25.5./26.5.19 - Helmsheim Baden Württembergische Seniorenmeisterschaften

Landesmeisterschaften der Senioren: Gute Bedingungen, aber eine kleine Wunschliste

von Birgit Schillinger 

Zu den AK-Ergebnissen der BaWü Seniorenmeisterschaften HIER

Kein Wettkampf ohne Heinzelmänner und Heinzelfrauen! Ohne die vielen ehrenamtlichen Kampfrichter und Helfer, die sich die Wochenenden auf den Sportplätzen tummeln, um uns Sportlern zu ermöglichen, sich mit anderen unter regulären Bedingungen zu messen. Diese engagierten Leichtathletik-Ermöglicher sind oft schon vor den Wettkämpfern vor Ort, um alles aufzubauen und vorzurichten, und haben lange, nachdem der letzte Sportler nach Hause fährt, erst Feierabend. Dies alles für eine kleine Aufwandsentschädigung. Danke für diesen Einsatz!

 
Banner anklicken - informieren
LR-Info zum Bottwartal Marathon HIER

Die fleißigen Helferlein, ohne die diese Meisterschaften nicht möglich wären - Besprechung vor dem Wettkampfbeginn Eine der wichtigsten Regeln - Rechtzeitig die Karte beim Stellplatz abgeben - der Gau, wenn man es vergisst...
Ausführliche und einladend präsentierte Laufankündigungen im LaufReport HIER

Warum die lange Einleitung? Nun, bei den baden-württembergischen Seniorenmeisterschaften lief es beim ersten 5000m-Lauf nicht optimal. Die Kritik daran soll nicht undankbar klingen. Aber es hat leider mit dem Rundenzählen nicht geklappt.

Wunsch Nr.1: Es gibt eine große Uhr der durchlaufenden Zeit am Ziel. Dann kann jeder Athlet selber abschätzen, wie viele Runden er noch laufen muss, weil er seine Endzeit ungefähr kennt. So eine Uhr ist auch eine Hilfe dafür, das richtige Tempo anzugehen und zu halten.

Gespannt oder entspannt vor dem Start - wenn der Starter noch seine Witzchen macht Gute Laune im Vorfeld verbreitete der Starter Juan Lopez

Wunsch Nr.2: Die Rundenzähler stellen sich vor dem Start vor. Dann kennen sich Athlet und "sein" Zähler: Der Läufer kann Blick- und Hörkontakt halten und weiß, ob der Zuruf ihm gilt oder nicht.

Wunsch Nr. 3: Die Rundenzähler machen pro Runde nicht einfach nur ein Kreuz, sondern notieren auch die Zeit dazu. Dann ist später rekonstruierbar, wer zu viel oder zu wenig gelaufen ist.

Einsam in Front: W40-Siegerin Katrin Ochs von der LG Filder läuft mit 19:02,91 Minuten die schnellste Zeit im 5000m Rennen der Frauen Meike Ohlhäuser (SG Nußloch) startete zwei Mal und wurde W45-Vizemeisterin über 5000m und 1500m Luise Dobmeier vom TSV 05 Rot startete 3 Mal und wurde somit W30-Meisterin über 800, 1500 und 5000 Meter Kirsten Wieditz (TSG Wiesloch) feute sich über ihre Sub-20 und den Vizemeistertitel in der W50

Diese als Wünsche formulierten Verbesserungsvorschläge waren leider im ersten 5000m-Lauf nicht gegeben. Daher wurden Athleten falsche Rundenzahlen zugerufen.

Einige hätten fälschlicherweise eine Runde weniger laufen müssen. Beispielsweise stoppte Brigitte Nittel auf Zuruf, sie sei fertig, nach dem Ziel, wurde dann aber von ihrem Mann wieder auf die Strecke geschickt. Es wäre ein unverdienter Titel gewesen… Ich dagegen hatte es selber gemerkt und bin gleich noch eine richtige letzte Runde gelaufen.

 
Banner anklicken - informieren
LaufReport-Info FRANKLIN Meilenlauf Mannheim HIER

Andere liefen eine Runde zu viel. Das nachträglich zu korrigieren war wohl sehr kompliziert (weil keine Runden-Zwischenzeiten vorlagen). Durch dieses Chaos nach dem ersten Lauf verzögerte sich der Start des nachfolgenden 5000m-Laufes um gut 40 Minuten.

Marian-Jan Olejnik von der LG Esslingen siegt in der M60 Rudolf Pletzer vom TSV Frickenhausen gewinnt die M70 Elfriede Hodapp (LG Ortenau Nord), die älteste Läuferin im Feld. Sie gewinnt die W80 über 1500m und 5000m

Aber ansonsten: bestes Wetter, idyllisches Stadion in Helmsheim (bei Bruchsal), nette Kampfrichter - gute Voraussetzungen für gute Leistungen.

Im Lauf der Seniorinnen war Katrin Ochs wieder eine Klasse für sich. Im Alleingang gewann die vielseitige Seniorin von der LG Filder die W40 in starken 19:02,91 Minuten, 16 Sekunden schneller als bei ihrem letztjährigen Titel! Auch Veronika Ulrich (TSG Ehingen) steigerte sich (um fast eine Minute) und freute sich, dass es dieses Jahr wieder besser läuft: Sie wurde W50-Meisterin in 19:27,12 vor Kirsten Wieditz (TSG Wiesloch) aus der gleichen Altersklasse in 19:56,46 Minuten. Immer wieder bewundernswert: W80-Siegerin Elfriede Hodapp (Jahrgang 1935!) lief 29:09,00.

 

Banner anklicken - informieren
LaufReport-Info zum Fiducia & GAD
Baden-Marathon Karlsruhe HIER

Bei den Frauen liefen auch die älteren Senioren mit. Schnellster M70er war Rudolf Pletzer (TSV Frickenhausen) in 22:19,85. Und ältester Ba-Wü-Meister über 5000m war Helgo Staak (IGL Reutlingen) in 27:30,00.

Mit 40minütiger Verspätung endlich der 5000m-Start für die mittleren Senioren Schon in der ersten Runde dem Feld enteilt - Matthias Körner (43) und Marcus Imbsweiler (54)

Im Rennen der M50 und M55 lagen zunächst Matthias Körner und Marcus Imbsweiler in Führung. Matthias Körner konnte sich aber absetzen und war mit 16:46,50 sehr zufrieden. Name bekannt? Ja, er ist es: 2000 und 2006 war er im Trikot des SC DHfK Leipzig deutsche Marathonmeister! Inzwischen läuft er nur noch kürzere Strecken, wohnt in Grenzach und arbeitet bei Roche in Basel. Marcus Imbsweiler (TSG Heidelberg) biss sich die letzten Runden durch, kam dann noch einmal näher und freute sich über seine 16:50,47.

Start zum 5000m Rennen der jüngsten Senioren ... .... das M35-Sieger Patrick Reischle von der TSG Heilbronn vor M30-Sieger Bernd Ruf vom LAC Essingen gewinnt
Ausführliche und einladend präsentierte Laufankündigungen im LaufReport HIER

Schnellster 5000m-Läufer des Tages war der M35-Sieger Patrick Reischle (TSG 1845 Heilbronn) mit 16:21;89. Er hat damit die Quali (16:40) für die Senioren-DM souverän erfüllt. Die M30 gewann Bernd Ruf (LAC Essingen) in 16:38,76.

Baden Württembergische Seniorenmeisterschaften 25.5.19 in Helmsheim
  5000 m Frauen 5000 m Männer
AK Name Verein Zeit Name Verein Zeit
30 Dobmeier Luise TSV 05 Rot 20:10,04 Ruf Bernd LAC Essingen 16:38,76
35 Mindermann Patricia LC 80 Pforzheim 23:51,31 Reischle Patrick TSG 1845 Heilbronn 16:21,89
40 Ochs Katrin LG Filder 19:02,91 Götz Alexander LAC Essingen 18:14,47
45 Kock Katharina TV Plochingen 20:39,79 Maier Oliver TSG 78 Heidelberg 17:02,63
50 Ulrich Veronika TSG Ehingen 19:27,12 Körner Matthias TV Grenzach 16:46,50
55 Schillinger Birgit LG Kurpfalz 22:24,78 Becht Joachim LT Furtwangen 18:36,94
60 Philippi-Heidel Marie TSV 05 Rot 26:50,37 Olejnik Marian-Jan LG Esslingen 18:56,19
65 Ganter Elfriede LT Unterkirnach 24:13,47 Vetter Albert-Eugen LT Unterkirnach 21:38,26
70 Braun Regine SV Rohrbach/S. 25:30,00 Pletzer Rudolf TSV Frickenhausen 22:19,85
80 Hodapp Elfriede LG Ortenau Nord 29:09,00 Broß Werner TV Sinsheim 1861 26:16,26
85
-
-
-
Staack Helgo IGL Reutlingen 27:30,00

Baden Württembergische Seniorenmeisterschaften 25.5.19 in Helmsheim
  1500 m Frauen 1500 m Männer
AK Name Verein Zeit Name Verein Zeit
30 Dobmeier Luise TSV 05 Rot 5:33,92 Ruf Bernd LAC Essingen 4:38,49
35
-
-
-
Gomeringer Michael TSV Meßstetten 4:59,70
40 Schilling Natalie LAC Freiburg 5:20,01 Digel Michael Sparda-Team Rechberghausen 4:34,82
45 Schierloh Brigitte TSG Wiesloch 5:43,31
-
-
-
50 Ulrich Veronika TSG Ehingen 5:24,59 Lanzinger Hartmut SSV Ulm 1846 4:48,53
55 Schmidt Ghislaine LG Hohenfels 6:05,20 Schmidt Wolfgang LG Esslingen 4:48,89
60
-
-
-
Renz Oswald TSV 05 Rot 5:06,05
65 Ganter Elfriede LT Unterkirnach 6:35,28 Schneider Arno SG Nußloch 5:20,34
70 Nittel Brigitte SV Kirchzarten 7:36,14 Schultz Peter Gazelle Pforzheim/Königsbach 5:59,62
75
-
-
-
Schmider Winfried TV Hausach 7:08,48
80 Hodapp Elfriede LG Ortenau Nord 8:39,02 Broß Werner TV Sinsheim 1861 7:08,10

Baden Württembergische Seniorenmeisterschaften 26.5.19 in Helmsheim
  800 m Frauen 800 m Männer
AK Name Verein Zeit Name Verein Zeit
30 Dobmeier Luise TSV 05 Rot 2:43,28 Jost Markus TSG 78 Heidelberg 2:16,83
35 Mundinger Kerstin SV Malterdingen 2:38,94
-
-
-
40
-
-
-
Kienle Florian TSG 78 Heidelberg 2:07,92
45
-
-
-
Pausch Oliver LSG Karlsruhe 2:10,19
50 Tepe Britta Gazelle Pforzheim/Königsbach 2:56,94 Lanzinger Hartmut SSV Ulm 1846 2:16,50
55 Schmidt Ghislaine LG Hohenfels 2:50,12 Frank Kai-Steffen LAC Essingen 2:15,44
60
-
-
-
Renz Oswald TSV 05 Rot 2:26,41
65 Ganter Elfriede LT Unterkirnach 3:12,29 Vetter Albert-Eugen LT Unterkirnach 2:43,07
70
-
-
-
Schultz Peter Gazelle Pforzheim/Königsbach 2:50,52
75
-
-
-
Schmider Winfried TV Hausach 3:35,02
80
-
-
-
Hube Erwin LG Kurpfalz 3:33,73
85
-
-
-
Staack Helgo IGL Reutlingen 3:36,16

Bericht von Birgit Schillinger
Fotos Hans-Joachim Nittel & Birgit Schillinger

Ergebnisse www.wlv-sport.de/home/wettkampf/ergebnisse

Zu aktuellen Inhalten im LaufReport HIER

LaufReport ist für Leser gratis. Finanzierbar werden die Reportagen dank der eingefügten Bannerwerbung.
Hier im Überblick alle Werbeflächen dieses Beitrags im Miniaturformat direkt zum Anklicken:

© copyright
Die Verwertung von Texten und Fotos, insbesondere durch Vervielfältigung oder Verbreitung auch in elektronischer Form, ist ohne Zustimmung der LaufReport.de Redaktion (Adresse im IMPRESSUM) unzulässig und strafbar, soweit sich aus dem Urhebergesetz nichts anderes ergibt.

Datenschutzerklärung