1.7.18 - 30. Asparaguslauf des Lauftreff TSV Graben

Gegenwind weckte Kampfgeist

Jubiläumsausgabe voll gelungen

von Hannes Blank

Die Spargelsaison ist vorbei, der Asparagus (Spargel-) Lauf kann beginnen! Sobald die letzte frisch geerntete Gemüsestange verzehrt ist, steht der Volkslauf des Lauftreffs des TSV Graben in der nordbadischen Gegend zwischen Rhein und Bruchsal an. Dieses Jahr schon zum 30. Male und die Organisatoren haben sich was einfallen lassen: Ein Läufergeschenk gab es und der Zielkanal wurde aufgehübscht, es fanden sich dann auch mehr Zuschauer ein, die den Ankommenden in der letzten Kurve Applaus spendierten.

Es gibt noch Nudeln, geschenkt nach dem Lauf! Letzte Infos für alle Läufer kurz vor dem Start - dafür gab es Beifall Punkt 9 Uhr setzten sich das 5- und das 10km-Feld in Bewegung
Ausführliche und einladend präsentierte Laufankündigungen im LaufReport HIER

Läufer trotzen dem Gegenwind

Karsten Müller (LGR Region Karlsruhe) und Sabrina Elwert (LT Karlsdorf-Neuthard) haben den 30. Asparagus-10km-Lauf in Graben gewonnen - bei starkem Gegenwind auf der zweiten Streckenhälfte.

Müller wollte eigentlich an diesem Tag woanders starten. "Hier ist es auch gut!", meinte der 30jährige Doktorand des KIT nur trocken. Er hatte sich nach etwa 4 Kilometern von der Konkurrenz abgesetzt, musste aber noch gegen den zwischen Streckenkilometer 7,5 und 9 herrschenden starken Wind behaupten. Er siegte in einer Zeit von 33:40min.

 
Banner anklicken - informieren
LR-Info zum Franklin Meilenlauf in Mannheim HIER

Auf den zweiten Rang in 34:28min kam Stefan Meinzer vom veranstaltenden Lauftreff des TSV Graben. Der 47-Jährige hat den Lauf schon mehrmals gewonnen, laut Statistik sechs Mal, damit führt er deutlich vor Sven Kühnmann (zwei Mal) und Valerie Knopf (vier Mal). Dieses Mal musste Meinzer dem 16 Jahre jüngeren Müller den Vortritt lassen, was er gerne tat. Mit sechs Sekunden Differenz zu Meinzer kam der Drittplatzierte Patrick Hilpert (LG Region Karlsruhe) ins Ziel auf der Friedrichstaler Straße.

Ab Streckenkilometer 9 gab es keinen Gegenwind mehr, der Rest konnte entspannt gelaufen werden Viel Publikum: In der letzten Kurve gab es reichlich Applaus, hier für Marcella Schossig von der TG Stein

"Graben gefällt mir und ist ein Top-Lauf!", freute sich Siegerin Sabrina Elwert nach zehn gelaufenen Kilometern und gestoppten 42:36min im Ziel. Die 29-Jährige beendete den Asparaguslauf in der jüngeren Vergangenheit schon oft unter den Top 3 und kommt aus dem Nachbarort Karlsdorf-Neuthardt. Sie ist in erster Linie Ausdauerdreikämpferin: Dieses Jahr stehen noch einige Triathlon-Teilnahmen auf ihrem Programm, darunter der in Karlsdorf-Neuthard und die Deutsche Meisterschaft im nicht weit entfernten Viernheim Ende August. Elwert wurde von Simone Palzer (LG Region Karlsruhe) gejagt, die 42:54min brauchte, also noch in Sichtweite von Elwert gelaufen war. Dritte wurde Petra Marton von den Lußhardtläufer Hambrücken in 43:59min. Die Lußhardtläufer machten mit Flyern und einem großen Banner eifrig Werbung für ihren Lußhardtlauf am 12. August, die größte Läufergruppe war aber die LSG Weiher mit über 40 Teilnehmern.

5km-Lauf begeisterte

Dort, beim 5km-Lauf siegten Steffen Rößler (SV Langensteinbach) und Arnika Brauch (SG Lobach). "Den Gegenwind darf man nicht unterschätzen!", sagte Rößler, der schnell Distanz zwischen sich und der Konkurrenz gebracht hatte. Er gewann in 18:01min, Ronny Göhringer folgte in 19:20min auf Platz 2, vor Heinz Arthur (TSG Bruchsal), der 19:32min brauchte. "Ich bin das erste Mal da, es ist eine schöne Veranstaltung und eine super Zeit für mich", fasste der Sieger vom SV Langensteinbach das Erlebte zusammen.

Steffen Rößler war schon mit seiner Zeit hochzufrieden, den Sieg im 5km-Lauf gab's obendrauf Aufgewertet: Von zwei schönen Flaggen flankiert macht der Zielkanal Spaß Arnika Brauch gewinnt wieder den 5km-Lauf, sie ist trotz ihrer 19 Jahre schon ein alter Asparaguslauf-Fan

Kämpferisch ging der Lauf für 5km-Siegerin Arnika Brauch zu Ende. Die 19-Jährige ist schon oft beim Asparaguslauf gestartet, weil der TSV Graben der Heimatverein ihres Vaters ist. "Ich renne fast jedes Jahr mit!", sagte die Wahl-Mannheimerin begeistert. Sabrina Reiß vom LT Philippsburg wurde in 23:56min Zweite, der letzte Treppchenplatz ging an Laura Melder vom TSV Neudorf (Zeit: 24:19min).

 

Banner anklicken - informieren
LR-Info Fiducia & GAD Baden-Marathon HIER

Fazit: So schön darf es gerne weitergehen

Nicht verschwiegen werden soll, dass der Asparaguslauf vermutlich vom abgesagten Queichtallauf im nahen Zeiskam (Pfalz) profitiert hat. Der ein oder andere Läufer hat sich dann sicher für den Asparaguslauf entschieden, bei einigen war es das erste Mal, dass sie an dieser Veranstaltung teilnahmen. Insgesamt über 350 Teilnehmer, beide Läufe zusammengerechnet, sind ein gutes Ergebnis für den kleinen Lauf, der zwischen 150 (Hitzewelle) und 410 (Rekord) Teilnehmer hat, zum Auftakt 1989 waren es übrigens 298.

Das Siegerinnenduo des 30. Asparaguslaufs über 10km: Gewinnerin Sabrina Elwert (89) und die zweitplatzierte Simone Palzer Das (männliche) Siegertrio des 30. Asparaguslaufs über 10km: Neben Gewinner Karsten Müller in der Mitte stehen der zweitplatzierte Stefan Meinzer (2) und Patrick Hilpert (168), der Dritter wurde
Ausführliche und einladend präsentierte Laufankündigungen im LaufReport HIER

Seit 2003 wird auch eine 5km-Runde angeboten, zu Ehren des verstorbenen Grabener Lauftreffleiters Harry Köhler. Die Strecke hat mit Unter- und Überquerung der Bundesstraße B36 nur einige wenige Höhenmeter. Der Streckenrekord bei den Männern ist happig: 1996 lief Sven Kühnmann die 10km in 30:37min.

Auch die schnellste Zeit bei den Frauen ist nicht zu verachten: Es gelten 35:47min der immer noch sehr aktiven Simone Raatz als zu schlagendes Maß, aus dem Jahre 2016. Der gebürtige Grabener Jannik Arbogast (damals TSV Neudorf, heute LG Region Karlsruhe) setzte 2009 die Bestmarke beim 5km-Lauf, in 16:37min. Die schnellste 5km-Zeit bei den Frauen ist noch sehr jung, es stehen eine 19:54min aus dem Jahre 2017 von Madeleine Fina (LSG Karlsruhe) zu Buche.

 

Banner anklicken - informieren
LR-Info Alb Marathon Schwäbisch Gmünd HIER

Nudel- und Brötchentüte als Läufergeschenk rundeten heuer die Jubiläumsausgabe gebührend ab, die Nudeln werden übrigens vor Ort in Graben-Neudorf gefertigt. Die Temperaturen waren moderat, was am Wind lag. Vielleicht wäre ein Startbogen noch schön, für die Optik. Start, Ziel, Nummernausgabe, Duschen und Parkplätze liegen bei diesem Volkslauf in Graben dicht beieinander, auch das ein Pluspunkt, einzig die Siegerehrung auf dem Straßenfest ist etwas weiter weg. Der TSV hat die Latte nun hoch gelegt für weitere 30 Ausgaben Asparaguslauf - was wird die 31. Ausgabe 2019 bringen?

Bericht und Fotos von Hannes Blank

Ergebnisse www.laufinfo.eu - Info www.lauftreff-graben.de

Zu aktuellen Inhalten im LaufReport HIER

LaufReport ist für Leser gratis. Finanzierbar werden die Reportagen dank der eingefügten Bannerwerbung.
Hier im Überblick alle Werbeflächen dieses Beitrags im Miniaturformat direkt zum Anklicken:

© copyright
Die Verwertung von Texten und Fotos, insbesondere durch Vervielfältigung oder Verbreitung auch in elektronischer Form, ist ohne Zustimmung der LaufReport.de Redaktion (Adresse im IMPRESSUM) unzulässig und strafbar, soweit sich aus dem Urhebergesetz nichts anderes ergibt.

Datenschutzerklärung