15.4.17 - 44. Rheinzaberner Osterlauf

Schnelle Eiersuche - Frauen-Power auf der 10km-Strecke

Pfalzmeister gesucht und gefunden

von Hannes Blank

Der Osterhase war wieder dabei - traditionell läuft Meister Lampe beim 1km-Schülerlauf-Auftakt des Rheinzaberner Osterlaufs mit. Die 10km- und Halbmarathonläufer mussten ohne den schnellen Mümmelmann auf die Strecke. Alle drei Wettbewerbe zusammengerechnet, bewegten sich am Ostersamstag knapp 600 Läufer auf der von der Winterlaufserie bekannten Strecke (allerdings mit Start und Ziel an der Festhalle), dabei war der Halbmarathon mit der Hälfte aller Teilnehmer der beliebteste Lauf. Den 1km-Schülerlauf-Auftakt gewann Vorjahressieger Jakob Blessing vom veranstaltenden TV Rheinzabern. "Das war geplant, ich hatte mir schon gedacht, gewinnen zu können", sagte der 13-Jährige im Ziel. Schnellstes Mädchen wurde die 8-jährige Mira Helget aus Karlsruhe.

Rheinzaberns Lauf-Organisationschef Daniel Hochmuth begrüßt den Osterhasen ... .. und Teilnehmer zum 44. Rheinzaberner Osterlauf
Ausführliche und einladend präsentierte Laufankündigungen im LaufReport HIER

10km: Samir Baala lief auf und davon

Beim 10km-Lauf bildete sich kurz nach dem Start eine 4er-Gruppe mit dem Elsässer Samir Baala (Vendenheim Athletisme), Benouret Bachir (Roadrunners Südbaden), Felix Rahm (LC Donnerstberg) und Fabian Hornstein (Magnesium Pur Triathlon). Baala hatte sich vorgenommen, in Rheinzabern gewinnen - und gewann. Der großgewachsene, schnelle M40-Läufer setzte sich schon ab Streckenkilometer 1 ab. Er hat noch einiges vor: Nach einem 34km-Urban-Trail drei Wochen nach dem Osterlauf steht für ihn noch der Marathon in Lausanne auf dem Programm. Seine Meinung zu Rheinzabern an diesem 15. April: "Très sérieux, sehr gut organisiert!"

Start zum 10 km Lauf

Hinter ihm formierten sich im Römerdorf bis zum Ziel allerdings andere Läufer als zu Beginn: Marcus Imbsweiler (TSG Heldelberg) legte noch eine große Schippe drauf und lief auf Rang 2 vor, hinter ihm platzierte sich ein weiterer Franzose, Herve Colin (C.A. Boca Juniors) auf Rang 3. Die Zeiten: Baala 32:36min, Imbsweiler 34:17min, Colin 34:18min.

Die Halbmarathonläufer kommen am Zielhäuschen vorbei - die Uhr zeigt die verronnene Zeit der 10km-Läufer an 10km Läufer geradeaus ins Ziel - Halbmarathonläufer links in die 2. Runde

Schon auf Gesamtrang 10 kam Frauen-Siegerin Veronica Clio Hähnle-Pohl (TSG Heilbronn) ins Ziel. Die 32-Jährige war eine Woche zuvor 8. bei den Deutschen Halbmarathonmeisterschaften in Hannover geworden. "Ich habe in der Woche ruhig trainiert und wollte nun trotzdem schnell laufen", so die Siegerin. "Der Wind war heftig, aber sonst war es ein toller Lauf!", ergänzte sie. Vorsicht, Frauen-Starterinnen des Heilbronner "Trollis": Die Vorjahressiegerin Hähnle-Pohl will ihren Titel verteidigen! Zunächst verabschiedete sie sich, die auch die Winterlaufserie genau kennt, in der Südpfalz mit den Worten: "Ich komme gern nach Rheinzabern!"

Der Franzose Samir Baala gewinnt den 10km Lauf vor... ... Marcus Imbsweiler von der TSG Heidelberg, der damit die M50 gewinnt. Hinter ihm der Drittplatzierte Herve Colin aus Frankreich Veronica Clio Hähnle-Pohl von der TSG Heilbronn gewinnt die 10km bei den Frauen Auf Platz 2 läuft mit Iris Rautenberg eine der 5 Frauen, die für Spiridon Frankfurt am Start waren

Dahinter platzierten sich noch ganze sechs Läuferinnen mit Zeiten unter 40min - was war da passiert? Des Rätsels Lösung: Der Verein "Spiridon Frankfurt" war mit 5 guten Läuferinnen in Rheinzabern vertreten."Wir haben gehört, dass die Strecke schnell sein soll", erläutert die Osterlauf-Zweite Iris Rautenberg, sie war auf Platz 2 nach 36:52min im Ziel. Dritte wurde Clara Costura, für die die Uhr bei 37:31min stehenblieb. Es folgten die Frankfurterinnen Hanna Rühl (37:56min) und Tania Moser (38:05min). Auch Kristin Sander (TV Biberach, 39:20min) und Katharina Rach (Spiridon Frankfurt, 39:21min) blieben unter der 40 Minuten-Schallmauer. Alle Spiridon-Läuferinnen sind aus der Gruppe von Coach Kurt Stenzel.

Die schnellsten 10km-Frauen im Ziel (v.l.): Iris Rautenberg (2.), Veronica Clio Hähnle-Pohl (1.) und Clara Costadura (3.) Die schnellsten 10km-Männer (v.l.) mit Herve Colin (3.), Samir Baala (1.) und Marcus Imbsweiler (2.)

Halbmarathon: Tagessieger und Pfalzmeister

Vorab waren kaum Favoriten um die Pfalzmeistertitel auszumachen, doch der Tagessieger auf der 21,1km-Distanz setzte sich früh in Szene: Semere Gaim, bisher eher auf 5- und 10km-Distanz unterwegs, ließ in Rheinzabern von Anfang an keinen Zweifel daran, dass er den Halbmarathonwettbewerb gewinnen wollte. Der 22-Jährige von der LG Region Karlsruhe war zum ersten Mal beim Rheinzaberner Osterlauf gestartet. Ihm folgte zunächst nur Tim Weber (SV Oberkollbach), offensichtlich aber mehr aus Spaß, der 32-Jährige ließ sich danach doch sehr deutlich zurückfallen. Danach kamen (nach dem ersten Kilometer) Christoph Hakenes (LSG Karlsruhe) und die LSG Weiher-Läufer Benedikt Rieker und Marcell Dahringer sowie Christian Dihlmann (SV Oberkollbach). Nach gut der Hälfte der Strecke hatte sich das Bild etwas geändert: Semere Gaim entschwand vorn langsam dem Blickkontakt zu Christoph Hakenes. Der LGR-Läufer hatte sich kurz zuvor bei dem LSG-Konkurrent noch nach der Zeit erkundigt und dann den Turbo eingelegt. Hinter Hakenes kam Benedikt Rieker, dem das Pfalz-Duo Thomas Schlohmann (TSG Maxdorf) und Philipp Ulrich (TV Bad Bergzabern) folgte.

Start zum Halbmarathon

Semere Gaim lief als unangefochtener Sieger in 1:12:20h über die Ziellinie vor der Festhalle in der Rheinzaberner Rappengasse, Christoph Hakenes folgte auf Platz 2 in 1:13:43h. Auf Rang 3 hatte sich in 1:14:56h Thomas Schlohmann vorgeschoben - und wurde damit neuer Pfalzmeister auf der Halbmarathondistanz. "Ich bin hier schon mal Zweiter geworden", berichtete der 36-jährige Informatiker über seine Gedanken, die er sich vor dem Rennen gemacht hatte. Während des Laufs hatte er sorgfältig darauf geachtet, dass keiner mit einer Startnummer unter dem Wert 100 an ihm vorbeizog, denn diese bezeichneten die Pfalzmeisterschafts-Teilnehmer. So konnte er taktisch klug die Spitze weglaufen lassen ("da wäre ich sowieso nicht rangekommen") und sich auf die Meisterschaft konzentrieren. Vize-Pfalzmeister wurde in 1:16:13h Christian Flügel (TSV Kandel) vor Philipp Ulrich (TV Bad Bergzabern), für den die Uhr bei 1:17:19h stehenblieb.

Semere Gaim von der LG Region Karlsruhe gewinnt den Halbmarathon Christoph Hakenes von der LSG Karlsruhe wird 2. und M40 Sieger Eva Katz von RC Vorwärts Speyer gewinnt den Halbmarathon bei den Frauen... ... vor Lena Berg vom Engelhorn Sports Team

Ähnlich spannend war es auch bei den Frauen: Zunächst führte Lena Berg (TV Schriesheim /engelhorn sports team) auf der ersten Streckenhälfte. Sie wurde aber noch von Eva Katz (RC Vorwärts Speyer) überholt und diese siegte in 1:25:49h. Die 41-Jährige aus Otterstadt ist ansonsten passionierte Berg- und Trailläuferin: "Auf den Straßenläufen muss ich mich quälen!" Hinter Lina Berg (1:26:55) wurde Lina Scherzer (LAZ Ludwigsburg) in 1:27:25h Dritte. Doch Eva Katz wurde nicht neue Pfalzmeisterin, denn sie hatte nicht für die Pfalzmeisterschaft gemeldet.

Den Titel als Halbmarathon-Meisterin holte sich, ganz unauffällig laufend, Josefa Matheis von der TSG Eisenberg in 1:28:28h. Auf Meisterschaftsrang 2 lief Annika Hock (ABC Ludwigshafen). Die amtierende RLP-Crosslaufmeisterin hoffte auf eine Zeit unter 90min, was ihr mit 1:29:30h auch gut gelang. Dritte im Meisterschaftswettbewerb wurde Yvonne Jung (RC Vorwaärts Speyer) in 1:30:29h.

Die schnellsten Frauen über Halbmarathon (v.l.):
Lena Berg (2.) Eva Katz (1.) und Lina Scherzer (3.)
Die schnellsten Halbmarathon-Männern (v.l.): Christoph Hakenes (2.), Semere Gaim (1.) und Thomas Schlohmann von der TSG Maxdorf , der mit seinem 3. Platz Pfalzmeister wird Pfalzmeisterin im HM wurde die auf Platz 4 laufende W50 Siegerin Josefa Matheis von der TSG Eisenberg
Ausführliche und einladend präsentierte Laufankündigungen im LaufReport HIER

Fazit: Osterhase lernt neue Läufer kennen

Insgesamt fanden wieder viele altbekannte Gesichter nach Rheinzabern - auf den vorderen Plätzen gab es jedoch einige neue Namen zu entdecken.

Hannes Blank

Bericht von Hannes Blank
Fotos von Johann Till & Hannes Blank

Johann Till
Foto-Impressionen im LaufReport HIER

Ergebnisse www.laufinfo.eu - Info www.tv-rheinzabern.de

Zu aktuellen Inhalten im LaufReport HIER

© copyright
Die Verwertung von Texten und Fotos, insbesondere durch Vervielfältigung oder Verbreitung auch in elektronischer Form, ist ohne Zustimmung der LaufReport.de Redaktion (Adresse im IMPRESSUM) unzulässig und strafbar, soweit sich aus dem Urhebergesetz nichts anderes ergibt.