23.4.17 - 26. Stadtlauf Wiesloch

Frühlingswetter lockt viele Läufer ins Kraichgau

Mit Birgit Winkler und Marc-Pascal Ehlen siegen die Favoriten

von Holger Czäczine

Bei angenehmen Frühlings-Temperaturen von knapp 15°C gab es einen würdigen Rahmen für die 26. Auflage des Stadtlaufes in der großen Kreisstadt im Rhein-Neckar-Kreis. Nach dem etwas verregneten "Silber"-Jubiläum im Vorjahr hatte Petrus heuer ein Herz für das laufende Volk und schickte auch die Sonne an den Rand des Kraichgaus.

Punkt 10 Uhr gab der Wieslocher Oberbürgermeister Dirk Elkemann in der Parkstraße den Startschuss für den 10km-Hauptlauf. Wie schon im Vorjahr reihte er sich nach dem Ertönen des Startsignales selbst mit Startnummer 1 in den großen Läuferpulk ein.

Den Startschuss zum 26. Stadtlauf in Wiesloch gibt Oberbürgermeister Dirk Elkemann auf der Leiter stehend, bevor er dem Feld laufend hinterher eilt und nach 39:26 Minuten das Ziel im Waldstadion erreichen wird
Ausführliche und einladend präsentierte Laufankündigungen im LaufReport HIER

Nach der ersten kleinen Runde hatten der Heidelberger TSG-Läufer Tobias Balthesen und Yosief Weldegebriel, ein Asylbewerber aus Eritrea im Dress der TSG Wiesloch, die Führung übernommen. Der Triathlet Marc-Pascal Ehlen im weiß-roten Deidesheimer Trikot folgte aber mit wenigen Metern Abstand hinter dem Duo an der Spitze. Die nächsten Verfolger nach 2 Kilometern waren Sebastian Palussek (Laufteam Sparkasse HD), Christopher Gassert (TV Forst Triathlon) und Nick Winkler aus Wiesloch. In der Gruppe dahinter waren der Lörracher Karsten Königstein und die drei Heidelberger Marcus Imbsweiler, Jens Müller und Leon Zeiger unterwegs.

In der Einführungsrunde bilden Tobias Balthesen und Yosief Weldegebriel das Spitzen-Duo… …gefolgt von Marc-Pascal Ehlen Eine starke Verfolgergruppe bildet die TSG Heidelberg in vorderster Front mit dem schnellsten U18-Läufer Leon Zeiger (823), dem schnellsten M50er Marcus Imbsweiler (762) und dem 2. der M40 Jens Müller (803)

Schon bald hatte auch die Wieslocherin Birgit Winkler, die schon mehrfach auf dem Podest beim Stadtlauf war, ihre erste kleine Runde hinter sich gebracht. Heide Merkel von der TG Ötigheim versuchte erst mit Birgit mitzulaufen, entschied sich aber bald ihr eigenes Tempo zu laufen. Die nächsten Frauen bei diesem Rundendurchlauf waren Marion Gollnick aus Hockenheim, die beiden Jugendläuferinnen Luisa und Johanna Ueltzhöffer sowie die beiden Läuferinnen vom TSV 05 Rot Andrea Seemann und Christa Stegmüller.

Schon zu Beginn des Rennens setzt sich die Lokalmatadorin Birgit Winkler von ihren Verfolgerinnen ab Heide Merkel aus dem badischen Ötigheim kann mit einigen Metern Abstand gerade noch folgen Ü80 und kein bisschen müde: Erika Krüger (TSV Reichenbach) mit Jahrgang 1935 die Älteste im Feld von Wiesloch

Schon in der ersten Rennhälfte hatte Marc-Pascal Ehlen zu Tobias Balthesen aufgeschlossen, während der Läufer aus Eritrea etwas zu schnell angegangen war und nun mit 100 Metern Rückstand an dritter Stelle lief. Auch hinter ihm klaffte wieder eine große Lücke bis zum Vierten Christopher Gassert. Hinter ihm folgte zunächst mit Christian Klink und Sebastian Palussek ein Duo. In der nächsten größeren Gruppe sah ich die Heidelberger TSG-Läufer um Marcus Imbsweiler in Front.

Bei Kilometer 4 hat sich Marc-Pascal Ehlen mit Tobias Balthesen an die Spitze gesetzt Ein Bild spricht Bände: Tobias Balthesen hat alles gegeben, am Ende musste er sich der Jugend in Person des Deidesheimer Marc-Pascal Ehlen um 8 Sekunden geschlagen geben Christopher Gassert vom TV Forst Triathlon läuft hinter Yosief Weldegebriel in 35:02 als Vierter und Sieger der M30 ein

Birgit Winkler hatte sich wie erwartet von ihrer Konkurrentin aus Ötigheim gelöst und schien nun ihrem ersten Stadtlauf-Sieg entgegen zu laufen. Auf den Plätzen hinter Birgit hatte sich bis zur Halbzeit des Stadtlaufes nichts geändert. Schnell verging die Zeit und während viele Läuferinnen und Läufer in ihre letzte große Runde gingen, wurde im Waldstadion bereits der Sieger des Stadtlaufes 2017 erwartet. Wer würde diesmal das Rennen machen? Lässt es der Deidesheimer wie bei seinem Sieg vor zwei Jahren wieder auf eine Entscheidung im Stadion ankommen?

Nein, mit etwa 15 Metern Vorsprung vor Tobias kam Marc-Pascal ins Stadion und lief nach 33:09 Minuten als Sieger ins Ziel. Auch der Neu-M40er Tobias Balthesen war mit Platz 2 und 33:17 sehr zufrieden. Yosief Weldegebriel lief nach 34:41 Minuten auf Platz 3 (1. M35). Die Plätze 4 bis 6 gingen an Christopher Gassert in 35:02 (1. M30), Sebastian Palussek in 36:27 (2. M35) und Tobias Weber (TV Forst Triathlon) in 36:32 (3. M35).

Der Grieche Angelos Svarnas von der LSG Karlsruhe gewinnt in starken 44:48 Minuten die M65
Die Zwillinge Luisa und Johanna Ueltzhöffer aus Wiesloch machen den Sieg in der U18 unter sich aus. Zeitgleich siegt Luisa (14) vor Johanna (15) Seite an Seite erreichen Simone Weser (LSG Weiher) und Erwin Hube (TV Schwetzingen) als 5. der W45 und Sieger der M75 in flotten 49:50 Minuten das Ziel

Birgit Winkler nutzte die Abwesenheit der mehrfachen Stadtlauf-Siegerin Fabienne Amrhein, die zeitgleich in Wien Halbmarathon lief (1. in 1:14:43), und konnte nun erstmalig die Frauen-Konkurrenz dominieren. Nach 40:51 Minuten drückte sie ihre Uhr im Waldstadion ab und war mit sich und der Welt zufrieden. Heide Merkel freute sich nach langer Verletzungspause über Platz 2 in 41:49 Minuten. Marion Gollnick von der ASG Tria Hockenheim lief in 43:56 auf Platz 3.

 

Banner anklicken - informieren
LR-Info Bottwartal Marathon HIER

Vierte und Fünfte (1. und 2. U18) wurden zeitgleich die Wieslocher Zwillinge Luisa und Johanna Ueltzhöffer in 44:28 Minuten. Andrea Seemann aus St. Leon-Rot belegte Platz 6 in 45:07 (1. W40) vor Silke Schütt in 45:15 (2. W40) und Christa Stegmüller in 45:31 Minuten (2. W50).

Gleich hat es Birgit Winkler geschafft und siegt erstmals in ihrem "Wohnzimmer" dem Wielocher Waldstadion… …und wird natürlich frenetisch von ihren Fans und den Cheerleaders gefeiert!!!

Hervorheben möchte ich auch die tollen Zeiten der Jugendsieger Nick Winkler (TSG Wiesloch/U20) und Leon Zeiger (TSG Heidelberg/U18), die als Gesamt-Elfter und -Zwölfter in 37:07 und 37:12 finishten. Nick siegte übrigens in der Familienwertung der Winklers vor seinem Papa Gerhard (37:57) und seiner Mama, der Stadtlauf-Frauensiegerin.

Aber auch die Senioren aus Rhein-Neckar setzten sich in Wiesloch super in Szene. Siegerin der W60 wurde Susanne Bahr aus Wiesloch in 50:31, während Regine Braun vom SV Rohrbach in 52:11 Minuten die W65 gewann. Die älteste Teilnehmerin Erika Krüger (Jahrgang 1935) vom TSV Reichenbach lief die 10km in 77:52! Der Karlsruher Grieche Angelos Svarnos siegte in der M65 in 44:48 Minuten. Hans-Jürgen Herr vom LC Haßloch gewinnt die M70 in 47:56 Minuten und der Vielstarter Erwin Hube vom TV Schwetzingen lief in der M75 nach tollen 49:50 Minuten ins Ziel.

Der erste Mann der Stadt Wiesloch OB Dirk Elkemann holt sich nach schnellen 10 Kilometern Platz 3 in der M45
Warm up für die Starterinnen beim Schülerlauf durch Hanna Melzer, die vorher selbst beim 10km-Lauf aktiv war Das Siegerpaar des 26. Stadtlaufes in Wiesloch: Birgit Winkler und Marc-Pascal Ehlen, eingerahmt von OB Dirk Elkemann (links) sowie dem TSG-Vorsitzenden Manfred Walter und dem Sportchef und Moderator Engelbert Franz (rechts)

Am Rande der Veranstaltung kam ich mit dem Sozialarbeiter Rolf Einwiller vom Friedrichstift in Leimen ins Gespräch. Er betreut in dieser sozialen Einrichtung eine Gruppe von jungen Asylbewerbern. Seit zwei Monaten hat er bei den jungen Leuten die Begeisterung fürs Laufen geweckt. Unter anderem waren seine Jungs auch schon beim Volkslauf in St. Ilgen am Start.

Auch beim Stadtlauf in Wiesloch waren die jungen Leute, die sonst auch als Fußballer oder Ringer aktiv sind, mit viel Eifer dabei. Sein bester Läufer Reda Al Bashatly wurde beim Stadtlauf Zweiter der U20 in 38:17.

 
Banner anklicken - informieren
LR-Info Luzern Marathon HIER

Abschluss-Bild mit allen Siegern und dem Ehrenvorsitzenden der TSG Wiesloch Karl Walter (rechts im Sessel)
Ausführliche und einladend präsentierte Laufankündigungen im LaufReport HIER

Die Siegerehrung in der Sporthalle am Wieslocher Stadion wurde wieder mit viel Liebe zum Detail durchgeführt. Insgesamt konnten sich die rührigen Organisatoren der TSG über gut 1100 Läuferinnen und Läufer freuen. Allein 743 Sportler finishten im Hauptlauf. Außerdem fanden nach der Siegerehrung für die Großen im Waldstadion die Schülerläufe über 300, 600 und 900 Meter statt, die auch diesmal wieder sehr gut besucht waren.

Bis zum 27. Wieslocher Stadtlauf im April 2018!

Bericht und Fotos von Holger Czäczine

Ergebnisse www.laufinfo.eu - Info www.tsg-wiesloch.de

Zu aktuellen Inhalten im LaufReport HIER

© copyright
Die Verwertung von Texten und Fotos, insbesondere durch Vervielfältigung oder Verbreitung auch in elektronischer Form, ist ohne Zustimmung der LaufReport.de Redaktion (Adresse im IMPRESSUM) unzulässig und strafbar, soweit sich aus dem Urhebergesetz nichts anderes ergibt.