20.5.17 - Biblis läuft

Doppelte Premiere beim Turnfestlauf in Südhessen gelungen

von Axel Künkeler

Es war gleich eine doppelte Premiere im südhessischen Biblis. Zum einen war der Turnfest-Lauf die erste Laufveranstaltung überhaupt im Rahmen eines Bergsträßer Turnfestes.

Zum anderen könnte es gleichzeitig der Auftakt für eine ganze Serie von Laufveranstaltungen unter dem Motto "Biblis läuft" gewesen sein. Zumal bei sehr guten äußeren Bedingungen der Probelauf als gelungen bezeichnet werden kann. So sahen es nicht nur die TG Biblis als Ausrichter und der Turngau Bergstraße als Veranstalter des Bergsträßer Turnfestes. Auch die knapp 200 Läufer und Läuferinnen, die an insgesamt vier Wettbewerben teilnahmen, waren durchweg zufrieden.

 

Banner anklicken - informieren
LR-Info zum Rosbacher Main-Lauf-Cup HIER

Maskottchen Taffi erfreut die gute Resonanz bei den Kinder-und Schülerläufen
Ausführliche und einladend präsentierte Laufankündigungen im LaufReport HIER

Auf dem Programm standen ein 400-Meter Pepino-Lauf für die Jüngsten, ein 1.000-Meter-Schülerlauf sowie der Hauptlauf über fünf und zehn Kilometer. Los ging es schon am frühen Samstagnachmittag mit dem Lauf der Pepino's. 65 Kinder im Alter von drei bis sieben Jahren nahmen die Stadion-Runde im Bibliser Pfaffenau-Stadion in Angriff. Ganz ohne Zeitmessung und Wettkampfdruck sollte der 400-Meter-Lauf einfach nur die Freude am Laufen wecken. Und diesen Spaß sah man den Jüngsten schon beim Startschuss durch die Gurken-Königin Michelle wirklich an. Zumal Maskottchen Taffi und Moderator Andreas Runkel zusätzlich für gute Laune sorgten.

Yannick Wetzel vom JFV Bürstadt gewinnt den 1.000m-Lauf der Schüler Start zum Hauptlauf über 5 bzw. 10 Kilometer

Überhaupt war der Laufnachwuchs gut vertreten: 45 Schülerinnen und Schüler gingen beim anschließenden 1.000-Meter-Lauf an den Start und stellten mit den 65 Pepino's zusammen das größte Teilnehmer-Kontingent beim Turnfestlauf. Für die Sieben- bis Zwölf-Jährigen ging es dann auch richtig zur Sache. Für die zweieinhalb Stadionrunden stoppten die Profis der in Mühlheim (bei Offenbach) ansässigen Firma R.S.T. Volkslauf.de entsprechend den IAAF- und DLV-Regeln die Bruttozeiten.

Zunächst wurde eine Bahnrunde im Pfaffenau Stadion gedreht

Schnellster über 1000 Meter war Yannick Wetzel. Der 12-Jährige vom JFV Bürstadt läuft bereits nach 3:43 Minuten ins Ziel. Hinter ihm lieferten sich zwei weitere WU14-Läufer ein enges Finish, Felix Hofer (TG Bobstadt) wurde nach 3:53 Minuten Zweiter vor dem zeitgleich als Dritter einlaufenden Christian Endisch aus Bürstadt. Bei den Schülerinnen gewann die elfjährige Emma Reder (TV Hofheim) in 4:13 Minuten vor Luca Sophie Molitor (4:15 - TSG Bürstadt) und Anna Weis (4:34) von der gastgebenden TG Biblis - alle drei Jahrgang 2006.

Triathlet Johannes Kappel gewinnt die 10km souverän vor Daniel Mengesteab Dritter über 10km wird der Bürstädter Thomas Dexler Zwillingsbruder Andreas Dexler wird Vierter Mit Patrick Lehmer landet ein weiterer Biwwelser Buwe auf Rang 5

Die jüngsten Läufer und Läuferinnen freuten sich zurecht über die erbrachten Leistungen. Beim Lauf über fünf Kilometer zeigten vor allem zwei weibliche Nachwuchstalente erfreulich gute Leistungen. Die 20jährige Carolin Litters gewann die Frauen-Konkurrenz in 24:47 Minuten. Als Gesamt-Siebte im 39er-Feld ließ sie zudem nur sechs Herren den Vortritt. Und die erst 13-jährige Frieda Hannewald von der TG Biblis wurde in 26:52 Minuten 16. im Gesamt-Klassement. Den Sprung aufs Podest der drei schnellsten Frauen verpasste sie dabei nur knapp.

Alexander Bichl gewinnt den 5km-Lauf ebenfalls ganz souverän Der Darmstädter Michael Jey wird 5k-Zweiter 10k-Läufer Michael Gansmann (4) liegt hier vor dem 5k-Dritten Gregor Karb (108) und dem Vierten Stefan Endisch (123) Felix Schmitzer aus Biblis wird Fünfter über fünf Kilometer

Fast schon aufgeben wollte mit Maria Mörstedt eine weitere Läuferin der WU14. Doch der 49-jährige Michael Baumgartner (DLRG Lorsch) konnte sie motivieren, weiterzulaufen und begleitete sie bis ins 5km-Ziel. Dann ging der Lorscher, der in der Nachbarstadt Biblis bereits für den 14. Lorscher Triathlon am 13. August Werbung machte, auf die zweite Runde seines Zehn-Kilometerlaufes. Der Triathlet, der mehr auf dem Rennrad als in Laufschuhen zuhause ist, war trotz des vorletzten Platzes unter den 40 Läufern und Läuferinnen mit seiner Zeit von 56:41 Minuten absolut zufrieden. "Mir hat es Spaß gemacht, hier zu laufen und andere noch ein wenig zu motivieren".

Fröhlich winkend läuft Kerstin Küspert zum Sieg über 10km. Begleitet wird sie vom Lampertheimer Klaus Drescher Andrea Wetzel (Hügelhoppers Odenwald) aus Bensheim wird zweite Frau über 10km

Eine bekennende "Spaß-Läuferin" ist auch Andrea Wetzel aus Bensheim. Trotzdem holte sie sich in 47:36 Minuten auf der 10-km-Strecke Platz zwei in der Frauen-Wertung. "Das ist doch wirklich super", freute sie sich darüber, ihr Ziel unter 50-Minuten zu bleiben, ganz deutlich geschafft zu haben. Meist ist sie mit den "Hügelhoppers Odenwald", einer reinen "Spaß-Truppe" laufend mit Hunden unterwegs. Aber auch bei Laufveranstaltungen in der Region ist die 36-jährige Siegerin der W30 gelegentlich dabei. Etwa im Fischbachtal, beim Melibokus-Berglauf oder bei ‚Jog and Rock' in ihrer Heimatstadt Bensheim.

Oh, da läuft sogar eine Spanierin in Biblis mit: Laula Vela Frago als 5. über 10km Eine zweite Spanierin aus Mainz: mit der Eins auf Rang 6 Esther del Pino Rosendo Michaela Kaiser (SG Stern Mannheim) behauptet Rang 3 über 10 km vor Kerstin Hohmann

Die Frauen-Wertung wie die Altersklasse W40 über zehn Kilometer gewann Kerstin Küspert aus Lampertheim mit einer halben Minute Vorsprung in 47:08 Minuten. Erst mit großem Abstand auf die beiden schnellsten Frauen folgten Michaela Kaiser (SG Stern Mannheim), die in 54:10 Minuten ganz knapp vor Kerstin Hohmann (54:11) den dritten Platz behauptete. Allerdings waren überhaupt nur sechs Frauen auf der 10-km-Strecke am Start.

Die 20-jährige Carolin Litters aus Bürstadt gewinnt den 5km-Lauf Sabrina Albat von den Bürstädter Triathleten wird 5k-Zweite Die W14-Jugendliche Frieda Hannewald von der TG Biblis läuft auf Rang vier

So setzte Johannes Kappel, der als Triathlet für den TV Lampertheim startet, das sportliche Glanzlicht im Hauptlauf. Der 28-jährige "Biwwelser Buwe" war bei seinem Heimspiel ohne ernsthafte Konkurrenz. Das Ziel erreichte er in einer Zeit von 33:23 Minuten, mehr als drei Minuten vor Daniel Mengesteab, der sich in 36:57 Minuten Rang zwei sicherte. Dritter und Vierter wurden die 32-jährigen Dexler-Zwillinge aus Bürstadt: Thomas Dexler (37:07) vor seinem Bruder Andreas (37:51). Die nächsten Läufer blieben alle jenseits der 40-Minuten-Marke, angeführt von einem weiteren "Biwwelser Buwe", Patrick Lehmer (40:08) auf Rang fünf.

Die 60-jährige Hildegard Lehmer (ebenfalls TG Biblis) gewinnt als 6. Frau die W60 Der 49-jährige 10k-Läufer Michael Baumgartner hilft der zwölfjährigen 5k-Läuferin Maria Mörstedt ins Ziel Gut gelaunt mit dem Besenrad am Ende des 5k-Feldes lief der M40er Christoph Tiede

Insgesamt 79 Läufer und Läuferinnen über fünf und zehn Kilometer, dazu 110 Kinder, Schüler und Schülerinnen - macht zusammen fast 200 Teilnehmer beim ersten Bibliser Turnfestlauf. Für den Anfang ganz ordentlich, aber "etwas mehr Resonanz hätten wir schon erwartet", meinten Tobias Müller und Wolfgang Hüter von der TG Biblis. "Wir sind trotzdem hoch zufrieden", war Organisations-Chef Müller dennoch nicht enttäuscht. Die Organisation habe gut geklappt und besonders wichtig sei, dass die Teilnehmer alle zufrieden waren. "Dann kommen beim nächsten Mal sicher deutlich mehr", blickte er für die TG Biblis zuversichtlich nach vorne. So wird es wohl auch in den nächsten Jahren immer wieder heißen "Biblis läuft".

So schnell wie ein ICE liefen die meisten Turnfestläufer nicht… So wie das fröhliche Quartett auf dem Weschnitz-Damm waren viele Spaßläufer dabei
Ausführliche und einladend präsentierte Laufankündigungen im LaufReport HIER

Ebenfalls eine positive Bilanz zog die Pressesprecherin des Turngaues Bergstraße Nora Arbes. Bedenken im Vorfeld, Laufen und Turnen könnten sich gegenseitig stören, hätten sich nicht bestätigt. Alles habe bestens harmoniert; die erstmals durchgeführte Laufveranstaltung dem Turnfest sogar mehr Teilnehmer und Zuschauer gebracht. Für weitere Turnfestläufe zeigte sich Nora Arbes ("Laufen ist ja eine Disziplin im Turngau") durchaus offen. Nun hängt es von der Bereitschaft künftiger Ausrichter ab, ob auch andernorts solche Turnfestläufe stattfinden werden.

Bericht und Fotos von Axel Künkeler

Ergebnisse www.volkslauf.de - Infos www.tg-biblis.de/biblis-laeuft

Zu aktuellen Inhalten im LaufReport HIER

© copyright
Die Verwertung von Texten und Fotos, insbesondere durch Vervielfältigung oder Verbreitung auch in elektronischer Form, ist ohne Zustimmung der LaufReport.de Redaktion (Adresse im IMPRESSUM) unzulässig und strafbar, soweit sich aus dem Urhebergesetz nichts anderes ergibt.