15.4.18 - 25. Pfaffenweiler Crossduathlon

Knappe Entscheidung bei den Männern auf der Bellenhöhe

Daniel Wiesner wiederholt Vorjahressieg - Dorothee Straßburger Frauensiegerin

von Karl-Hermann Murst

Bei dem schon berühmten Kaiserwetter und den optimalen Bedingungen für die Teilnehmer der 25. Auflage des Pfaffenweiler Cross Duathlons, Werde Waldmeister, sahen die zahlreichen Zuschauer rund um den vier Kilometer langen Rundkurs hochwertigen Ausdauersport von Athleten aus dem Laufbereich und der Triathlon-Szene. Nach sehr spannendem Rennverlauf entschied bei den Männern der Hawaii-Erfahrene Daniel Wiesner (Turnerschaft Langenau) das Rennen für sich und wiederholte seinen Vorjahressieg. Bei den Frauen siegte Dorothee Straßburger aus Gaggenau.

Es kann los gehen, die Kampfrichter sind bereit ... ... für den Start zum 25. Pfaffenweiler Crossduathlon - Werde Waldmeister
Nichts für reine Asphalt-Cowboys:
Berglauf & Trail-Run im LaufReport HIER
 

Die familiäre und entspannte Atmosphäre während des Wettkampfes und der sehr schönen Siegerehrung beim "berühmten Spagetti Essen" kam bei allen Teilnehmern und den teilweise sehr fachkundigen Zuschauern auch in diesem Jahr wieder sehr gut an. Ein dickes Lob erhielt die kleine Organisationsgruppe um Dominika Schuler und Simone Hesse mit lang anhaltemden Beifall in der Batzenberghalle bei der Siegerehrung.

Etwas mehr Teilnehmer könnte die Veranstaltung aber schon verkraften. Der Termin ist jedes Jahr etwas kompliziert festzulegen. In den Osterferien, wie letztes Jahr, ist auch nicht der Top-Termin. In diesem Jahr kamen sehr viele Triathleten gerade aus dem Trainingslager, wo viele Kilometer Umfang im Laufen und auf dem Rad gemacht wurden; so dass die Beine nicht unbedingt nach einem Wettkampf verlangten. Hinzu kam, dass die Schwarzwald-Berglauf-Pokal-Serie in Zell begann und so mancher Läufer, den Lauf in Zell vorzog.

Alexander Zügel, geht als erster auf die Radstrecke Es herrscht mächtig Betrieb in der Wechselzone

Die Favoritenrolle hatte vor dem Start zur Jubiläumsveranstaltung der Triathlet Daniel Wiesner (Turnerschaft Langenau) aus Lörrach nach seinem Vorjahressieg inne.

Allerdings hatte der Vorjahressieger mit Jochen Burkart (Offenburg), Kevin Götz (Tri Team Freiburg) und dem sehr starken Läufer Matthias Kindel (Firenze Triathlon) sowie dem starken Biker Philipp Baumann (Bik Crew Münstertal/ TV Staufen), Philipp Keller (Denzlingen) und Alexander Zügel (Köndringen) harte Konkurrenz, die ihm alles abverlangten, wie er sagte.

 

Banner anklicken - informieren
LaufReport-Info zum Schwarzwald Marathon HIER

Nach der ersten Laufrunde von vier Kilometern verließ Alexander Zügel nach 15:58 Minuten als erster die Wechselzone. Knapp dahinter Matthias Kindel und Jochen Burkart. Favorit Daniel Wiesner kontrollierte das Feld und ließ auch keine Hektik in der Wechselzone aufkommen. Wiesner vertraute seiner Stärke auf dem Mountainbike. Als Vierter mit zirka zwanzig Sekunden Rückstand verließ er die Wechselzone Lauf/Rad.

Blick in die Rheinebene Lukas Riepl gewinnt die Jugendwertung

Nun begann der Wettkampf so richtig neu. Auf dem anspruchsvollen Rundkurs, der neben Kraft und Ausdauer auch fahrerisches Können verlangt, konnten Jochen Burkart, der Lörracher Wiesner und Kevin Götz schon bald die Führungspositionen einnehmen. Kevin Götz, der erst am Samstag aus einem siebentätigen Trainingslager aus der Toskana zurückkam, übernahm sogar zweitweise die Führung, ebenso der ehemalige Rucksacklaufsieger über die 100 Kilometer von Schonach auf dem Belchen im Skilanglauf Jochen Burkhart. In der dritten Rad-Runde konnte sich Wiesner etwas Luft verschaffen. " Ich wusste, dass meine Konkurrenten starke Läufer sind, da wollte ich mit einem kleinen Zeitpolster auf die Laufstrecke gehen. Dies gelang mir auch", sagte Wiesner im Ziel.

Daniel Wiesner eilt dem Ziel als Sieger entgegen Jochen Burkart wird 2. Kevin Götz holt sich Rang 3

Auf der Laufstrecke fiel auch die Entscheidung um die weiteren Podestplätze und ums Preisgeld. Bei Kilometer zwei an einem Berg, der wehtat, spürte Kewin Götz seine vielen Radkilometer vom Trainingslager, denn Jochen Burkart zog souverän vorbei. "Ich wollte gleich mal zeigen, dass ich heute der stärkere Läufer bin", sagte Burkart später.

 

Banner anklicken - informieren
LR-Info zum Brixen Dolomiten Marathon HIER

Kevin Götz meint: "Wenn ich mich nicht vorangemeldet hätte, wäre ich wohl nicht gestartet. Normal kann ich da vorne mitlaufen. Trotzdem ein sehr starker Wettkampf bei tollen Bedingungen." Am Sieg von Daniel Wiesner, der durch eine sehr starke zweite Laufrunde mit 37 Sekunden vor Burkart und 56 Sekunden vor Götz noch sicher gewann, war nicht zu zweifeln. Auf den Plätzen folgten Matthias Kindel, Philipp Baumann, Philipp Keller und Alexander Zügel. Die Jugendwertung gewann Lukas Riepl, vor Gregor Erath (beide Bike-Crew Münstertal). Die U20 gewann Marvin Marx (RV Merdingen) vor Felix Ehret.

Matthias Kindel wird 4. Mann Philipp Baumann wird 5.. Daneben Michael Engels noch auf der Radstrecke Philipp Keller folgt auf Rang 6

Das Frauenfeld war in diesem Jahr zahlenmäßig etwas dünn besetzt. Dies nützte die fünfte des Vorjahres Dorothee Straßburger (SG Stern Gaggenau) zu einem Start-Ziel-Sieg. Sie war in allen drei Teilabschnitten die schnellste Teilnehmerin. " Ich hatte noch was gut zu machen aus dem Vorjahr, wo es bei mir nicht so lief. Hinzu kam noch das mein Mann Dirk, der auch mitmachte, sein hochwertiges Bike mir zur Verfügung stellte, da musste ich schon liefern und die Siegprämie mitnehmen", sagte eine sehr glückliche Siegerin. Kirsten Holzhüter (Tri Team Hochrhein) belegte den zweiten Platz vor Sandra Matt (TV Riegel-Tri Team 2010).

Sehr beliebt sind jedes Jahr die Staffelwettbewerbe, wo sich zwei Teilnehmer die Strecken teilen. Bei den Frauen gewannen Alicia Moser und Kerstin Moser. Bei den Männern Bastian Willaredt und Leon Willaredt knapp vor Michael Sturm und Moritz Frei. Die Mixed Staffel gewannen Rolf Wagner und Daniela Bär.

Dorothee Straßburger ist schnellste Frau des 25. Werde Waldmeister
Kirsten Holzhüter läuft als 2. Frau ins Ziel Sandra Matt wird 3. Frau
Ausführliche und einladend präsentierte Laufankündigungen im LaufReport HIER

Dominika Schuler vom Organisationsteam zog ein positives Fazit: "Bei strahlendem Sonnenschein konnten wir heute bereits zum 25. Mal den Waldmeister Cross-Duathlon veranstalten. Auch dieses Mal ging wieder alles reibungslos über die Bühne, was nicht zuletzt unserem eingespielten und engagierten Helferteam zu verdanken ist. Insbesondere freut uns das durchweg positive Feedback der Teilnehmer. Die Strecke, die auch mit einigen Höhenmetern gespickt ist, führt abwechslungsreich durch den Wald und die Weinreben und wird von den Athleten daher gerne als Start in die Triathlon-Saison genutzt. Anschließend können die Teilnehmer Ihre Energietanks dann beim Spaghetti-Essen, das in der Startgebühr enthalten ist, wieder auffüllen und ihr Losglück bei der großen Tombola testen. Bei unserer familiären Veranstaltung haben wir viele Wiederholungstäter, die immer wieder begeistert beim Waldmeister Cross-Duathlon teilnehmen und uns damit bekräftigen, dass auch noch nach 25 Jahren eine Veranstaltung wie der Waldmeister seine Anhänger hat."

Bericht und Fotos von Karl-Hermann Murst

Ergebnisse www.werde-waldmeister.de

Zu aktuellen Inhalten im LaufReport HIER

© copyright
Die Verwertung von Texten und Fotos, insbesondere durch Vervielfältigung oder Verbreitung auch in elektronischer Form, ist ohne Zustimmung der LaufReport.de Redaktion (Adresse im IMPRESSUM) unzulässig und strafbar, soweit sich aus dem Urhebergesetz nichts anderes ergibt.

Datenschutzerklärung