14.4.19 - Mannheimer Brückenlauf

Iwwer die Brick - Das ist kurpfälzisch und heißt: Über die Brücke!

von Birgit Schillinger 

Viele weitere Bilder in den Foto-Impressionen im LaufReport HIER

Es wohnt ein Wind in Leningrad,

der pustet kalt,

wer da nicht einen Mantel hat,

der hustet bald.

Ausführliche und einladend präsentierte Laufankündigungen im LaufReport HIER

Ach, wieso kommt mir gerade der Kalauer-Vierzeiler von Heinz Erhardt in den Sinn, als ich das Neckarufer entlangtrabe? Liegt es am Titel des Gedichts: "Der kalte Wind"? Ja, auf solch kühle Temperaturen und auf einen unangenehmen Nordwind waren die Starter nicht eingestellt, nachdem der Frühling die Tage zuvor schon die meisten Autofahrer zum Wechsel auf Sommerreifen getrieben hatte. Aber im hessischen Odenwald hatte es am Morgen sogar geschneit. April eben.

Bei km 6,5 laufen die Teilnehmer über die Riedbahn-Brücke und über die Schleuse Feudenheim

Die 22. Auflage des Mannheimer Brückenlaufes war dennoch eine Reise wert. Die Laufstrecke führt die Sportler vorbei an Klinikum und Neckaruferbebauung, um dann an der Kurpfalzbrücke den Neckar zu überqueren. Diese Brücke besingt auch die 2017 verstorbene Mannheimer Legende Joy Fleming in ihrem Neckarbrückenblues "Iwwer die Brick". Für die Läufer geht es am Neckarufer dann am Fernmeldeturm vorbei, über die Schleuse Richtung Feudenheim und schließlich wieder zurück zum Sportplatz des Polizei-Sportvereins.

Von 1996 bis 2014 veranstaltete der PSV Mannheim 19 Ausgaben des beliebten 10-km-Laufs, danach musste die Veranstaltung aus organisatorischen Gründen zwei Jahre pausieren. Die Mannheimer Sporteventagentur M3, die auch den Dämmer Marathon durch Mannheim und Ludwigshafen organisiert, rettete durch ihr Engagement den Traditionslauf. Attraktiv war auch das Angebot für diejenigen Starter, die schon für den Dämmer Marathon (oder Teilstrecken) gemeldet sind: Sie zahlten nur die halbe Startgebühr; statt zwölf sechs Euro.

Der Vorstand des Polizei Sportvereins Jürgen Dörr (links) übernimmt das Mikrophon zur Begrüßung der Brückenläufer von Moderator Stephan Buchner von M3 Das Wahrzeichen Mannheims in Form von "Manni Wasserturm" motivierte nicht nur die Nachwuchssportler bei den abschließenden Läufen für Bambini, Kinder- & Jugendlauf und war auch gefragtes Fotomotiv Beim Polizeisportverein selbstverständlich auch dabei:. Die Polizei Baden-Württemberg trainiert wird für den Teammarathon beim SRH Dämmer Marathon am 11. Mai in Mannheim

Die 10-km-Strecke ist amtlich vermessen und bestenlistenfähig. Der wechselnde Belag und die kleinen Unter- und Überführungen erfordern aber schon immer mal kleine Rhythmuswechsel, sodass trotz exakter Länge die Endzeiten etwas litten. Die gut 400 Teilnehmer waren aber insgesamt zufrieden und voll des Lobes für die abwechslungsreiche Strecke. "Besonders der eine Streckenposten bei Kilometer 7,5 war klasse. Der hat jeden so nett angefeuert - und außerdem sogar die Frauen durchgezählt. Es hat mich sehr beflügelt, als er mir meine Position sagte", freute sich eine Mittelfeldläuferin über diesen Motivationsschub.

Der Fernmeldeturm ist allgegenwertig. Zurück in Richtung PSV-Gelände im Pfeifferswörth. Auf dem Kunstrasen-Fußballplatz befindet sich der Zieleinlauf

Allein vorneweg lief Frederik Schäfer. Der noch 20jährige Mannheimer (nächste Woche wird er 21) studiert in Freiburg Jura und betreibt erst seit vergangenem Sommer richtiges Leichtathletiktraining. Inzwischen läuft er jeden Tag. Letzten Sonntag lief er beim Freiburger Halbmarathon 73:15 Minuten und gewann nun "aus dem Training heraus" den Mannheimer Brückenlauf in 33:59 Minuten. "Geplant sind als Nächstes der Mannheimer Halbmarathon und 5000m bei der Karlsruher Laufnacht." Den Namen wird man sich merken müssen.

Frederik Schäfer vom LAC Freiburg, der erste Verfolger der Führungsradfahrerin Jan Steinmüller aus Mainz folgt auf Platz Zwei Tobias Hahn (Wallstadtschule/LSV Ladenburg) gewinnt als Dritter die M40

Auch Christina John sorgte für eine Steigerung in der Siegerzeit gegenüber letztem Jahr: Die 28jährige Läuferin aus Limburgerhof siegte in 41:45 Minuten. "Der Wind hat mir nicht so viel ausgemacht. Nur die kalten Hände meckern etwas." Auch sie plant den Dämmer-Halbmarathon in Mannheim - es ist ihr erster auf Zeit. Christina hat schon viele Sportarten betrieben, die Liebe zum Sport ist der Grund, weshalb sie nun eine Ausbildung zur Physiotherapeutin in Mannheim absolviert.

Bei den Frauen liegt Christina John aus Limburgerhof vorn Kerrin Kemlein-Schiller aus Bensheim wird 2. und W40-Siegerin Anaid May aus Mannheim freut sich über Rang 3

Viele Blicke zog Alexander Kiesow auf sich: Der 50jährige Assenheimer läuft barfuß! "Vor vier Jahren habe ich auf Barfußlaufen umgestellt. Ich hatte Knieprobleme, die seitdem verschwunden sind." Man brauche mindestens ein Jahr, um sich daran zu gewöhnen. Jede Woche läuft er eine Marathondistanz. Aber das waren in Mannheim ja nur zehn Kilometer? "Nun, ich bin zwanzig Kilometer hergelaufen, dann die zehn hier und jetzt laufe ich wieder zurück", erklärt der Musiklehrer aus der Pfalz, der auch im Alltag auf Schuhe verzichtet.

Erwin Hube gewinnt souverän die M80 Alexander Kiesow läuft jede Woche eine Marathondistanz - barfuß! 3 Freunde beim Brückenlauf: Benjamin Schmidt (262) absolvierte einen Trainingslauf für den Dämmer Marathon, bei dem er im Teambewerb starten will. Sven Schmidt (263) und Vitali Riegel (264) überlegten nach dem Rennen spontan, wenn wir noch Mitläufer finden, sind wir auch beim Teambewerb dabei
Ausführliche und einladend präsentierte Laufankündigungen im LaufReport HIER

"Das liegt an den neuen Schuhen", erklärte hingegen Erwin Hube bescheiden seine diesjährigen Erfolge. Der noch 79jährige Schwetzinger (im Sommer wird er 80) lässt bei seinen Siegen in seiner Altersklasse M80 noch viele jüngere hinter sich. Seit einigen Wochen hat er neue Wettkampfschuhe - und die bewährten sich auch beim Brückenlauf: Er freute sich im Ziel über seine starken 50:54 Minuten.

Bericht von Birgit Schillinger
Fotos von Constanze & Walter Wagner

Foto-Impressionen im LaufReport HIER
Ergebnisse www.brueckenlauf-mannheim.de
Zu aktuellen Inhalten im LaufReport HIER

© copyright
Die Verwertung von Texten und Fotos, insbesondere durch Vervielfältigung oder Verbreitung auch in elektronischer Form, ist ohne Zustimmung der LaufReport.de Redaktion (Adresse im IMPRESSUM) unzulässig und strafbar, soweit sich aus dem Urhebergesetz nichts anderes ergibt.

Datenschutzerklärung