27.5.18 - 16. Elbe-Brücken-Lauf in Magdeburg

Elbebrückenlauf - heißer Tipp in vielerlei Hinsicht

von Almuth Steinhoff 

Einheimische wissen, leuchten die Pfeile in dunkelgrün (mit leichtem Türkisstich), ist EBL-Zeit, soll heißen, der erste Lauf zur Magdeburger Stadtrangliste steht kurz bevor. Für die eifrigen Pokalsammler des sogenannten "Achter-Packs" also ein ganz wichtiger Termin, denn nur, wer alle acht Läufe absolviert, erhält diese besondere Auszeichnung.

Inzwischen baten die Veranstalter der Magdeburger Laufkultur 08 (MLK 08) zum sechzehnten Mal zu den fünf verschiedenen Laufangeboten in den "grünen Lungen" entlang der Elbe. Als Studenteninitiative begründet, ist der letzte Maisonntag nun traditionelle "EBL-Zeit". Konnten vor vier Jahren gut 1200 LäuferInnen begrüßt werden, kamen in diesem Jahr bei hochsommerlichen Temperaturen 1789 Finisher ins Ziel.

 
Banner anklicken - informieren
LR-Info zum EAM Kassel Marathon HIER

Beim Elbebrückenlauf bekommt jeder Finisher eine Medaille Die Sternbrücke in "voller Aktion"
Ausführliche und einladend präsentierte Laufankündigungen im LaufReport HIER

Durch langfristige Baustellen, auch jetzt in diesem Teil Magdeburgs (!) waren die Streckenleger gezwungen, Alternativrouten zu finden. Doch wie heißt es so schön: Wer vom Weg abkommt, sieht mehr. Der Kinderlauf führte in bewährter Form ohne Brückenquerung in einer 1,5km-Runde zurück zum Ziel.

"Rotehornpark - Alte Elbe - Nordbrückenzug - Altstadt - Schleinufer": auf den fünf Kilometern wurde den Läufern eine Menge stadtgeschichtliche Ansichten geboten. Die am entferntesten gelegene Getränkestelle befand sich für die 13km-Läufer und die Halbmarathonis im Biederitzer Busch, dort, wo der Läufer zu weiteren Kilometern Richtung Gerwisch oder der Trogbrücke Hohenwarthe mehrere Wegmöglichkeiten hat, oder eben zurück auf einem der seit einigen Jahren bestehenden Betonwege im "Busch". Durch die Baustellensituation veränderten sich die Streckenlängen (13km=12,8km/ 5km=5,4km).

 
Banner anklicken - informieren
Info Generali München Marathon HIER

Frank Schauer, Sieger über 12,8 km, ist schon auf der Sternbrücke in führender Position

Der Deutsche Marathonmeister von 2013 und bis vor kurzem potentieller Kandidat für die Heim-WM in Berlin, Frank Schauer, siegte über 12,8km in einer Zeit von 42:50,1min. Der für den Verein Tangermünder Elbdeichmarathon an den Start gehende neunundzwanzigjährige Läufer gehört aktuell nicht zum DLV-Team und setzt für diese Saison nun andere Prioritäten.

Triathlet Sven Schenk (43:33min) und Jonas Busse vom VfB Fallersleben (48:07,0min) komplettierten das Siegerpodest bei der zeitnah durchgeführten Siegerehrung. Elke Rosenthal ist bei den regionalen Laufveranstaltungen Sachsen-Anhalts ein bekanntes Gesicht. Die Blankenburgerin läuft lange Strecken bis hin zur Königsdisziplin und nutzte das Laufangebot der MLK 08 für ihren Trainingsplan.

 
Banner anklicken - informieren
LaufReport-Info zum Marathon Eindhoven HIER

Wohin gezieltes Ausdauertraining führen kann, bewies Elke Rosenthal im Jahr 2015, als sie bei den Senioren-Weltmeisterschaften in Lyon auf das Treppchen lief (Platz drei/W45). Annett Glas mit einer Zeit von 1:00:27,8h min folgte auf dem zweiten Gesamtplatz. Platz drei belegte die ehemalige SCM-Schwimmerin Kristina Mohs. In ihrer Jugend spezialisierte sich die Siebenundzwanzigjährige auf das Freiwasserschwimmen und profitiert heute noch von der profunden sportlichen Ausbildung.

Gleich geht´s los - kurz vor dem Start des Kinderlaufes, der über eine 1,5km lange Strecke führt Feuerwehr-Einsatz auf der 5,4km langen Strecke: Die Florians-Jünger sammeln Spenden für den Magdeburger Förderkreis krebskranker Kinder e.V.

Während für viele Läufer neben der persönlichen Fitness die Jagd nach den Zeiten im Vordergrund steht, treten vier Sportler mit einer ganz besonderen Intention an. Oberflächlich betrachtet, könnte man die zwei Frauen und zwei Männer für eine Spaßtruppe halten, denn solange es die Temperaturen zulassen, treten sie im schottenkarierten Aufzug an. Doch Claudia und Tom Garn sowie Franziska Erdmann und Tony Heyer von den Silverbacks Harz sind mit auffälligen Armbinden in besonderer Laufmission unterwegs. Vor gut einem Jahr lernten sie Laurin, den kleinen Sohn eines befreundeten Sportkollegen kennen, der auf Grund seiner Behinderung verschiedene Therapien benötigt. Besonders die kostenaufwändige Delfin-Therapie hilft bei den kleinen Fortschritten in Laurins Leben. "Laufen für Laurin" ziert eine Armbinde, die bei verschiedensten Laufveranstaltungen erworben werden kann; ein vierstelliger Betrag kam bisher zur Unterstützung der Therapiekosten zusammen. Aktuell sammeln die vier Harzer in der Aktion "Dein Schweiß für sein Lächeln" weitere Spendengelder.

Sieger über 5,4 Kilometer: Paul Weinmann aus Genthin Dahinter in kurzen Abständen auf den Plätzen zwei bis vier: John Heinze, Jörg Friese und Uwe Haake

Schon als Jugendlicher hat Paul Weinmann bei verschiedensten Laufveranstaltungen aufhorchen lassen. Heute ist der dreiundzwanzigjährige Genthiner auf allen Strecken ab fünf Kilometer zu Hause und sammelt Pokale wie andere Briefmarken. Der aus einer "Lauffamilie" stammende leidenschaftliche Athlet konnte 2016 den Magdeburg Marathon gewinnen. Zuerst als Radsportler, auch als Triathlet, nun aber vorrangig als Läufer ist er in den Wettkampflisten zu finden. Abschalten kann der ehrgeizige Polizist am besten beim Training; denn in seiner 40-Stunden-Woche braucht er einen absolut klaren Kopf. Mit dem Lauftraining schlägt er somit die berühmten beiden Fliegen. Am Sonntag testete Paul auf einer eher kurzen Distanz; nach 19:23,4min lief er als 5,4km-Sieger ins Ziel. John Heise (VfB Blankenburg) und Jörg Friese (VLG 1991 Magdeburg) folgten.

Das Siegerpodest Halbmarathon Männer mit dem Sieger Martin Butzlaff (SC Magdeburg), dem 2. Steven Brüschke (Nils Goerke Training) und dem 3. Hafiz Sadari (Eine-Welt-Läufer) Das Siegerpodest Halbmarathon Frauen mit der Siegerin Marisa Pfeifer (Magdeburger Triathlon Club), der 2. Sabrina Röthig (ULV Wolfsburg) und der 3. Britta Holzberg (Behinderten SV Celle)

Mit Juliette Gogoll (21:48,1min/USC Magdeburg) gewann eine Triathletin. Vor Jahresfrist ließ sie als Siegerin beim Magdeburger Universitätstriathlon aufhorchen. Die beim SC Magdeburg trainierende Marie Kenzler und Dorothee Jannusch gehören beide dem Jahrgang 2004 an und komplettierten das Siegerpodest bei der Ehrung für die kürzeste Langdistanz.

Martin Butzlaff (SC Magdeburg/1:14:06,7h) und Marisa Pfeifer (MTC/1:39:28,1h) holten die Siege über die Halbmarathonstrecken nach Magdeburg. Trotz beruflicher und familiärer Herausforderungen bauen beide Läufer auf regelmäßiges Training, welches bei den Saisonhöhepunkten auch intensiviert wird. Der zweitplatzierte Sven Brüschke trainiert unter Anleitung des ehemaligen Triathleten und jetzigen Triathlon-Coach Nils Goerke und konnte am Sonntag auf eine HM-Zeit von 1:15:12,5h verweisen. Knapp hinter ihm kam Hatiz Sadari ins Ziel; er war für den Eine-Welt-Laden am Start.

Kennzeichnung der Wegstrecke "mit Herz" Drei der Eine-Welt-Läufer: Bisrat Tekley, Samrawit Andemarian und Christine Zacharias (1750) dekoriert mit Finishermedaille nach ihrer erfolgreichen Teilnahme am 5,4 km Lauf des 16. Elbe-Brücken-Lauf
Ausführliche und einladend präsentierte Laufankündigungen im LaufReport HIER

Nicht "Über sieben Brücken", aber über zwei große und mehrere kleine innerhalb der Parks waren in diesem Jahr die Läufer unterwegs. Den durchweg ehrenamtlichen Helfern der MLK 08 sei herzlich gedankt; auch die sechzehnte Auflage des Elbebrückenlaufs war ein Stück Sportkultur in Sachsen-Anhalts Landeshauptstadt.

Bericht von Almuth Steinhoff
Fotos von Dima Filimonovs und Peter Wild

Ergebnisse www.magdeburger-laufkultur.de

Zu aktuellen Inhalten im LaufReport HIER

LaufReport ist für Leser gratis. Finanzierbar werden die Reportagen dank der eingefügten Bannerwerbung.
Hier im Überblick alle Werbeflächen dieses Beitrags im Miniaturformat direkt zum Anklicken:

© copyright
Die Verwertung von Texten und Fotos, insbesondere durch Vervielfältigung oder Verbreitung auch in elektronischer Form, ist ohne Zustimmung der LaufReport.de Redaktion (Adresse im IMPRESSUM) unzulässig und strafbar, soweit sich aus dem Urhebergesetz nichts anderes ergibt.

Datenschutzerklärung