16.9.17 - Plankstadt Straßenfestlauf

Klein, aber fein

von Birgit Schillinger

Stell dir vor, es gibt einen schönen Lauf und kaum einer geht hin. "Der Lauf hätte mehr Teilnehmer verdient", "klein, aber fein", "schnelle Strecke, ideale Bedingungen", "Streckenlänge stimmt: perfekt für Bestzeiten" - Die Läufer waren sich bei ihrem Lob einig: Das ist eine attraktive, flache, schnelle Strecke.

Aber die TSG Plankstadt muss an der Werbung arbeiten. Auf der Homepage gab es keinen Hinweis, die Lokalzeitung hatte auch keine auffällige Ankündigung veröffentlicht. Es erforderte schon intensive Recherche-Arbeit, wenn man eine Ausschreibung im Internet finden wollte. Schließlich landete man dann bei dem Zeitmesser Bernd Rollar (BR-Timing), auf dessen Seite die Ausschreibung, die Anmeldung und später die Ergebnisse zu finden sind.

 

Banner anklicken - informieren
LR-Info zum Hockenheimring-Lauf HIER

Man beachte den Storch, der die spielenden Kinder und Läufer beobachtete Start zum 10 km Lauf, der durch Wohnviertel auf abgesperrten Straßen führte
Ausführliche und einladend präsentierte Laufankündigungen im LaufReport HIER

18 Starter gingen auf die Runde über exakt vier Kilometer. Der "Funlauf" war ein Tempotrainingslauf für Meike Ohlhäuser von der SG Nussloch. Die 47jährige Friseurin hat eigentlich den Halbmarathon als Lieblingsstrecke, aber ihr Rücken mag die langen Läufe nicht mehr, sodass sie sich nun auf kürzere Strecken verlegt hat. Über ihre Siegerzeit von 16:40 Minuten freute sie sich sehr, denn "eigentlich hatte ich mit einer 18er-Zeit gerechnet". Die beiden schnellsten Männer hatten schon vor dem Lauf ausgemacht, dass sie zusammen rennen würden - und dann Hand in Hand ins Ziel stürmen wollten. "Wir wollten mal sehen, was der Veranstalter dann macht", scherzte Ralf Gaberdiel (TV St. Ilgen), der stärkere der beiden Läufer. Er hätte den letzten Kilometer noch davonziehen können, aber er hielt sich an die Abmachung.

Und dann ergab die supergenaue Zeitmessung, dass Sebastian Lichti aus dem Elsass zwei Hundertsel schneller war und mit 14:59:42 Minuten auf Platz eins gesetzt wurde. Gaberdiel nahm´s mit Humor. Und der Franzose konnte sein Glück kaum fassen. Lichti ist oft zu Gast bei badischen Laufveranstaltungen. Er startet für den Strassburger Verein ASL Robertsau und kommt "aus dem schönen Sessenheim, wo auch schon Goethe verweilte" (Goethe verliebte sich dort in die Pfarrerstochter Friederike von Brion, schrieb ihr Liebeslieder und Gedichte - und hat sie dann doch verlassen.). Auf Rang drei lief in 16:33 Minuten Lokalmatador Hans-Jürgen Ehrhard von der ausrichtenden TSG Plankstadt ein, dessen Tochter später beim Bambinilauf startete.

Hans-Peter Weyand aus Bellheim läuft als schnellster Master (M40) auf Gesamtplatz vier
Tim Knop wird 3. über 10km Hicham Zerrik läuft auf Rang 2. Maximilian Walter gewinnt souverän im Alleingang

Der Hauptlauf lockte leider nur 37 Sportler nach Plankstadt. Gegenüber den Vorjahren, als die Hauptlaufstrecke zu kurz war, haben sich die Organisatoren unter der Regie von Andreas Rude Mühe gegeben und eine Strecke ausgetüftelt, die exakt zehn Kilometer lang ist. Es sind drei Runden zu laufen. Da es sonnig, kühl und windstill war, freuten sich viele Läufer über ihre Zeiten. I

m Alleingang lief Maximilian Walter (TV Eppelheim Running Crew) nur eine gute halbe Minute über seiner Bestzeit: 36:13 Minuten waren für den 21jährigen Eppelheimer, der gerade eine Ausbildung zum Physiotherapeuten macht, ein gutes Ergebnis, da er durch eine Fußverletzung etwas Trainingsrückstand hat.

 

Banner anklicken - informieren
LaufReport-Info FRANKLIN Meilenlauf Mannheim HIER

Die Running Crew des TV Eppelheim stellte die meisten Teilnehmer Leonie König (rechts) gewann vor Lena Stegmüller den 10km Lauf bei den Frauen

Der Heidelberger Software-Entwickler Hicham Zerrik, ursprünglich aus Marokko, wollte unter 38 Minuten bleiben, quälte sich sichtbar, aber da er alleine laufen musste, blieb er mit 38:15 Minuten noch über seiner Zielzeit - und doch war das eine persönliche Bestleistung. Tim Knop auf Rang drei komplettierte das Siegerpodest. Alle sind von der TV Eppelheimer Running Crew.

Persönlicher Rekord waren auch die 46:23 Minuten von Leonie König, denn er war ihr erster Wettkampf über diese Strecke (nachdem sie schon einmal einen Halbmarathon gelaufen war). Die 23jährige Management-Studentin aus Heidelberg kommt vom Schwimmsport und läuft nur für sich, ohne Verein. Ihre Freundin und frühere Schwimmkollegin Lena Stegmüller startet für den TSV Rot. Sie wurde in 46:52 Zweite, weil sie die lange auf Rang zwei laufende Sarah Abele noch überholen konnte.

 

Banner anklicken - informieren
LR-Info Bottwartal Marathon HIER

Sebastian Lichti und Ralf Gaberdiel laufen gemeinsam ins Ziel des Funlaufes Meike Ohlhäuser freute sich über ihre starke Siegerzeit von 16:40 über 4km Zeitmessung von Br-Timing funktionierte perfekt - und die Läufer freuen sich über ihre Leistung
Ausführliche und einladend präsentierte Laufankündigungen im LaufReport HIER

Die Verlegung des Laufes von der Ortsmitte auf das zentral gelegene Sportgelände wurde von allen begrüßt. Hier gab es Duschen, Umkleiden und Spielgelegenheiten für die Kinder. Der Verein muss sich jedoch etwas einfallen lassen, um - in der Marketingsprache ausgedrückt - durch ein Alleinstellungsmerkmal mehr Sportler anzuziehen. Vor Jahren waren die Sprintwertungen, bei denen es Biergutscheine zu gewinnen gab, ein Gag unter den Läufern. Auch dies wurde in den letzten Jahren zu wenig beworben. Die Konkurrenz gerade an diesem Wochenende, an das sich die Plankstadter durch ihr Straßenfest gebunden fühlen, ist groß. Momentan ist der Verein auf die Bürgerbefragung gespannt. Die Plankstadter sollen nämlich entscheiden, ob die renovierungsbedürftige Anlage an den Ortsrand, kombiniert mit Neubau einer Halle und Kindergarten, umziehen soll. Wie auch immer das ausgeht: Hoffentlich kann sich die TSG nächstes Jahr über mehr Teilnehmer bei ihrem Lauf freuen.

Bericht und Fotos von Birgit Schillinger

Ergebnisse www.br-timing.de
Info www.strassenfestlauf-plankstadt.de

Zu aktuellen Inhalten im LaufReport HIER

© copyright
Die Verwertung von Texten und Fotos, insbesondere durch Vervielfältigung oder Verbreitung auch in elektronischer Form, ist ohne Zustimmung der LaufReport.de Redaktion (Adresse im IMPRESSUM) unzulässig und strafbar, soweit sich aus dem Urhebergesetz nichts anderes ergibt.