5.6.17 - Rülzheim Südpfalzlauf

Cup-Zehner zog am besten

Kämpferischer Halbmarathon

Text von Hannes Blank - Fotos von Ekkehard Gübel

Yosief Weldegebriel und Melina Tränkle haben den dritten Wertungslauf des PSD LaufCup, den Südpfalzlauf in Rülzheim, gewonnen. Bei den Männern bleibt es offen und spannend, während Melina Tränkle nach Rheinzabern immerhin schon ihr zweites Ergebnis eingefahren hat.

Weldegebriel trotzt dem LG Region-Karlsruhe-Express

Bei moderaten 15 bis 20 Grad, ohne allzu große Luftfeuchtigkeit, starteten am Morgen des Pfingstmontags 2017 um 9 Uhr über 460 Läuferinnen und Läufer auf die 10km-Strecke. An der Spitze der LG Region-Karlsruhe-Express mit Frederik Unewisse vorneweg, der Tempo für Semere Gaim und Alexander Sutschet machte. Die Letztgenannten taten sich vor allem auf der badischen Meile in Karlsruhe vor ein paar Wochen hervor, auf der sie Rang 1 und 3 belegten.

Nach Countdown Start frei in Rülzheim für den dritten Wertunsglauf des PSD LaufCup 2017
Ausführliche und einladend präsentierte Laufankündigungen im LaufReport HIER

Im Schlepptau hatten sie Yosief Weldegebriel, der als TSG-Wiesloch-Starter ansonsten eher in der Heidelberger Gegend mitläuft. Sein Markenzeichen: Ein lange, schwarze Hose, egal welche Temperaturen herrschen. Weldegebriel war trotz der Tempomacherarbeit von Unewisse nicht abzuschütteln. Der 38-Jährige setzte sich zum Schluss sogar recht deutlich ab: Er schaffte es als Einziger mit 32:53min unter 33 Minuten zu bleiben. Alexander Sutschet folgte in 33:27min nicht sehr viel später, während Semere Gaim sich in 34:19min mit Platz 5 begnügen musste. Auf der Strecke durch den Rülzheimer Wald schob sich noch Vielstarter Christoph Hakenes (LSG Karlsruhe) in 33:41min auf Rang 3 und LGR-Läufer Joshua Klein in 33:55min auf Platz 4. Frederik Unewisse beendete das Rennen nicht.

Nach der Eröffnungsrunde über den Parkplatz führen beim Zehner Frederik Unewisse, Semere Gaim und Yosief Weldegebriel das Feld an ...dahinter Vielstarter Christoph Hakenes vor Alessandro Collerone und Daniel Kopf Gute Laune an der Spitze der Frauenkonkurrenz: Melina Tränkle (290) und Tanja Grießbaum

Was bedeutete dies für die Cup-Wertung?

Den Zwischenstand wirbelte diese ganz schön durcheinander, wenn man nur die Teilnehmer aller drei bisherigen Läufe betrachtet: Nun führt Christoph Hakenes. Auf Platz 2 hat sich Thomas Dehaut (LLG Landstuhl) und auf Platz 3 Achim Stemmer (Freinsheim) geschoben. Sutschet und Weldegebriel spielen vorerst keine Rolle, beachten muss man natürlich noch Kibrom Issac (LG Kurpfalz), der bereits zwei gute Ergebnisse ablieferte. Auch Joshua Klein (LG Region Karlsruhe), der als gebürtiger Neustädter gerne in der Pfalz startet, empfahl sich für das Treppchen der besten 3 Cup-Läufer. Insgesamt haben 79 Läuferinnen und Läufer bisher alle drei 10er in den Orten der Serie bewältigt.

Damen machten gemeinsame Sache

Bei den Frauen hatten sich Lokalmatadorin Tanja Grießbaum (LG Rülzheim) und Melina Tränkle (LG Region Karlsruhe) auf eine Laufgemeinschaft und ein gemeinsames Tempo geeinigt. "Für uns war das ein schneller Trainingslauf", berichtete Tanja Grießbaum und weiter: "Ab Kilometer 8 wollte Melina es etwas schneller versuchen und war dann weg." Tanja Grießbaum, die Läuferin aus der Südpfalz, führte zusammen mit Andre Zschaubitz noch die Siegerehrung durch. Sie war schon ab 7.45 Uhr für organisatorische Vorbereitungen des Laufs an der Rülzheimer Festwiese, dem zentralen Platz des Südpfalzlaufs, im Einsatz gewesen. Sie verriet auch: "Manche Helfer waren schon um 6 Uhr da!"

Melina Tränkle gewann den Zehner in 36:32min, Tanja Grießbaum folgte 22 Sekunden später. "Ich wollte den Zehner einfach mal mitnehmen", so Tränkle, für die zunächst die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft über 5000m auf der Bahn in Erfurt am 8. und 9. Juli Im Vordergrund steht. Dritte wurde Lena Schmidt (LG Region Karlsruhe) in 41:01min.

Nach dem 3. Platz bei der Badischen Meile präsentierte sich Alexander Sutschet erneut stark und wird 2ter in Rülzheim auf der 10km Strecke Melina Tränkle (290) holt sich nach Rheinzabern die zweite Cup-Zeit ab und gewinnt in Rülzheim Hatte nach zwei Läufen den Cup angeführt und lieferte nun auch in Rülzheim eine gute Zeit ab: Birgit Marzluf gewinnt die W50

Zwischenstadt PSD LaufCup

Im Cup-Ranking der bisherigen drei Läufe führt weiterhin Birgit Marzluf (TV Haueneberstein), die in Rülzheim nur wenig langsamer als in Rheinzabern und Rot war. Auch Andrea Kümmerle (LSG Karlsruhe) hat bisher an allen drei Läufen teilgenommen, verbesserte ihre Zeit von St. Leon-Rot und steht damit derzeit auf Cup-Platz 2.

Halbmarathon und 5,2km-Lauf

Ja, es gab auch noch andere Läufe in Rülzheim - es wäre auch zu schade, die an diesem Tag vorhandene große Organisationsarbeit einzig einem 10km-Lauf zu widmen. Doch der beliebte Cup-Zehner zog an diesem Tag wieder am besten. Die Halbmarathon- und die 5,2km-Ergebnisliste wiesen gemeinsam weniger Teilnehmer aus als der 10km-Lauf insgesamt (461). Dennoch gab es auch hier interessante Ergebnisse. Über die 21,1km-Distanz kam es zum Kampf von Patrick Essig (LG Schefflenztal) gegen Benedikt Rieker (Post Südstadt Karlsruhe). Dabei lief Essig der Konkurrenz bald davon, doch Rieker ließ den Abstand nie wirklich nennenswert schrumpfen. "Ja, ich habe ihn schnaufen hören, das war wichtig für einen schnellen Lauf", bekannte Patrick Essig. Der schnelle Schwabe ist Techniker bei einem Airbus-Zulieferer nahe Heilbronn und bereitet sich derzeit auf den Heilbronner Mitteldistanz-Triathlon vor. "Ich habe dafür noch einen Halbmarathon gesucht, denn Laufen ist meine Stärke", so der 25-Jährige.

10 Minuten nach dem Zehner startete der 5,2km-Lauf an gleicher Stelle Ein weiterer Wettkampf für Halbmarathonläufer: kurz nach dem Start in der ersten Kurve noch geschlossen unterwegs

Bei seiner ersten Teilnahme in Rülzheim meinte er zwar, dass es auf der flachen Strecke "...immer nur bergauf geht", aber war ansonsten ganz begeistert: "Der Lauf ist gut, selbst wenn es heißes Wetter gegeben hätte!" Erst im Ziel hatte er Rieker um 18 Sekunden distanziert, er gewann in 1:17:09h. Auf Rang 3 lief lange Zeit Matthias Wagner vom Laufteam Pirmasens, er wurde aber noch von Tim Hilmer (LSG Karlsruhe) abgefangen, der in 1:20:14h den dritten Treppchenplatz eroberte.

Bei den Frauen kam Eva Katz (RC Vorwärts Speyer) schon nach 1:26:04h ins Ziel und wirkte noch immer sehr frisch. "Super Strecke, im Wald laufe ich gerne", so die 41jährige Verwaltungsangestellte, "zum Schluss konnte ich noch Gas geben!". Sie bereitet sich auf den Jungfrau-Marathon im nächsten September vor. Zweite hinter Katz wurde ihre Klubkollegin Sabine Roschy in 1:34:06h, und nur 27 Sekunden später war mit Andrea Seemann (TSV 05 Rot) auch Rang 3 vergeben.

HM-Sieger Patrick Essig (870) und der HM-Zweite Benedikt Rieker gemeinsam im Ziel - Foto Hannes Blank Scheinbar mühelos lief Eva Katz in 1:26:04 auf Platz 1 im Halbmarathon-Wettbewerb der Frauen - Foto Hannes Blank Am Ender der Rülzheimer Veranstaltung gab es noch eine 300m lange Strecke für denLaufnachwuchs

Beim 5,2km-Lauf kamen bekannte Namen in die Siegerliste: Vielstarter Matthias Schell (TV Enzberg) gewann in 19:11min, die noch unbekannte Anna Schloß war in 20:36 min die schnellste Frau vor Eve Rauschenberg (LC Haßloch - 21:00), den vielleicht einigen noch als einstige Gewinnerin des Kandel-Marathons im Gedächtnis geblieben ist.

Für Lauf-Spaß für Schüler und Bambinis sorgten der Schüler- und der Bambini-Lauf. Beim 1000m-Rennen der Schüler gewannen Clemens Pfadt (3:31min - ASV Landau) und Anna Krickser (3:45min - LG Stadtwerke München). Mit 110 Teilnehmern war der Schülerlauf gut besucht.

Matthias Schell vom TV Enzberg gewinnt den Lauf über 5,2km 5,2km-Siegerin wird Anna Schloß von der LG Schlößchen 1000m-Schülerlauf: Michael Jagenow vom TSV Kandel führt zunächst auf der Wendepunktstrecke (im Ziel 2.), hinter ihm in Schwarz der Sieger Clemens Pfadt vom ASV Landau und Moritz Götten vom TV Landau, der 3. wird
Ausführliche und einladend präsentierte Laufankündigungen im LaufReport HIER

Fazit

Die LG Rülzheim hat mal wieder einen soliden Wettkampf organisiert und vermutlich den größten Parkplatz und den besten Bahn-Anschluss des PSD LaufCup. Einzig die begrenzten Duschkapazitäten schmälern etwas das Erlebnis, auch wenn die Kooperation mit dem angrenzenden Camping-Platz offenbar gut funktioniert, wo für einen halben Tag reibungslos die Camper-Welt auf die Läufer-Welt trifft. Schön: Nach einer (an wenigen Stellen) etwas Crosslauf-artigen Strecke wartete am Ende im Zielkanal ein langer blauer Teppich auf alle Teilnehmer. Das Läufergeschenk war dieses Mal übrigens eine Päckchen Müsli. Damit man gut frühstücken kann für die nächste Station beim Queichtallauf in Zeiskam am 2. Juli.

H. Blank

Bericht von Hannes Blank - Fotos von Ekkehard Gübel

Ergebnisse www.laufinfo.eu - Info www.lgruelzheim.de

Zu aktuellen Inhalten im LaufReport HIER

E. Gübel

© copyright
Die Verwertung von Texten und Fotos, insbesondere durch Vervielfältigung oder Verbreitung auch in elektronischer Form, ist ohne Zustimmung der LaufReport.de Redaktion (Adresse im IMPRESSUM) unzulässig und strafbar, soweit sich aus dem Urhebergesetz nichts anderes ergibt.