14.09. - 16.09.18 - 12. EAM Kassel Marathon

Schnell, schnell: Dritte Meldestufe endet am 30. Juni

Anmeldung EAM Kassel Marathon 2018

Der EAM Kassel Marathon 2018 findet vom 14. bis 16. September 2018 statt.

Ab sofort könnt Ihr Euch für den nächsten EAM Kassel Marathon anmelden.

Nutzt die Chance und macht die Anmeldung am besten sofort, denn bis zum 30.6.2018 gilt die dritte, immer noch günstige Tarifstufe für alle Wettbewerbe!

Direkt zur Anmeldung bei davengo kommt Ihr hier.

Die Ausschreibung für den EAM Kassel Marathon könnt Ihr als PDF hier sehen.

 

Dritte Meldestaffel bis 30. Juni

Meldet Euch bis zum 30. Juni für den EAM Kassel Marathon 2018 an und nutzt die dritte und immer noch günstige Tarifstaffel!
Zur Anmeldung >>>

Viele weitere News und Angebote unter www.kassel-marathon.de

EAM Kassel Marathon vom 13.6.2018

Anmeldung für den EAM Kassel Marathon
unter www.kassel-marathon.de

Ausschreibung und weitere Infos www.kassel-marathon.de

Anmeldung & Infos unter www.kassel-marathon.de

Siehe auch im Wo LÄUFT´S WIE? unter KASSEL

LaufReport über den EAM Kassel Marathon 2017 HIER

Zu aktuellen Inhalten im LaufReport HIER

14.09. - 16.09.18 - 12. EAM Kassel Marathon

Newsletter-Auszüge vom 24. April 2018

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Sportfreundinnen und Sportfreunde,

das Thema Krebs beschäftigt uns alle in irgendeiner Form. Partner, Familie, Freunde - viele sind davon betroffen. Auch Leistungssportler sind nicht davor geschützt, wie zum Beispiel das Schicksal von Tim Lobinger zeigt, dessen bewegende Geschichte Sie in den Medien sicher verfolgt haben. Auch im Umfeld des EAM Kassel Marathon gab und gibt es immer wieder Menschen, die an Krebs erkrankt sind.

Deshalb möchten das Institut Kassel des DRK- Blutspendedienstes Baden-Württemberg - Hessen und der EAM Kassel Marathon gemeinsam zu einer großen Blutspende- und Typisierungsaktion am Donnerstag, 3. Mai, einladen und einen Beitrag dazu leisten, Spender zu finden, die Leben retten können.

Die exklusive Aktion wendet sich vor allem an die vielen Sportlerinnen und Sportler in Nordhessen, aber auch an alle aus dem großen Kasseler Marathon-Netzwerk.

Wir würden uns freuen, wenn auch Sie am 3. Mai mitmachen! Alle Informationen zur Aktion und wie Sie sich beteiligen können, lesen Sie in diesem Newsletter.

Darüber hinaus starten in diesen Tagen die Vorbereitungs-Stützpunkte des EAM Kassel Marathon mit ihren Auftaktveranstaltungen 2018. Am Montag, 30. April, beginnt der Stützpunkt Kassel-Nord von Marathon-Pfarrer Dirk Stoll.

Sportliche Grüße von
Ihrem EAM Kassel-Marathon-Team

Auch Sportler können Leben retten

Das Institut Kassel des DRK-Blutspendedienstes Baden-Württemberg - Hessen und der EAM Kassel Marathon laden zu einer großen Blutspende- und Typisierungsaktion ein am Donnerstag, 3. Mai 2018, von 10.00 bis 18.00 Uhr beim DRK-Blutspendedienst Kassel, Mönchebergstr. 57, 34125 Kassel.

"Jeder, der im Rahmen der Aktion Blut spendet, hat auch die Möglichkeit sich anschließend auf freiwilliger Basis typisieren zu lassen", erklärt Dr. Walid Sireis, Leiter des Instituts für Transfusionsmedizin und Immunhämatologie Kassel. "Sehr viele Menschen in Deutschland sind an Krebs erkrankt, auch viele aus unserem engeren Umfeld. Deshalb ist es wichtig, dass Spender für die Stammzellenübertragung gefunden werden. Aber auch einfach Blut spenden kann Leben retten. Wir würden uns deshalb sehr freuen, wenn an der Aktion des DRK-Blutspendedienstes und des EAM Kassel Marathon viele Sportlerinnen und Sportler teilnehmen", bedankt sich Winfried Aufenanger, Organisationsleiter des EAM Kassel Marathon, beim DRK-Blutspendedienst Kassel für die tolle Unterstützung.

Weiter lesen...

Auftakt im Stützpunkt Kassel-Nord

Am Montag, 30. April, ist die Info-Auftaktveranstaltung beim EAM Kassel Marathon-Stützpunkt Kassel-Nord. Deutschlands wohl einziger Vorbereitungsstützpunkt mit Start und Ziel in der Kirche hat schon deshalb Besonderheits-Status. Stützpunktleiter und Kassels Marathon-Pfarrer Dirk Stoll informiert ab 18.30 Uhr beim Auftakt in der Evangelischen Kirche Rothenditmold (Wolfhager Straße 182) gemeinsam mit Marathon-Organisationsleiter Winfried Aufenanger über die Angebote seines Trainingsstandortes. "Wir legen vor allem Wert auf die individuelle Betreuung", sagt Dirk Stoll. "Der soziale Aspekt spielt bei uns eine große Rolle", so Stoll.

Weiter lesen ...

Weitere Run ups folgen

Auch in den anderen Vorbereitungsstützpunkten geht es in den nächsten Tagen und Wochen los, zum Beispiel am 11./12. Mai in Borken und am 14. Mai in Baunatal. Auf unserer Stützpunkt-Seite finden Sie die Termine und Trainingszeiten.

EAM Kassel Marathon Newsletter-Auszüge vom 24.4.2018

Anmeldung für den EAM Kassel Marathon
unter www.kassel-marathon.de

Ausschreibung und weitere Infos www.kassel-marathon.de

14.09. - 16.09.18 - 12. EAM Kassel Marathon

Dritte Meldestaffel gestartet

Rainer macht die Athleten fit - Jens Nerkamp: "Aufi hat mich zum Langstreckler gemacht"

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Sportfreundinnen und Sportfreunde,

die ersten Frühjahrsklassiker haben mit Paukenschlägen begonnen. Nach der fantastischen Halbmarathon-Zeit unseres Covergirls Melat Yisak Kejeta wollte auch ihr Cover-Kollege Jens Nerkamp nicht hintanstehen und lief mit 29:20 beim Paderboner Osterlauf neue Bestzeit über 10 km. Eine tolle Generalprobe für die Deutschen Halbmarathon-Meisterschaften in Hannover am Sonntag. Eigentlich, verriet uns Jens im Interview, hätte er sich nie vorstellen können, mal zum Langstreckler zu werden. Ende April wartet in Düsseldorf das Marathon-Debüt auf ihn.

Dass er zurzeit topfit ist, liegt auch an Rainer Jöhnk. Der Physiotherapeut und Heilpraktiker gehört neben vielen anderen Partnern zum Medical-Team des EAM Kassel Marathon, das für die nordhessischen Läuferinnen und Läufer "rund um die Uhr" da ist. Wir stellen Rainer in diesem Newsletter vor.

Gesunde und fitte Grüße von Ihrem
EAM Kassel Marathon-Team

Rainer macht die Athleten fit

 

Einer, der seit vielen Jahren zum Medical-Team des EAM Kassel Marathon gehört, ist Physiotherapeut und Heilpraktiker Rainer Jöhnk. Der 63-Jährige ist vor allem für die nordhessischen Top-Athleten längst zur regelmäßigen Anlaufstelle geworden, wenn es mal wieder irgendwo zwickt oder wenn wichtige Wettkämpfe oder Meisterschaften anstehen. Rainer Jöhnk weiß aus eigener langjähriger Erfahrung, wie Sportler "ticken". Er ist 16 Jahre Marathon gelaufen, hat erfolgreich Squash gespielt, ist begeisterter Kletterer und Sportsegler. Diese Erfahrung gibt er an die Athleten weiter, die zu ihm in Behandlung kommen.

Fit für den ersten Marathon: Physiotherapeut und Heilpraktiker Rainer Jöhnk mit Top-Athlet Jens Nerkamp. Foto: Michael Bald

Mehr lesen ...

"Aufi hat mich zum Langstreckler gemacht"

Eigentlich hatte Jens Nerkamp sich nie träumen lassen, einmal auf die Marathon-Distanz zu wechseln: "Ich war eher bei den kurzen Läufen zwischen 3 und 5 Kilometer zuhause." Doch - wer sonst - sein heutiger Trainer Winfried Aufenanger erkannte das Potenzial und inzwischen hat er sich ängst auf das Unternehmen Marathon eingestellt, zumal hier die Chancen für internationale Einsätze ungleich höher sind als auf den Unterdistanzen. "Unter Aufi bin ich zum Langstreckler geworden", erzählt Jens augenzwinkernd. Nach seiner großartigen neuen 10 km-Bestzeit (29:20) beim Paderborner Osterlauf will der 28-Jährige Coverboy des EAM Kassel Marathon vor seinem Marathon-Debüt in Düsseldorf erst einmal bei den Deutschen Halbmarathon-Meisterschaften am Sonntag in Hannover vorne mitlaufen.

 
EAM Kassel Marathon-Coverboy Jens Nerkamp ist zurzeit super drauf - und freut sich nach seiner Bestzeit über 10 km auf die Deutschen Meisterschaften in Hannover (HM) und Düsseldorf (Marathon). Foto: Michael Bald

Mehr lesen ...

Dritte Meldestaffel gestartet

Am 1. April ist die dritte, immer noch sehr günstige Tarif-Staffel für den EAM Kassel Marathon angelaufen. Bis dahin spart Ihr bei der Anmeldung im Vergleich zur letzten Staffel (bis zum Meldeschluss am 2. September) noch einiges bei der Organisationsgebühr. Bis zur letzten Meldestaffel ist für Marathon-Läufer die Ersparnis jetzt 11 Euro, für Halbmarathon-Läufer 7 Euro, pro Staffel 8 Euro und für Walker 3 Euro. Das lohnt sich also in jedem Falle!

Mehr lesen ...

EAM Kassel Marathon Newsletter-Auszüge vom 5.4.2018

Anmeldung für den EAM Kassel Marathon
unter www.kassel-marathon.de

Ausschreibung und weitere Infos www.kassel-marathon.de

Anmeldung & Infos unter www.kassel-marathon.de

Siehe auch im Wo LÄUFT´S WIE? unter KASSEL

LaufReport über den EAM Kassel Marathon 2017 HIER

Zu aktuellen Inhalten im LaufReport HIER

14.09. - 16.09.18 - 12. EAM Kassel Marathon

Diesen Monat noch zweite Meldestaffel

Vorbereitungs-Testlauf am 29. Juli

PSV-Athleten trainieren in Kenia und Portugal

Road to Berlin and Düsseldorf: Das EAM Kassel Marathon- Cover-Duo Melat Yisak Kejeta und Jens Nerkamp bereitet sich zurzeit in Trainingslagern auf die ersten Saisonhöhepunkte vor.

 

Im Höhentrainingslager in Eldoret in Kenia macht sich Melat Yisak Kejeta fit für den großen Halbmarathon in Berlin am 8. April, bei dem sie wieder eine Topzeit laufen möchte. Im Vorjahr war Melat in 1:11:00 als Vierte bei den Frauen schnellste Läuferin mit deutschem Startpass. Die Siegerin des Halbmarathons beim EAM Kassel Marathon 2017 trainiert in Eldoret auch mit einem, der weiß, wie man in Berlin gewinnt: Superstar Eliud Kipchoge, zweimaliger (und aktueller) Sieger des Berlin Marathons, Marathon-Olympiasieger 2016 und offiziell drittschnellster Marathon-Läufer aller Zeiten.

Die 25-jährige Deutsche 10 k-Meisterin von 2016 will mit dem intensiven zehnwöchigen Höhentrainingslager auch den Schritt in weitere Leistungsdimensionen machen. "Sie soll sich in der neuen Saison ans internationale Niveau herantasten", sagt ihr Trainer Winfried Aufenanger.

Frohe Kunde für Melat Yisak Kejeta könnte es dann nach ihrer Rückkehr aus Kenia geben. Nachdem die anerkannte Asylbewerberin ihren Einbürgerungstest mit der nahezu optimalen Punktzahl bestanden hat, könnte die Einbürgerung zeitnah erfolgen. Momentan kommt das Cover-Girl des EAM Kassel Marathon aufgrund der Ausländerklausel beim DLV nicht in die Wertung bei Deutschen Meisterschaften. Nach ihrer Einbürgerung wäre sie für den DLV startberechtigt und sicher eine Bereicherung für das deutsche Team. "Wir hoffen, dass die Einbürgerung bald erfolgt", so Winfried Aufenanger.

 

Eine kleine Spende bitte...: Dieser Schnappschuss von Jens Nerkamp entstand bei 10x 1000m auf der Crossbahn in Albufeira, als er seine Mütze loswerden wollte.

PSV-Topläufer Jens Nerkamp weilt zurzeit traditionell mit anderen PSV-Athleten und weiteren Läuferinnen und Läufern in Portugal. In Albufeira an der Algarve bereitet sich der 28-Jährige intensiv auf sein Marathon-Debüt in Düsseldorf am 29. April vor. Dort sind auch die Deutschen Marathon-Meisterschaften eingebunden. Für seine Premiere auf der Königdistanz hat sich Jens Nerkamp einiges vorgenommen.

Grün-Weiß Kassel-Athletin Sandra Morchner hat sich Nordhessen als Station für ein Trainingslager ausgesucht. In Kassel und Umland bereitete sich die Sylterin eine Woche auf die nächsten Highlights Deutschen Meisterschaft Halbmarathon in Hannover (8. April) und Deutsche Marathon-Meisterschaft in Düsseldorf vor. Dort will die amtierende Deutsche Meisterin W45 Halbmarathon und W45 Marathon ihre Titel verteidigen. Bei ihren Trainingsläufen wurde sie insbesondere von Teamkollege Nikolaj Dorka begleitet. "Diese vielen Hügel bin ich überhaupt nicht gewohnt. Umso erstaunter bin ich, dass ich in dieser Woche 170 Kilometer mit entsprechenden Tempobelastungen gut überstanden habe. Toll war für mich auch die Möglichkeit, in der Kurhessen Therme zu regenerieren", so Sandra Morchner, die ihr Quartier bei Trainer Winfried Aufenanger und Ehefrau Brigitte in Ahnatal bezogen hatte, wo sie sich sehr schnell wie zu Hause fühlte.

Diesen Monat noch zweite Meldestaffel

Den tollen Zieleinlauf im Kasseler Auestadion vor Augen, macht das Laufen momentan in der sonnigen Kälte doch Spaß. Und deshalb am besten jetzt anmelden für den EAM Kassel Marathon (14. bis 16. September 2018). Ende des Monats, am 31. März, läuft die zweite günstige Frühbucher-Staffel für den EAM Kassel Marathon aus. Bis dahin spart man bei der Anmeldung im Vergleich zur nächsten (bis 30. Juni) und der letzten Staffel (bis zum Meldeschluss am 2. September) noch einiges bei der Organisationsgebühr. Bis zur letzten Meldestaffel ist für Marathon-Läufer die Ersparnis jetzt 19 Euro (!), für Halbmarathon-Läufer 12 Euro, pro Staffel 18 Euro und für Walker 5 Euro. Das lohnt sich also in jedem Falle!

Zur Anmeldung klick HIER

Vorbereitungs-Testlauf am 29. Juli

Der offizielle Testlauf und Testwalk zum EAM Kassel Marathon 2018 zum EAM Kassel Marathon findet am Sonntag, 29. Juli 2018 statt.

 

Traditionell ist der offizielle Testlauf zum EAM Kassel Marathon in den Vorbereitungsplan bei vielen Startern fest eingebunden. An die 800 Teilnehmer waren in den letzten Jahren dabei. Für die einen ist es ein altbewährter Trainingslauf auf bekanntem Terrain, für die, die zum ersten Mal beim Kasseler Marathon am Start sind, eine schöne Gelegenheit, die Strecke kennenzulernen.

Fotos: Michael Bald - Sportagentur Bald

Und: Man ist nicht allein, denn gelaufen wird in drei Gruppen mit unterschiedlichen Zeitfenstern beziehungsweise Leistungsstärken. Angeboten werden drei Zeit-Gruppen, sodass ambitionierte Läufer und Einsteiger gleichermaßen auf ihre Kosten kommen. Die Gruppen werden von erfahrenen Läufern geführt, die als Brems- und Zugläufer beim EAM Kassel Marathon im Einsatz sind oder als Lauftrainer in den Vorbereitungs-Stützpunkten aktiv sind.

Es besteht auch die Möglichkeit, an einzelnen Punkten einzusteigen, zum Beispiel an der Verpflegungsstelle an der Valentin-Traudt-Schule in Rothenditmold. Dies bietet sich besonders für Teams an, die als Staffel beim EAM Kassel Marathon laufen.
Auch die Walker sind traditionell dabei.

Auf der Strecke gibt es Verpflegungsstellen und natürlich im Ziel. Das ist wie beim Marathon im Herbst im Auestadion, hier kann man schon mal das Gefühl erleben, wie eine abschließende Stadionrunde beim schönen Zieleinlauf ist.
Marathon-Pfarrer Dirk Stoll wird die Teilnehmer traditionell vor dem Testlauf segnen.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Unterstützt wird der Testlauf von den Marathon-Partnern Wilhelmsthaler Mineralbrunnen und Eschweger Klosterbrauerei, das Polizeipräsidium Kassel sorgt mit Führungsfahrzeugen für die Begleitung und Sicherheit.

EAM Kassel Marathon Newsletter-Auszüge vom 1.3.2018

Anmeldung für den EAM Kassel Marathon
unter www.kassel-marathon.de

Ausschreibung und weitere Infos www.kassel-marathon.de

14.09. - 16.09.18 - 12. EAM Kassel Marathon

Das doppelte Laufvergnügen: Ehrung für PaKa-Cup-Sieger

Marathon-Stützpunkt-Cup: Borken verteidigt den Titel

Erfolgreiche Läufer des Jahres

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Sportfreundinnen und Sportfreunde,

mit der Siegerehrung für den PaKa-Cup 2017, den Marathon-Stützpunkt-Cup und den Auszeichnungen für die EAM-Läufer des Jahres und PSV-Läufer des Jahres haben wir die Sonderehrungen für den EAM Kassel Marathon 2017 nun abgeschlossen. Nach der schönen Veranstaltung bei Titelsponsor EAM geht der Blick nun vollends Richtung EAM Kassel Marathon vom 14. bis 16. September 2018. Aber auch den Paderborner Osterlauf am 31. März sollten die Läuferinnen und Läufer auf jeden Fall in ihren Terminkalender nehmen.

Mehr über die Ehrungen lesen Sie in diesem Newsletter, dazu enthält er einen Link zu einer interessanten und umfassenden Analyse des Laufjahres 2017 von laufreport.de

Viel Spaß beim Lesen und einen schönen Wochenstart wünscht

Ihr EAM Kassel Marathon-Team

Das doppelte Laufvergnügen: Ehrung für PaKa-Cup-Sieger

Seit fünf Jahren gehört der „PaKa-Cup“, die Kombination des Paderborner Osterlaufs und des EAM Kassel Marathon, fest zum Programm der beiden größten Laufevents in Ostwestfalen und Nordhessen. In vier Kategorien können Läufer, die sowohl in Paderborn wie auch in Kassel starten, dabei in die Gemeinschaftswertung kommen. Auch wenn die Veranstaltungen 2017 schon etwas her sind, wurden die Sieger und Platzierten jetzt bei Kassel-Marathon-Titelsponsor EAM gesondert geehrt. Diese Ehrungen haben bereits Tradition und finden jeweils wechselweise in Paderborn und Kassel statt. Aus unterschiedlichen Gründen war eine frühere Terminierung nicht möglich.

In Vertretung von Kassels Marathon-Chef Winfried Aufenanger führte diesmal Michael Aufenanger durchs Programm, auch bei den Marathons in Kassel auf der hr1-Bühne im Auestadion kompetenter Moderations-Partner von Kai Völker.

 

„Tolle Zeiten, tolle Leistungen, Hut ab vor allen, die hier die Top-Platzierungen erreicht haben“, lobte er die Geehrten. Dem schloss sich Christian Stork, Geschäftsführer des Paderborner Osterlaufs, gerne an: „Der PaKa-Cup hat sich zu einem sehr schönen und erfolgreichen Teil der intensiven Zusammenarbeit zwischen dem Paderborner Osterlauf und dem Kasseler Marathon entwickelt und das freut uns sehr."

Die Sieger und Best-Platzierten der PaKa-Cup-Wertungen 2017 mit Christian Stork (links, Geschäftsführer Paderborner Osterlauf) und Moderator Michael Aufenanger (rechts) und Marathon-Maskottchen Winnie. Foto: Michael Bald

Er berichtete von der heißen Phase der Vorbereitungen auf den Paderborner Osterlauf am Ostersamstag, 31. März (Auftakt zum PaKa-Cup 2018) und hatte zur Motivation gleich als Preise Freistarts mitgebracht. Vom EAM Kassel Marathon gab es die Siegerpokale, von beiden Veranstaltern Sachpreise. Auch das ist Tradition: Man teilt alles auf.

Und die Zeiten der PaKa-Cup-Siegerinnen und Sieger 2017 können sich wirklich sehen lassen. In der „Königs-Kombination“ Marathon Kassel und Halbmarathon Paderborn schrammte Holger Aselmeyer (OSC Vellmar) ganz knapp an der Gesamtzeit-Marke von vier Stunden vorbei. In beiden Läufen war der Lehrer unter den Top-Ten, mit 2:44:22 kam er in Kassel als Fünfter ins Ziel, in Paderborn in 1:16:03. Bianca Bremmer vom rührigen Marathon-Vorbereitungs-Stützpunkt Frankenberg gewann bei den Frauen in 5:41:02, knackte in Kassel als 14. in 3:58:44 die vier Stunden und lieferte im starken Paderborner Halbmarathon-Frauenfeld als 44. in 1:42:18 ebenfalls eine sehr gute Leistung ab. Noch schneller war die PaKa-Cup-Gewinnerin in der Kombination Halbmarathon/Halbmarathon bei beiden Events. Carolin Comtesse (TSV Obervorschütz, 3:17:29) holte auf der bekannt schnellen Strecke in Paderborn in 1:41:46 Platz 12, legte in Kassel noch einmal nach und verbesserte sich auf 1:35:43 und lieferte damit den Beweis, dass auch der Kasseler schnell ist.

Männer-Sieger Andreas Jordan (TSG Fürstenhagen, 2:38:29) schaffte es bei beiden Läufen ebenfalls unter die Top 20 (Paderborn 14., 1:19:30, Kassel 16., 1:18:59).

Über 10 km Paderborn und Marathon Kassel war Tobias Roth (VfL Marburg) in 3:39:13 der Schnellste. In Paderborn blieb er als 69. in 39:02 deutlich unter 40 Minuten, in Kassel verpasste er als 17. in 3:00:13 ganz knapp die Zwei-Stunden-Marke.

Pia Bohland (Marathon-Stützpunkt Borken) lief über 10 km in Paderborn (49., 44:13) und im Halbmarathon in Kassel (12., 1:33:12) sehr gute Zeiten und freute sich über den Gesamtsieg in dieser Kategorie in 2:17:25.

Die herausragende Leistung aller PaKa-Cup-Teilnehmer lieferte Jens Nerkamp (PSV Grün-Weiß Kassel, 1:37:22). Beim Paderborner Osterlauf lief er über 10 km als zweitbester Deutscher im Weltklasse-Feld in 29:38 neue persönliche Bestzeit und schaffte es damit auf Platz zwölf in der deutschen Jahres-Bestenliste 2017. In Kassel feierte er nach längerer Verletzungs-Pause als Zweiter im Halbmarathon in 1:07:49 ein furioses Comeback.

Die meisten Sieger und Platzierten des PaKa-Cups verprachen übrigens, auch 2018 wieder mitzumachen. „Vielleicht“, so Christian Stork, „kommen dann ja auch mal wieder ein paar Sieger aus Ostwestfalen.“

Die Ergebnisse gibt's hier.

Hier findet Ihr den Flyer zum PaKa-Cup 2018.

Infos zum EAM Kassel Marathon vom 14. bis 16. September im LaufReport HIER

Marathon-Stützpunkt-Cup: Borken verteidigt den Titel

Titelverteidiger Borken hat den Marathon-Stützpunkt-Cup im Rahmen des EAM Kassel Marathon 2017 gewonnen. Der Stützpunkt-Cup wird unter allen Vorbereitungs-Stützpunkten zum Kasseler Marathon ermittelt. Inklusive des Online-Stützpunkt go!-coach gibt es zurzeit insgesamt 20 Stützpunkte. In die Wertung kommen die drei besten Marathon-Läuferinnen und -läufer der jeweiligen Stützpunkte, die in Kassel am Start waren.

Bei Titelsponsor EAM fand nun, gemeinsam mit der Ehrung der Sieger im "PaKa-Cup", die Auszeichnung für die besten Teams statt. Wie im Vorjahr stellte der Vorbereitungs-Stützpunkt Borken die schnellste Mannschaft und mit Michael Rommel auch den schnellsten Einzel-Starter der Stützpunkte. Seine 2:51:34, mit der er sich nach seinem spektakulären Sprung 2016 um über 25 Minuten, nun noch einmal verbesserte, brachten ihm, Theresa Koch (3:27:50) und Peter Dingel (3:43:36) in 10:03:00 Stunden den Gesamtsieg.

Und dazu ein leckeres Jacobinus Alkoholfrei von der Eschweger Klosterbrauerei und Caldener Wasser vom Wilhelmsthaler Mineralbrunnen: Sieger und Platzierte des Marathon-Stützpunkt-Cup 2017.
Foto: Michael Bald

"Wir sind sehr stolz, dass wir den Pokal verteidigen konnten", freute sich der engagierte Stützpunktleiter Reinhold Jäger. Silke Altmann, Stützpunkt-Trainerin in Rotenburg, führte als Gesamt-Überraschungs-Dritte bei den Frauen (3:23:06) ihre Mannschaft mit Christan Wahl (3:34:13) und Tamika Beyer (3:43:42) auf Platz zwei im Stützpunkt-Cup (10:41:01) und war auch zweitschnellste in der Einzelwertung. Stilgerecht kamen alle drei im Finisher-Shirt des EAM Kassel-Marathon. "Sehr schönes Outfit, eine sehr schöne Werbung für unseren Marathon", lobte Moderator Michael Aufenanger. Große Freude auch beim Stützpunkt Gudensberg. Erst im letzten Frühjahr von Udo Riemann und Stützpunktleiter Stefan Ludwig ins Leben gerufen, schaffte es der Newcomer gleich in 11:19:08 auf Platz drei. "Es macht Riesenspaß im Stützpunkt", erzählte Peter Liebal (3:52:53) später, der mit Ulli Lattek (3:31:38) und Manfred George (3:54:37) das Team bildete. Auf die weiteren Plätzen kamen die Stützpunkte Edertal-Bergheim (4., 11:38:56), Baunatal (5., 11:57:49), Frankenberg (6., 12:50:39) und Kassel (7., 13:02:33).

Sven Grebe (Stützpunkt Baunatal) war in 3:24:55 Drittbester der Einzelwertung. Sein Teamkamerad Tobias Flörke führte als Brems- und Zugläufer die 4:15-Gruppe in Kassel und berichtete stolz, wie das Fernsehteam des HR ihn beim Marathon begleitete. Denn es war sein dritter Marathon in einem Monat, nachdem er schon in Münster dabei war, in Berlin einen Startplatz ergatterte hatte und in Kassel für einen anderen "BuZL" einsprang.

In Kürze werden die einzelnen Stützpunkte auch ihre Vorbereitungen für den EAM Kassel Marathon 2018 (14. bis 16. September) starten.

Weitere Infos dazu gibt es dann hier.

Erfolgreiche Läufer des Jahres

Seit 2016 werden zwei weitere Ehrungen für erfolgreiche Läuferinnen und Läufer vergeben: die "EAM-Läufer des Jahres" und die "PSV Grün-Weiß Kassel-Läufer des Jahres". Bei Marathon-Titelsponsor EAM wurden sie nun von Margita Fischer (EAM) und Michael Aufenanger (EAM Kassel Marathon) ausgezeichnet.

 

Den Preis als EAM-Läufer des Jahres erhielt Thomas Schönemann. Der 37-jährige Lispenhäuser zählt seit vielen Jahren zum Team des PSV Grün-Weiß Kassel und ist vor allem für die Mannschaftswertungen immer ein zuverlässiger Teamplayer. Das brachte ihm 2017 auch eine Deutsche Meisterschaft und eine Deutsche Vize-Meisterschaft. Mit Nikolaj Dorka und Felix Kaiser holte sich Thomas Schönemann in Löningen den Titel im Cross, mit Nikolaj Dorka und Daniel Asare Platz zwei in der M 35 bei den Deutschen Halbmarathon-Meisterschaften in Hannover.

Thomas Schönemann wurde von Margita Fischer (EAM) als EAM-Läufer des Jahres 2017 ausgezeichnet. Foto: Michael Bald

Der Preisträger freute sich riesig über die Ehrung, den staunenden Blick der Gäste auf seine starken Bestzeiten kommentierte er allerdings mit der für ihn typischen Demut. "Die beiden letzten Saison waren sehr schwierig und ich habe meine Ziele nicht alle erreicht", berichtete er, "aber jetzt geht's wieder aufwärts."

PSV-Läufer des Jahres: Kejeta, Nerkamp und Anbessajer

Die PSV-Läufer des Jahres verteidigten alle ihre Titel. Melat Yisak Kejeta, mit fünf Halbmarathons in 1:11 im letzten Jahr die erfolgreichste Läuferin mit deutschem Startpass auf dieser Strecke und Siegerin des EAM Kassel-Halbmarathons, überbrachte ihre Dankesbotschaft zur Wahl als "PSV-Läuferin des Jahres" per Video aus dem Höhentrainingslager in Kenia, in dem sie sich zurzeit auf die Saison 2018 vorbereitet.

"PSV-Läufer des Jahres" Jens Nerkamp beeindruckte 2017 vor allem mit seiner neuen Bestzeit über 10 km beim Paderborner Osterlauf (29:38, Platz 12 Deutsche Jahresbestenliste) und mit seinem zweiten Platz beim Halbmarathon in Kassel. "Ich hatte letztes Jahr lange Zeit Probleme mit einem Fersensporn und musste deshalb mein geplantes Marathon-Debüt verschieben", so Jens Nerkamp. Das ist nun für April bei der Deutschen Meisterschaft in Düsseldorf geplant. "Da möchte ich eine ordentliche Marathon-Premiere abliefern und ich bin sehr gespannt, was da möglich ist", sagte er.

"PSV-Nachwuchsläufer des Jahres" wurde wieder Hagos Bisrat Anbessajer. Der "Löwe" gewann unter anderem zum zweiten Mal in Folge den Mini-Marathon in Kassel.

EAM Kassel Marathon Newsletter-Auszüge vom 29.1.2018

Anmeldung für den EAM Kassel Marathon
unter www.kassel-marathon.de

Ausschreibung und weitere Infos www.kassel-marathon.de

14.09. - 16.09.18 - 12. EAM Kassel Marathon

Hassan Jama Ige und sein Weg in eine gute Zukunft

Es wird in diesen Tagen viel diskutiert über junge Ausländer und Asylbewerber. Eine Diskussion, die vieles befeuert, mindestens genauso viel aber außer Acht lässt. Denn natürlich gibt es auch sehr viele positive Beispiele, wie sich junge, fremde Menschen in Deutschland einleben und integrieren. In Kassel findet man sie zuhauf in der Läufergruppe des PSV Grün-Weiß Kassel. Einer von ihnen ist Hassan Jama Ige.

 

Im Jahr 2013 flüchtete der heute 27-Jährige vor dem Bürgerkrieg in seinem Heimatland Somalia und kam über andere EU-Staaten nach Deutschland. In Nieste fand Hassan schnell Anschluss. Er spielte dort Fußball, lernte mit viel Fleiß und Disziplin Deutsch. Drei Jahre musste aber auch er warten, bis er als Asylbewerber anerkannt wurde. "Das war eine lange Zeit", sagt Hassan. Doch er glaubte immer fest an ein besseres Leben als in Somalia. Er zog nach Ahnatal, konnte aber deswegen nicht weiter in Nieste Fußball spielen.

Eine Förderung mit Vorbildcharakter: Ernesto Plantera (protexsicherheit, links) fördert und unterstützt Hassan Jama Ige und gibt ihm die Chance, seine Zukunft positiv zu gestalten. Foto: Michael Bald

Er schloss sich der SG Ahnatal an, durfte aber aufgrund der dreimonatigen Sperrfrist nicht gleich spielen.Also hielt er sich mit Laufen fit und sein Nachbar Dieter Reich, Marathon-Dauerläufer, entdeckte sein Talent und empfahl ihm PSV-Trainer Winfried Aufenanger. Gleich beim ersten Wettkampf lief Hassan eine sehr gute Zeit - seitdem ist er fest im erfolgreichen grün-weißen Team. Inzwischen zählt er dort zu den schnellen Läufern, ist über 10 km mit Johannes Wennmacher und Leonardo Ortolano 2017 in der viertschnellsten Mannschaft in Hessen. Beim EAM Kassel Marathon gewann er im Vorjahr mit seinem Team den Staffelwettbewerb. Irgendwann ist der Marathon geplant.

 

Weil Hassan weiß, wie wichtig der Sport ist, hat er Ende letzten Jahres eine ganz besondere Aktion zur Entwicklungshilfe gemacht. Als er seine Eltern besuchte, die inzwischen in einem großen Auffanglager für somalische Flüchtlinge nahe der Landesgrenze in Äthiopien leben, hatte er Trikots, Medaillen und Läuferbeutel des Kasseler Marathons dabei. Mit seiner GPS-Uhr maß er einen 3.000 m-Kurs aus und organisierte einen Lauf für die Kinder und Jugendlichen.

Hassan Jama Ige (in grüner Trainingsjacke) organisierte im Auffanglager in Äthiopien einen Lauf für die Jugendlichen. Diese freuten sich sehr über Shirts, Medaillen und Laufbeutel vom Kasseler Marathon.

 

"Es war ein richtiger Wettbewerb, sogar mit Verpflegungsstellen, und sie haben sich alle riesig gefreut über den Lauf und die Spenden aus Kassel", erzählt Hassan. Viele der Teilnehmer haben ihm versprochen, weiter zu laufen. "Jeder sollte sich ein Ziel setzen, das er erreichen will. Es ist Eure Zukunft und Ihr müsst die Chancen nutzen, wenn sie sich Euch bieten", hat er ihnen gesagt. Immer weitermachen, nie die Hoffnung aufgeben. Weil er einer ist, der selbst erfahren hat, was Armut bedeutet, glauben die Jugendlichen ihm das. "Sport schützt", sagt Hassan Jama Ige. Zurück in Kassel hat er sich vorgenommen, einige von ihnen sogar in Zukunft selbst zu fördern oder Partner für eine Unterstützung zu finden.

Foto rechts: Hassan (links) mit seinen PSV-Teamkameraden Eva Dieterich und Hagos Bisrat Anbessajer nach ihrem Staffelsieg beim EAM Kassel Marathon 2017. (Foto: Michael Bald)

Ernesto Plantera fördert den jungen Läufer

Wer Hassan Jama Ige in seinem längst sehr guten Deutsch zuhört, ist überzeugt davon, dass er seinen Weg machen wird. Er selbst kann sich seit letztem Sommer dabei über eine entsprechende Unterstützung und einen besonderen Förderer freuen. Ernesto Plantera, Chef des Kasseler Unternehmens protexsicherheit, hat Hassan eingestellt. Und mit der Arbeit in der Unterkunft für Alleinreisende Junge Männer in der Rotten Breite in Nieste hat er ihm gleich eine verantwortungsvolle Aufgabe übertragen. Hassan und seine Kollegen kümmern sich dort nicht nur um die Sicherheit, sondern sind für die jungen Männer Ansprechpartner in vielerlei Hinsicht, als Helfer bei den Behördendingen, als Übersetzer, aber auch durch Begleitung und Organisation der sportlichen Aktivitäten wie Laufen, Tischtennis oder Boxen.

Sein Chef kennt diesen Weg. Ernesto Plantera zählte zu den Top Ten der deutschen Boxer im Halbschwergewicht und Schwergewicht, war mehrfach Westdeutscher Meister.

Als er sich neben dem Sport auch beruflich orientieren wollte, half ihm sein damaliger Chef und heutiger Partner Engin Akbag. "Er hat mir damals diese Chance gegeben, deshalb weiß ich, wie wichtig es ist", sagt der 44-Jährige. Das Engagement seines Unternehmens, das seit vielen Jahren als Partner den EAM Kassel Marathon in allen Bereichen zur Sicherheit unterstützt, sieht Ernesto Plantera als Musterbeispiel: "Man muss Perspektiven schaffen, Ziele im Leben formulieren."

 
Nicht nur als offizieller Partner des EAM Kassel Marathon dabei, sondern auch selbst mit der ganzen Familie: Ernesto Plantera beim Halbmarathon 2017 in Kassel mit Lebensgefährtin Maria (Mitte) und Cousine Elena.
Foto: Michael Bald

Das gelte für die Bewohner im Projekt Rotten Breite genauso wie für Hassan Jama Ige oder andere Asylsuchende- und bewerber. "Nur so kann Integration funktionieren", so Plantera. Und auch deshalb ist es mehr als ein Symbol, dass Ernesto Plantera seinen Schützling auch beim im Kürze anstehenden Trainingslager der PSV-Athleten in Portugal unterstützt: "Das war damals bei mir auch so, und so kann ich auch ein bisschen was von dem zurückgeben, wo auch ich von profitiert habe."

Ernesto Plantera möchte die Talent-Förderung noch weiter ausbauen: "Wir suchen auch noch einen jungen Kasselaner und ambitionierten Läufer, den wir unterstützen wollen. Dann können die Lokalmatadore den schnellen Afrikanern zeigen, was die Kasseler so drauf haben. Bewerbungen bitte an ep@protex.de."

Dass Hassan Jama Ige alles zu schätzen weiß, ist selbstverständlich. "Es ist eine große Motivation für mich, mich in jeder Hinsicht noch weiter zu entwickeln", sagt er, "ich weiß, die Zeit wartet nicht auf jeden und deshalb bin ich dafür sehr dankbar."

Für Ernesto Plantera spielt der Sport übrigens auch heute noch eine große Rolle. 2016 wollte er in Kassel seinen ersten Marathon laufen, musste dann aber wegen eines Fersensporns passen. Nach mehreren Halbmarathons soll das Debüt auf der Königsdistanz in Kassel aber in diesem Jahr steigen. In bester sportlicher Gesellschaft ist er jedenfalls. Lebensgefährtin Maria läuft, Cousine Elena kennen die Kasseler Fans als stets frohgelaunte und lustige Teilnehmerin, auch die Kinder laufen. Und seine Schwester Salva hat gar eine ganz bemerkenswerte Geschichte. Nach jahrelangen gesundheitlichen Probleme hatte sie nie damit gerechnet, dass ihr Bewegung einmal so sehr helfen würde. Inzwischen ist sie Iron Man-Finisherin, begeisterte Triathletin und bereitet mit Salva Sports die Teilnehmer der vhs-Laufkurse auf die Wettbewerbe beim EAM Kassel Marathon vor. "Sie ist für mich ein echtes Vorbild", sagt ihr Bruder.

"Es ist toll", betont denn auch Kassels Marathon-Chef Winfried Aufenanger, "dass wir mit Ernesto Plantera einen solch engagierten Partner haben, der ein großes Herz für den Sport hat, Integration vorlebt und Menschen wie Hassan ermutigt, positiv in die Zukunft zu blicken." (Text: Michael Küppers)

Bis 31. März anmelden und sparen

Seit Beginn des neuen Jahres gilt die zweite günstige Tarifstufe für den EAM Kassel Marathon (14. bis 16. September). Wer sich bis zum 31. März anmeldet, kann dabei weiterhin bei allen Wettbwerben viel sparen.

Mehr lesen http://www.kassel-marathon.de/de/Teilnehmerinfos/Anmeldung

EAM Kassel Marathon Newsletter-Auszüge vom 9.1.2018

Anmeldung für den EAM Kassel Marathon
unter www.kassel-marathon.de

Ausschreibung und weitere Infos www.kassel-marathon.de

14.09. - 16.09.18 - 12. EAM Kassel Marathon

Hessische Halbmarathon-Meisterschaften in Kassel

Kurz vor dem Jahreswechsel und damit verbunden auch mit dem Wechsel in die nächsthöhere Tarifstufe für den EAM Kassel Marathon 2018 gibt es erfreuliche Nachrichten für die Läuferinnen und Läufer. Das Präsidium des Hessischen Leichtathletik-Verbandes (HLV) hat Kassel den Zuschlag für die Ausrichtung der Hessischen Meisterschaften im Halbmarathon gegeben. Dies teilte Jochen Miersch, Jochen Miersch, Laufwart des HLV, nun den Organisatoren des größten nordhessischen Sportevents mit. "Wir freuen uns darüber, dass wir 2018 die Hessischen Meisterschaften ausrichten dürfen", sagt Kassels Marathon-Chef Winfried Aufenanger, "das wertet unsere Veranstaltung noch einmal erheblich auf."

EAM Kassel Marathon Newsletter-Auszüge vom 22.12.2017

Anmeldung für den EAM Kassel Marathon
unter www.kassel-marathon.de

Ausschreibung und weitere Infos www.kassel-marathon.de

14.09. - 16.09.18 - 12. EAM Kassel Marathon

Die Vision MLP Uni-Cup hat sich bewährt

Der EAM Kassel Marathon bietet traditionell auch für Studierende und Mitarbeiter von Universitäten mit dem MLP Uni-Cup eine Sonderwertung innerhalb des Wettbewerbsprogramms an. Denn viele von ihnen sind laufbegeistert und deshalb sollen mit diesem Cup die sportlichen Aktivitäten außerhalb des normalen Universität-Angebots unterstrichen werden.

Siegerehrung des MLP Uni-Cup (v.l.): EAM Kassel Marathon-Veranstalter Winfried Aufenanger, MLP-Geschäftsstellenleiter Marcel Everding, Julian Hochrath (3. M30 HM), Martin Lange (Sieger Marathon-Staffel), Tom Ring (2. HM), Prof. Dr. Helmut Holzapfel (Sieger M65 HM), Jonathan Feik (6. Männer HM), Richard Hassel (Sieger Marathon), Patrick Menne, Stephan Stieg, Edris Salik (alle MLP Kassel).
Foto: Michael Bald

Teilnehmer aus 30 Universitäten nahmen in diesem Jahr am MLP Uni-Cup teil. Die Sieger und Platzierten in den einzelnen Kategorien wurden nun bei Namensgeber MLP in Kassel, seit Beginn des Marathons in Kassel einer der großen Sponsoren, gesondert ausgezeichnet. "Dass so viele Unis vertreten waren, freut uns natürlich sehr", sagte EAM Kassel Marathon-Veranstalter Winfried Aufenanger, "es waren insgesamt mehr Starter als bei der Deutschen Hochschulmeisterschaft in diesem Jahr." Dennoch sieht er bei der Beteiligung nordhessischer Studierenden noch Steigerungspotenzial. " Bei 25.000 Studenten in Kassel müsste das möglich sein", so Aufenanger.

Für Marcel Everding, Geschäftsstellenleiter von MLP in Kassel, spielt der Teamgedanke eine große Rolle. "Wir haben von Anfang an die Vision gehabt, dass alle dabei sein können und Studierende, Mitarbeiter und Lehrpersonal gemeinsam am Start sind", berichtete er im Rahmen der Siegerehrung, "das war unser Ziel und das funktioniert bisher sehr gut." Marcel Everding selbst ist in diesem Jahr nach drei Marathon-Teilnahmen in Kassel nicht gelaufen, "aber da fehlt schon etwas", gestand er und hofft, beim EAM Kassel Marathon 2018 (14. bis 16. September) wieder mitmachen zu können. Das Wir-Gefühl kennt er ebenfalls bestens: "Ich weiß, wie toll es sich anfühlt, als Team zu laufen, denn wir waren mit unserer MLP-Staffel ja auch schon oft dabei."

Einer, der ebenfalls längst sein Herz für den Marathon entdeckt hat, ist der international renommierte Kasseler Verkehrswissenschaftler Prof. Dr. Helmut Holzapfel. Der ehemalige Dekan des Fachbereiches Architektur, Stadtplanung, Landschaftsplanung an der Kasseler Uni und jetzige Leiter des Zentrums für Mobilitätskultur in Kassel, ist nicht nur leidenschaftlicher Läufer, sondern berät die Kasseler Marathon-Organisatoren auch beim Thema "Green Running" im Rahmen des Veranstaltungskonzeptes. "Hier ist der Kasseler Marathon in vielerlei Hinsicht vorbildlich", lobte der Experte. Und durfte sich dann über die Ehrung als Sieger der M65 im Halbmarathon freuen. Im Halbmarathon war MLP Uni-Cup-Sieger Jens Nerkamp (Kassel) mit 1:07:50 übrigens fünf Minuten schneller als der Deutsche Hochschulmeister Raoul Jankowski bei seinem Erfolg in Mainz, auch der Zweite Tom Ring (Kassel), nach seinem Physik-Studium nun in der Promotion, blieb mit 1:10:06 noch deutlich darunter.

MLP Uni-Cup-Marathonsieger Richard Hassel (Uni Paderborn, 3:32:19) hat sich nach zwei Marathons in Kassel nun eine besondere Herausforderung vorgenommen: "Ich möchte bei der Brocken-Challenge im Harz über etwa 85 km starten", verriet er.

EAM Kassel Marathon Newsletter - Auszüge vom 11.12.2017

Anmeldung für den EAM Kassel Marathon
unter www.kassel-marathon.de

Ausschreibung und weitere Infos www.kassel-marathon.de

Anmeldung & Infos unter www.kassel-marathon.de

Siehe auch im Wo LÄUFT´S WIE? unter KASSEL

LaufReport über den EAM Kassel Marathon 2017 HIER

Zu aktuellen Inhalten im LaufReport HIER

14.09. - 16.09.18 - 12. EAM Kassel Marathon

Raiffeisen Azubi-Cup: Großes Teamwork

Polizei-Cup: Gesund ist gut

Frisch und farbenfroh:

Unser Marathon-Fanshop ist online!

Jetzt ist er da: Über den neuen Online-Shop des EAM Kassel Marathon können ab sofort Produkte ausgewählt werden. Neben dem schwungvollen Finisher-Shirt gibt es zum Beispiel Maskottchen Winnie als Schlüsselanhänger, Handtuch mit dem EAM Kassel Marathon-Logo, die EAM Kassel Marathon-Tasse mit Winnie für den lockeren Start in den Tag oder das Mousepad. Der Online-Shop wird immer weiter durch neue Accessoires oder Kleidungsstücke ergänzt. Reinschauen - und am besten gleich bestellen!

Emotionen, Highlights, Eindrücke:

Die Filme und Trailer zum Marathon

Auf dem Marathon-youtube-Channel des EAM Kassel Marathon kann man nun die Emotionen und Einrücke des EAM Kassel Marathon 2017 noch einmal bewundern. Dort gibt es den offiziellen Film zum Kasseler Marathon in diesem Jahr, den Lothar Mann und seine Crew von der Filmproduktion Mann zusammengestellt hat. Ebenso sind die Highlights zu sehen und mit dem offiziellen Trailer zum EAM Kassel Marathon 2018 kann man sich schon mal einstimmen auf nächstes Jahr. Einen Imagefilm hat auch Titelsponsor EAM erstellen lassen. Produziert wurde er von Jonkefilm in Kassel.

Emotionen pur. Die Videos. Der Trailer.

http://www.kassel-marathon.de/de/Aktuelles/Aktuelles-2017/2017-11-17-Emotionen-pur.-Die-Videos-vom-EAM-Kassel-Marathon

Jetzt schon anmelden für 2018!

Bis zum 31. Dezember gilt die erste und günstigste Frühbucherstaffel für den EAM Kassel Marathon vom 14. bis 16. September 2018. Am besten schon gleich für 2018 anmelden!

http://www.kassel-marathon.de/de/Teilnehmerinfos/Anmeldung

Newsletter des EAM Kassel Marathon vom 27.11.2017

Anmeldung für den EAM Kassel Marathon
unter www.kassel-marathon.de

Ausschreibung und weitere Infos www.kassel-marathon.de

14.09. - 16.09.18 - 12. EAM Kassel Marathon

Raiffeisen Azubi-Cup: Großes Teamwork

Polizei-Cup: Gesund ist gut

Der Raiffeisen Azubi-Cup ist innerhalb des EAM Kassel Marathons eine feste Größe bei den Sonderwertungen geworden. Für die Auszubildenden in den Unternehmen in der Region ist die größte nordhessische Laufveranstaltung immer eine gute Gelegenheit, sich von ihrer besten sportlichen Seite zu zeigen.

 

Die Azubis, die sich für den Marathon, Halbmarathon oder die Marathon-Staffel anmelden, werden von ihren Betrieben dabei zumeist mit der Übernahme der Teilnahmegebühr unterstützt und starten im eigenen Firmen-Outfit. Auch in diesem Jahr waren zahlreiche Azubis dabei. Zum zweiten Mal wurden die Sieger und Platzierten in den verschiedenen Kategorien nun im Rahmen einer gesonderten Ehrung in den Räumen von Cup-Namensgeber Raiffeisen Waren GmbH ausgezeichnet.

Die besten Staffeln des Raiffeisen Azubi-Cup von EAM 11, Oskar-von Miller-Schule und EAM 10 mit Benedikt Ehrhard (Leiter Marketing/Kommunikation Raiffeisen Waren GmbH, re.), Katharina Penke (Projektleiterin Marketing/Kommunikation Raiffeisen Waren GmbH, 3.v.r.), Christoph Luckhard (li.) und Norbert Schäfer (3.v.l.) vom EAM Kassel Marathon sowie Beate Lopatta-Lazar (EAM Leiterin Aus- und Weiterbildung, 2.v.r.).
Fotos: Michael Bald

"Bereits im fünften Jahr tragen wir den Raiffeisen Azubi-Cup aus. Wie die Auszubildenden Training, Schule und Arbeit miteinander vereinen, freut uns sehr" sagte Benedikt Ehrhardt, Leiter Marketing/Kommunikation bei der Raiffeisen Waren GmbH bei der Übergabe der Urkunden und Sonderpreise an die Schnellsten. "Teamwork wird beim Staffel-Lauf groß geschrieben. Eine Eigenschaft, die auch im Berufsleben sehr wichtig ist, ergänzte Katharina Penke, Projektleiterin Marketing Kommunikation. Vor allem die Sieger begeisterten die beiden: "Die Zeiten der jungen Sportler in den einzelnen Disziplinen sind wirklich beeindruckend", so Ehrhardt und Penke unisono.

Die besten Staffeln beim Raiffeisen Azubi-Cup in diesem Jahr kamen von Marathon-Titelsponsor EAM und von der Oskar-von-Miller-Schule. Team EAM 11 gewann die Männerstaffel, das Team Oskar-von-Miller-Schule 2 siegte in der Frauen-Staffel, den Sieg in der Mixed-Wertung holte sich ebenfalls die Oskar-von-Miller-Schule (Team 3).
Im Halbmarathon war Triathlet Moritz Werrbach (elektro-service Dieter Berndt) mit 1:37:51 der schnellste Azubi, bei den Frauen gewann Anja Savina Steil (Klinikum, 2:14:43). Im Marathon hatte leider in diesem Jahr kein Azubi sein Kreuzchen für die Wertung bei der Anmeldung gemacht.

Für das Team des EAM Kassel Marathon bedankten sich Christoph Luckhard und Norbert Schäfer bei den Auszubildenden für die Teilnahme und sprachen ihre Anerkennung für die gezeigten Leistungen aus.

Polizei-Cup: Gesund ist gut

Siegerehrung im Polizeipräsidium Nordhessen für die Besten im Polizei-Cup des EAM Kassel Marathon Foto: Michael Bald

Bei über 30 Cityläufen des PSV Grün-Weiß Kassel war der Polizei-Cup traditioneller Bestandteil des Wettbewerbprogramms. Diese Tradition wird seit 2007 auch beim Kasseler Marathon weitergeführt. Zum elften Mal waren die Starter von Landes- und Bundespolizei in diesem Jahr beim EAM Kassel Marathon dabei. Seit dem letzten Jahr gibt es eine eigene Siegerehrung für den Polizei-Cup im besonderen Rahmen im Polizeipräsidium Nordhessen.
Bei der Ehrung freute sich Polizeivizepräsident Eberhard Möller über die erreichten Platzierungen der teilnehmenden Polizeibeamtinnen und -beamten und sagte in diesem Zusammenhang: "Ich freue mich, dass es innerhalb des Kassel Marathons eine eigene Polizeiwertung gibt, die den Sport bei der nordhessischen Polizei fördert und unterstützt." Sport hat bei der Polizei einen besonderen Stellenwert, in Nordhessen sind viele Polizeibeamte in den letzten Jahrzehnten zu nationalen und internationalen Topläufern geworden. Eberhard Möller war gemeinsam mit der Gleichstellungsbeauftragen des Polizeipräsidiums und Marathon-Walking-Koordinatorin Renate Bauer, Kriminaloberkommissarin Claudia Breede (Betriebliches Gesundheits-Management), dem Sportbeauftragten des Polizeipräsidiums, Kriminaldirektor Dirk Stippich, und dem Personalratsvorsitzenden Erster Kriminalhauptkommissar Klaus Vestweber sehr angetan vom sportlichen Engagement der Teilnehmer. Dass Fitness für die tägliche Arbeit eine große Rolle spielt, ist auch für den Polizeivizepräsidenten ganz klar: "Denn nur eine gesunde Polizei ist eine gute Polizei", so Möller zum Abschluss.

Die Sieger im Polizei-Cup in diesem Jahr sind im Marathon Klaas Kühnau (Polizeiakademie Niedersachsen, 3:15:20) und im Halbmarathon Thomas John (PP Nordhessen, 1:35:59). Frauen-Cup-Siegerin Nadja Strege (Hess. Polizeiakademie) war mit 1:34:39 sogar noch schneller als ihr Kollege. Kein Wunder, denn das Laufen ist ihr sozusagen in die Wiege gelegt: Vater Martin Strege, ebenfalls Polizeibeamter, ist mit 2:12:41 (gelaufen 1998 in Berlin) noch heute auf Platz 21 der Ewigen Deutschen Bestenliste im Marathon.

Nicht nur mit dem Polizei-Cup ist das Polizeipräsidium Nordhessen beim EAM Kassel Marathon präsent, die Beamten sorgen auch für die Sicherheit und Streckenabsicherung und sind so wichtiger Bestandteil der Gesamtveranstaltung. Dafür bedankten sich Christoph Luckhard und Norbert Schäfer vom Team des EAM Kassel Marathon-Büros in Vertretung von Marathon-Chef Winfried Aufenanger ausdrücklich.

Newsletter des EAM Kassel Marathon vom 16.11.2017

14.09. - 16.09.18 - 12. EAM Kassel Marathon

Wenn Läufer in der Kirche feiern

Jetzt schon anmelden für 2018!

Liebe Sportfreundinnen und Sportfreunde,

der EAM Kassel Marathon 2017 ist nun schon wieder ein paar Tage her und wir sind bereits in den intensiven Vorbereitungen für den EAM Kassel Marathon 2018, der vom 14. bis 16. September stattfindet.

Dennoch blicken wir in diesen Tagen nochmal zurück auf den diesjährigen Marathon. Mit den exklusiven Siegerehrungen in den Cup-Wertungen zeichnen wir die Besten und Platzierten dieser Wertungen aus. Den Beginn machte jetzt die Siegerehrung für die Deutschen Ökumenischen Kirchen-Meisterschaften, die in einem außergewöhnlichen Rahmen in der Evangelischen Kirche in Rothenditmold durchgeführt wurde.

Wenn Läufer in der Kirche feiern

 

Zum Abschluss ließ es Matthias Georgii, Organist in der Evangelischen Kirche im Kasseler Stadtteil Rothenditmold, noch einmal richtig erschallen. "We are the Champions" spielte er auf der mit fünf Jahren noch sehr jungen und wohlklingenden Orgel. Dies war der musikalische Höhepunkt der sicher außergewöhnlichsten Siegerehrung, die der EAM Kassel Marathon bisher erlebt hat. Denn in jener Kirche, zweimal in der Woche Start- und Zielpunkt des Marathon-Vorbereitungsstützpunktes Kassel-Nord, fand die Ehrung der Sieger und Bestplatzierten der Deutschen Ökumenischen Kirchen-Meisterschaften statt, die seit nun fünf Jahren zum festen Wettbewerbs-Bestandteil des EAM Kassel Marathon geworden ist.

Eine außergewöhnliche Siegerehrung: Sieger und Platzierte der Deutschen Ökumenischen Kirchen-Meisterschaften Marathon, Halbmarathon und Staffel im Rahmen des EAM Kassel Marathon wurden in der Evangelischen Kirche Rothenditmold ausgezeichnet. Vorne von links: Paul Heinrich (8. Staffel), Ralf Jürgen Lorenz (5. M50 HM), Manfred Opl (1. M60 Marathon), Udo Dannemann (3. M50 HM). Dahinter (v.l.): Marathon-Veranstalter Winfried Aufenanger, Sponsor und Kirchen-Staffel-Meister Florian Beisheim, Hendrike Racky (7. Staffel), Kirchen-Meisterin HM Christine Brenner, Thorsten Kroll (8. Staffel), Ursula Reuss (8. Staffel), Christian Prüfer (2. M50 HM), Anne-Carin Maron (2. HM), Marathon-Pfarrer Dirk Stoll (3. M50 Marathon), Marco Heinemann (2. HM), Heidi Helferich (3. W50 HM), Oliver Höppner (2. M40 HM), Helmut Weitzel (1. M60 HM), Kirchen-Meister Halbmarathon Horst Wiegand. - Foto: Michael Bald

Gastgeber Dirk Stoll, Marathon-Pfarrer (auch das sicher ein Novum in Deutschland), Organisationsmitglied, Stützpunktleiter und Brems-und Zugläufer für die 5:15 Stunden-Gruppe, stimmte die Läuferinnen und Läufer mit einem Einblick in die Geschichte der Rothenditmolder Kirche auf die Siegerehrung ein. In seiner Predigt im Rahmen einer kurzen Andacht verband der Marathon-Pfarrer das Thema Laufen mit Reformator Luther, dem Apostel Paulus und weiteren kleinen Streiflichtern. "Wißt ihr nicht, daß die, die in der Kampfbahn laufen, die laufen alle, aber einer empfängt den Siegespreis", zitierte er Paulus (1 Kor 9,26). In Kassel aber, so Dirk Stoll, "wissen wir, dass wir alle Sieger sind." Laufen mit Gottes Segen - das ist in Kassel nicht nur eine Floskel. 50 Kirchen und kirchliche Einrichtungen liegen an der Marathon-Strecke. der in die Gedanken ausdrücklich auch die Familien einschloss, die oft, ob am Wochenende, abends oder frühmorgens die laufenden Angehörigen bei ihren Vorbereitungen für die Wettkämpfe unterstützen - oder ertragen - , und jene, die aus den verschiedensten Gründen nicht dabei sein konnten.

Marathon-Organisator Winfried Aufenanger konnte dem nur zustimmen und ging sogar noch weiter. " Ich bin sicher, dass in diesem Jahr wirklich jemand die Hand über uns gehalten hat", so der Marathon-Chef. In der kniffligen Situation mit der fehlgeleiteten Spitzengruppe habe er bestimmt genau deshalb die richtige Entscheidung treffen können. Die Bambini und die Mini-Marathonis waren im Ziel, erst da setzte der Regen ein. Und am Marathon-Sonntag meinte der Wettergott es besonders gut mit den Teilnehmern des EAM Kassel Marathon - es war der einzige richtig schöne Tag der Woche. Kein Wunder, dass Marathon-Veranstalter und -Pfarrer sich einig waren: "Es waren drei wunderbare Veranstaltungstage."

Dem schloss sich auch Florian Beisheim von der Evangelischen Bank, die die Deutschen Ökumenischen Kichen-Meisterschaften als Sponsor unterstützt, an. Er selbst holte sich nach drei Meister-Titeln im Halbmarathon und einer Staffel-Vize-Meisterschaft diesmal mit dem Team der Evangelischen Bank 2 den Sieg in der Staffel. "Es geht um Werte, um Beständigkeit, aber auch um Veränderungen", sagte er. Begriffe, die auf die Kirche, den EAM Kassel Marathon und die Evangelische Bank unisono zutreffen. So stellte Florian Beisheim die Seite www.zusammen-gutes-tun.de vor, auf der man mit Crowdfounding besondere Projekte unterstützen kann und hatte für alle zu Ehrenden auch eine kleine Überraschung dabei. Das anschließende kleine Büffet wurde ebenfalls von der EB gesponsert.

Deutscher Ökumenischer Kirchen-Meister im Marathon wurde übrigens wie im Vorjahr Armin Roucka (Erzdiözese Bamberg, 3:24:26) aus Nürnberg. Er konnte zwar nicht zur Siegerehrung kommen, ist aber, ließ er wissen, wieder sehr stolz auf den Titel.

Alle Ergebnisse und Sieger hier.

Jetzt schon anmelden für 2018!

Gleich nach dem EAM Kassel Marathon in diesem Jahr gab es schon die ersten Anmeldungen für den EAM Kassel Marathon 2018 vom 14. bis 16. September. Das freut uns natürlich sehr. Bis zum 31. Dezember gilt die erste und günstigste Frühbucherstaffel. Gleich die Chance nutzen und für 2018 anmelden!

Zur Anmeldung geht's hier ...

Ihr EAM Kassel Marathon-Team - Pressemitteilung vom 27.10.2017

Anmeldung für den EAM Kassel Marathon
unter www.kassel-marathon.de

Ausschreibung und weitere Infos www.kassel-marathon.de

14.09. - 16.09.18 - 12. EAM Kassel Marathon

Der Zieleinlauf im Auestadion sorgt für große Emotionen

Der 12. EAM Kassel Marathon findet 2018 vom 14. September bis 16. September statt. 2017 wurden über 9.000 gemeldete Teilnehmer des Kasseler Marathon von den Fans beim Zieleinlauf im Auestadion begeistert gefeiert. 50.000 Zuschauer im Stadion und an der Strecke sorgten wieder für eine tolle Stimmung. Im Auestadion wird auch 2018 das Ziel sein.

2018 stehen zahlreiche attraktive Wettbewerbe auf dem Programm des EAM Kassel Marathon. Neben dem Marathon und Halbmarathon gibt es wieder Power-Walking-Halbmarathon und Marathon-Staffel (Sonntag, 16. September). Bereits am Samstag finden 8 km (Nordic-)Walking und der beliebte Mini-Marathon (4,2195 km) statt. Mit bis zu 5.000 begeisterten Kids aus über 100 Schulen zählt der Mini-Marathon zu den größten Schülerläufen in Deutschland. Freitags ist der Bambini-Lauf für die Kindergarten-Kids zum dritten Mal im Programm.

Die Handbiker (Halbmarathon, Sonntag) starten im Rahmen des National Handbike Circuit (NHC) und werden auch diesmal direkt in das Auestadion einfahren.

Startberechtigt an den Deutschen Ökumenischen Kirchen-Meisterschaften (Marathon, Halbmarathon, Marathon-Staffel) sind 2,3 Millionen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer der Katholischen und Evangelischen Kirche, sowie Mitarbeitende der Diakonie und der Caritas.

Weitere Cupwertungen: Raiffeisen-Azubi-Cup (Marathon, Halbmarathon, Marathon-Staffel) für die Auszubildenden, MLP-Uni-Cup (Marathon, Halbmarathon, Marathon-Staffel) für Studierende und Mitarbeiter von Universitäten, die Hessischen vhs-Meisterschaften (Marathon, Halbmarathon, Marathon-Staffel, Walking) für Mitarbeitende, Kursleitungen und Teilnehmende in Volkshochschulen aus Hessen und anderen Bundesländern, Polizei-Cup (Marathon, Halbmarathon, Marathon-Staffel) und PaKa-Cup, die Gemeinschaftswertung mit dem Paderborner Osterlauf.

Der EAM Kassel Marathon findet auf einem Ein-Runden-Kurs statt.

Es gibt insgesamt vier Anmeldestufen,
die erste Frühbucherstaffel gilt bis 31.12.2017.

Anmeldetarife: bis 31.12.2017 Anmeldetarife: 1.1.2018 bis 31.3.2018
Marathon
37,00 Euro
Marathon
41,00 Euro
Halbmarathon,
Power Walking HM
27,00 Euro
Halbmarathon,
Power Walking HM
30,00 Euro
Marathon-Staffel
75,00 Euro
Marathon-Staffel
80,00 Euro
Walking (8 km)
12,00 Euro
Walking (8 km)
13,00 Euro
Mini-Marathon
13,00 Euro
Mini-Marathon
13,00 Euro
Anmeldetarife: 1.4.2018 bis 30.6.2018 Anmeldetarife: 1.7.2018 bis 2.9.2018
Marathon
49,00 Euro
Marathon
60,00 Euro
Halbmarathon,
Power Walking HM
35,00 Euro
Halbmarathon,
Power Walking HM
42,00 Euro
Marathon-Staffel
90,00 Euro
Marathon-Staffel
98,00 Euro
Walking (8 km)
15,00 Euro
Walking (8 km)
18,00 Euro
Mini-Marathon
13,00 Euro
Mini-Marathon
13,00 Euro

Anmeldung für den EAM Kassel Marathon
unter www.kassel-marathon.de

Ausschreibung und weitere Infos www.kassel-marathon.de

Anmeldung & Infos unter www.kassel-marathon.de

Siehe auch im Wo LÄUFT´S WIE? unter KASSEL

LaufReport über den EAM Kassel Marathon 2017 HIER

Zu aktuellen Inhalten im LaufReport HIER

© copyright
Die Verwertung von Texten und Fotos, insbesondere durch Vervielfältigung oder Verbreitung auch in elektronischer Form, ist ohne Zustimmung der LaufReport.de Redaktion (Adresse im IMPRESSUM) unzulässig und strafbar, soweit sich aus dem Urhebergesetz nichts anderes ergibt.

Datenschutzerklärung