21.1.18 - 27. Teninger Allmendlauf

568 gemeldete Teilnehmer - davon 127 Nachmeldungen

von Karl-Hermann Murst

Die Allmend ist ein großes Wald- und Naherholungsgebiet von Teningen und der großen Kreisstadt Emmendingen sowie der Gemeinde Reute. Die Orte liegen in unmittelbarer Nähe zu dem Läuferparadies, zirka zwanzig Kilometer nördlich von Freiburg gelegen. Unzählige Spitzenläufer/innen sowie sehr viele Freizeitläufer/innen und Walker/innen genießen die schmalen Waldwege genauso wie die breiten Forstwege für ihr Training.

An die 100 Schüler/innen waren beim Auftakt des 27. Allmendlaufes am Start Dicht gedrängt, das Teilnehmerfeld im Hautlauf auf dem ersten Kilometer
Ausführliche und einladend präsentierte Laufankündigungen im LaufReport HIER

Der Lauf, der nun schon zum 27. Mal ausgetragen wurde und erst ein Mal wegen Blitzeis in Baden-Württemberg ausfallen musste, hat nach wie vor einen sehr hohen Stellenwert bei den Läufern/innen aus Baden-Württemberg, Frankreich und der Schweiz. Die guten Witterungsbedingungen, zirka sechs Grad Celsius, veranlasste 127 Teilnehmer, die nachmeldeten, bei diesem Laufklassiker in der Region Freiburg mitzulaufen. Im Hauptlauf über zehn amtlich vermessene Kilometer waren 466 Teilnehmer gemeldet.

 

Banner anklicken - informieren
LR-Info zu Mein Freiburg Marathon HIER

Mit Bangen und Hoffen haben die Verantwortlichen vom TuS Teningen dem 27. Allmendlauf entgegen gefiebert. Bangen natürlich wegen den nicht einfachen Witterungsbedingungen im Vorfeld mit den beiden Stürmen/Orkanen und den entsprechenden Schäden auch im Teninger Allmend Wald. Hoffnung hat den Veranstaltetem um Abteilungsleiterin Annette Ehrler die große Unterstützung der Helfer/innen aus dem Elternkreis der großen Schülerabteilung des TuS Teningen, den "altgedienten" Helfer/innen aus der Zeit bis zurück zum ersten Allmendlauf vom DRK Teningen und der Gemeinde Teningen gemacht.

Die Spitzengruppe kurz vor Kilometer eins: Felix Köhler (52), Omar Tareq (2), Fritz Koch (direkt dahinter) und der Jugendsieger Raphael Dumm (131) Verfolgergruppe mit Max Lallemang (259) und Julian Kern (7), Victor Larisch (6)

Mit viel Elan und Arbeit wurde die doch etwas beschädigte Strecke am Samstag hervorragend präpariert, so dass ein sehr gutes Laufen möglich war. Gerade bei den vielen Freizeitläufer/innen gab es dadurch viele persönliche Bestzeiten zu verzeichnen. Die Belohnung für den Veranstalter kam von den 588 gemeldeten Teilnehmern, davon allein 466 im Hauptlauf, die allesamt dem Veranstalter ein großes Lob aussprachen. "Dies ist genug Motivationsschub um weiter zu machen", sagte Joachim Binkert.

Omar Taraq auch in Teningen erfolgreich

Es war zu erwarten, dass der Silvesterlaufsieger von Britzingen über die zehn Kilometer dem 27. Allmendlauf seinen Stempel aufdrücken würde. Allerdings hatte der Seriensieger von Veranstaltungen am Oberrhein in Teningen mit Felix Köhler (TV Grenzach) und dem Vorjahressieger Fritz Koch (Freiburg/TSF Münster) stärkere Konkurrenz als er in Britzingen vorfand. Für Vorjahressieger Fritz Koch war schon beim Blick in die Starterliste klar, dass er mit Tareq und Köhler zwei sehr starke Konkurrenten hatte. Der Wahlfreiburger hatte dies richtig eingeschätzt. Tareq, Köhler und Koch gingen den ersten Kilometer auf Asphalt ziemlich an und verschafften sich gleich einen großen Vorsprung auf Platz vier. Innerhalb der ersten zwei Kilometer verlor Fritz Koch dann den direkten Kontakt zu Tareq und Köhler, wobei die Lücke nie zu weit aufging.

Die Strecke verläuft durch die Allmend, ein großes Waldgebiet und Naherholungsgebiet von Teningen Victor Larisch (Nr. 6) und Max Lallemang gemeinsam unterwegs, im Ziel auf Platz 4 und 5 Aus Basel angereist läuft Marco Meeuwse auf Rang 6

Omar Tareq war es, der das Tempo sehr hoch hielt. " Ich musste so schnell laufen, den Felix machte hinter mir mächtig Druck", sagte der Führende im Ziel. Omar Tareq konnte den Vorsprung vor Felix Köhler verteidigen und siegte in der sehr guten Zeit von 31:35,4 Minuten. "Ich hatte mich auf einen Straßenlauf eingestellt. Aber als ich nach etwas mehr als zwei Kilometern in den Wald einbog, musste ich feststellen, dass es ein Crosslauf ist. Aber danach waren die breiten Forstwege sehr gut zu laufen", bemerkte Omar Tareq im Ziel.

Der Duathlon Europameister von St. Wendel und Vize Weltmeister im Duathlon von Zofingen, der schon als Sieger in Teningen hervorgegangen war, haderte im Ziel etwas mit dem Rennverlauf. "Omar war einfach auf jeden Kilometer etwa ein bis zwei Sekunden schneller als ich. Es war mir einfach nicht möglich, die Lücke zu schließen." Köhler wurde in 31:56,4 Minuten Zweiter.

 
Banner anklicken - informieren
LaufReport-Info zum SRH Dämmer Marathon HIER

Omar Tareq gewinnt die 27. Auflage des Allmendlaufes Felix Köhler wird Zweiter Vorjahressieger Fritz Koch wird Dritter

Auch Fritz Koch konnte die Lücke zu den Führenden im Verlauf des Rennens nicht mehr schließen und kam dann mit zehn Sekunden Rückstand (32:06,3) hinter Felix Köhler ins Ziel.

"Mit der Zeit (nur 40 Sekunden hinter meiner 10 km-Bestzeit) bin ich sehr zufrieden, nachdem ich die letzten beiden Jahre eine hohe 32er Zeit hier gelaufen bin. Die Strecke war im Vergleich zu den letzten beiden Jahren in einem sehr guten Zustand. Ohne Schnee und mit nur einigen rutschigen Stellen hat sich das auch in den Endzeiten vieler Teilnehmer wiedergespiegelt. Organisation, Streckenabsicherung und Verpflegung im Ziel waren, wie man es vom Allmendlauf bereits gewohnt ist, wieder sehr gut. Nächstes Jahr werde ich auf jeden Fall wieder beim Allmendlauf starten", sagte Fritz Koch.

 

Banner anklicken - informieren
LR-Info Fiducia & GAD Baden-Marathon Karlsruhe HIER

Auf den Plätzen folgten Victor Larisch (SV Waldkirch), Max Lallemang (AHS Freiburg), und Marko Meeuwse (LC Basel).

Maren Sauter gewinnt den Frauenlauf Die Jugend U20 Gewinnerin Ellen Hermle wird 2. Frau Flora Colledge aus Basel läuft auf den 3. Rang bei den Frauen

Frauen Doppelsieg für den SV Waldkirch

Bei den Frauen ließ es die ehemalige, erfolgreiche Alpin-Skirennläuferin Maren Sauter (SV Waldkirch) auf dem Asphalt Stück etwas gemächlich angehen: "Ich laufe lieber im Wald."

Ihre neue Vereinskameradin Ellen Hermle, die vom TV Eichstetten in die Waldkircher Läufergruppe wechselte, führte die ersten Kilometer das Frauenfeld an. Im Wald auf der etwas schwieriger zu laufenden Strecke fühlte sich Maren Sauter in ihrem Element und verschärfte das Tempo und übernahm die Spitzenposition im Frauenfeld, die sie bis ins Ziel souverän verteidigte.

 

Banner anklicken - informieren
LaufReport-Info zum Schwarzwald Marathon HIER

Die Waldkircherin aus der erfolgreichen Alpin-Skifamilie Sauter gewann in 40:00,6 Minuten. Ellen Hermle, die noch der Jugend U20 angehört, lief als zweite 40:48,5 Minuten. Auf den dritten Platz lief Flora Colledge aus Basel (41:26,5), gefolgt von Nadja Falk-Kumanska (Lauffreunde Freiburg), Paula Uhlmann und Julia Fischer (TB Emmendingen). "Ich habe wegen Geschäftserweiterung unseres Betriebes in Lahr gar nicht viel trainiert in den letzten Tagen, trotzdem lief es sehr gut. Die Strecke im Wald war für mich super zu laufen. Es war ein wunderschöner Lauf", sagte die Siegerin im Ziel.

Nadja Falk-Kumanska von den Lauffreunden Freiburg freut sich über den 4. Gesamtplatz bei den Frauen un den Sieg in der W35 Mit der Nummer 71 Wolfgang Bäumker, 7. der M60 vor Peter Lessing (134), dem Sieger der M75, dahinter die Siegerin der W55 Sabine Keller Olivera Spiegelhalter (54) gewinnt die W60, hinter ihr die Siegerin der W70 Erika Regitz
Ausführliche und einladend präsentierte Laufankündigungen im LaufReport HIER

Den Jugendlauf über zirka zwei Kilometer gewann Leo Bodemer (TNB Malterdingen) vor Marco Lipp (TuS Teningen) und Fedor Bammert (SV Waldkirch). Bei den Mädchen Aurelie Dyroff (aus der Schweiz) vor Christina Hunzinger (TB Emmendingen) und Julie Dyroff (Schweiz).

Bericht und Fotos von Karl-Hermann Murst

Ergebnisse www.allmendlauf.de

Zu aktuellen Inhalten im LaufReport HIER

LaufReport ist für Leser gratis. Finanzierbar werden die Reportagen dank der eingefügten Bannerwerbung.
Hier im Überblick alle Werbeflächen dieses Beitrags im Miniaturformat direkt zum Anklicken:

© copyright
Die Verwertung von Texten und Fotos, insbesondere durch Vervielfältigung oder Verbreitung auch in elektronischer Form, ist ohne Zustimmung der LaufReport.de Redaktion (Adresse im IMPRESSUM) unzulässig und strafbar, soweit sich aus dem Urhebergesetz nichts anderes ergibt.