23.6.18 - 30. Möhnesee-Pokal-Lauf in Möhnesee-Günne

Ludger Schröer von der LG Deiringsen auf dem zweiten Platz beim Möhnesee-Pokal-Lauf

Günne - Gute sportliche Leistungen trotz anspruchsvoller Strecke, überraschte Sieger und zufriedene Organisatoren der LG Deiringsen: Die 30. Ausgabe des Möhnesee-Pokal-Laufs hatte am Samstag viel zu bieten.

Neben einigen der landesweit erfolgreichsten Starter mit größeren Ambitionen ging es vielen der insgesamt rund 175 Teilnehmer der 5-, 15- und 30-Kilometer-Rennen dabei vor allem um den Spaß. Negativer Aspekt waren die Teilnehmerzahlen der Kinderläufe.

Schon früh hatten sich die 39 Läufer des 30-Kilometer-Rennens eingefunden, schließlich starteten sie auf ihre Runde entlang der Möhne und durch den Arnsberger Wald bereits vor allen anderen an diesem Nachmittag. Spannend wurde es bei den ersten Zwischenzeiten nach einer knappen Stunde. Bereits da hatte sich der Mendener Philipp Henseleit einen Vorsprung gegenüber Lokalmatador Ludger Schröer von der gastgebenden LG Deiringsen herausgearbeitet. Bis zum Zieleinlauf hatte sich Henseleit dann noch weiter abgesetzt, sodass er nach 1:58:13 Stunden ins Ziel einlief und sich den Sieg ungefährdet mit dreieinhalb Minuten Vorsprung auf Schröer sicherte.

30. Möhnesee-Pokal-Lauf in Möhnesee-Günne
Ausführliche und einladend präsentierte Laufankündigungen im LaufReport HIER

"Philipp war heute schneller", erkannte Schröer den Sieg seiner Konkurrenten neidlos und mit einem Lächeln an. Mit seinem eigenen Ergebnis war er dennoch zufrieden - auch, weil es ihm Spaß gemacht habe. "Es ist eine schöne Strecke, auch wenn sie anspruchsvoll ist wegen der vielen Höhenmeter", meinte der Zweitplatzierte. Gut sechs Minuten später lief unterdessen der drittplatzierte Thomas Bardtke (BSG LVM Versicherung) vor Christof Marquardt von der LG Deiringsen auf Platz vier ein. In der Frauenwertung landete mit Brigitte Bülow von SuS Günne (2:38:08 Stunden) immerhin eine Lokalmatadorin unter den Top drei. Vor ihr kamen aber bereits mit großem Abstand die Siegerin Anke Libuda aus Bochum nach 2:24:01 Stunden und auf Platz zwei Anke Jendral von der LG Dorsten (2:35:47 Stunden) ins Ziel.

Noch bevor die 30-Kilometer-Läufer jedoch ins Ziel kamen, machten bereits die 42 Teilnehmer des Fünf-Kilometer-Laufs den Sieger unter sich aus. Dabei gelang Tobias Herrmann mit einer Zeit von 16:54 Minuten ein neuer Streckenrekord. "Mein Ziel war nicht der Sieg, sondern unter 17 Minuten zu bleiben", sagte er später mit einem Grinsen. Geschafft habe er das nur, weil er die Strecke gut einzuschätzen wusste. "Man muss es hier langsam angehen, um später noch für den Berg Kraft zu haben", sagte er. Hinter ihm auf Platz zwei landete Georg Kott von der LG Deiringsen und Andreas Joswig aus Schwelm als Dritter. Bei den Frauen dominierte die LG Hamm: Siegerin Inga Behnen kam nach 19:34 Minuten ins Ziel ("Ich bin überrascht von meinem Sieg."), gefolgt von Katrin Walter. Andrea Müller aus Wickede war Dritte.

Mit Philipp Henseleit konnte Organisationschef Dieter Schenzer den 30 Kilometer Sieger der 30. Auflage des Möhnesee-Pokallaufs ankündigen

Mit 64 Läufern war der Andrang beim 15-Kilometer-Rennen schließlich am größten. In der Frauenwertung schafften es gleich drei heimische Teilnehmerinnen aufs Podest. Angela Moesch von der LG Deiringsen landete nach 1:02:31 Stunden auf Platz eins, gefolgt von Sabine Tillmann vom SuS Günne und Sabine Kneer von Marathon Soest. Bei den Männern dominierte Philipp Kaldewei vom LV Oelde mit einer Zeit von 56:37 Minuten. Erst knapp zehn Minuten später kam Sven Freitag ins Ziel, Michael Schneider von der LG Deiringsen wurde Dritter.

Beim Ein-Kilometer-Schülerlauf gewann unterdessen Lukas Eisele von der LG Deiringsen, bestes und auch einziges Mädchen war Fiona Hinners aus Soest. Eisele gewann zudem auch den Zwei-Kilometer-Schülerlauf als einziger Junge, schnellstes Mädchen war Leah Therese Brinkhof aus Oelde.

Bericht und Fotos Veranstalter

Infos und Ergebnisse lg-deiringsen.de

Zu aktuellen Inhalten im LaufReport HIER

© copyright
Die Verwertung von Texten und Fotos, insbesondere durch Vervielfältigung oder Verbreitung auch in elektronischer Form, ist ohne Zustimmung der LaufReport.de Redaktion (Adresse im IMPRESSUM) unzulässig und strafbar, soweit sich aus dem Urhebergesetz nichts anderes ergibt.

Datenschutzerklärung