17.3. bis 20.3.16 - Leichtathletik Hallen-Weltmeisterschaft in Portland (USA)

1500 Meter Frauen

800m Frauen Männer   1500m Frauen Männer   3000m Frauen Männer
  1. Sifan Hassan NED 4:04,96
  2. Dawit Seyaum ETH 4:05,30
  3. Gudaf Tsegay ETH 4:05,71

Finale

Renata Plis aus Polen und und die Australierin Melissa Duncan gingen nach dem Start an die Spitze Bis zur 800 m Marke stürmte Melissa Duncan an der Spitze um die Bahn, wurde dann aber gestellt. Am Ende lief sie nach 4:09,69 auf Rang 6 ein

Die Holländerin Sifan Hassan wurde Weltmeisterin über 1500m. Die gebürtige Äthiopierin lebt schon lange in den Niederlanden und hat die holländische Staatsbürgerschaft. Sie wird trainiert von Honore Hoedt, ehemaliger Bundestrainer der Niederlande. Sifan Hassan wurde in 4:04,96 Weltmeisterin vor drei Äthiopierinnen: 2. Dawit Seyaum in 4:05,30, 3. Gudaf Tsegay in 4:05,71 und 4. Axumawit Embaye in 4:09,37.

Enge Angelegenheit in der Kurve
Brenda Martinez in der Verfolgung. Am Ende wird die US-Amerikanerin 5. in 4:09,57

Die Australierin Melissa Duncan bestimmte das Tempo auf den ersten 800m. Das Tempo war nicht hoch und das löste Unruhe und Schwierigkeiten im Feld aus. Nach 800m übernahm Hassan die Führung. Sie ließ nie mehr zu, dass andere Läuferinnen sie passierten. Hassan ist das letzte Jahr körperlich stärker geworden Sie macht mehr Kraftarbeit. In der Kraftkammer begegnete sie einem Boxtrainer und ließ sich einige Stunden im Boxen unterrichten.

Das Krafttraining und vielleicht auch das Boxtraining haben Sifan Hassan die gerade für die Distanzen über 1500 und 3000m wichtige Stärke gegeben. Beim Rennen merkte man, dass sie sich nicht wegschieben ließ. Im Rennen lief sie zudem immer schneller und die Äthiopierinnen hatten Schwierigkeiten. Hassan fühlte sich stark und siegte am Ende doch überzeugend in 4:04,96. In den letzten Jahren hat Sifan Hassan in Rennen Fehler gemacht.

Unbändiger Zieljubel bei Sifan Hassan Nein, keine Tulpen aus Amsterdam, sondern Rosen aus Portland
Ausführliche und einladend präsentierte Laufankündigungen im LaufReport HIER

Ihr Trainer sagte: "Sifan läuft erst seit drei Jahren. Heute war sie fehlerfrei. Im Mai plant sie einen Angriff auf den 2000m Weltrekord von Sonia O'Sullivan (5:25,35) in Hengelo. Danach bereitet sie sich für Rio vor."

Vorläufe

Sifan Hassan (NED) und drei Äthiopierinnen dominierten die beiden Vorläufe. Sifan Hassan war die Schnellste in Heat 2 in 4:07,28, während die Äthiopierin Dawit Seyaum den ersten Heat in 4:09,05 gewann.

Für LaufReport berichten aus Portland/Oregon:
René van Zee und Jens Priedemuth (Fotos)

Infos & Ergebnisse www.iaaf.org

Zu aktuellen Inhalten im LaufReport HIER

R. v. Zee J. Priedemuth

© copyright
Die Verwertung von Texten und Fotos, insbesondere durch Vervielfältigung oder Verbreitung auch in elektronischer Form, ist ohne Zustimmung der LaufReport.de Redaktion (Adresse im IMPRESSUM) unzulässig und strafbar, soweit sich aus dem Urhebergesetz nichts anderes ergibt.