9.6.18 - 18. "Scania Zwolse Halve Marathon"

Überraschender Sieg in der niederländischen Stadt Zwolle

Fancy Chemotai gewann spannendes Rennen bei den Frauen

von René van Zee 

Zwolle ist eine Stadt im Osten der Niederlande. Zum 18. Mal wurde in Zwolle "De Scania ZWOLSE HALVE MARATHON" organisiert. Das Ziel liegt im Zentrum (Grote Markt) der alten Hansestadt. Der Zwolle Halbmarathon ist wegen seiner beeindruckenden Atmosphäre bekannt. Zehntausende Zuschauer sind beim Abendlauf im Zentrum Zwolles dabei. Dieses Jahr war dieser Lauf sehr schnell ausgebucht. Gemeldet waren 8600 Teilnehmer über 4 Englische Meilen und Halbmarathon.

Beim Halbmarathon der Männer war der Kenianer Richard Mengich Favorit. Er hatte 2015, 2016 und 2017 dieses Rennen gewonnen und er hält den Streckenrekord in 60:35 min. Seine persönliche Bestzeit steht bei 59:35 min. Er gehört zum Management von Volare Sports von Gerard van de Veen, der für das Elitefeld verantwortlich war.

 
Banner anklicken - informieren
LaufReport-Info zum Amsterdam Marathon ´18 HIER

Der Zwolle Halbmarathon ist wegen seiner beeindruckenden Atmosphäre bekannt Dieses Jahr am Start: Marathon Weltmeisterin Rose Chelimo
Ausführliche und einladend präsentierte Laufankündigungen im LaufReport HIER

Bei den Frauen waren Rose Chelimo und Fancy Chemotai die Favoritinnen: Chemotai gewann 2018 den RAK-Halbmarathon (Ras Al Khaimah) mit der zweitschnellsten je gelaufenen Zeit von 1:04:52 h. Damit verfehlte sie den Weltrekord von Joyciline Jepkosgei nur um eine Sekunde. Sie war die letzte Zeit verletzt und die Frage war, ob sie rechtzeitig in Form gekommen war. Rose Chelimo, die gebürtige Kenianerin, die jetzt für Bahrein startet, wurde 2017 in London Weltmeisterin beim Marathon. Weiter war u.a. die Äthiopierin Bekelech Gudeta am Start. Flomena Chepchirchir hält seit 2011 den Streckenrekord mit 68:22 min.

Beim Halbmarathon starteten die Frauen 7:45 Minuten früher als die Männer: der Unterschied zwischen die beiden Streckenrekorde. Der schnellste Mann sollte versuchen die schnellste Frau zu überholen. Die Strecke des Halbmarathons in Zwolle ist interessant: nach 2,5 km gibt es für die Läufer noch drei Runden bis ins Ziel. In dieser relativ kleinen Runde gibt es immer sehr viele Zuseher, auch dieses Jahr wieder.

 
Banner anklicken - informieren
LaufReport-Info zum Marathon Eindhoven HIER

Die Elite-Frauen starten 7 Minuten und 45 Sekunden vor den Männer-Assen und allen anderen Teilnehmern. Dies ist die Differenz zwischen dem Streckenrekord der Männer (1:00:37 Richard Mengich 2016) und der Frauen (1:08:22 Flomena Chepchirchir 2011) Fancy Chemutai hat kurz vor km 15 die Führung übernommen. Überrundungen, der später gestarteten Männer bleiben bei dem Dreirundenkurs nicht aus

Der Sieger und die Siegerin des "Scania Zwolse Halve Marathons" bekamen neben der Siegerprämie noch einen speziellen Preis: eine Kuh!!! Der Sieger von 2017 Richard Mengich erzählte voriges Jahr, dass er neben Athlet auch Bauer ist. Er besitzt schon 15 Kühe, die er immer vom Preisgeld kauft. Die Kühe tragen die Namen von Städten in denen Richard Mengich gewann. Teun Bouwhuis, Präsident vom Scania Zwolse Halve Marathons fand es eine gute Idee und der Extrapreis war da.

Das Rennen

Männer:

Das Rennen bei den Männern war stark besetzt. Eine Spitzengruppe von sieben Läufern bestimmte das Tempo am Anfang. Nach neun Kilometern verschärfte überraschend William Wanjiku das Tempo und nur Peter Kwemoi, Leonard Langat und Gilbert Bil konnten das Tempo halten. Bei km 13 attackierte Wanjiku das Tempo zum zweiten Mal und ging alleine in Führung. Das war die Entscheidung.

William Wanjiku, den niemand auf der Rechnung hatte, wurde Sieger des .18. Scania Zwolse Halbmarathons in 1:01:31 h. Zweiter wurde Gilbert Bil in 1:02:12 h und Dritter Peter Kwemoi in 1:02:28 h. Der Favorit Richard Mengich musste verletzt (Achillessehnen-Probleme) aufgeben.

 
Banner anklicken - informieren
LaufReport-Info zum Volksbank Münster Marathon HIER

William Wanjiku aus Kenia erreicht als schnellster Halbmarathonläufer das Ziel in 1:01:31 h Seine Landsmänner Gilbert Bil (hinten) und Peter Kwemoi laufen auf die Plätze 2 und 3 2018 die Nummer 1: William Wanjiku

William Wanjiku, war noch nicht oft in Europa am Start: 2017 wurde er in Zwolle 5. in 1:03:52 h und beim stark besetzten Montferlandrun 6. über 15km in 44:09 min. Er trainiert in der Gruppe des ehemaligen Spitzenläufers Jason Mbote, der vier Mal in Zwolle gewann! Wegen der hohen Luftfeuchtigkeit kam der Streckenrekord von Richard Mengich nicht in Gefahr. Es gelang Wanjjku, die schnellste Frau, die 7.45 Min früher gestartet war, zu überholen.

Frauen:

Einen interessanten Lauf gab es auch bei den Frauen mit einem Weltklasse-Feld. Mit Rose Chelimo (Bahrain), Fancy Chemotai (Kenia) und der Äthiopierin Bekelech Gudeta war das Rennen sehr stark besetzt. Die Organisation bekam ein interessantes und spannendes Rennen.

Fancy Chemutai erreicht das Ziel nach 1:09:38 als Erste Bekelech Gudeta holt sich Rang 2 in 1:09:51 Im Ziel vereint: Fancy Chemutai aus Kenia und Bekelech Gudeta aus Äthiopien

Bis Kilometer 9 lief eine starke Spitzengruppe vorn, danach blieben die drei Favoritinnen Chelimo, Chemotai und Gudeta weiter zusammen. Nach 13 Kilometern attackierte Fancy Chemotai. Sie bekam einen kleinen Vorsprung auf Rose Chelimo und Bekelech Gudeta. Bis zum Schluss konnte Gudeta mit einem kleinen Rückstand Chemutai bedrohen.

Chemutai blieb aber weiter alleine in Führung und gewann in 1:09:38 h zum ersten Mal den Scania Zwolse Halve Marathon vor Bekelech Gudeta in 1:09:51 h. Gudeta war Achte des WM-Halbmarathons 2018 in Valencia. Dritte wurde Weltmeisterin Rose Chelimo in 1:10:59 h. Auch hier verhinderten die hohe Luftfeuchtigkeit und hohe Temperaturen noch bessere Zeiten bei den Frauen. Der Streckenrekord aus dem Jahr 2011 (1:08:22 h) von Flomena Chepchirchir kam nicht in Gefahr.

Die Zwolle-Kuh im Arm präsentieren sich die Sieger des 18. Zwolle Halve Marathon: Fancy Chemutai und William Wanjiku
Ausführliche und einladend präsentierte Laufankündigungen im LaufReport HIER

"Der Scania Zwolse Halve Marathon" ist ein sehr gut organisierter Lauf, wobei Spitzensport und Breitensport gut zusammen spielen. Das Publikum war begeistert, die Atmosphäre super. Für das Publikum ist eine Mehrrundenstrecke interessant und der Rennverlauf ist gut zu verfolgen. Es war wieder ein toller Laufabend in Zwolle.

Bericht und Fotos von René van Zee

Ergebnisse halvemarathonzwolle.nl

Zu aktuellen Inhalten im LaufReport HIER

LaufReport ist für Leser gratis. Finanzierbar werden die Reportagen dank der eingefügten Bannerwerbung.
Hier im Überblick alle Werbeflächen dieses Beitrags im Miniaturformat direkt zum Anklicken:

© copyright
Die Verwertung von Texten und Fotos, insbesondere durch Vervielfältigung oder Verbreitung auch in elektronischer Form, ist ohne Zustimmung der LaufReport.de Redaktion (Adresse im IMPRESSUM) unzulässig und strafbar, soweit sich aus dem Urhebergesetz nichts anderes ergibt.

Datenschutzerklärung