3.6.18 - 5. Genusslauf am Seepark Freiburg

Ein Lauf ohne Zeitnahme und Sieger

von Winfried Stinn 

Der Freiburger Seepark, hier fand 1986 die Landesgartenschau statt, ist seit mehr als drei Jahrzehnten ein beliebtes Naherholungsgebiet für die Freiburger. Ob Schwimmen, Tretbootfahren, Minigolf, Bowlen, Laufen, Fußballspielen, Spazierengehen oder nur einfach zum Entspannen am Ufer des Sees liegen, im Restaurant oder Biergarten sitzen, das Gelände bietet für jeden etwas. Vor allem für die Freunde des Laufsports ist der Seepark ideal. Der rund zwei Kilometer lange Kurs rund um den Flückiger See lädt geradezu zum Laufen ein, was auch von Freizeit und Leistungsportlern rege genutzt wird. Seit mehr als 30 Jahren findet einmal wöchentlich hier der Seepark-Lauftreff statt.

 

Banner anklicken - informieren
LR-Info Aletsch Halbmarathon HIER

Aber auch Laufveranstaltungen im Seeparkstadion, wie erst kürzlich die baden-württembergische Meisterschaft über die Langstrecken auf der Bahn, werden hier regelmäßig ausgetragen. Mehrere Jahre war Olympiasieger Dieter Baumann mit einem Laufevent der IKK zu Gast. Auch der jährliche Freiburg-Triathlon, veranstaltet vom Tri-Team Freiburg, erfreut sich großer Beliebtheit. Im Juli geht es über die olympische Distanz um die baden-württembergische Meisterschaft.

Der reizvolle Kurs, nicht nur bei Laufveranstaltungen beliebt, führte rund um den Flückiger See
Ausführliche und einladend präsentierte Laufankündigungen im LaufReport HIER

Zum fünften Mal wurde nun der sogenannte "Genusslauf am Seepark", an dem sich rund 200 Läuferinnen und Läufer beteiligten, ausgetragen. Zwischen einer Runde (2,1 km) und zwei Runden konnte man sich entscheiden. "Hier geht es nicht um Platzierungen und Zeiten, es ist ein reiner Genusslauf für Freizeitsportler, ein Lauf für Jung und Alt, bei dem der Spaß im Vordergrund steht", so die Fitnesstrainerin Gaby Hilbich-Bührle, die den Lauf federführend organisiert. " Ich dachte mir, es müsse eine Veranstaltung geben, ohne Druck Erster oder ganz vorne zu sein. Der Leistungsdruck nimmt für viele den Spaß am Sport. So soll dieser Lauf ein kleines Fest für Sportler, nicht nur für Spitzensportler sondern für Jedermann sein", führt Gaby Hilbich-Bührle weiter aus.

 

Banner anklicken - informieren
LR-Info zum Maare Mosel Lauf HIER

Kurz vor dem Start auf der Seebühne Nach dem Start wird der rund zwei Kilometer lange Kurs rund um den Flückiger See zur Laufbühne

Genau das reizt auch Freiburgs Erster-Bürgermeister Ulrich von Kirchbach, der bei allen fünf Läufen teilgenommen hat. Mir gefällt es, dass es hier mal nicht um Plätze und Zeiten geht. Dadurch ist alles entspannter, es gibt keine Rempeleien. Es ist einfach ein Lauf zum Genießen. Und dafür eignet sich der Seepark natürlich besonders gut. Der Lauf heute war wie immer sehr gut organisiert", so Kirchbach, der als begeisterter Läufer auch schon beim Freiburg Marathon mitgemacht hat.

Auch Joachim Stepan, der in den neunziger Jahren im Trikot des USC Freiburgs zu den besten Marathonläufern (Bestzeit 2:25:24 h) der Region gehörte und heute den Seepark-Lauftreff leitet, zeigte sich beeindruckt. "Das ist ein idealer Lauf für Einsteiger und der Kurs um den See ist einfach einmalig. Wirklich ein Lauf zum Genießen."

 

Banner anklicken - informieren
LaufReport-Info zum Schwarzwald Marathon HIER

Obwohl Stepan das Konzept sehr gut findet, könne er sich, als ehemaliger Leistungssportler, aber auch mit einer Zeitnahme anfreunden.

Begeistert vom Genusslauf zeigten sich Freiburgs Erster Bürgermeister Ulrich von Kirchbach und ... ... Joachim Stepan, ehemaliges Marathon-Ass und Leiter des Seepark Lauftreffs ... ... und auch dieses Genusslauf-Trio

Dass der eine oder andere Läufer, vor allem die die auch bei wettkampfmäßigen Laufveranstaltungen teilnehmen, doch mal zwischendurch auf die Stoppuhr schaute und auch seine Endzeit wissen wollte, kann man nachvollziehen. So wie bei René Petilliot, der für den TV Freiburg-St Georgen auch bei wettkampfmäßigen Läufen wie Freiburg Marathon oder Schluchseelauf an den Start geht und beim Seeparklauf von Anfang an vorne dabei war: "Es war ein toller Lauf und es hat Spaß gemacht um den See zu laufen. Auch wenn ich wusste, dass es nicht um Platzierung und Zeiten geht, wollte ich doch die 4,2 km unter 15 Minuten laufen, das habe ich geschafft."

Es ging nicht um Zeiten und Platzierungen. Ein begeisterter Läufer: "Ich hatte genug Muße die Umgebung und Seebewohner zu beobachten und zu genießen"
Ausführliche und einladend präsentierte Laufankündigungen im LaufReport HIER

Also, ein Lauf der besonderen Art. So unterscheidet sich auch der Text von den üblichen Laufreportagen. Es fehlen die Namen der Sieger, Platzierten, Altersklassenergebnisse und Zeiten, sowie die klassischen Rennverläufe. Dass aber rund 200 Läuferinnen und Läufer an diesem kleinen Lauffest teilnahmen, zeigt, dass auch hierfür Bedarf ist. Und da es nicht um Platzierungen und Zeiten ging, hatten die Läuferinnen und Läufer auch Zeit und Muße die Schönheiten der Seepark-Landschaft und der Tiere, die sich dort angesiedelt haben, wie die Entenfamilie mit ihren Neugeborenen, zu sehen und zu genießen.

Bericht und Fotos von Winfried Stinn

Infos www.genusslauf-seepark.de

Zu aktuellen Inhalten im LaufReport HIER

LaufReport ist für Leser gratis. Finanzierbar werden die Reportagen dank der eingefügten Bannerwerbung.
Hier im Überblick alle Werbeflächen dieses Beitrags im Miniaturformat direkt zum Anklicken:

© copyright
Die Verwertung von Texten und Fotos, insbesondere durch Vervielfältigung oder Verbreitung auch in elektronischer Form, ist ohne Zustimmung der LaufReport.de Redaktion (Adresse im IMPRESSUM) unzulässig und strafbar, soweit sich aus dem Urhebergesetz nichts anderes ergibt.

Datenschutzerklärung