4.8. - 13.8.17 - 16. Leichtathletik Weltmeisterschaften in London

10.000 Meter Frauen - Finale

Almaz Ayana über 10.000m zwei Klassen zu stark

Text von René van Zee - Fotos von Jens Priedemuth

800m Frauen Männer   1500m Frauen Männer   3000mH Frauen Männer
5000m Frauen Männer 10000m Frauen Männer Marathon Frauen Männer

1. Almaz AYANA ETH 30:16,32 WL
2. Tirunesh DIBABA ETH 31:02,69
3. Agnes Jebet TIROP KEN 31:03,50

Intermediate Times:
1000m:
Sitora KHAMIDOVA 3:30.03
2000m:
Sitora KHAMIDOVA 6:48.76
3000m:
Sitora KHAMIDOVA 9:59.21
4000m:
Almaz AYANA 13:02.20
5000m:
Almaz AYANA 15:51.38
6000m:
Almaz AYANA 18:42.97
7000m:
Almaz AYANA 21:35.19
8000m:
Almaz AYANA 24:30.03
9000m:
Almaz AYANA 27:26.83

Die Weltrekordlerin und Olympiasiegerin Almaz Ayana (Äthiopien) wurde in London Weltmeisterin über 10.000 m. Mit einem Riesenvorsprung gewann Ayana in 30:16,32 Minuten. Zweite wurde ihre Landsfrau Tirunesh Dibaba (31:02,69) und Dritte, die Kenianerin Agnes Jebet Tirop in 31:03,50 Minuten.

10000m Rennen der Frauen mit der späteren 3. Agnes Jebet Tirop aus Kenia und der 8. Molly Huddel (31:24,78) aus den USA in Front

Almaz Ayana hatte voriges Jahr bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro mit 29:31,78 min den Weltrekord von Junxia Wang (29:17,45) verbessert. In London war es ein ganz anderes Rennen. Die ersten drei Kilometer gingen im Spaziergang. (3:30, 3:18 und 3:11 Minuten). Dann attackierte Ayana und lief im Alleingang jeden der sieben Kilometer unter 3 Minuten. Der schnellste war der fünfte Kilometer in 2:49 Minuten. Die zweite Rennhälfte lief sie in 14:24,94!!

Die Niederländerin Susan Krumnis wird 6. in 31:20,24 18. Sitora Khamidova (UZB) in 31:57,42, 11. Yasemin Can (TUR) in 31:35,48, 12. Shitaye Eshete (BRN) in 31:38,66

Die Zweite Tirunesh Dibaba hatte einen Rückstand von 46 Sekunden. Sie wusste, dass Ayana zu stark war und konzentrierte sich auf den zweiten Platz. Es wurde spannend, aber die 32-jährige dreifache Weltmeisterin Tirunesh Dibaba wurde Zweite vor Agnes Tirop. Es war überhaupt erst die zweite Niederlage für Dibaba über 10.000m. Nur drei Läuferinnen wurden nicht von Almaz Ayana überrundet. Agnes Tirop, die Cross-Weltmeisterin von 2015 wurde Dritte in persönlicher Bestzeit von 31:03,50.

Almaz Ayana läuft nach 30:16,32 ins Ziel, die Läuferinnen hinter ihr haben noch eine Runde vor sich Tirunesh Dibaba aus Äthiopien gewinnt Silber, Agnes Jebet Tirop aus Kenia holt sich die Bronzemedaille Gold im 10000m Rennen der Frauen für Almaz Ayana aus Äthiopien
Ausführliche und einladend präsentierte Laufankündigungen im LaufReport HIER

Beste Europäerin war die Niederländerin Susan Krumins-Kuijken, die in persönlicher Bestzeit von 31:20,24 Fünfte wurde. Sie ist schon sehr lange dabei und wird noch immer besser. Sie war schon am Start bei de WMJ 2004 in Grosseto. Die gekaufte kenianische Türkin Can, die bei Europameisterschaften erfolgreich war, versuchte nach 4000m dem Tempo von Ayana zu folgen. Sie wurde dafür bestraft, von Ayana überrundet und wurde nur Elfte in 31:35,48.

Für LaufReport berichten aus London:
René van Zee und Jens Priedemuth

Infos & Ergebnisse www.iaaf.org

Zu aktuellen Inhalten im LaufReport HIER

René van Zee Jens Priedemuth

© copyright
Die Verwertung von Texten und Fotos, insbesondere durch Vervielfältigung oder Verbreitung auch in elektronischer Form, ist ohne Zustimmung der LaufReport.de Redaktion (Adresse im IMPRESSUM) unzulässig und strafbar, soweit sich aus dem Urhebergesetz nichts anderes ergibt.