Jan Feb März Apr Mai Juni Juli Aug Sep Okt Nov Dez
Laufeinladungen Juli 2019
Zermatt Gornergrat Marathon  

06./07.07.19 - 18. Gornergrat Zermatt Marathon

Traumhaft schöne Läufe mit Blick auf das Matterhorn

Marathon - Ultra-Marathon - Staffel-Marathon - Halbmarathon

Special: mit Berglauf Europameisterschaft am Sonntag, den 7.7.2019

Am 6. und 7. Juli 2019 findet zum 18. Mal der Gornergrat Zermatt Marathon statt. Diesmal wird es mit der Austragung der Berglauf-Europameisterschaft erneut einen Höhepunkt in der Geschichte des Gornergrat Zermatt Marathon geben. 2015 wurde hier die Berglauf-Weltmeisterschaft über die Langdistanz ausgetragen. Dabei gab es, sowohl von den Läufern/innen als auch von offizieller Seite wie dem Berglauf-Weltverband und dem Schweizer Leichtathletikverband, sehr viel Lob.

Dafür sorgte die Superstrecke mit vielen landschaftlichen Höhepunkten am Fuße des Matterhorns, ein Bilderbuchwetter, eine einmalige Infrastruktur und eine Top-Organisation. So war die Zermatter Berglauf-Weltmeisterschaft eine Werbung für den Berglauf und für den Berg-Marathon sowie für den Tourismus. Mit diesem Erfahrungsschatz im Hintergrund wird es für die Verantwortlichen mit dem neuen OK-Präsidenten Olivier Andenmatte und der langjährigen Geschäftsführerin Andrea Schneider an der Spitze, sowie mit ihren unzähligen Helfern, auch diesmal wieder gelingen, eine würdige internationale Meisterschaft zu präsentieren.

Die traditionellen Läufe des Zermatt Marathons wie Marathon, Ultra-Marathon, Halbmarathon und Staffel, werden wie üblich am Samstag ausgetragen. Die Europameisterschaft, auf einer rund 10 km langen Strecke mit rund 1000 Höhenmetern, mit Start in Zermatt und Ziel auf dem Riffelberg, findet am Sonntag zum ersten Mal am schönsten Berg der Welt statt. Denn mit dem Slogan "Der Lauf am schönsten Berg der Welt" werben die Veranstalter. Kaum jemand, der das Matterhorn nur einmal gesehen hat, kann sich der Faszination dieses Berges entziehen, und kann so den Slogan der Veranstalter nur unterstreichen.

Und wer den Lauf schon bei Bilderbuchwetter erlebt hat, der gerät ebenfalls ins Schwärmen. Bei strahlenden Sonnenschein und blauen wolkenlosen Himmel wird der Gornergrat Zermatt Marathon zu einem eindrucksvollen Genusslauf und bietet alles, was das Herz jeden Berglauf-Fans höher schlagen lässt. Gut zu laufende Wanderwege wechseln mit steilen Bergpfaden ab, eine eindrucksvolle Flora und Fauna, Bergseen mit Matterhornspiegelung, dazu ein grandioses Alpenpanorama mit dem Blick auf unzählige Viertausender und immer wieder ragt das Matterhorn, der Berg der Berge, heraus.

Der Start für die 42,195 km lange Marathonstrecke, bei der insgesamt 1944 Höhenmeter überwunden werden müssen, ist im 1085 Meter hoch gelegenen St. Niklaus. Von hier führt die Strecke, teils an der Vispa entlang, durch die typischen Waliser Dörfer, mit den von der Sonne schwarz gebrannten Häusern, Herbriggen, Randa und Täsch, ehe nach der Hälfte der Distanz der Weltkurort Zermatt erreicht wird. Bis Zermatt werden die Läuferinnen und Läufer von der sogenannten "fahrenden Tribüne", ein Service der Matterhorn-Gotthard-Bahn, begleitet. Die Fahrgäste, die den Läufern begeistert zujubeln, werden über den Sprecher vom Stand an der Spitze informiert.

Bis zum 1600 Meter hoch gelegenen Zermatt sind nur 600 Meter Höhenunterschied zu bewältigen. Nach einer Schleife durch das Matterhorndorf folgt ein kräftiger Anstieg auf die 2280 Meter hochgelegene Sunnegga, ein traumhaftes Ski- und Wanderparadies. Hier geht es zunächst durch leichte Abwärts- und Flachpassagen etwas gemächlicher zu. Ein Streckenabschnitt zum Erholen und Genießen. Das passt genau, denn hier passieren die Läuferinnen und Läufer den Leisee, ein idyllisch gelegener Badesee mit einer grandiosen Matterhornspiegelung. Aber die Erholungsphase dauert nicht lange an, denn nun geht es von der Sunnegga zur Riffelalp mit einigen bergauf- und bergab Passagen.

Ab Riffelalp beginnt der schwierige Schlussteil der Strecke. Auf 2,5 km gilt es nun die restlichen 360 Meter Höhenunterschied zu überwinden, vorbei an der Gornergratbahn, hier können die Läuferinnen und Läufer nochmals die Anfeuerungsrufe aus der Bahn genießen, ehe das Ziel auf Riffelberg erreicht wird. Das Ziel liegt in traumhafter Lage, von dem auch einst Mark Twain nach seiner legendären Riffelbergbesteigung schwärmte, auf einer Höhe von 2585 m, unmittelbar an der Bahnlinie Zermatt-Gornergrat. Neben einem tollen Blick auf das Matterhorn, sieht man von hier noch auf eine ganze Reihe Viertausender wie Weißhorn, Zinalrothorn, Obergabelhorn, Dent Blanche Damit, Breithorn, um nur einige zu nennen.

Auch der Ultra-Marathon mit Ziel auf dem 3089 Meter hohen Gornergrat steht wieder auf dem Programm. 45,595 km ist die Strecke lang. Dabei müssen 2458 Meter bergauf und 444 Meter bergab gelaufen werden. Gestartet wird ebenfalls in St. Niklaus. Bis zum Riffelberg ist die Strecke identisch mit der Marathonstrecke. Ab Riffelberg müssen die "Ultras" noch 3,4 km und happige 514 Höhenmeter meistern. Dieser Abschnitt ist extrem hart, aber auch reizvoll. So wird der Riffelsee mit Matterhornspiegelung passiert und die Aussicht auf dem Gornergrat auf mehr als 30 Viertausender ist einmalig.

Wem die Ultra Marathonstrecke und die Marathon-Strecke zu lang sind, der kann den Gornergrat Zermatt Marathon als Staffel (Zweier-Team) absolvieren. Darüber hinaus gibt es die Halbmarathon-Distanz mit Start in Zermatt und Ziel auf dem Riffelberg im Programm. Die Plätze sind limitiert, je Wettbewerb werden 800 Starter zugelassen und 200 Staffelpaare.

Die Erstplatzierten beim Marathon, Ultramarathon und Halbmarathon erhalten Geldpreise.

Bei der 17. Auflage des Gornergrat Zermatt Marathon beteiligten sich rund 2500 Läuferinnen und Läufer. Über die Marathon-Distanz siegten der Schotte Robbie Simpson und die Italienerin Ivana Iozza. Bei der Ultra-Marathon Strecke wiederholten Roman Wyss und Simone Hegner (beide Schweiz) ihre Vorjahressiege. Alexandra Hagspiel aus Blaichach im Oberallgäu belegte vor Eva Katz (Otterstadt) den zweiten Platz und erreichte so bei ihrer vierten Teilnahme zum vierten Mal einen Podestplatz. Den Halbmarathonlauf gewannen Martin Anthamatten und Sabine Kuonen (beide Schweiz).

Programm: Samstag 06.07.2019

Marathon 42,195 m

Start in St. Niklaus auf 1'116 m ü. M.
Start Elite: 8.30 Uhr
Start Hauptfeld: 8.38 Uhr

Ziel Riffelberg auf 2'582 m ü. M.
Steigung total 1'944 m
Gefälle total 444 m

Ultra Marathon 45,595 km

Start St. Niklaus auf 1116 m. ü.M.
Der Start erfolgt um 8.35 Uhr

Ziel Gornergrat auf 3089 m. ü.M.
Steigung total 2458 m
Gefälle total 444 m

Halbmarathon 21,0975 m

Start in Zermatt auf 1'616 m ü. M.
Der Start erfolgt 10.12 Uhr

Ziel Riffelberg auf 2'582 m ü. M.
Höhenmeter 1315

Staffel Marathon (für zwei Läufer)

Start 1. Läufer/in in St. Niklaus
um 8.35 Uhr

1. Läufer von St. Niklaus nach Zermatt
(ca. 608 Höhenmeter)
2. Läufer von Zermatt auf den Riffelberg
(ca. 1.336 Höhenmeter)

Die Anmeldung für Samstag, den 06.07.2019 ist möglich bis zum Erreichen der Teilnehmerzahl pro Wettbewerb:

Europameisterschaft am Sonntag, 07.07.2019

  • 09.45 Uhr: Start Juniorinnen auf der Riffelalp
  • 10.15 Uhr: Start Junioren auf der Riffelalp
  • 10.30 Uhr: Start Frauen in Zermatt/ Getwingbrücke
  • 11.00 Uhr Start Männer in Zermatt/ Getwingbrücke

Am Samstag, 6. Juli 2019, findet um 17.30 Uhr der Umzug mit anschließender Eröffnungsfeier im Festzelt auf den Oberen Matten statt.

Die Anmeldung für die Europameisterschaft am 07.07.2019 erfolgt über die nationalen Leichtathletikverbände.

Ein attraktives Rahmenprogramm im Festzelt mit Pasta-Party, Ehrungen und viel Musik, runden das Laufwochenende ab.

Anmeldung Online und weitere Informationen

www.zermattmarathon.ch

Geschäftsstelle
Gornergrat Zermatt Marathon Postfach 52, CH-3924 St. Niklaus
Tel. +41 27 946 00 33
eM: andrea@zermattmarathon.ch

Infoseite LaufReport-Partnerprogramm zum Gornergrat Zermatt Marathon´19 HIER
LaufReport über den Gornergrat Zermatt Marathon 2018 HIER