3.9.17 - Tilburg Ten Miles

Hervorragende Zeiten bei CZ Tilburg Ten Miles

von René van Zee

Das Straßenrennen CZ Tilburg Ten Miles gehört zu den schnellsten Läufen Hollands. Die Strecke ist flach und schnell. Spitzenläufer und Spitzenläuferinnen sind bei diesem wichtigen Rennen immer am Start. Dieses Jahr meldeten sich sehr viele international starke Läuferinnen bei der Organisation, aber nicht alle Anfragen konnten honoriert worden. Es gibt zwei Höhepunkte bei diesem Straßenlauf: die 10 englischen Meilen für Männer und bei den Frauen die 10.000m. Daneben gibt es Kinder- und Hobbyläufe mit vielen Teilnehmern.

Neben den 10 englischen Meilen für Männer und 10 Kilometern bei den Frauen gibt es Kinder- und Hobbyläufe mit vielen Teilnehmern beim Straßenrennen CZ Tilburg Ten Miles
Ausführliche und einladend präsentierte Laufankündigungen im LaufReport HIER

Tilburg ist eine Stadt im Süden Hollands. 2014 hat man den Start-Ziel Bereich geändert Das war notwendig, weil sowohl für die Athleten als auch für die Organisation der Start-Zielbereich zu eng wurde. Die Strecke der CZ Tilburg Ten Miles wurde schneller, weil es weniger Kurven gab. Haile Gebrselassie gewann 2005 in Tilburg mit neuem Weltrekord über 10 englische Meilen in 44:24. Das ist noch immer Welt- und Streckenrekord. Bei diesem Rennen verbesserte Haile auch den Weltrekord über 15 km.

 

Banner anklicken - informieren
LR-Info ING Night Marathon Luxembourg HIER

Frauen

Das Rennen bei den Frauen über 10 Kilometer ist eins der stärkst besetzten Rennen der Welt. 2011 gab es einen neuen Streckenrekord der Kenianerin Joyce Chepkirui mit 30:38 min (JWL). Jahresweltbestleistungen gab es auch 2012 und 2013. 2013 versuchte Tirunesh Dibaba den Weltrekord zu knacken, sie scheiterte mit 30:30 min.

Die Favoritinnen Agnes Tirop (F1) und Senbere Teferi vor dem Start über 10km Die Spitzengruppe begann mit 2:57 min auf dem ersten Kilometer sehr schnell

Der Rabobank Tilburg Ladies Run 10k war auch dieses Jahr stark besetzt, aber vor einigen Tagen bekam die Organisation eine Absage von der Cross-Weltmeisterin 2017 Irene Cheptai und Alice Aprot, der Zweiten hinter Cheptai in Kampala, wegen Krankheit und verletzungsbedingt. Mit Agnes Tirop, der Cross-Weltmeisterin 2015 und Dritten über 10.000 m bei den Weltmeisterschaften in London dieses Jahr und Senbere Teferi, die in London Vierte über 5000m wurde und 2015 bei der Cross-WM und bei der Leichtathletik-WM über 5000 m Zweite wurde, hatten man doch ein starkes Feld. Senbere Teferi wurde schon am Freitagabend Dritte über 1500m beim Diamond League in Brüssel. Das Elitefeld in Tilburg wurde zusammengestellt von Global Sports Communications, Jurrie van der Velden war Endverantwortlicher.

Senbere Teferi gewinnt in 30:38 min Die drei schnellsten Frauen im Ziel mit der Siegerin Senbere Teferi in der Mitte, der 2. Agnes Tirop (links) und der 3. Beatrice Mutai

Senbere Teferi war in Tilburg sehr stark. Man fing sehr schnell an: 1000m in 2:57 min. Es gab eine Spitzengruppe mit Agnes Tirop, Beatrice Mutai und Teferi. Senbere Teferi ging nach 5000m (15:21) alleine in Führung und gewann mit 22 Sekunden Vorsprung vor Agnes Tirop (31:00) und Beatrice Mutai in 31:28. Es war das erste Straßenrennen von Senbere Teferi in Tilburg und sie gewann in 30:38 min. Es war zugleich die zweitbeste je in Tilburg gelaufene Zeit und die viertbeste, die in diesem Jahr gelaufen wurde.

Männer

Der Sieger der CZ Tilburg Ten Miles 2016, der damals 18-jährige Rodgers Chuma Kwemoi war der große Favorit für den Sieg beim CZ Tilburg Ten Miles 2017. Der Juniorenweltmeister 2016 über 10.000 Meter bekam mit John Langat (voriges Jahr 2.).und Stephen Kiprotich (Uganda), der Marathon Olympiasieger von London 2012 und Weltmeister 2013 starke Gegner. Auch der Tilburg-Sieger von 2014 und 2015, Bernard Koech, gehörte zu den Mitfavoriten.

Die 10 englische Meilen gewinnt Rodgers Kwemoi in 45:03 min Das Männerpodest im Ziel mit dem Sieger Rodgers Kwemoi in der Mitte, dem 2. Evans Chebet (M9) und dem 3. Abdallah Mande

Rodgers Kwemoi prolongierte seinen Sieg aus 2016 mit einer hervorragenden Zeit von 45:03. Das ist Weltjahresbestzeit über 10 Englische Meilen. Zwischenzeiten: 5000m: 14:17 und 10.000m: 28:02.

Eine Spitzengruppe von sieben Läufern ging in Führung. Bei Kilometer 10 waren nur noch Rodgers Kwemoi und Evans Chebet vorne. Es gab zwischen Kwemoi und Chebet ein spannendes Rennen, das erst auf den letzten Metern entschieden wurde. Kwemoi siegte in 45:03 vor Evans Chebet in 45:06. Dritter wurde Abdallah Mande in 45:39 .Die Zeit von Kwemoi war die Zweitschnellste Zeit, die je in Tilburg gelaufen wurde. Nur der Weltrekord von Haile Gbreselassie war schneller in 44:24.

Der Niederländer Abdi Nageeye lief in 46:26 beim CZ Tilburg Ten Miles einen neuen niederländischen Rekord über 10 Englische Meilen und wurde damit Vierter. Er bereitet sich auf den TCS Amsterdam Marathon vor.

Neben den 10 Meilen für Männer und den 10 km für Frauen gab es auch einen Cityrun über 5km mit 1204 Teilnehmern im Ziel Auch der Nachwuchs wurde bei den Kinderläufen von den zahlreichen Zuschauern bejubelt
Ausführliche und einladend präsentierte Laufankündigungen im LaufReport HIER

Resümee

Bei den CZ Tilburg Ten Miles waren mehr als 11.000 Teilnehmer am Start. Die Wetterbedingungen waren hervorragend. Sehr viele Zuseher (auch auf den Terrassen) sorgten für eine tolle Stimmng. Das Rennen war wie so oft in Tilburg von einem sehr hohen Niveau. Die sehr erfahrene Organisation war hervorragend. Es war ein echtes Sportfest mit sehr gute Leistungen.

Bericht und Fotos von René van Zee

Ergebnisse www.tilburgtenmiles.nl

Zu aktuellen Inhalten im LaufReport HIER

© copyright
Die Verwertung von Texten und Fotos, insbesondere durch Vervielfältigung oder Verbreitung auch in elektronischer Form, ist ohne Zustimmung der LaufReport.de Redaktion (Adresse im IMPRESSUM) unzulässig und strafbar, soweit sich aus dem Urhebergesetz nichts anderes ergibt.