30.6.17 - 13. Heel-Lauf in Baden-Baden

1200 auf den Beinen

Afterwork-Lauffest ins Grüne

Text von Hannes Blank - Fotos von Johann Till & Ekkehard Gübel

Beim Heel-Lauf nahmen dieses Jahr insgesamt 1200 Läuferinnen und Läufer; Walkerinnen und Walker teil, dabei gewann erstmals ein Elsässer. Der Lauf des Arzneimittelherstellers mit Hang zu Naturprodukten hatte Start und Ziel auf dem Baden-Badener Firmengelände; zwischen Start und Ziel ging es für die 10km-Läufer hinaus ins Grüne. Neben der beliebten 10km-Distanz gab es noch zwei Schülerläufe, ein 2,5km-Lauf und einen 5 Kilometer langen Walking-Wettbewerb.

Durchstarten zum 13. Heel-Lauf in Baden-Baden
Ausführliche und einladend präsentierte Laufankündigungen im LaufReport HIER

Wer an einem Freitagabend im Sommer zum Baden-Badener Bahnhof geht und zufällig den Abend des Heel-Laufs erwischt, mag überrascht sein, wie viele Menschen zum Bahnhof rennen. Doch diesen sind die abfahrenden Züge völlig egal - sie tragen Nummern auf der Vorderseite, rennen durch die Bahnhofunterführung durch und laufen auf der anderen Seite des Bahnhofs weiter. Diese Passage ist wichtig, erlaubt sie es doch der Läuferschlange auf die andere Seite der Bahnstrecke Mannheim-Basel zu gelangen und damit weit mehr im Wald und zwischen Feldern laufen zu können. Wer dann kurz vor Streckenkilometer 6 nach rechts sah, konnte weit hinter Wiesen und Feldern das Firmengebäude mit dem charakteristischen Schriftzug des Arzneimittelherstellers sehen. Etwa einen Kilometer zuvor gab es eine kleine Neuerung: Eine Kontaktschleife des Zeitnehmers, der den Neugierigen im Ziel verriet, wer zu diesem Zeitpunkt an der Spitze lief.

Schülerläufe eröffnen den 13. Heel-Lauf in Baden-Baden

Und wer waren die Spitzenläufer? Spitze waren zunächst die Schülerläufe über 500 und 1000m, dabei musste das Firmengelände kaum verlassen werden. Marlon Wahrlich gewann, obwohl einen Kopf kleiner als die Verfolger, den Wettbewerb über den halben Kilometer: Mit "ich hatte mir vorgenommen, Erster zu werden" ließ der 7-Jährige nach dem Lauf keinen Zweifel an seiner Entschlossenheit aufkommen. Er lief im Fußballtrikot mit "Messi"-Schriftzug und kickt beim FV Ottersdorf. Schnellstes Mädchen war Lumi Gama Vilchis vom TV Haueneberstein.

Vorjahressiegerin Christine Schleifer gewinnt erneut den 10km Lauf bei den Frauen Bei den Männern ist der Franzose Freddy Lapp der Schnellste Die schnellsten auf der 2,5km Strecke mit dem Sieger Dominic Marquedant vom LT Rheinhessen-Pfalz (45), dem 2. Manfred Deger (99) von der LSG Karlsruhe, und dem 3. Björn Jülg (33) vom Rastatter TV

Beim Rennen über 1000 Meter setzte sich Lucy Bader durch. Die 12-Jährige hielt sich in der ersten der beiden Runden noch im Windschatten der jungen Bulgarin Andrea Georgia auf, dann zog sie auf und davon. "Meine Taktik war, auf der Zielgeraden schneller zu rennen", berichtete die SC Heel Baden-Baden-Läuferin Lucy Bader, die anschließend auch beim 2,5km-Lauf mitmachte. Schnellster Junge auf der 1km-Strecke war Marvin Schäfer vom TV Haueneberstein.

Gruppenlauf ist beliebt beim Heel-Lauf - hier präsentiert sich das HKS Siegel Team ... ... der Lauftreff "eneREGIO mit Energie zum Ziel" ... und sie waren für basi Gase+Technik unterwegs

Den 2,5km-Einsteigerlauf gewannen Birgit Marzluf (SC Heel Baden-Baden) und Dominique Marquedant (LT Rheinhessen-Pfalz). Beide schonten sich für Folgeläufe am Wochenende: Birgit Marzluf will beim Lauf in südpfälzischen Zeiskam zwei Tage später auf der 10km-Strecke eine gute Zeit abliefern und war zum ersten Mal beim 2,5km-Heel-Lauf dabei. "Es war spannend, ich musste mich in die ungewohnte Distanz erst einfühlen", berichtete die 50-Jährige SWR-Angestellte. Marquedant hatte ein noch umfassendere Agenda: Am Folgetag in badischen Edingen eine weitere Kurzstrecke und am Sonntag den Halbmarathon im südpfälzischen Zeiskam. "Es war ein guter, harter Trainingslauf", so der neue und alte 2,5km-Sieger von Baden-Baden.

Die Teilnehmer der Bernd-Blindow-Schule Baden-Baden waren auf allen Strecken unterwegs Volle "Ränge bei der Siegerehrung zum Kinder- und Schülerlauf

Mit kleiner Verspätung war kurz nach 18 Uhr der 10km-Lauf, der mit 787 Finishern klar der beliebteste Lauf des Abends war, gestartet. Moderator Bernd Hefter hatte auf dem Siegerehrungspodium den besten Blick auf die Läufer, die dieses Jahr nicht die Hitzeschlachten der Jahre 2015 und 2016 austragen mussten, sondern bei rund 25 Grad halbwegs moderate Bedingungen hatten. Unbekümmert lief der Elsässer Freddy Lapp (von Anfang an der Spitze: "Ich bin einfach gelaufen und habe mich nicht um die anderen gekümmert", so der 51jährige Koch aus Bischwiller. Er war zum ersten Mal in Baden-Baden dabei: "...Kollegen haben mir viel Gutes über den Lauf erzählt."

Nach seiner Einschätzung ist er etwas zu schnell an- und dann hinten raus eingegangen. Es reichte jedoch nicht, um ihn noch vom ersten Platz zu verdrängen. Bei 35:39min blieb die Uhr für Freddy Lapp stehen, 24 Sekunden später folgte Sebastian Schlott vom Ludwig-Wilhelm-Gymnasium Rastatt. Dritter wurde der Ettlinger Triathlet Clemens Axtmann mit fast genau einer Minute mehr als Sieger Freddy Lapp, nämlich 36:38min.

Siegerehrung der "Kurzstreckler" über 2,5 Kilometer mit der Siegerin Birgit Marzluf vom SCL Heel Baden-Baden, der 2. Karina Georgieva aus Bulgarien und der 3. Maike Hillert aus Deutschland Das Siegerpodest der 10km Läufer: der Sieger Freddy Lapp vom französischen Running Team Schweighouse sur Moder, der 2. Sebastian Schlott vom Ludwig Wilhelm Gymnasium Rastatt und der 3. Clemens Axtmann vom Tri-Team SSV Ettlingen Das 10km Siegerpodest bei den Frauen eroberten Christine Schleifer vom Tri-Team Heuchelberg vor Sarah Kniehl vom Team Atemlos und Valerie Knopf von der LSG Karlsruhe

Vorjahressiegerin Christine Schleifer hatte sich wieder zu einem Start beim Heel-Lauf in Baden-Baden entschlossen. Die 34-Jährige entscheidet sich gerne nach Lust und Laune, wo sie einen Wettbewerb bestreiten will. Beim Heel-Lauf gewann sie souverän in 36:29 und hatte sich damit immer in der Spitzengruppe der Männer aufgehalten: "Ich hatte immer ein bis zwei Mitläufer, aber nicht immer dieselben, die haben sich abgewechselt", berichtete Schleifer. Auf die Läuferinnen für die Plätze 2 und 3 musste man im Ziel dann eine Weile warten: Sarah Kniehl kam mit 42:54min auf Platz 2, Dritte wurde Valerie Knopf von der LSG Karlsruhe in 43:33min.

Ralph Schmidt, der Erfinder des Heel Laufes immer mit dabei Würste nichts als Würste - die Teilnahme und Läuferverpflegung auf der Strecke (da ber keine Würste) und im Ziel ist kostenlos Die Baden-Badener Bergwacht stellte den Besenwagen
Ausführliche und einladend präsentierte Laufankündigungen im LaufReport HIER

Im großen Läuferfeld mit dabei war wieder Heel-Geschäftsführer Ralph Schmidt. "Für mich war's im Soll", sagte er zu seiner persönlichen Zeit. Außer ihm waren noch weitere 70 "Heelianer" gelaufen: "Ein guter Wert, könnte aber mehr sein", sagte Schmidt dazu - immerhin hat sich Heel ja auf die Fahnen geschrieben, dass die Menschen mehr auf ihre Gesundheit achten sollen. Die Menschen jedenfalls saßen nach dem Lauf direkt vor dem Heel-Lager noch gerne zusammen, die Schlange zum Bratwurst-Stand war sehr lange. Für 2018 hat Schmidt auch bereits versprochen, dass es eine Neuauflage des Heel-Laufs geben wird.

Bericht von Hannes Blank
Fotos von Johann Till & Ekkehard Gübel

Foto-Impressionen im LaufReport HIER

Ergebnisse www.lauf.heel.de
Zu aktuellen Inhalten im LaufReport HIER

© copyright
Die Verwertung von Texten und Fotos, insbesondere durch Vervielfältigung oder Verbreitung auch in elektronischer Form, ist ohne Zustimmung der LaufReport.de Redaktion (Adresse im IMPRESSUM) unzulässig und strafbar, soweit sich aus dem Urhebergesetz nichts anderes ergibt.