29.5.19 - 2. Bugginger Feierabendlauf

Afrikanischer Doppelsieg durch Filmon Teklebrhan und Bachir Benouaret

Annika Autenrieth siegt bei den Frauen

600 Teilnehmer

von Winfried Stinn 

In Buggingen, ein kleiner Weinort mit etwas mehr als 4000 Einwohner, rund 30 km südlich von Freiburg im Markgräfler Land gelegen, fand am Abend vor Christi Himmelfahrt der 2. Bugginger Feierabendlauf statt. Der Bugginger Feierabendlauf, der von der Spvgg 09 Buggingen-Seefelden veranstaltet wird, ersetzt den Feierabendlauf in Badenweiler, nachdem dort vor zwei Jahren die Verantwortlichen das "Aus" erklärt hatten.

Der Bugginger Feierabendlauf gehört zu dem aus sechs Läufen bestehenden Markgräfler Cup und ist nach Sulzburg und Münstertal der dritte Wertungslauf.

Beim 2. Bugginger Feierabendlauf am Mittwochabend gab es durch Filmon Teklebrhan (LAC Freiburg) aus Eritrea und dem in Gengenbach lebenden Algerier Bachir Benouaret einen afrikanischen Doppelsieg. Frauensiegerin wurde Annika Autenrieth (USC Freiburg).

 

Banner anklicken - informieren
LaufReport-Info zum Schwarzwald Marathon HIER

Bugginger Feierabendlauf. Im Hintergrund der Hochblauen. Ziel des früheren Hochblauen-Berglaufes
Ausführliche und einladend präsentierte Laufankündigungen im LaufReport HIER

Bei guten äußeren Bedingungen mit Sonnenschein und idealen Lauftemperaturen stellten sich rund 600 Läuferinnen und Läufer (einschließlich Bambini und Schülerklassen) dem Starter. Start und Ziel waren beim Sportplatz. Beim 10 km Hauptlauf führte die hügelige Strecke rund um Buggingen, Seefelden und Betberg.

Bei den Männern war Filmon Teklebrhan alleiniger Favorit. Erst kürzlich hatte er in Karlsruhe über 5000 Meter mit ausgezeichneten 13:36,7 Minuten eine neue persönliche Bestzeit aufgestellt. Auch in Buggingen wurde gleich nach dem Startschuss deutlich, dass er hier mit einer Top-Zeit gewinnen will. Er stürmte sofort dem Feld davon und lief die ersten 1000 Meter in knapp drei Minuten. Die Fünf-Kilometer-Marke erreichte er nach 16 Minuten. "Das war zu langsam", sagte er später. Ab da steigerte er nochmals sein ohnehin hohes Tempo und lief die zweiten 5000 Meter deutlich schneller. Mit der sehr guten Zeit von 31:14 Minuten erreichte er als überlegener Sieger das Ziel. Mit seiner Siegeszeit war er rund eineinhalb Minuten schneller als Vorjahressieger Fritz Koch.

Filmon Teklebrhan stürmt vom Start weg auf und davon Bachir Benouaret folgt auf Platz 2 Gerd Günther (170) gewinnt als 3. die M40, Sebastian Mauch (352) wird 4.

"Ich wollte gar nicht hier laufen, da ich gestern harte Tempoeinheiten gemacht habe. Dann habe ich mich doch kurzfristig für einen Start entschieden, nachdem mich mein Trainer (Anmerkung: Johannes Eisele) dazu ermutigt hat." Seine derzeit gute Form begründet der erfolgreiche Läufer mit einem erhöhten Trainingsumfang. "Ich trainiere zur Zeit sechsmal in der Woche", so Teklebhran. Mit einem Rückstand von fast drei Minuten belegte Bachir Benouaret den zweiten Platz. Für den aus Algerien stammende Läufer, der seit zwei Jahren in Gengenbach lebt und für die Roadrunners Südbaden startet, wurden 34:12 Minuten gestoppt. "Es war ein sehr schöner Lauf. Mit Platz zwei bin ich zufrieden, mit der Zeit nicht. Die ist wohl dem Ramadan geschuldet". Auf Platz drei lief Gerd Günther (LT Biengen) in 35:21 Minuten durchs Ziel, der damit die Führung in der Cupwertung übernommen hat. Vierter wurde Sebastian Mauch (TuS Lörrach-Stetten) vor Ulrich Reber (PTSV Jahn Freiburg) und Ralf Grommek (LG Sulzburg-Laufen). Schon dahinter kam auf Platz sieben mit Thomas Lohfink (LAC Freiburg) der schnellste Jugendläufer ins Ziel.

Der fünftplatzierte Ulrich Reber (131) und der sechstplatzierte Ralf Grommek (47) machen den Sieg in der M45 unter sich aus Vorjahressiegerin Sabine Schmey läuft diesmal auf Rang 3 bei den Frauen Gabi Schüpbach (283) 4. und 1. W50 im dichtgedrängten Männerfeld

Bei den Frauen feierte Annika Autenrieth (USC Freiburg), wie der Männer-Sieger, einen Start-Ziel-Sieg. Damit konnte sich die USC Läuferin, nach ihrem Erfolg beim Tuniberglauf, erneut als Siegerin eines Laufs in der Region in die Ergebnisliste eintragen lassen. Sie lief mit 40:26 Minuten eine sehr gute Zeit und war damit mehr als eine Minute schneller als die Vorjahressiegerin Sabine Schmey (Gottenheim). "Nach meinen Sieg beim Tuniberglauf wollte ich heute auch hier ganz vorne dabei sein. Ich bin natürlich überglücklich, dass es zum Sieg gereicht hat. Die Strecke hat mir gut gefallen, sie war sehr abwechslungsreich. Nach dem Sieg heute reizt es mich, die weiteren Läufe zum Markgräfler Cup noch zu bestreiten."

Platz zwei belegte Silke Drescher (Freiburg) in 42:04 Minuten. Die Vorjahressiegerin und Gesamtsiegern im Markgräfler Cup Sabine Schmey (Gottenheim) wurde in 42:22 Minuten Dritte. Aktuell liegt sie auch bei der diesjährigen Cupwertung auf Platz eins, so dass eine Titelverteidigung wahrscheinlich ist. Als beste Jugendläuferin erreichte Maxi Burgard (Munzingen) hinter Gabi Schüpbach (Lörrach) Platz fünf.

Annika Autenrieth, 1. Frau beim 2. Bugginger Feierabendlauf Silke Drescher wird als 2. auch W40-Siegerin Filmon Teklebrhan (rechts) vom LAC Freiburg und Bachir Benouaret von den Roadrunners Südbaden sorgen für einen afrikanischen Dopperlerfolg

Die Mannschaftswertung gewann bei den Männern der WSC Breisgau-Staufen mit Jonathan Göppert, Simeon Göppert und Benjamin Göppert. Bei den Frauen setzte sich die LG Buggingen-Seefelden mit Samantha Dokter, Lauren Zipfel und Nadine Schneider durch.

Mit dem zweiten Bugginger Feierabendlauf hat der Veranstalter Spvgg 09 Buggingen-Seefelden in kürzester Zeit ein erfolgreiches Laufevent auf die Beine gestellt. Mit fast 600 Läufer/innen wurde das schon sehr gute Vorjahresergebnis (450 Teilnehmer) nochmals deutlich übertroffen. Allein im 10 km Hauptlauf erreichten 414 Läuferinnen und Läufer das Ziel. Damit gehört der Bugginger Feierabendlauf zu den teilnehmerstärksten Läufen in der Breisgau-Region.

Zahlreiche Nachwuchsläufer trugen zu einem gelungenen 2. Bugginger Feierabendlauf bei
Ausführliche und einladend präsentierte Laufankündigungen im LaufReport HIER

Da zeigte sich auch Daniel Sommer vom Veranstalter überwältigt. "Wir waren wieder unwahrscheinlich überrascht wie viele begeisterte Läuferinnen und Läufer an unserem 2. Bugginger Feierabendlauf teilgenommen haben. Es war der Hammer beim Bambinilauf, 120 kleine Nachwuchsläufer. Nach dem Lauf war die After-Run-Party mit unserem DJ Enrico ein voller Erfolg. Ich kann im Ganzen nur eins sagen: Es war eine super Veranstaltung und vielen Dank an alle Helferinnen und Helfer sowie auch die Gemeinden Buggingen, Betberg und Seefelden, die uns bei unserem 2. Bugginger Feierabendlauf mit ihrer Begeisterung unterstützt haben."

Bericht und Fotos von Winfried Stinn

Ergebnisse lg-buggingen.de/bugginger-feierabendlauf

Zu aktuellen Inhalten im LaufReport HIER

© copyright
Die Verwertung von Texten und Fotos, insbesondere durch Vervielfältigung oder Verbreitung auch in elektronischer Form, ist ohne Zustimmung der LaufReport.de Redaktion (Adresse im IMPRESSUM) unzulässig und strafbar, soweit sich aus dem Urhebergesetz nichts anderes ergibt.

Datenschutzerklärung