10.6.17 - 20. Eine-Welt Citylauf - Viernheim läuft fair

20. Eine-Welt Citylauf in Viernheim bei bestem Sommer-Laufwetter

von Holger Czäczine

Alle Jahre wieder etwas Neues in Viernheim beim Citylauf. Das betrifft die Baustellen im Stadtkern der südhessischen Kleinstadt. So ist das Organisationsteam des Citylaufes, das sich federführend aus dem Sportamt der Stadtverwaltung rekrutiert, immer wieder zu Änderungen im Streckenverlauf gezwungen. In diesem Jahr bei der 20. Auflage war die Strecke wohl wie vor 10 Jahren, nur der Start- und Zielbereich musste von der Apostelkirche etwa 500 Meter nach Osten zur Goetheschule verschoben werden. Aber der Platz vor der Schule war ein sehr schönes Areal für die Logistik des 20. Citylaufes. Auch die Streckenlänge stimmte in diesem Jahr nach den Irritationen 2016.

 

Banner anklicken - informieren
LR-Info MDW HIER

Ab 15 Uhr waren die Bambini und Schüler auf den Distanzen von 800 bis 2400 Metern unterwegs. Sie gingen mit viel Eifer und Ehrgeiz an den Start. Zwischen diesen Läufen und dem Hauptlauf am Abend um halb 7 wurden dann alle Sieger der Nachwuchswettbewerbe geehrt.

Start zum 20. Eine-Welt Citylauf - Viernheim läuft fair
Ausführliche und einladend präsentierte Laufankündigungen im LaufReport HIER

Pünktlich mit dem Glockenschlag der nahen Apostelkirche setzte sich das Feld der rund 175 Läuferinnen und Läufer zum 10km-Lauf durch die sonnenüberflutete City von Viernheim in Bewegung. Es ging nun über 4 Runden a 2,5 Kilometer. Bereits nach einer Runde hatte sich der 19jährige Mannheimer Steffen Ulmrich (Engelhorn Sports Team/MTG) souverän an die Spitze gesetzt. Ebenso unangefochten lief sein Clubkamerad Friedrich Bioniok auf Platz 2 in die zweite Runde. Thomas Kleis und Joachim Heinrich von Venice Beach behaupteten zunächst die Ränge 3 und 4 vor Pasquale Totaro, Florian Graser und Mario Stuth.

Bei den Frauen lag ab Kilometer 1 die routinierte Josefa Matheis aus dem pfälzischen Eisenberg in Front. Sie hatte in dieser Rennphase mit dem Schwaben Johannes Hay, dem Wonnegauer Norman Korff und Matthias Gutperle 3 Männer um sich, die sich in der Tempoarbeit abwechselten. Etwa eine Minute später folgten mit Laura Gieser vom VfL Bensheim und Andrea Seemann vom badischen TSV 05 Rot die nächsten beiden Frauen. Noch etwas weiter zurück lagen bei 2,5 Kilometern Astrid Eisenbarth (TSG Eisenberg) und Sonja Deiß (LC Bad Dürkheim).

Annika Leineweber ist beim Schülerlauf "schneller als die Feuerwehr" und gewinnt die U16 Heinz Zech aus Limburgerhof war mit 83 Jahren ältester Teilnehmer beim Viernheimer Citylauf 2017 Viel Spaß verbreiteten auf der Cityrunde Manuela Kohr und Nicole Fehrenbach vom Team Body-Attack

Bei den Männern veränderten sich in der zweiten Runde die Positionen hinter den beiden Mannheimer MTG-Läufern. Der Käfertaler Florian Graser hatte sich gelöst und behauptete nun Platz 3 vor Pasquale Totaro und Mario Stuth von Venice Beach. Seine Vereinskollegen Kleis und Heinrich hingegen fielen etwas zurück.

Auch Josefa Matheis zog ohne Bedrängnis ihre Kreise auf dem verwinkelten Viernheimer Stadtkurs. Laura Gieser wurde in der Tempoarbeit durch ihren Teamkollegen Andy Manteuffel unterstützt. Die Badenerin Andrea Seemann, die in diesem Jahr vom TV Sinsheim zur Laufgruppe in St. Leon-Rot gekommen ist, war nun als Solistin in den Viernheimer Straßen unterwegs.

Mit langen raumgreifenden Schritten läuft Steffen Ulmrich (U20) von der MTG Mannheim seinem ersten Sieg in der Viernheimer City entgegen Der 22jährige Bahnspezialist Friedrich Biniok und Vereinskollege von Ulmrich läuft auf Gesamtplatz 2 und siegt in der Hauptklasse Florian Graser von der DJK Käfertal-Waldhof finisht als Dritter (1. M30)

Steffen Ulmrich, der Anfang Mai im sächsischen Bautzen sehr überlegen Deutscher Meister der U20 über 10.000 Meter wurde, lief in tollem Laufstil zum ersten Sieg beim Viernheimer Citylauf. Nach 33:12 Minuten drückte er seine Uhr im Ziel ab und war mit seinem Sololauf sehr zufrieden. Jetzt ordnet er alles der Vorbereitung auf die U20-DM über 5000 Meter unter, die Anfang August in Ulm stattfindet.

 

Banner anklicken - informieren

Platz 2 holte sich Steffens Trainingskamerad Friedrich Bioniok in 35:17 Minuten, der ebenfalls auf den Bahndistanzen unterwegs ist und zur großen MTG-Trainingsgruppe von Christian Stang gehört. Friedrich und Steffen werden zur Formüberprüfung demnächst unter anderem beim MTG-Abendsportfest in Mannheim-Feudenheim Mitte Juli starten. Auch der dritte Platz ging in Viernheim an einen Mannheimer, den 31jährigen Florian Graser von der DJK Käfertal in 35:49 Minuten. Kürzlich wurde er starker Zweiter beim Halbmarathon im benachbarten Lampertheim. Einen Zielspurt gab es im Viernheimer Stadtzentrum um Platz 4. Lange lag Pasquale Totaro auf dieser Position, doch am Ende zog er um eine winzige Sekunde gegen Mario Stuth den Kürzeren. Aber die Zeiten der beiden Widersacher von 36:35 und 36:36 konnten sich sehen lassen.

Ab dem ersten Kilometer an der Spitze der Frauen-Konkurrenz: Die Pfälzerin Josefa Matheis (W50), hier hinter dem 3. der M50 Johannes Hay aus Stuttgart Andy Manteuffel (VfL Bensheim) macht das Tempo für seine Vereinskollegin Laura Gieser, die Zweite und Siegerin der WHK wird Immer stärker wird Andrea Seemann vom TSV 05 Rot. Sie wird Dritte und gewinnt die W40. In der ersten Runde wird sie von ihrem Clubkameraden Nico Heller begleitet

Nun warteten im Ziel alle Zuschauer auf die erste Frau. Es war nach dem Rennverlauf kein Geheimnis, dass die Siegerin des 20. Citylaufes die sympathische Eisenbergerin Josefa Matheis sein würde. Nach 41:18 Minuten finishte sie an der Goetheschule und holte sich gleichzeitig auch schon den Gesamtsieg im 3-Länder-Laufcup. Nach Lage der Dinge müsste die Zweite von Viernheim Laura Gieser (42:36) sich auch den 2. Platz in der Cupwertung holen. Dritte beim Viernheimer Citylauf 2017 wurde Andrea Seemann (TSV 05 Rot) in 44:05 Minuten vor der Dürkheimerin Sonja Deiß in 45:41 Minuten. Platz 5 und 6 gingen an Astrid Eisenbarth (TSG Eisenberg) und Katharina Mertens (Venice Beach) in 45:50 und 46:48. Josefa Matheis würde gerne nochmal die 10 Kilometer unter 40 Minuten finishen, aber Ehemann Ralf beschwichtigte gleich. Er meinte, dass sie ja schon sehr lange läuft und man einfach im fortgeschrittenen Läuferinnen-Alter nichts erzwingen kann.

Tagessieg und jetzt schon Gesamtsieg im Drei-Länder-Laufcup 2017 für Josefa Matheis von der TSG Eisenberg Andreas Hippler aus der Vorderpfalz ist Stammgast in Viernheim und wird bei der 20. Auflage 2. der M40 in 39:34

Ältester Teilnehmer beim Citylauf war der 83jährige Heinz Zech von der LG MuLi. Heinz lief von Beginn an sein moderates Tempo, um bei dem warmen Wetter gesund ins Ziel zu kommen.

In der Cup-Wertung der Männer führt nun Andreas Hippler, der für die United Runners of Pfalz läuft, vor Andy Manteuffel vom VfL Bensheim. Da sollten wir aber noch das Cup-Finale in St. Leon-Rot abwarten, um dann den endgültigen Gesamt-Sieger zu küren.

Die Siegerehrung kann beginnen: Die leckeren Viernheimer Früchtekörbe sind bereitgestellt Frauensiegerehrung mit Siegerlächeln gegen die Abendsonne: 1. Josefa Matheis und 3. Andrea Seemann Drei Mannheimer auf dem Männer-Siegerpodest: Der 2. Friedrich Biniok und der Sieger Steffen Ulmrich (beide MTG) sowie der 3. Florian Graser (DJK Käfertal)
Ausführliche und einladend präsentierte Laufankündigungen im LaufReport HIER

Bleibt mir nur ein kleines Fazit zum 20. Citylauf in Viernheim zu ziehen. Die Organisatoren sind aufgrund der wandernden Baustellen immer wieder zum Improvisieren gezwungen. Der Platz vor der Goethe-Schule bot sogar etwas mehr Raum als das gewohnte Areal an der Apostel-Kirche. Ich bin gespannt welche Überraschung die Stadtplaner 2018 in Viernheim parat haben?!

Die Siegerehrung war wie immer sehr stimmungsvoll und vom DJ unterlegt mit den passenden Rhythmen. Vielleicht könnte die Veranstaltung etwas kompakter gestaltet werden, um die Pause nach den Schülerläufen bis zum Hauptlauf etwas zu verkürzen.

Drei-Länder-Laufcup 2017
11. Heini-Langlotz-Lauf in Brüh u. Rohrhof (19. März 2017)
29. SWEN-Weinbergslauf in Grünstadt (13. Mai 2017)
20. Eine-Welt Citylauf-Viernheim läuft fair (10. Juni 2017)
38. Golfparklauf in St. Leon-Rot (10. September 2017)

Bericht und Fotos von Holger Czäczine

Ergebnisse www.citylaufviernheim.de

Zu aktuellen Inhalten im LaufReport HIER

© copyright
Die Verwertung von Texten und Fotos, insbesondere durch Vervielfältigung oder Verbreitung auch in elektronischer Form, ist ohne Zustimmung der LaufReport.de Redaktion (Adresse im IMPRESSUM) unzulässig und strafbar, soweit sich aus dem Urhebergesetz nichts anderes ergibt.