1.6.19 - 8. Mattoni Ceske Budejovice Halbmarathon

EuroHeroes Project und Familien-Laufspaß

von René van Zee 

Die tschechische Stadt Ceské Budejovice, das frühere Böhmisch Budweis, ist mit etwa 93.000 Einwohnern die größte Stadt in Südböhmen. Es ist eine wunderschöne Stadt, die von vielen Touristen aus der ganzen Welt besucht wird. Am Samstag fand zum 8. Mal der Mattoni Ceské Budejovice Half Marathon statt. Es ist einer der neun Rennen, die von RunCzech organisiert werden, zwei davon finden in Italien statt.

Das Rennen gehört zum EuroHeroes Project, eine Initiative von RunCzech in Kooperation mit European Athletics. Das Ziel ist es, europäische Athleten zu unterstützen und das Niveau zu verbessern. Das EuroHeroes Projekt umfasst den Mattoni Karlovy Vary Halbmarathon, Mattoni Ceské Budejovice Halbmarathon , Mattoni Olomouc Halbmarathon und Mattoni Ústí nad Labem Half Marathon. Dort werden nur europäische Athleten eingeladen. Es gibt für Männer und Frauen am Ende der Serie ein Ranking.

 
Banner anklicken - informieren
LR-Info TCS Amsterdam Marathon HIER

Die tschechische Stadt Ceské Budejovice, das frühere Böhmisch Budweis, wird von vielen Touristen aus der ganzen Welt besucht und im Juni zum Mattoni Ceské Budejovice Halbmarathon auch von zahlreichen Laufsportathletinnen und -athleten
Ausführliche und einladend präsentierte Laufankündigungen im LaufReport HIER

Der Mattoni Ceské Budejovice Half Marathon hat vom Europäischen Leichtathletik-Verband ein fünf Sterne Zertifikat (Running for All) bekommen. 3442 Teilnehmer hatten sich gemeldet. Bei den Elite-Männern war der Italiener Yassine Rachik Favorit, der Sieger des ersten EuroHeroes Rennens in Karlovy Vary vor wenigen Wochen. Yassine Rachik war im Vorjahr bei den Europameisterschaften in Berlin Dritter des Marathons. Seine Bestzeit über Halbmarathon ist 1:02:04 und er wurde dieses Jahr beim London Marathon in persönlicher Bestzeit von 2:08:15 Neunter.

Der Sieger des vorigen Jahres, der Brite Luke Traynor, war auch am Start. Traynor hat eine PB über Halbmarathon von 1:01:57 (2018 Valencia). Er will sich für die Olympischen Spiele 2020 in Tokyo qualifizieren. Bemerkenswert ist, dass der Britische Leichtathletik-Verband sechs Athleten beim Mainova Frankfurt Marathon im Oktober anmelden will. Der Veranstalter des Frankfurter Marathons Jo Schindler kann sich schon darüber freuen. Der Frankfurt Marathon gilt als eines der Qualifikationsrennen für Tokyo.

 
Banner anklicken - informieren
LaufReport-Info zum Wolfgangseelauf HIER

Bei den Frauen war Lilia Fisikovici (Moldawien) die Favoritin. Sie hatte das Rennen in Ceské Budejovice im vorigen Jahr gewonnen. Sie lebt in der Ukraine und wird von ihrem Ehemann trainiert. Mit ihrer Zeit von 2:27:26 (London 2019,14.) ist sie bereits für die OS in Tokyo 2020 qualifiziert. Ihre PB über Halbmarathon ist 1:10:45. Die Organisation hoffte mit Volha Mazuronak aus Weißrussland auf eine starke Gegnerin. Mazuronak wurde 2018 Europameisterin über Marathon in Berlin, obwohl sie damals während des Rennens starkes Nasenbluten hatte.

Yassine Rachik, Paul Pollock, Luke Traynor und Jaume Leiva Beato bilden zunächst die Spitzengruppe Bald kann sich Yassine Rachik absetzen Roman Romanenko wird 2., Paul Pollock wird 4.

Das Rennen

Es war sehr warm in Böhmen, das zeigte sich in die Endzeiten. Das war schade, da sich die Organisation um ein starkes Teilnehmerfeld bemüht hatte.

Bei den Männern dominierten Yassine Rachik und Luke Traynor am Anfang. Nach fünf Kilometern fiel der Brite Traynor weit zurück und es war nur noch ein Athlet, der das Rennen bestimmte: der Italiener Yassine Rachick. Der gebürtige Marokkaner war sehr stark und hatte sehr schnell einen Vorsprung. Roman Romanenko (UKR), Paul Pollock (IRL) und Jaume Leiva Beato (ESP) waren nicht in der Lage, das Loch zu schließen. Der Vorsprung des Italieners wuchs sehr schnell auf eine Minute an, das Rennen war damit schon früh entschieden. Unbedrängt gewann Yassine Rachik den 8. Mattoni Ceské Budejovice Halbmarathon in 1:03:02 vor Roman Romanenko (UKR) in 1:04:25, Jaume Leiva Beato (ESP) in 1:04:37 und Paul Pollock (IRL) 1:04:42. Luke Traynor kam erschöpft als 10. ins Ziel. Er hatte sehr starke Probleme mit der Hitze. Der Deutsche Stepan Hendtke (SC Potsdam) wurde 9. in 1:08:13.

 
Banner anklicken - informieren
LR-Info Generali München Marathon HIER

Die Frauenspitze mit Daria Mykhailova vor Giovanna Epis und Lilia Fisikovici, etwas zurück Olga Skrypak Lilia Fisikovici aus Moldawien erreicht als schnellste Frau das Ziel

Frauen

Bei den Frauen gab es ein sehr interessantes Rennen, wobei lange Zeit vier Frauen das Geschehen dominierten: Lilia Fisikovici (MDA), Daria Mykhailova (UKR), Olga Skrypak (UKR) und Giovanna Epis (ITA). Am Ende zeigte die routinierte Lilia Fisikovici sich als die Stärkere und gewann in 1:13:29 vor Daria Mykhailova in 1:13:56, Olga Skrypak 1:14:04 und Giovanna Epis 1:14:23. Die belgische Staatsmeisterin Nina Lauwaert wurde 5. in 1:14:41 (sie hatte den Eindhoven Marathon 2018 in 2:30:24 gewonnen). Die Europameisterin Volha Mazuronak enttäuschte und wurde nur 7. in 1:18:11.

 
Banner anklicken - informieren
LaufReport-Info Marathon Eindhoven HIER
Die schnellsten drei Männer beim 8. Ceske Budejovice Halbmarathon 2019 mit Yassine Rachik (1:03:02) aus Italien, Roman Romanenko (1:04:25) aus der Ukraine und Jaume Leiva Beato (1:04:37) aus Spanien Das Siegerpodest der Frauen mit Lilia Fisikovici (1:13:29) aus Moldawien, Daria Mykhailova (1:13:56) und Olga Skrypak (1:14:04), beide aus de Ukraine

Die beiden Rennen hatten sehr starke Sieger. Unter besseren Bedingungen wären deutlich schnellere Zeiten möglich gewesen.

DM Family Run

Wie bei allen RunCzech Rennen gab es auch beim Rennen in Ceské Budejovice den DM Family Run über 3 Kilometer. Wie immer war dieser Lauf ein Riesenerfolg. Die Organisation konnte sich auf 3040 Teilnehmer freuen. Jung und Alt, Eltern mit sehr jungen Kindern, …es war schön anzuschauen mit wie viel Freude und Spaß am Laufen die Kinder und ihre Eltern teilnahmen.

Ausführliche und einladend präsentierte Laufankündigungen im LaufReport HIER

Resümee:

Es war eine schöne Veranstaltung. Wie immer bei RunCzech Events ist die Organisation sehr gut. Die wunderschöne Kulisse am Premysl Otakar Platz ist einzigartig. Die Disziplin der Läufer in Tschechien ist super. Die Idee, nur europäische Athleten einzuladen, finde ich gut. Die Athleten können sich jetzt mit anderen europäische Athleten messen, wie bei der Cross-EM und dem Warandelauf in Tilburg.

Bericht und Fotos von René van Zee

Ergebnisse www.runczech.com/de

Zu aktuellen Inhalten im LaufReport HIER

LaufReport ist für Leser gratis. Finanzierbar werden die Reportagen dank der eingefügten Bannerwerbung.
Hier im Überblick alle Werbeflächen dieses Beitrags im Miniaturformat direkt zum Anklicken:

© copyright
Die Verwertung von Texten und Fotos, insbesondere durch Vervielfältigung oder Verbreitung auch in elektronischer Form, ist ohne Zustimmung der LaufReport.de Redaktion (Adresse im IMPRESSUM) unzulässig und strafbar, soweit sich aus dem Urhebergesetz nichts anderes ergibt.

Datenschutzerklärung