17.2.18 - 41. Seligenstädter Winterlaufserie - Finale

Bei den Frauen war die Serie nach dem dritten Durchgang entschieden

Die Männer machten es bis zum Schluss spannend

von Reinhold Daab

Bei der Winterlaufserie in Seligenstadt stand am Samstag der vierte und finale Durchgang an. Während bei den Frauen die Entscheidung um den Seriensieg über 5 km und 10 km bereits im Januar gefallen war, kam es bei den Männern beim letzten und entscheidenden Wertungslauf zum Showdown im Seligenstädter Wald.

Da die Luft in der Serie also teilweise schon etwas raus war und außerdem Parallelveranstaltungen an diesem Wochenende in Mörfelden und Trebur um die Teilnehmer buhlten, war die Beteiligung erwartungsgemäß etwas schwächer als bei den ersten drei Wertungsläufen.

Tag der Entscheidung beim vierten und finalen Durchgang der 41. Seligenstädter Winterlaufserie
Ausführliche und einladend präsentierte Laufankündigungen im LaufReport HIER

Die Serien, insbesondere die über 10 km gestalteten sich diesmal äußerst interessant, weil die schnellsten Läufer nicht für die Serie gemeldet waren und somit die Ergebnisse der jeweiligen Tagessieger keinen Einfluss auf die Serienwertung hatten. Das sorgte letztlich für einige Überraschungen und war wiederum die Gelegenheit für die Serienteilnehmer, sich in Stellung zu bringen.

Am Kinderlauf beteiligten sich diesmal 40 Schülerinnen und Schüler. Lukas Bugar vom VfL Münster entschied den Kinderlauf wie im Januar in 3:44 min. (1. M10) wieder klar für sich. Den Sieg bei den Mädchen holte sich Destany Danielle Eusebio in 4:02 min. (1. W10).

Gemeinsam zum Seriensieg über 5km: Torben Koch und ... ... Maximilian Hammann Steffen Rupp wird 3.

5 km Serie

Von den Anwärtern um den Seriensieg war am Samstag lediglich Torben Koch von TUS Griesheim am Start. Er nutzte seine Chance und zog mit dem Tagessieg in 16:53 min. (1. MHK) in der Serienwertung mit seinem Vereinskameraden Maximilian Hammann gleich. Mit jeweils zwei Tagessiegen und einem dritten Platz kamen beide auf 5 Punkte und teilten sich den Seriensieg. Steffen Rupp konnte nach drei Wertungsläufen mit 13 Punkten nicht mehr vom dritten Platz verdrängt werden und durfte sich auch in Abwesenheit über einen Podestplatz bei der Serie freuen. Eine schöne Geschichte gab es am Rande. Nach langer Wettkampfabstinenz nahm Lienhard Hersel vom SSC Hanau-Rodenbach erstmals wieder an einem Rennen teil und wurde auf Anhieb Zweiter (17:15 min., 1. M35), nur knapp geschlagen von Seriensieger Koch.

Nadja Heininger gewinnt die Serie über 5 km bei den Frauen Olja Gaziano wird 2. Claudia Fiebig-Keller holt sich Rang 3

Für Nadja Heininger von der TSG Kleinostheim war der letzte Wertungslauf lediglich noch die Kür. Durch eine überragende Vorstellung mit drei Tagessiegen und einem zweiten Platz wurde sie ihrer Favoritenrolle gerecht, der Seriensieg stand schon seit Januar fest. Am Samstag gewann sie den 5 km Lauf erneut, als Fünfte im Gesamteinlauf blieb Nadja in 18:43 min. (1. WHK) als einzige unter zwanzig Minuten. Auch an der Reihenfolge der Serienplätze zwei und drei änderte sich nichts mehr, als Dritte behauptete Olja Gaziano (20:42 min., 1. W35, LG Seligenstadt) in der Serie Platz zwei. W50-Siegerin Claudia Fiebig-Keller vom TV Hergershausen wurde in 20:50 min. Vierte und belegte in der Serie Rang drei.

Top 3 der 41. Seligenstädter Winterlaufserie 2017/18 - 5 Kilometer
  Männer Frauen
1. Maximilian Hammann (MJA) Triathlon Team Tu , 5 Punkte Nadja Heininger (WHK), TSG Kleinostheim, 16 Punkte
1. Torben Koch (MHK) TuS Griesheim, 5 Punkte Olja Gaziano (W35) LG Seligenstadt , 28 Punkte
3. Steffen Rupp (M30), 13 Punkte Claudia Fiebig-Keller (W50) TV Hergershausen, 35 Punkte

10 km Serie

Bis zum Schluss war völlig offen, wer die Serienwertung bei den Männern für sich entscheiden würde. Der nach zwei Rennen überraschend vorn liegende Jürgen Weber aus Niederrodenbach war im Januar nicht am Start, so dass er die Führung an Christian Storck abgeben musste. Beim Finale am Samstag war somit noch alles möglich, denn alle Sieganwärter waren angetreten. Den Tagessieg holte sich Anthony Hildenbrand vom FC Dörlesberg in 33:55 min. (1. MJB).

Jürgen Weber gewinnt die Serie über 10 km Christian Storck wird 2. Jesus Estrada Exner läuft auf Rang 3

Als Erster der Serienteilnehmer war Jesus Estrada Exner als Siebter in 37:36 min. (3. M35, ESOC Tri Club) im Ziel. Mit einem Punkt für den Sieg kam er auf 8 Gesamtpunkte, was Platz drei in der Serie für ihn bedeutete. Christian Storck (Spiridon Frankfurt) gab alles, um noch mit Weber gleichzuziehen und holte sich als 8. in 38 min. zwei Serienpunkte. Damit kam er auf die Gesamtpunktzahl 6. Um noch mit Weber gleichzuziehen, hätte er aber zwei Plätze vor diesem im Ziel sein müssen und so blieb für ihn Platz zwei in der Serie. Aber direkt hinter seinem Konkurrenten machte Jürgen Weber (38:12 min., 3. M35) seinen Überraschungscoup perfekt und holte sich mit 5 Punkten den Seriensieg über 10 km.

Bei den Frauen liegt Leonie Poetsch in der Serie über 10km vorn 2. wird Friederike Schoppe Christina Santana holt sich Rang 3

In Abwesenheit der bereits im Januar nach drei klaren Siegen als Seriengewinnerin feststehenden Leonie Poetsch von TUS Griesheim (22 Punkte) holte sich Friederike Schoppe den Tagessieg in 40:29 min. (1. W40, Spiridon Frankfurt) und schob sich mit 28 Punkten noch auf den zweiten Platz in der Serie. Mit dem zweiten Platz in 43:03 min. (1. W30, ESOC Tri Club) und 44 Serienpunkten eroberte sich Christina Santana noch den letzten freien Platz auf dem Serienpodest.

Top 3 der 41. Seligenstädter Winterlaufserie 2017/18 - 10 Kilometer
  Männer Frauen
1. Jürgen Weber (M35) Niederrodenbach, 5 Punkte Leonie Poetsch (W30) TuS Griesheim, 22 Punkte
1. Christian Storck (M40) Spiridon FFm, 6 Punkte Friederike Schoppe (W40) Spiridon FFm , 28 Pkt.
3. Jesus Estrada Exner (M35) ESOC Tri Club, 8 Pkt. Cristina Santana (W30) ESOC Tri Club, 44 Punkte
Ausführliche und einladend präsentierte Laufankündigungen im LaufReport HIER

Bericht und Fotos von Reinhold Daab

Ergebnisse www.tria-seligenstadt.de

Zu aktuellen Inhalten im LaufReport HIER

© copyright
Die Verwertung von Texten und Fotos, insbesondere durch Vervielfältigung oder Verbreitung auch in elektronischer Form, ist ohne Zustimmung der LaufReport.de Redaktion (Adresse im IMPRESSUM) unzulässig und strafbar, soweit sich aus dem Urhebergesetz nichts anderes ergibt.

Datenschutzerklärung