19.5.19 - Lokalmatador-Frühlingslauf in St. Leon-Rot

Frühling & Läufer - Beide waren da

von Hannes Blank 

Der Frühlingslauf des TSV Rot im Jahre 2019 glänzte mehr durch Masse als durch Klasse. Was nach dem ersten Lesen wie ein Manko klingt, ist für einen Volkslauf jedoch kein Minuspunkt. Beim St. Leon-Roter Frühlingslauf steht der durchschnittliche Hobby-Läufer im Mittelpunkt des Geschehens: Gepäckaufbewahrung, Kinderbespaßung, ausreichend große Parkplätze und eine schöne Siegerehrung für die vielen Altersklassen-Sieger sind nur einige Punkte, die den Frühlingslauf zu einem schönen Saisoneinstieg für die Hobby-Läufer machen, die am liebsten im Sommer laufen. Wer z.B. die 10km-Distanz in 70 oder 75 Minuten bestritt, war bei weitem weder der Letztplatzierte, noch bewegte er sich alleine auf der Strecke. Neben dem Distanzklassiker (312 Teilnehmer) gab es noch einen Halbmarathon (161 Teilnehmer) und zahlreiche Läufe für Athleten und Athletinnen von W4 bis M16 zwischen 250m und 1000m auf der knallblauen Leichtathletikbahn. Dort kamen locker nochmal so viele Teilnehmer zusammen, wie bei Zehner und Halbmarathon zusammengezählt.

Gemeinsam erfolgt der Start über 10 Kilometer und Halbmarathon beim Lokalmatador-Frühlingslauf in St. Leon-Rot
Ausführliche und einladend präsentierte Laufankündigungen im LaufReport HIER

Der Sieg über 10km ging dann auch prompt an jemanden, der diesen kurzen Läufen entwachsen ist und sich nun auf der 10.000m-Distanz messen will: Jona Bodirsky eröffnete den diesjährigen Frühlingslauf mit einem Heimsieg für Veranstalter TSV 05 Rot. Bei 33:21min, genau nach seiner Marschroute und Zielzeit, blieb die Uhr für ihm stehen. Oliver Maier (TSG 78 Heidelberg) kämpfte sich knapp zwei Minuten später in 35:35min ins Ziel, gefolgt von Klubkollegen Marcus Imbsweiler, der 35:41min brauchte. Bodirsky hatte schon auf der langen Startgerade begonnen, Distanz zwischen sich und den Verfolgern zu legen. "Am Anfang habe ich zu langsam gemacht", meinte der 18-Jährige dennoch. Für ihn stehen dieses Jahr die Deutschen Meisterschaften über 10.000m auf der Bahn im Mittelpunkt, die schon drei Wochen nach dem Frühlingslauf stattfinden werden.

Er ist tatsächlich der Lokalmatador: U20-Starter Jona Bodirsky vom TSV 05 Rot führt das 10km Feld mit großem Vorsprung an
Die Vereinskollegen der TSG 78 Heidelberg M45-Starter Oliver Maier (67) und M50ger Marcus Imbsweiler (380) bilden das Verfolgerduo
Ruben Kelle von der TSG Rohrbach wird als 4. die M20 gewinnen

Bei den Frauen freute sich Heide Merkel nach langer Verletzungspause über ihren gelungenen Lauf, der mit Platz 1 gekrönt wurde. "Ich wollte unter 41 Minuten bleiben", sagte die 50-Jährige, was ihr in 40:44min gelang. "Ich hatte tolle Leute, die mir geholfen haben", ergänzte sie. Auf Platz 2 kam die vereinslose Beate Schalyo in 42:51min, vor Meike Ohlhäuser von der SG Nußloch, sie lief 44:42min.

Heide Merkel (W50) von der TG Ötigheim gewinnt den 10km Lauf bei den Frauen Beate Schaly (W40) folgt auf Rang 2 Meike Ohlhäuser (W45) von der SG Nußloch wird 3.

Beim gleichzeitig gestarteten Halbmarathon lief Marcell Dahringer bald allen auf und davon. "Der ist eine Klasse für sich!", meinte der zweitplatzierte Dirk Karl. "Es war ja keiner da!", sagte Dahringer zum gleichen Thema. Der 41-jährige Schreinermeister macht auch Triathlon, dieses Jahr steht die Teilnahme am Kraichgau Triathlon über die Mitteldistanz und dann die Langdistanz in Roth in seinem Wettkampfkalender: "Im Wald ging es, es ist eine schöne Strecke und hier ist alles perfekt geplant", sagte er zur Organisation des Laufs und dem an diesem Vormittag zunehmend schwül werdenden Wetter. Bei 1:22:28h blieb die Uhr für den Sieger stehen, Dirk Karl (TSV Kandel), im Hauptberuf Lektor, folgte in 1:24:20min. Dritter wurde der 60jährige Wolfgang von Tabouillot in 1:25:52h.

 
Banner anklicken - informieren
LR-Info Marathon Deutsche Weinstraße

Marcell Dahringer (M40) von der LSG Weiherführt das Halbmarathonfeld an ... ... gefolgt von Dirk Karl (M50) vom TSV 1886 Kandel M60-Läufer Wolfgang von Tabouillot arbeitet sich im Verlauf des Rennens auf Rang 3 vor Gewinnt die M75 in 1:44:50 : Wolfgang Decker vom TV Rheinau

Bei den Frauen war die Freude bei Siegerin Katharina Zirngibl groß. Der 31-Jährigen war 2018 am Vortag vom Frühlingslauf in St. Leon-Rot eine Flasche so unglücklich auf den Fuß gefallen, dass sie damals nicht teilnehmen konnte. 2019 siegte sie dann bei ihrer ersten Teilnahme in Rot in 1:33:15h. Zirngibl startete für den EMBL Running Club, was die Laufgruppe eines molekularbiologischen Instituts in Heidelberg ist. Zweite wurde Tanja Tücking vom TuS Rüppurr Lauftreff in 1:35:47h, vor Erna Hemberger (Baisbach), die 1:37:55h für die fast völlig flachen 21,195km brauchte.

Katharina Zirngibl (EMBL Running Club) gewinnt das Halbmarathonrennen bei den Frauen 2. und W45-Siegerin wird Tanja Tücking vom TUS Rüppurr Lauftreff Die 2. der W45 Erna Hemberger aus Balsbach läuft auf Rang 3 Katrin Lukas wird 4. und begleitet von Jonas Lukas, beide vom Laufwerk Mosbach

Schon im Stadionrund angekommen, entstand auf den letzten Metern für einen Teilnehmer ein schwererer medizinischer Notfall. Fachmännische Hilfe war sofort vorhanden. Es dauerte eine Weile, die TSV-Helfer leiteten den Laufverkehr kurzfristig minimal um.

Weiße Startnummern = 10km-Lauf - Rote Startnummern = Halbmarathon - Grün = -Frühlingslauf

Fazit: Der Frühlingslauf ist eine zuverlässige Größe im nordbadischen Volkslaufkalender

Um die vielen ehrenamtlichen und engagiert auftretenden Helfer des TSV 05 Rot beim Frühlingslauf kann man neidisch sein oder dieses Angebot nutzen und teilnehmen.

Das 10km-Siegertrio mit Oliver Maier (67, 2. Platz), Gewinner Jona Bodirsky und Marcus Imbsweiler (380, 3.Platz) Heide Merkel (314) ist schnellste 10km-Frühlingsläuferin vor Beate Schalyo (55) Marcell Dahringer gewinnt den Halbmarathon Katharina Zirngibl freut sich über ihren Halbmarathonsieg bei den Frauen
Ausführliche und einladend präsentierte Laufankündigungen im LaufReport HIER

Am 8. September gibt es an gleicher Stelle den 40. Lokalmatador Golfparklauf des TSV, der auch vierte und letzte Station des Dreiländerlaufcups Baden-Hessen-Pfalz ist. Dann gibt es neben Zehner und Halbmarathon auch einen 5km-Run und wieder eine schöne Siegerehrung vor der Sporthalle, Rot ist für seine Eimer bekannt, die die Sieger bekommen und die mit Obst und anderen essbaren Sachen gefüllt sind.

Hannes Blank

Bericht von Hannes Blank
Fotos von Ekkehard Gübel & Hannes Blank

Ekkehard Gübel
Foto-Impressionen im LaufReport HIER
Ergebnisse www.laufinfo.eu - Info fl.tsv05rot.de
Zu aktuellen Inhalten im LaufReport HIER

© copyright
Die Verwertung von Texten und Fotos, insbesondere durch Vervielfältigung oder Verbreitung auch in elektronischer Form, ist ohne Zustimmung der LaufReport.de Redaktion (Adresse im IMPRESSUM) unzulässig und strafbar, soweit sich aus dem Urhebergesetz nichts anderes ergibt.

Datenschutzerklärung