amsterdam zeigte, dass mit vernünftigen Verpflichtungen von Athleten auch für nicht World Majors Marathons sehr viel möglich ist. In Amsterdam wurden auch die niederländischen Meisterschaften ausgetragen Sensationeller Meister mit neuem Landesrekord in 2:08:16 wurde Abdi Nageeye. Er verbesserte den Rekord von Kamiel Maase aus dem Jahr 2007 um fünf Sekunden. Der gebürtige Somalier lebt seit seinem 4. Lebensjahr in Holland. Bei den Olympischen Spielen in Rio wurde er 11.

Tadelech Bekele gewinnt den 42. TCS Amsterdam Marathon bei den Frauen in 2:21:54

Frauen

Die große Favoritin Tadelech Bekele ging von Anfang an in Führung vor einer Verfolgergruppe mit Viola Kibiwot, Caroline Rotich, Megertu Ifa und Gladys Chesir. Die HM-Zeit für Bekele war 1:10:12. Bei den Frauen blieben sechs Marathonläuferinnen unter 2:30. Siegerin wurde in 2:21:54 (PB) Tadelech Bekele vor der kenianischen Debütantin Gladys Chesir in 2:24:51. Dritte wurde Azmera Abreha in 2:25:23 (PB). Ein sehr stark besetztes Rennen mit schnellen Zeiten.

Zwischenzeiten Tadelech Bekele: 5km 16:43, 10km 33:16, 15km 49:59, 20km 1:06:51, HM 1:10:12, 25km 1:23:28, 30km 1:40:26, 35km 1:57:15, 40km 2:14:07 und 2:21:54.

Die 3 schnellsten Frauen des 42. Amsterdam Marathon: Tadelech Bekele (1.), Gladys Chesir (2.) und Azmera Abreha (3.) Die 3 schnellsten Männer des 42. Amsterdam Marathon: Lawrence Cherono (1.), Norbert Kigen (2.) und Abraham Kiptum (3.)
Ausführliche und einladend präsentierte Laufankündigungen im LaufReport HIER

Tadelech Bekele wurde 3. beim Prag Marathon in 2:22:53. 2015 wurde sie 7. beim Dubai Marathon in 2:22:51 und im gleichen Jahr 4. beim Berlin Marathon.

Gladys Chesir wurde entdeckt von Brother Colm O`Connell, zurzeit trainiert sie bei Renato Canova. 2015 gewann sie die 10km Berlin, 2016 wurde sie 5. beim RAK Half Marathon und bei Halbmarathon-Weltmeisterschaft in Cardiff 6.

Das OK-Team von Cees Pronk konnte zufrieden sein mit dieser gelungenen Veranstaltung. 1700 Freiwillige waren im Einsatz. Man hat in Amsterdam in 42 Jahren viel erreicht und der TSC Amsterdam-Marathon hat einen wichtigen Platz in der internationalen Laufszene eingenommen. Amsterdam ist eine Stadt mit viel Kultur und bei einem Besuch lässt sich Kultur gut kombinieren.

Bericht und Fotos von René van Zee

Ergebnisse www.tcsamsterdammarathon.nl

Zu aktuellen Inhalten im LaufReport HIER

© copyright
Die Verwertung von Texten und Fotos, insbesondere durch Vervielfältigung oder Verbreitung auch in elektronischer Form, ist ohne Zustimmung der LaufReport.de Redaktion (Adresse im IMPRESSUM) unzulässig und strafbar, soweit sich aus dem Urhebergesetz nichts anderes ergibt.